Posts by dale

    Hallo,
    seit einiger Zeit bin ich mit Ambylight für meinen 50er am liebäugeln.
    Jetzt bin ich leider ein 3D Freak.
    Was ich mir bisher angelesen habe: Videosignal einlesen, je nach Farbdarstellung im Bild die LEDs entsprechend ansteuern. (Kurzform)


    Was ist aber, wenn das Bildsignal SBS oder HOU vorliegt?
    Technisch gesehen bekomme ich doch je Bildhälfte die identischen Farbinformationen?
    Da kann doch dann bei 3D Darstellung Lichttechnisch nichts mehr passen?


    Ich wäre da für Infos (oder besser ein bestehendes Projekt) dankbar.


    Gruß
    Dale

    Ich würde ja..... ABER:
    Bei mir kann es vorkommen (kommt eigentlich immer vor) das ich kurzfristig auf Montage muss.
    Bringt also nichts wenn ich zusage, dann aber wegen Terminen jemandem anderen den Platz blockiere :-(


    Hallo dale,
    ich habe mir die LED Matrix ebenfalls zugelegt. Unglücklicherweise war mir zum Zeitpunkt des Kaufes die Hub08-Thematik nicht bewusst. Als blutiger Anfänger auf diesem Gebiet wollte ich mich eigentlich an entsprechenden Tutorials orientieren. Diese gehen allerdings vollständig von Hub75 aus :s daher meine Frage: Wie sieht dein Setup aus/bzw. wie läuft die Ansteuerung der RGB Matrix ab? Vielleicht könntest du das ja mal abfotografieren/erläutern. Ich würde das dann 1:1 nachbauen und dir melden, ob sich bei mir ebenfalls ein Flackern einstellt. Damit könnte man zumindest einen hardwareseitigen Fehler ausschließen. Danke schon mal im Voraus!


    Vorweg: Ich habe kein RGB, sondern nur ROT.
    Und verwende ein separates Netzteil. Wenn alles leuchtet, braucht das Ding gute 1,5A


    Eigentlich ganz einfach (wenn man tagelang gesucht hat )
    Das Teil hat nur EIN 64 Bit Schieberegister. Daten an R1 / R2 / G1 / G2. Je nach Display. Beim einfarbigen (ROT) kommen die Daten an "R1".
    Mit einer positiven Flanke an "CLK" wird das an "R1" anstehende Bit übernommen.
    Sind alle 64 BIT übertragen, werden die Daten mit Flanke "LATCH" in das Anzeigeregister übernommen.
    Böse Falle: Die Bits werden angezeigt, wenn die Daten LOW sind!
    Und jetzt kommts:
    Damit überhaupt was angezeigt wird, muss der "Enable" auf LOW.
    In welcher Zeile die letzten übertragenen 64 Bit angezeigt werden, stellst Du über "ABCD" ein.
    An den Anschlüssen "A""B""C""D" wird binär Codiert die aktive ZEILE angesteuert.
    Auch hier müssen die "aktiven" Bits auf LOW.


    Und da liegt das Problem. Bitfolge aus dem Char Array (LED) lesen, 64 Bit übertragen, und EINE Zeile anzeigen. Während z.B. Zeile 1 leuchtet, kann man zwar schon die Bits für Zeile 2 schreiben, dann auf Anzeige Zeile 2 schalten. usw....
    Das kostet aber Zeit, und die Anzeige ist senkrecht am flimmern.


    Und Vorsicht: Hat das Display "HC" Oder "HCT" Chips verbaut, kommt man mit den 3.3V vom Raspberry gut klar.
    Sind reine TTL Chips verbaut, geht zwar nichts kaput, dürfte aber nicht funktionieren.


    Ich hoffe das hilft Dir erstmal weiter.


    P.S. Mein Code oben funktioniert , flimmert aber leicht.
    Das CharMatrixArray habe ich aus einem ähnlichen Projekt von mir gemopst (Arduino)


    EDIT: Habe noch eine Belegung der Schnittstelle gefunden (Anhang)
    Was wo am PI angeschlossen ist, kannst Du meinem Listing entnehmen.
    dale

    Images

    • HUB08.jpg

    "Vorweg: Ich habe von Python so viel Ahnung wie ein Pinguin von Strahltriebwerken ."


    War so gemeint: Vorher habe ich noch keine Zeile Python geschrieben.
    Ich komme aus der "C" Welt, wollte aber mal was neues versuchen.


    "und dann ist doch der gezeigte Code so'n copy/paste Derivat"


    In keiner Weise. Das habe ich nach jeder Menge Lektüre und Try & Error verzapft.


    Das gelieferte Datenblatt ist ein WItz, ich hänge es aber mal dran.
    Die Ansteuerung habe ich mir aus einem im Netz gefundenem Diagram herausgesucht.


    Das Display habe ich aus China: http://www.ebay.de/itm/3-75-Un…15959?hash=item3f5b80ee77


    An dem Code von mir ist bestimmt einiges zu verbesswern, bzw. zu beschleunigen.


    Dale

    Vorweg: Ich habe von Python so viel Ahnung wie ein Pinguin von Strahltriebwerken .


    Ich habe ein Display 64x16 mit HUB08 Schnittstelle.
    Nach etlichen Fehlversuchen habe ich das Ding am Laufen.
    ABER: Da das Display nur eine Zeile im Ausgangslatch hält, müssen die Zeilen sequenziell durchgeschaltet werden.
    Auf einem PI B+ ist das ganze aber in senkrechter Richtung am flimmern.


    A: Python irgendwie beschleunigen? Nur wie....
    B: Script optimieren?
    C: Python Compiler? (Gibt es den überhaupt?)
    D: Wegschmeissen und in C proggen?


    Falls jemand eine Idee hat, immer her damit.


    Hier der momentane Stand:

    Moin allerseits,
    Momentan habe ich MPD unter Raspbian laufen. Jetzt möchte ich den laufenden Titel auf einem Display anzeigen.
    Dazu werde ich ein Matrix 64x16 LED mit HUB08 Schnittstelle verwenden (habe ich noch rumliegen).


    Und hier die Fragen:
    Wie kann ich unter Phyton oder C den aktuellen Titel aus dem MPD auslesen?
    2. Existiert schon irgendein Projekt das die HUB08 Schnittstelle bedient?


    Gruß
    Dale

    So etwas gibt ess (leider) in allen Foren.
    Wegen 2 oder 3 Deppen, die mir die Vorfahrt nehmen, gebe ich mein Auto nicht ab.
    Einfach drüber stehen.
    Ignorieren, sich seinen Teil denken.

    Mittlerweile läuft das CodeSys ja auf dem PI.
    Selbst bin ich dabei mittels CodeSys meine Hauselektrik zu verwalten (hab auch noch eine WAGO SPS im Pool).
    Modbus (läuft schon) und Aktoren/Sensoren mit EnOcean.
    Evtl. besteht ja von anderen Usern auch Interesse. Evtl. mal eine Umfrage starten?
    Bei Bedarf evtl. eine eigene Rubrik dafür.


    Halt nur eine Idee..
    Dale

    Meckern? Jain.....
    Was Du schreibst hat (meist) Hand und Fuß und ist sachlich richtig.
    Leider kommt es, gerade bei Anfragen von Newbees, etwas von "oben herab" rüber.
    Ich glaube nicht das Du es so meinst, liest sich aber stellenweise so.


    Flash doch bitte mal die SD-Karte mit einem frischen Image, beschreib' mal step by step was Du gemacht und welches Image Du verwendet hast, steck' das Ding dann in Deinen Windows-Bock, mach die Datenträger-Verwaltung auf und poste mal einen screenshot.


    Müsste doch mit Beelzebub zugehen ...


    cu,
    -ds-


    Stimmt.
    Wenn alles klappt sieht es bei Image < SD Karte so aus:

    Mal ne ganz doofe Möglichkeit:
    Weit hergeholt, aber wie war das mit den Pferden und der Apotheke?


    Läuft evtl. bei den Usern, wo das Backup nicht klappt, ein bestimmter Virenscanner oder sonstiger Onlineschutz?


    Nicht gleich schlagen, halt der berühmte Strohhalm.....


    Quote

    In einem englischem forum wurde auch das thema mit dem extrenem kartenleser angesprochen, ich denke die 10,- euronen werde ich verkraften.


    Ist normalerweise nur nötig, wenn der interne Leser keine HC (>2GB) Karten kann.

    Du kannst nur die komplette Karte bearbeiten!
    "Write" schreibt das Image auf die Karte.
    "Read" liest die Karte aus und speichert das Image auf Festplatte.


    Und im Arbeitsplatz bekommst Du sowieso nur nur die erste Partition angezeigt.
    In der Laufwerksverwaltung werden aber alle Partitionen angezeigt.


    Gerade eben habe ich noch ein Image von SD gezogen, neu auf eine SD geschrieben. Alles paletti.

    Muss ich flyppo zustimmen. Selbst schon SD Karten komplett mit win32Diskimager ausgelesen. Das "Ergebnis" auch schon vervielfacht, und alles im grünen Bereich.
    Funktioniert unter WIN7/8.1/und 10. Alle 64BIT.
    Wenn das nicht klappt, ist irgendwas am Rechner vom TO faul.