Beiträge von phk

    kann mir bitte jemand helfen, ich bekomme das Projekt von sonix einfach nicht kompiliert mit msbuild:


    Code
    1. CSC : error CS1566: Error reading resource 'Jukebox.Device.Web.App.api.js.map' -- 'Could not find file "/home/pi/RaspberryPi.Musicbox/Device.Web/App/api.js.map"' /home/pi/RaspberryPi.Musicbox/Device.Web/Device.Web.csproj


    Das file api.js.map ist nicht im github Repo vorhanden. Hat jemand eine Idee, wie man diese aus der api.js generieren kann?

    Danke Thomas, mit mit blink.py konnte ich verifizieren, dass meine HW nicht kaputt ist.
    Ich wollte jetzt auf die aktuelle Version von dir via github upgraden. Bin nach der neuen Anleitung im github vorgegangen,
    allerdings bekomme ich jetzt nach starten des doorpi_cli ein:

    Code
    1. Traceback (most recent call last):
    2. File "/usr/local/bin/doorpi_cli", line 9, in <module>
    3. load_entry_point('DoorPi==2.4.0.8', 'console_scripts', 'doorpi_cli')()
    4. File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources.py", line 337, in load_entry_point
    5. return get_distribution(dist).load_entry_point(group, name)
    6. File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources.py", line 2279, in load_entry_point
    7. return ep.load()
    8. File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/pkg_resources.py", line 1989, in load
    9. entry = __import__(self.module_name, globals(),globals(), ['__name__'])
    10. ImportError: No module named doorpi.main


    Kannst du mir bitte einen Tipp geben.


    und hier noch die Logausgaben der Installation:

    Hi,


    ich habe seit geraumer Zeit Probleme mit dem PiFace.
    Nach einigen Tagen im Betrieb funktioniert das Schalten der Relais nicht mehr. Ich höre beim Senden des DTMF Tons auch kein Klacken des Relais mehr. Die Inputs des PiFace funktionieren aber weiterhin.
    Bisher hat es geholfen den RaspberryPI kurz stromlos zu machen und nahch einem Reboot hat wieder alles funktioniert.


    Diesmal hat es aber nichts gebracht und die Relais sind tot. Im Log sehe ich auch nichts auffälliges:

    Code
    1. 2015-09-11 15:43:08,991 [TRACE] [action.handler] fire Event OnDTMF from sipphone.linphone_lib.CallBacks asyncron
    2. 2015-09-11 15:43:08,994 [TRACE] [action.handler] fire Event OnDTMF_"*" from sipphone.linphone_lib.CallBacks asyncron
    3. 2015-09-11 15:43:08,998 [TRACE] [action.handler] [JKIY82] try to fire action OutTriggeredAction with args () and kwargs {'stop_pin': 'NoStopPinSet', 'end_value': '0', 'timeout': 1.0, 'pin': 'Stromversorgung', 'start_value': '1'}
    4. 2015-09-11 15:43:08,999 [TRACE] [action.base] run OutTriggeredAction with args () and kwargs {'stop_pin': 'NoStopPinSet', 'end_value': '0', 'timeout': 1.0, 'pin': 'Stromversorgung', 'start_value': '1'}
    5. 2015-09-11 15:43:10,110 [TRACE] [action.handler] [JKIY82] finished fire_event for event_name OnDTMF_"*"
    6. 2015-09-11 15:43:20,415 [TRACE] [action.handler] fire Event OnDTMF from sipphone.linphone_lib.CallBacks asyncron
    7. 2015-09-11 15:43:20,418 [TRACE] [action.handler] fire Event OnDTMF_"#" from sipphone.linphone_lib.CallBacks asyncron
    8. 2015-09-11 15:43:20,424 [TRACE] [action.handler] [U3FZYQ] try to fire action OutTriggeredAction with args () and kwargs {'stop_pin': 'NoStopPinSet', 'end_value': '0', 'timeout': 3.0, 'pin': 'Tueroeffner', 'start_value': '1'}
    9. 2015-09-11 15:43:20,425 [TRACE] [action.base] run OutTriggeredAction with args () and kwargs {'stop_pin': 'NoStopPinSet', 'end_value': '0', 'timeout': 3.0, 'pin': 'Tueroeffner', 'start_value': '1'}
    10. 2015-09-11 15:43:23,442 [TRACE] [action.handler] [U3FZYQ] finished fire_event for event_name OnDTMF_"#"


    kann man evtl. die Outputs über das sysfs händisch steuern, um auszuschließen, dass es an DoorPI liegt?
    Bei den GPIOs geht sowas ja problemlos unter /sys/class/gpio

    Hi!


    ich möchte mit meiner Kamera den Platz vor der Haustür überwachen.
    Das ganze soll dann später mit der Türsprechanlage Doorpi
    gekoppelt werden.


    Der Bright PI scheint ja eine ziemlich schlechte Ausleuchtung zu habne,
    deshalb habe ich mir den Illumi-PI bestellt.


    Die Kamera habe ich mittels 2x M2 Schrauben hinter dem Illumi-Pi befestigt und da ganze in ein Outdoor-Kameragehäuse montiert.


    Den IllumiPi kann ich dank Transistorschaltun über GPIO ein- bzw. ausschalten.


    Jetzt habe ich nur ein riesen Problem: Sobald die IR LEDs aktiv sind, sehe ich nur noch die leuchtenden LEDS in meinem Bild :(
    Sie spiegeln sich im Glas wohl dermaßen, dass man dann von der Außenwelt gar nichts mehr mitbekommt.


    Hat jemand eine Idee, wie man das verbessern könnte?


    Ich bin schon so nah wie möglich am Glas des Kameragehäuses und die LED Plate muss ja definitiv vor Wasser geschützt werden.


    Den Verstärker schalte ich über eine einfache Transitorschaltung (GPIO OUT an Transistor-Basis, Collector an Stepdown und Drain an Verstärker) ein und aus:


    Beispiel:
    http://www.tacticalcode.de/201…it-raspberry-pi-gpio.html


    Ich nutze auch den den dir genannten Verstärker, allerdings läuft er bei mir 24/7 durch.
    Ich habe einfach die Lösung von Andre Jendryssek nachgebaut, damit ich mit einem USB Netzteil klarkommt.


    Zieht der Verstärker echt soviel Strom, dass es sich rentiert, ihn abzuschalten?
    Zumindest wäre dann das lässe zischeln bei mir weg.


    Welchen Transistor hast du genau verwendet? Hast du an der Basis auch einen Vorwiedertsand und wenn ja, wie groß ist er?
    Automatisch zusammengefügt:
    [hr]
    Ich habe bei mir inzwischen auch die Außenlampen angeklemmt.
    Bisher ist es so, dass die Lampe mit einem Stromstoßrelais (Eltako) ein bzw. ausgeschaltet werden.


    Innen und außen am Haus gibt es mehrere Taster mit denen das Außenlicht mittels 12 V~, die von einem Klingeltrafo kommen, geschaltet wird.


    Ich schalte den Eltako jetzt ebenfalls mit dem Relais des PiFace über den doorpi.
    "out:Stromversorgung,1,0,1"


    Dadurch wird bei jedem Tastendruck getoggelt, ich weiß aber nicht, ob das Licht jetzt an oder aus ist.


    Ich bin jetzt auf der Suche nach einem Relais, welches nur schaltet, solange an der Primärspannung auch Saft anliegt.
    Dann könnte ich die alten Taster auch direkt am GPIO Input des Raspberry PI anschließen und wäre um einiges flexibler.


    Hat da jemand einen Tipp für mich?


    nein, das sollte natürlich nicht der Grund für die Netzwerkkamera sein. Aber gut, dass du das ansprichst, damit hat man genau das gleiche Problem wie bei der Raspberry Pi.


    Ich denke aber, dass eine Netzwerkkamera, welche oberhalb der (Haus)tür ist, einen besseren Überblick bieten kann, wer so alles vor der Tür steht.
    Die Lösung mit dem Fischauge in der Sprechanlage wird bei den Fertiglösungen doch verwendet, weil es einfacher zu realisieren ist.
    Was meint ihr, lieber separate Kamera oder in die Sprechanlage integrieren?


    Also ich verwende für meine Tests gerade erfolgreich die PI Cam. Dazu lade ich das Kernel-Modul "bcm2835_v4l2" (automatisch per Eintrag in der /etc/modules) um das für linphone nötige /dev/video0 device zu erhalten.


    Wie lang ist denn die maximale Kabellänge der PI Cam? Ich will bei mir die Kamera nicht in die Sprechanlage bauen sondern oberhalb der Gartentür platzieren.


    Meine Idee Momentan ist, dass sich die Raspberry PI im Haus befindet. Es existiert bereits eine Bohrung zwischen Haus und Gartentür. Somit könnte keiner einfach die PI abstöpseln und sich in mein LAN hängen.

    HI motom001,


    das ist natürlich schwer zu sagen und vielleicht ist es auch nur mein Eindruck, aber beinahe alle Patche, die Leute in die ML von PJSIP Posten werden von den pjsip Machern nicht mal angeschaut.
    Was man im SVN Entwicklerzweig von PJSIP so findet sind eigentlich alles Bugfixes, neue Freatures scheinen nicht mehr zu kommen.


    Es sollte denke ich problemos möglich sein, die Änderungen die Seit dem Git Branch im SVN Trunk erfolgt sind, in den Git Branch zu re-mergen.

    Hi motom001,


    auf der suche nach einer bezahlbaren IP-basierenden Video-Türsprechanlage bin ich auf dein Projekt gestoßen.


    Ich wollte dich darauf hinweisen, dass es wohl inzwischen einen PJSIP Fork gibt, welches Python Video support bietet.
    Somit wäre ein echter SIP Video Call möglich


    Ich habe mir zwar die Python API noch nicht angeschaut, aber in der pjsua C API musst du nur 2 Dinge setzten und Video wird von /dev/video0 automatisch mit übertragen:


    - Allgemein in der Account Config: acc_cfg.vid_out_auto_transmit = PJ_TRUE;
    - Bei jedem initiiertem Call in der Call Config call_setting.vid_cnt=1


    Wenn die Kamera jetzt direkt am Raspberry hängt z.B. auch als externe USB Kamera, dann haben wir ja ein /dev/videoX Device. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie man das bei einer Netzwerkkamera hinbiegen könnte.



    Dann hätte ich noch eine ganz andere Frage an alle User:
    Wo bekomme ich ein optisch schönes und wasserdichtes Gehäuse her?