Posts by PatrickS


    aber eigentlich müsste es beim Micro B doch auch möglich sein, oder?


    Offensichtlich nicht.
    Bedenke bitte, dass über diesen Stecker eigentlich das Smartphone verbunden wird, das eine eigene Stromversorgung mitbringt, weshalb dort nicht viel rauskommen dürfte.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Ein weiteres Problem ist, das das Bild alles andere als zufriedenstellend ist. Ich kann die Auflösung nicht verändern.
    Ich habe geschätzt eine 600x400 Auflösung und Veränderungen in der Config.txt haben nichts gebracht (also Overscan und HDMI Mode).
    Das Bild ist so verunstaltet, dass wenn ich die Desktopeinstellungen aufrufe, diese unten über den Rand hinaus gehen und ich, selbst wenn ich das Fenster nach ganz oben mit dem Cursor verschiebe, das untere Ende nicht sehen kann. Gibts dafür ne Lösung?


    Ich habe hier einen RPI2B mit Lapdock, die zusammen funktionieren. Wenn Du Deine config.txt hier reinstellst sag ich Dir was falsch ist.

    Beim Einschalten leuchtet wie zu erwarten die Rote, die Grüne blinkt und bleibt nach längerer Zeit dann aus. Gestern wollte ich mit einem frischen Image (nur Jessie lite) neu starten und musste genau wieder drei mal ein/aus schalten. Ich lasse dem Pi genügend Zeit hoch zu fahren. Mindestens 2 Minuten. nach dem Ausschalten warte ich auch immer einige Zeit.


    Für eine anständige Analyse wäre es von Vorteil, wenn Du den Pi mal an einen Bildschirm anschließt. Dann siehst Du wann was passiert. So kann man nur mit den Schultern zucken.


    Ich nutze einen Speedport. es sind im Netzwerk auch schon andere Geräte mit einer IP im 200er Bereich vorhanden bei denen klappt alles mit dem Hostnamen aber ich werde es noch mal testen ;)


    Die Frage ist, zeigt Dein Speedport ALLE Geräte in Deinem Netzwerk an, oder nur die aktiven DHCP-Leases?


    Wenn es tatsächlich ALLE sind, wie soll Dein Speedport an den Hostnamen irgendeines Geräts kommen, wenn die IP-Konfiguration statisch erfolgt ist und es somit keine aktive Kommunikation (zum Beispiel über DHCP) mit dem Speedport gegeben hat.


    Da käme das Announcement von Avahi in Frage, was standardmäßig auf Raspiban Jessie läuft. Aber kann der Speedport das auch?


    Hallo zusammen,
    ich hab' festgestellt, dass wohl so manches Teil bei den 40 Räubern wesentlich günstiger zu bekommen ist, als beim Hammerwirt ;)
    Jetzt hab' ich da auf den Seiten ALIPAY entdeckt ... das scheint ja das chinesische Pendant zu paypal zu sein.
    Dazu mal meine Frage: wer von Euch verwendet das und was gibt es da für Erfahrungswerte?


    Korrekt. Manche Sachen bekommt man da günstiger, wenn man die lange Lieferzeit akzeptieren kann.
    Ich habe bei Alipay meine Kreditkarte hinterlegt. Das funktioniert ganz gut.


    Tipp: Es gibt spezielle Mobile-Angebote mit Rabatt. Den bekommt man aber nur dann, wenn man über die Aliexpress-App bestellt.

    Du bist per WLAN verbunden und somit kann airodump-ng den WLAN nicht mehr für sich nutzen?


    Exakte Fehlermeldung und Netzwerk-Konfiguration wäre hilfreich.


    Lt. der Ausgabe von "ip r", wird z. Zt. mit dem Interface wlan0 (für die definierte route ins W/LAN) die IP-Adresse 192.168.2.105 (per dhcp erhalten) genutzt, und nicht die von dir statisch konfigurierte:

    Code
    192.168.2.0/24 dev wlan0  proto kernel  scope link  src 192.168.2.105  metric 303


    Weil Du noch den DHCPCD (Schreibweise beachten) laufen hast. Den kannst Du deaktivieren.


    Vermutlich ist das auch der Grund warum die Fehlermeldung kommt.


    Ich weiß nicht wie ich es damals geschafft habe aber ich hatte mein Raspi (Noob) in mein lan eingebunden so das der Pi von meinem Pc über das Lan-kabel internet bekommen hatte und ich auf ihn per ssh (putty) mich verbinden konnte.



    kann mir jemand helfen es wieder hin zu bekommen.


    Vervollständige die IP-Konfiguration auf dem Pi:


    gateway 192.168.0.1
    dns-nameservers 192.168.0.1

    Ich wusste nicht das es irgendeinen Sinn macht eine grafische Oberfläche via ssh zu starten. Machst Du das?


    Nein, er nicht. Aber vielleicht Du.


    Die von Dir angegebene Fehlermeldung kommt typischerweise dann, wenn man per SSH in der Kommandozeile startlxde eingibt.


    Wie kann ich LXDE über die Kommandozeile starten?


    Womit wir bei der Frage "wie du versucht hast es zu starten?" wären.


    Versuchst Du, wie vermutet per SSH? Oder startest Du den Pi vor dem Bildschirm und Tastatur sitzend in die Kommandozeile und willst dann LXDE starten?


    Es gibt startlxde und startx.


    Außerdem wäre noch die Frage, wie Du den neuen Benutzer angelegt hast.


    Funktioniert das Ganze noch, wenn ich dhcpd deaktiviere???


    Wenn Du die IP-Konfiguration in der interfaces grundsätzlich statisch ("static") machst, dann kannst Du auf den dhcpcd (exakte Schreibweise beachten) verzichten.


    Aber nehmen wir mal an, dass Deine WLAN-AP-Konfiguration fehlerhaft ist und nur deshalb läuft, weil der dhcpcd läuft, dann geht es natürlich hinterher nicht mehr. Wer weiß das schon.


    Ob Du das ausprobieren möchtest hängt von Deiner Frusttoleranz ab.


    Eine Frage noch dazu. Ich dachte immer, parallel geschaltete Bauteile haben die selbe Spannung. Also 12V Betriebsspannung und 2 10k Ohm Widerstände in Reihe. An jedem fallen dann (theoretisch) 6V ab. Schalte ich dann an einen ein weiteren widerstand (egal wie hoxh) hat der sich dann auch 6V oder? Also so wurde mir das erklärt


    Du betrachtest nur die Spannung. Doch Spannung allein reicht nicht aus. Diese Spannung soll einen Strom liefern. Und genau in dem Moment löst sich Dein Gedankenmodell in Luft auf.


    Dann ist es keine einfache Parallelschaltung mehr, sondern ein belasteter Spannungsteiler. Schaut man sich den belasteten Spannungsteiler genauer an, dann sieht man eine gemischte Schaltung. Also eine Parallelschaltung von zwei Widerständen (Dein Raspi wäre einer dieser Widerstände), die wiederum mit einem weiteren Widerstand in Reihe geschaltet sind.


    Das hat folgende Konsequenzen: Dein Spannungsteiler wird belastet. Und damit verändert sich die gesamte Spannungs- und Stromverteilung innerhalb der Schaltung. Deine vorherigen Berechnungen sind damit hinfällig.


    Einen Spannungsteiler könntest Du nur dann verwenden, wenn der Laststrom, den die nachfolgende Schaltung zieht, immer gleich ist. Der Strom darf niemals schwanken. Aber das kannst Du mit einem Raspi nicht realisieren. Da schwankt der Strom wie eine Fahne im Wind.

    Was mich jetzt noch heftig irritiert, ist der Beitrag von PatrickS [Raspbian] Manuelle IPv4-Konfiguration ab Raspbian Wheezy vom 2015-05-05 vom 8. Juli..


    Ich habe keine Informationen gefunden, wie ich einigermassen sicher die Konfiguration von /etc/Network/Interfaces auf "/etc/dhcpcd.conf" umstellen kann.


    Kann ich also bei /etc/Network/Interfaces bleiben?


    Was die Netzwerk-Konfiguration angeht, kannst Du alles lassen wie Du es hast. Die Konfiguration in der dhcpcd.conf ist zu empfehlen, aber nicht zwangsläufig zu bevorzugen. Insbesondere deshalb nicht, weil man nicht so einfach von interfaces auf dhcpcd.conf umstellen kann.


    Die dhcpcd.conf hat verschiedene Nachteile, aber auch Vorteile. Es kommt darauf an, was man machen will.


    Wenn Du die interfaces verwendest, dann solltest du darauf achten, dass der dhcpcd deaktiviert ist. Ein Mischbetrieb ist fehleranfällig.


    Hat irgendjemand noch eine Idee für dieses doch sehr merkwürdige Verhalten?


    Du hast den hostapd automatisch beim Systemstart laufen. Ich würde das abschalten und manuell mit der Option -dd starten. Das hat den Vorteil, dass Du die Client-Anmeldung auf der Konsole beobachten kannst. Wenn da ein Fehler auftritt, kannst Du dem nachgehen.


    Was Du vorher noch ausprobieren kannst, In der Interfaces-Datei folgendes eintragen:

    Code
    up service hostapd restart


    Vielleicht löst das Dein Problem.