Posts by flyer99

    Also ein Relais kann man mit Sicherheit schalten welches den Raspi füttert. Jedoch wie [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]schnasseldag [/font]schon sagt sollte man mal genau Wissen was gewollt ist und was Fakt ist.


    • Schaltplan Ist
    • Was ist gewüscht

    Vielleicht gehts auch ganz anderst ...

    also ich gehe mal davon aus du hast daheim einen Router, dieser ist über einen no-ip oder dyndns Server erreichbar.
    Somit hast du eine statische Adresse (z.B.: no-ip.meinRouter.com).
    Soweit so gut. Nun sagt du in deinem Router das wenn z.B. eine Anfrage auf Port 3000 kommt dann leite diesen auf dein Heimnetzwerk auf das festgelegte Gerät auf Port xx um.


    Fertig


    Also hast in deinem Router ne PortUmleitung von Port 3000 auf Netzwerkteilnehmer blabla Port 22 dann kommst mit no-ip.meinRouter.com:3000 auf dein Gerät Port 22.


    Des isch net schwer, einfach probiern :thumbs1:


    Hallo,


    Dies könnte ein Problem mit der Stromversorgung sein, da beim Booten bzw. Initialisieren der Hardware kurzzeitig hohe Ströme fließen. Mit eingeschaltetem Display (Hintergrundbleuchtung) ist der Stromverbrauch höher und dadurch kommt es möglicherweise zu einem Spannungseinbruch und der RPi bleibt hängen.


    Gruß
    Andreas



    Ist zwar schon lang her, dies war auch das Problem. Hab diesen/meinen Thread durch Zufall gesehen und dachte ich muss was schreiben .... :daumendreh2: Das Teil (WlanRadio für die Küche) läuft seit Mitte März ohne Probleme :D :thumbs1: :D

    Sers,


    Also ich möchte jetzt nicht sagen "dies oder das" ist schlecht, im Gegenteil, das sind Projekte die seit sehr langer Zeit entwickelt und z.T. auch mittlerweile vertrieben werden.


    Ich habe mir für unsre Küche ein Raspberry-WlanRadio gebastelt da der UKW-Empfang mehr als besch...... war.
    Raspberry + TochDisplay von watterott + USB-Soundkarte


    Ich kann nun zwischen Radiosendern auswählen oder aber auch Favouriten (der Stern) auswählen, unter anderem dann Musik von SD-Karte oder FritzBox.


    Player ist MPD und du findest unter Android kostenlose App's mit denen du den Player steuern kannst (selber probiert und funktioniert !)



    Selbst meine Frau die am Anfang skeptisch war will kein Wlan-Radio mehr von den bekannten ElektronikMärkten :D

    Hallo "Bubi",


    Ich bin maßlos begeistert von deiner Idee/Anlage :thumbs1: Ich komme vom "Land" und kenne solche Spielchen nur zu gut (obweil ich nicht weiß ob du auch vom "Land" kommst, aber ich könnt mir's sehr gut vorstellen :D )


    Zu deiner Thematik Pumpen/Ausschanktechnik kann ich dir leider nicht helfen da ich mich mit sowas noch nicht beschäftigt habe, zuweil immer Handausschank (bis jetzt ... :rolleyes: )


    Aber nun zum Thema:
    Bzgl. deinem Reaktionstest denk ich mir das du mit einem Interrupt besser und vor allem "fairer" fährst und damit auch dein Problem behoben ist. Interrupt hört sich kompliziert und schwer an, isses aber eigentlich nicht. Wennd die Google-Maschine anschmeißt bzgl. Raspberry und Interrupt wirst auf jeden Fall fündig. Und wenn ich sehe was du bis jetzt geschafft hast dann ist das keine Hürde für dich !


    Ich hoffe ich sehe deine "Maschine" mal irgendwo im Schwabenland :thumbs1: :thumbs1: :thumbs1:
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    :D :D :D Weltklasse, i komm net drüber weg :D :D :D

    Ich weis zwar nicht warum du in einem Fenster 4x das gleiche Bild/Stream willst ....
    Auch nicht Version 2, 4 verschiedene Quellen, hast du 4 Raspberry's mit Kamera ??
    egal ...


    Ich habe Eine Kamera an meinem Pi und die sehe ich über html/php auf einer Seite im Browser:


    • start_stream.sh startet mir die Kamera und streamt auf einen von mir festgelegten Port, zB. 3333
    • <img src="raspberry:3333/?action=stream" height="480px" width="640px" alt="Stream muss gestartet werden ...">
      -> zeigt mir den Stream an


    Ich denke mit ein wenig html-Geschick lassen sich somit auch 2,3,4 oder 5 Streams auf einer Seite anzeigen !


    grad eingestellt ... der hat mir nach "speichern als Entwurf" und erneutem Aufruf sämtliche Bilder weggeschmissen ....
    und dies ca. 5 mal =( Aber jetzt isser fertig der Beitrag unter "Abgeschlossene Projekte".

    Hallo,
    Ich möchte heute mein nun abgeschlossenes Projekt Gehege-Steuerung für unsere Schildkröten nach 4 wöchigem Dauertest vorstellen.
    Es gibt viele vorgefertigte Projekte zu diesem Thema jedoch gab es jedesmal irgendwas das mir nicht so zusagte oder mir was fehlte und somit strickte ich mir letztendlich selber was zusammen. Vielleicht kann der ein oder andere daraus was "brauchen" oder es hilft ihm, deswegen diese Vorstellung.
    Für dieses Projekt habe ich ca. 70 Stunden verbraten und glaubte zwischendurch nicht mehr an die Fertigstellung :no_sad:
    Natürlich kann man noch Kleinigkeiten anpassen/ändern oder erweitern, weiteres ist alles (Platinen) auch noch nicht in einer Verteilerbox untergebracht was jedoch noch erfolgen wird.


    Hardware:

    • Raspberry Pi 2 (logisch ...)
    • 4 Temperaturfühler des Typs DS18B20
    • 1 selbstgebaute Relaiskarte mit 2 Relais, 5V für die Lüftersteuerung
    • 1 selbstgebaute Relaiskarte mit 2 Relais, 220V für die Schaltung der Heizung und Lampe
    • PiCamera
    • PowerLan (Fritz) für Netzwerkanbindung


    Software:

    • Bedienoberfläche in html, php
    • LogIn Fenster wegen Zugang aus Internet
    • GoogleChart-API für die Chartanzeige und Auswertung
    • Datenbank MySQL
    • Hauptprogramm in Python
    • Lüftersteuerung in Python, Aufruf über crontab
    • shellscript für die Bereitstellung der piCam
    • Kleine Bildergallerie erstellt mit Lightroom


    Die web-Oberfläche ist in html und php erstellt worden. Da ich Zugriff aus dem Internet haben wollte wurde eine LogIn Abfrage erstellt mit Benutzername und Passwort. Über die Übersichtsseite habe ich nun Zugriff auf die webCam, die aktuellen Werte im Gehege grafisch aufbereitet, die aktuelle CPU-Temperatur des Raspi, Festlegung der Schaltzeiten, eine Bildergallerie und die Administration bzgl. SQL.


    Der Link "Livecam" startet auf dem Pi ein Shellscript welches mir die Kamera auf einen bestimmmten Port streamt, dieser wurde in html eingebunden.


    Der Link "aktuelle Werte Gehege" holt mir über php die Daten aus der Datenbank und zeigt sie mir über GoogleChart grafisch an. Zusätzlich sehe ich die aktuell eingestellten Schaltzeiten für die Heizung bzw. der Lampe, den aktuellen Status der Heizung bzw. Lampe und der letzte Datenbankeintrag mit Datum und Uhrzeit.


    Der Link "aktuelle CPU Temperatur des Raspi" holt mir über php die Daten aus der Datenbank und zeigt mir über GoogleChart die Temperatur grafisch aufbereitet. Die Datenbank wird vom Pythonprogramm Lüftersteurung alle 5 min. gefüttert.


    Der Link "Schaltzeiten" lässt mich wie der Name schon sagt die Schaltzeiten und Temperaturen festlegen. Über php werden diese Werte in eine Textdatei geschrieben welche später vom Pythonprogramm schildis-hauptprogramm.py ausgelesen und verarbeitet werden.


    Der Link "Bilder" zeigt mir eine kleine Galerie von Bildern welche von Lightroom erstellt und danach eingebunden wurde.


    Der Link "Administration" beinhaltet lediglich 2 Verknüpfungen zu phpinfo und phpMyadmin.


    Die Links "Linienchart Raspi2" und "Linienchart Gehege" lassen mich durch Eingabe eines Filters von Datum oder Zeit oder beides die jeweils hinterlegten Daten aus der Datenbank über GoogleChart als Kennlinie anzeigen. Hier sieht man dann auch schön wie die Temperatur wieder hochgeht wenn die Heizung eingeschaltet wurde.


    Nun zu den 2 laufenden Pythonprogrammen:


    Die Lüftersteuerung des Pi ist ein Pythonprogramm (lueftersteurung.py) welches über crontab alle 5 Minuten aufgerufen wird.
    Als erstes wird die aktuelle Temperatur der CPU in die Datenbank geschrieben für die spätere Visualisierung und Auswertung über GoogleChart.
    Ist die Temperatur der CPU höher als 45 Grad wird der Lüfter eingeschaltet für 4 Minuten. Ist die Temperatur danach kleiner 38 Grad wird ausgeschalten. Ist die Temperatur jedoch noch höher als 38 Grad wird für weitere 50 Sekunden der Lüfter laufen gelassen und das Programm danach beendet. Nach 10 Sekunden kommt erneuter Aufruf durch crontab.
    Eigentlich wollte ich die Lüftersteuerung über pwm realisieren jedoch machte das der kleine 5V Lüfter nicht mit ...


    Das Hauptprogramm (schildis-hauptprogramm.py) welches die Temperaturen ausliest und abhängig von den Schaltzeiten die Relais steuert, starte ich aktuell händisch über vnc auf dem Terminal da ich somit von extern darauf zugreifen kann und aktuelle Statuswerte, welche mir das Hauptprogramm ausspuckt, somit sehen kann (siehe Konsolen-Bild).
    Prinzipiell ist das Hauptprogramm wie folgt aufgebaut:


    • Initialisierungen (Fühler, alle 15 min. Fühler auslesen, alle 15 min. SQL Eintrag, alle 30 min. Schaltwerte lesen)
    • Eine Funktion für Fühler auslesen
    • Eine Funktion für Schaltwerte auslesen
    • Bei Programmstart werden generell die Fühler und die Schaltwerte ausgelesen, danach nach Vorgabe laut Initialisierungen
    • Holen der aktuellen Zeit
    • Überprüfung ob Schaltzeit Tag-Nacht (nicht über Mitternacht) oder Nacht-Tag (über Mitternacht) geht (Hier habe ich ziemlich lange rumgemacht deswegen diese Überprüfung, geht bestimmt auch anderst ...)
    • Vergleich ob Schaltzeit erfüllt und Temperaturvorgaben erfüllt
    • GPIO's schalten
    • SQL Eintrag


    Hier nun noch ein paar Bilder, den Code habe ich noch nicht hochgeladen, ist aber kein Problem wenn gewünscht !
    Zu sagen wäre noch das mir dieses Forum sehr geholfen hat bei diversen verzwickten Problemen :thumbs1:











    Hallo,
    Also ich habe zwar nicht eine Terrariensteuerung gebaut sondern eine Steuerung für unsere Landschildkröten (Gehe mit Frühbeet). Das Projekt werde ich heute oder morgen unter "Abgeschlossene Projekte vorstellen. Ich habe 4 Temperaturfühler, Vorgabe der Schaltzeiten für Heizung und Lampe, Diagrammanzeige über GoogleChart-API, web-Cam, Filter für Datenauswertung, Lüftersteuerung für den Raspy da dieser im Beet ist und es z.T. sehr warm wird wie z.B. die letzten 2 Wochen ... Alles auf web-Oberfläche und von extern Einsehbar und Schaltbar. Benutzte Programmsprachen sind html, php, python und shellscript.
    Bein Interesse kannst dirs ja mal anschauen (auch wenn du selber was kreieren willst ;) , vielleicht hilft es dir ja). Es ist zwar nicht alles enthalten was du jetzt aufgelistet hast (Luftbefeuchter brauche ich nicht) jedoch wäre das meines Erachtens kein großes Problem diese Dinge mit zu integrieren ....

    Hallo Leute,
    Habe nach lange Recherche keine Antwort auf mein Problem gefunden deßhalb meine Frage an Euch.
    Ich habe mir für meinen PI B+ das Touchdisplay RPi-Display B+ - 2.8" von watterott gekauft.
    Ich habe nicht das angebotene Imgage genommen sondern das Display handisch laut Anleitung von watterott eingebunden, funktioniert auch alles wunderbar.
    Das einzigste was mich stört ist wenn ich unter Punkt 3 der Anleitung von watterott die Ausgabe auf das Display dauerhaft umstelle, also /boot/cmdline.txt mit fbcon=map:10 fbcon=font:VGA8x8 anpasse habe ich folgendes Problem.
    Wenn die angeschlossene Hardware (USB-Stick oder Wlan-Stick) entfernt wird (PI ist natürlich aus) oder eine andere Tastatur oder ein anderer Wlan-Stick angesteckt wird bootet mein PI nicht mehr, er gefriert ein bei "Load Kernel ......" :wallbash:
    Ohne geänderte /boot/cmdline.txt bootet der PI immer, egal ob sich die Peripherie ändert oder nicht. Nach dem Booten kann ich dann per Konsole mit $ con2fbmap 1 1 die Ausgabe umleiten ohne Probleme.


    Funktioniert die Dauerhafte Umleitung nur bei gleichbleibender Peripherie ??? :s


    Hätte gerne das die Dauerhafte Umleitung immer funktioniert, auch wenn ich z.B. ne andere Tastatur anschließe .....