Posts by rhrh11

    Hallo Dani,

    danke für die Antwort.


    Habe nochmals rumprobiert, war wohl die falsche Version von von python-serial. Jetzt bekomme ich die Daten angezeigt.


    Was innerhalb von vedirect.py passiert, sind für mich Rätsel.


    Als Nächstes würde ich einige Daten gerne in eine Datei schreiben, dann ausgeben und die neuen Daten überschreiben, und dann immer so weiter.


    Bisher habe ich einige Daten über einen mcp3008 ausgelesen, die sind jedoch rel. ungenau und temp.abhängig. Blauzahn ist auch nicht die Lösung, da man immer vorm Gerät sein muß.


    Gibt es dafür eine Lösung?


    MfG Reinald

    Hallo,

    ich versuche auch gerade die Werte meines Victron MPPT mit dem USB-VE.direct Kabel auszulesen, scheitere aber.


    Könnt Ihr mir bitte einen kurzen Hinweis geben. Ich bekomme laufend Fehler bei vedirct.py.


    Was muß ich alles installieren?


    Danke im voraus.


    MfG Reinald

    Hallo,
    ich habe mich auch lange mit owncloud auf dem pi beschäftigt, und leider aufgegeben. Entweder ich habe ddns ohne https oder https, dann nur intern.
    Als Test habe ich mal auf dem PC und Ubuntu eine owncloudinstallation gemacht, da ging alles wie gewünscht. Wo das Problem liegt, kann ich nicht sagen.
    Auch habe ich festgestellt, das die Performace von owncloud auf dem Pi, ob Pi2 oder Pi3, nicht doll ist.


    Ich bin auf Seafile umgestiegen und habe alles mit VPN laufen, bestens. Seafile und VPN-Server auf Pi+. DDNS und https klappt auch super.
    Allerdings ist Seafile nicht unbedingt mit owncloud zu vergleichen. Ich benutze es als Datenlager mit angeschlossener USBPlatte.


    Gruß Reinald

    Hallo,
    ich habe mir einen CloudServer mit Seafile auf meinem Pi3 und einer 1TB als externe USB-Platte aufgelegt. BS ist Jessie-lite.


    Ich wollte nun für die HDD den Sleepmodus mit hdparm einrichten, habe aber festgestellt meine Platte geht von ganz alleine in den Sleepmodus und wacht auch bei Anforderungen wieder auf.


    Meine Frage, wer organisiert mir das??? Habe speziell nichts dafür getan. Gemountet habe ich die Platte in fstab.


    Gruß Reinald

    Hallo,


    ich bin zwar kein Spezi für Webserver, aber meines Wissen nach


    - ohne ssl - kein Webserver, kann Seafile alleine, aber Sicherheit!!!!!!!!!!


    - mit ssl - habe ich Nginx eingesetzt. Ist gegenüber Apache schlanker.


    Es gibt gute Bescheibungen im I , so z.B. von Jan Karres oder RandomBrick.


    Gruß Reinald


    Mich würde dann mal interessieren, ob du es hinbekommen hast, so mit ddns und WAN und Freigabelink.

    Hallo,


    ich habe mit Seafile eigentlich ähnliche Probleme. Wenn ich alles mit meiner internen IP-Adresse mache und alle Rechner usw. sind im gleichen Netzwerk läuft es. Nur das Problem mit den Freigabelinks, die sind dann auch mit interner IP, da kann ja keiner im WAN etwas anfangen. Ich habe es nicht gelöst bekommen, alles auf DDNS umstellen bringt auch keine Lösung, da dann up- und download nicht gehen.
    Ich denke, es ist ein internes Problem oder Bug von Seafile.


    Ich habe vor Seafile mal OwnCloud ausprobiert, das ging alles mit lokaler IP und DDNS wie es sein sollte. Nur ist OwnCloud für den PI3 einfach zu behäbig, also langsam.


    Mein Router -Speedport- machte dabei keine Sorgen, da man in OwnCloud alles gut einstellen konnte.


    So löse ich den Zugriff aus dem WAN auch mit VPN, nur zum Link senden muß leider über eine externe Cloud gehen.


    Habt Ihr eine Lösung für Seafile?


    Danke und Gruß Reinald

    Hallo,


    danke für Deine Antwort.


    Nach langer Nacht und noch kein Frühstück, owncloud läuft auf dem Pi !!!!!!


    Ich habe versucht immer nah an deiner Anleitung zu bleiben, da es ja auf ubuntu geklappt hat.


    Ich habe nginx V1.10.2 und php V7.013-2 genommen. Problem hat die default von sites-available gemacht, da bin ich mir nicht sicher ob alles stimmt, aber keinen fehler mehr bei nginx -t.
    Letsencryt war auch ein langer weg, auch bei der erzeugung der keys. Könnte man da nicht openssl nehmen??


    So, jetzt werde ich erstmal testen, und dann auf Raspberry 3 neu installieren.


    Nochmal ein Frage, bitte nicht verägert sein. Manche Beschreibungen im Internet passen fast auf eine Seite und scheinen locker zu gehen und bei dir brauch man schon seine Zeit. Wo ist der Vorteil.


    Also Danke, Gruß Reinald



    Habe jetzt mal die Erreichbarkeit vom externen Netz über mein DDNS geprüft, geht nicht! Da muß wohl noch ein Fehler irgendwo sein.
    Auch vom internen Netz erreiche ich owncloud nur über die lokale ip, nicht mit meiner ddns.

    Hallo,


    ich sitze auch gerade über eine Installation von Owncloud auf dem Pi. Es sind doch einige Fallstricke darin.


    So richtig komme ich nicht weiter. Nginx -t macht immer noch sorgen.


    1. Was ist mit der Datei im Verzeichnis ...sites-enabled/default: löschen oder anpassen? nichts hilft



    2. nginx.conf , da habe ich die notwendigen Veränderungen gemacht und immer noch Fehler


    Ohne bisherige ssl-Einarbeitung bekomme ich im Browser beim Aufruf von 192.168.....(oder ddns....)/owncloud das laden von der index.php angezeigt. Mariadb läuft ok.


    Auf Ubuntu 16.04.01 läuft Owncloud nach der obigen Anleitung super.


    Kann mir einer weiterhelfen?


    Gruß Reinald

    Hallo,


    ich habe mir auf einem Pi 2, Jessi 8, ein Ad Hoc WiFi eingerichtet. Die Verbindung klappt zum Laptop mit Window7 und iphone.


    Jedoch habe ich nirgendwo etwas über die Verschlüsselung, wie WPA oder WEP, gefunden. Hat einer einen Hinweis für mich ???


    Desweitern suche ich nach einer einfachen Lösung, wie ich zwischen normal WiFi mit Router und Ad Hoc wechseln kann. Bisher kopiere ich die interfaces-Datei immer hin und her.


    Also, Danke im voraus.


    Gruß Reinald


    Lösung: für Ad Hoc Netzwerke gibt es eine WEP Verschlüsselung
    ...
    wireless-mode ad-hoc
    wireless-channel 4
    wireless-essid 'name'
    wireless-key 'code'
    ....

    Hallo,


    jetzt ist Wochenende vorbei.


    Danke für eure Antworten. Ich habe mir sshfs angeschaut, scheint eine gute Lösung zu sein.
    Ich hatte gedacht, das es eine Lösung gibt, wie folgt: Mehrere Raspi im Netzwerk und über ein Webinterface kann ich mir meine Daten zusammenstellen, meinetwegen auch mit einer Serverlösung. Aber so fit bin ich nicht.


    Also nochmals Danke.
    rhrh11

    Hallo,
    danke erstmal für eure Antworten.


    Eigentlich bin ich erstaunt, dass es keine trivale Lösung gibt, so wie z.B. den Zugriff mit php xxx = file('http://192.xxx.xxx.xxx/var/www/xyz.txt)
    oder ähnlich. Ich will ja noch garnicht aus dem Internet zugreifen.


    Da werde ich dann wohl alles auf einem Mess-Raspi machen, dazu muß ich aber Kabel ziehen, ist auch wieder doof. Mehrere Raspi verknüpfen sollte doch gehen, vielleicht hat noch einer eine Lösung.


    Werde aber auf jeden Fall mal "sshfs" ausprobieren.


    Gruß rhrh11

    Hallo an Alle,


    ich habe bei uns im Haus mehrere RaspberryPi installiert und überwache damit Spannungen und Temperatur, alles noch im Testmodus.
    Jedes Lösung hat z.Zt. einen eigene php-Datei, die ich im Browser überwache, also nix dolles.
    Jetzt möchte ich aber die Überwachung auf eine Webseite konzentrieren, d.h. ich muß auf die anderen Dateien zugreifen. Meine Pi's habe alle eine feste IP-Adresse.
    Ich greife mit dem Befehl file() auf die Dateien zu.
    Wie realisiere ich den Zugriff, habe im Manual leider nix gefunden.


    Danke für die Hilfe im voraus.
    rhrh11

    Hallo,
    danke an euch für die Antworten.
    Habe viel rumgebastelt, auch mit php, wollte aber nicht klappen, bin noch Lehrling.


    Jetzt läuft es, und ich bekomme meine externe IP per mail beim booten. Das reicht erstmal, ich kann damit meinen RaspPi erreichen.
    Weiter habe ich noch die Möglichkeit mein RaspPi von unterwegs zu starten bzw. neu booten, das mache ich dann über einen HomeWizzard mit Funksteckdose.


    Danke nochmal
    Reinald

    Hallo,
    ich bin immer bei dem Thema.
    Habe in der Zwischenzeit viel gelesen und ausprobiert, manchmal wird man schon wuschig im Kopf, aber....


    Ich wollte mir nur die ext.IP auf dem Browser ausgeben, aber klappt nicht.
    Habt Ihr eine Tipp für mich.


    Gruß Reinald


    [/quote]

    Hallo Walter,


    danke für die Antwort und den Tipp. Über meine Sicherheit muss ich eh noch nachdenken.
    in der config ist der port gesetzt, auf 8081.
    Ich denke, es liegt an Chrome. Mit Safari, vom iphone, geht es, nur das das Bild immer aktualisiert werden muß, da ja immer laufend jpg gesendet werden.


    Auf Android läuft es am besten mit Firefox, ohne Probleme.


    Gruß Reinald