Posts by md_fg

    Ganz einfach Franky07 Strömlinge sind die Urenkel vom alten Strom und werden oft in mA gemessen.

    Gnom,

    Wenn du hier der so verständnisvolle Allesversteher bist, dann erkläre hier doch mal bitte allen Mitgliedern wie man einen Strom über einen schließenden Taster messen kann ?

    Der TO kennt den Widerstand der geschlossenen Taste, dann die Spannung über eben diese gemessen und listig nach Ohm den Strom berechnet.


    Allen ein Frohes Neues Jahr

    Hallo

    Hier noch die Liste für die Boardverwalter.

    Code
    http://arduino.esp8266.com/stable/package_esp8266com_index.json
    http://digistump.com/package_digistump_index.json
    https://github.com/earlephilhower/arduino-pico/releases/download/global/package_rp2040_index.json
    https://raw.githubusercontent.com/espressif/arduino-esp32/gh-pages/package_esp32_index.json

    Nur eine Idee

    Wenn eine Verbindung(usb) zum ESP8266 besteht, kann zb. bei einen D1 Mini die Board ID und MAC ausgelesen werden.

    Auf einem Linux Pc kann mit das mit dem folgenden Aufruf erreicht werden.

    Code
    python3 ~/.arduino15/packages/esp8266/hardware/esp8266/2.7.4/tools/esptool/esptool.py flash_id

    Mit dem esptool kann der Flash Speicher des ESP8266 als *.bin gesichert werden.

    Und bei Bedarf auf einen weiteren ESP8266 wieder zurück gespielt werden.

    Hallo

    Die AZ-Delivery Basis Version der Webradio Software habe ich um einige Features erweitert.

    Die Sketche stellen ein Grundgerüst für ein Web Radio, einen MP3 Player, die Anzeige von Datum und Uhrzeit(RTC, NTP)

    Sowie die Anzeige von Umwelt Daten(BMP280, BH1750) dar.

    Als Display mit Touch Tasten Steuerung kommt ein 3.5 Zoll RPi Display zum Einsatz.

    Auf das Original 16x2 LCD Display sowie den Rotary Decoder wird verzichtet.

    Ein MCP23017 steuert den MP3 Decoder Chip(DFRobot) mit LOW Pegel an.

    Weiterhin ein 5 Volt Relais zum umschalten des Verstärker Eingang vom Radio auf MP3 Player Mode.

    Mit der "WiFi/AP" Taste wird ein Soft AP gestartet um per Handy die WLAN SSID und das Password zu ändern.


    Infos zum Display.

    Für das Joy-It RB_TFT 3.5 RPi Display in Verbindung mit dem ESP32 Dev Module wird die TFT_eSPI Bibliothek von Bodmer benutzt.

    Die Anzeige auf dem Display wurde in zwei Viewports unterteilt.

    Im Master Viewport werden alle Infos als Text oder Grafik angezeigt. Im Slave Viewport wird Uhrzeit und Datum angezeigt.


    Im Radio Mode.

    Die Sender Nummer und der Namen werden nach einem Lautsprecher Symbol auf dem Display angezeigt.

    Der Interpret und der Titel werden auf dem Display angezeigt mit max. 32 Zeichen.

    Die Lautstärke wird mit einem Digital Poti(DS1803-010) eingestellt.

    Die Sender im Moment 10, werden mit den --> bzw. <-- Touch Tasten ausgewählt und mit der SET Taste aktiviert.

    Es erfolgt ein Rundschreiben der Sender dh. nach Sender 10 kommt wieder Sender 1 wenn die --> Taste gedrückt wird.


    Im MP3 Player Mode.

    Alle Funktionen (Play, Stop, Next, Prev. Vol.+, Vol.-) des MP3 Decoders werden von einen MCP23017 mit LOW Pegel von (400ms bzw. 1500ms) angesteuert.

    Bei einem Tastendruck wird im Master Viewport des Displays als Gaga Aktion ein 3D Würfel für 1 Minute angezeigt.


    Der Verstärker(TPA 3116 D2) Eingang wird mit einen 5 Volt Relais vom Radio Mode auf MP3 Player Mode umgeschaltet.

    Zwei LED zeigen den Player(rt) Modus bzw. Radio(gn) Modus an.


    Das Datum und die Uhrzeit werden im Slave Viewport des Displays angezeigt, bei aktiven WLAN wird die RTC(DS3231) mit der NTP Zeit Synchronisiert.

    Die Umwelt Daten werden vom BMP280 und BH1750 bereitgestellt und im Master Viewport des Displays angezeigt.


    Im WiFi/AP Mode.

    Bei aktiven WLAN wird Links Oben im Slave Viewport ein Netz Symbol eingeblendet.

    Die aktuelle SSID, IP, Gateway, DNS und Mask werden im Master Viewport des Displays angezeigt.

    Bei inaktiven WLAN kann mit der WiFi/AP Taste ein Soft AP mit der SSID "WEBRADIO" gestartet werden.

    Vom Handy aus kann ein Webserver auf http://192.168.4.1 erreicht werden, hier kann die SSID und das Password geändert werden.


    Allgemein Infos.

    Ein Sketch Update kann über OTA erfolgen, der Vorgang ist mit einem Password gesichert.

    Ein RESET des ESP32 kann über eine Touch Taste erfolgen.

    Der Deep Sleep Mode 1 nach (Zeit), der gesamt Schaltung mit (ESP32, Display, MP3 Chip) wird von dem RTC(DS3231 SQW) Pin gesteuert.

    Der Deep Sleep Mode 2 (Manuell) der gesamt Schaltung mit (ESP32, Display, MP3 Chip) wird von zwei Tasten gesteuert.

    Das Brownout detector was triggered Problem, ist mit dem Sketch beseitigt worden.




    Der Original AZ Link


    Weitere Infos zb. ESP32 Partition Schema, Bilder, Stromlauf Pläne(PDF), Display Anschluss Belegung sind auf meiner Homepage unter "Arduino Menü" dann "ESP 32" zu sehen.

    Die zip Sketch Datei liegt unter "Arduino Menü" und "Download" als ESPWebRadio.zip

    Link

    Hallo

    Noch eine Idee mit einem ADC-1 Pin die Akku Spannung messen und bei ca. 3.5 Volt den ESP32 in den Deep Sleep schicken.

    Dann noch die Hinweise von Franky07 zum Abschalten des Displays umsetzen, dann sollte der Akku keinen Schaden nehmen

    Wenn das Projekt ein WLAN benutzt sind die ADC-2 Pin nicht benutzbar siehe Bild.


    Hallo

    Der Typ 16340 ist ein Akku der Typ CR123A eine Batterie, für das Projekt würde ein Akku meiner Meinung nach günstiger sein.

    Vom Preis her sind die 18650 Akkus günstiger.

    Mit einem Laderegler TP4056 kann der LiPo 18650 mit jeden Handy Netzteil aufgeladen werden.

    Ein StepUp Regler zb. MT3608 erzeugt aus den 3.7 Volt dann 5 Volt für den Vin Eingang des ESP8266 und fertig.

    Hallo

    Den Schaltplan habe ich Dir per PN geschickt.

    Mit den Optokopplern erreicht man eine Trennung der Steuerseite ESP,MCP(3.3V) und der Ausgangsseite egal ob Relais oder Mosfet (5,12,24 Volt)

    Damit sind Levelshifter unnötig. Warum soll mit 9 MHz der Bus getaktet werden bei Schaltvorgängen im Sekunden Bereich.

    Das Bild zeigt eine Pegelanpassung von 3.3 Volt auf 5 Volt nur zur Info.

    Hallo

    Laut Datenblatt sind max. 25 mA pro Ausgang möglich. Mit Optokopplern wird eine Trennung zum Ausgang ob Relais oder Mosfet möglich.

    Bei einem Projekt von mir sind 2 MCP23017 (I2C) im Einsatz damit werden 16 Relais angesteuert.

    Vielleicht eine Anregung für die Sonnenuhr.

    Die Idee zu diesem Funktionsgenerator kommt von AZ-Delivery. Aus dem Raspberry Forum kommen von jar Änderungen der Variablen Namen.

    https://www.az-delivery.de/blo…2-signalverstaerker-teil2

    Die Einstellbare Frequenz für alle Signal Formen geht von 20 Hz bis 20 KHz das einstellbare Tastverhältnis von 0 bis 100%


    Im Unterschied zum Original benutze ich ein 1.8 Zoll TFT Display zur Anzeige und einen Joystick zum Ändern der Werte für Ratio/Tastverhältnis und Frequenz.

    Vom Joystick gibt es 2 Versionen der Taster wird entweder nach GND bzw. Vcc geschaltet das kann im Programm eingestellt werden.

    Auch die -5 Volt für den doppel OV(TI082) werden Alternativ mit einem ICL 7660 erzeugt.

    Mit zwei HTTM Touch Tasten wird der Deep Sleep Mode ein bzw. ausgeschalten.

    Die Aktuellen Werte für mode, ratio, frequency und counter werden als RTC_DATA_ATTR Variablen im ESP32 gespeichert um bei Ende des Deep Sleep Mode mit diesen Werten neu zu starten.

    Die Hintergrund Beleuchtung des Displays wird in Abhängigkeit der Helligkeit von einem LDR gesteuert. Je dunkler die Umgebung desto dunkler das Display.

    Die Amplitude des Ausgang Signals kann zwischen 0 und +/- 4Volt eingestellt werden.

    Ein Regler für den Offset des Ausgang Signals ist vorhanden.

    Für den LiPo 18650 Batterie Betrieb wird ein TP 4056 Laderegler, sowie einen MT 3608 StepUp Regler für die +5 Volt Erzeugung benutzt.

    Der Strom Bedarf im Normal Betrieb liegt bei ca. 40 bis 50mA im Deep Sleep Modus und Display aus werden kleiner 1mA verbraucht.

    Mit zwei kapazitiven Touch-Schaltern(HTTM) wird der ESP32 in den Deep Sleep Mode gesetzt(On/Rote Taste) bzw. aus dem Deep Sleep Mode geholt(Off/Grüne Taste).

    Die Richtungs Tasten des Joystick sind so belegt.


    Joystick UP Ändern der Frequenz

    Joystick DOWN Ändern vom Tastverhältnis/Ratio

    Joystick LEFT(Minus) und RIGHT(Plus) Ändern der Richtung

    Joystick Taster Ändern des Modus bzw. Übername der geänderten Werte von Frequenz und Tastverhältnis


    Bei einer Pc Verbindung(USB) zum Funktionsgenerator sind folgende Befehle in der Seriellen Konsole der Arduino IDE möglich, auch als Klein Buchstaben.

    MS Sinus Mode

    MR Rechteck Mode

    MT Dreieck Mode

    F#### Frequenz in Herz

    R## Tastverhältnis in Prozent


    Der Schaltplan des Funktionsgenerators.



    Und als PDF

    funktionsgenerator-2_Schaltplan.pdf


    Hier noch einige Bilder







    Die Basis zum Funktionsgenerator kommt von AZ-Delivery und von jar hier aus dem Forum.


    Im Unterschied zur Original Schaltung benutze ich ein 1.8 Zoll TFT Display zur Anzeige.

    Sowie ein Joystick Modul(KY-023) zum Ändern der Betriebsart und zum setzen der Ratio/Tastverhältnis und Frequenz Werte.

    Auch die -5 Volt für den OV werden Alternativ mit einem ICL 7660 erzeugt.

    Todo

    Für den Batterie Betrieb ein TP 4056 Laderegler sowie ein MT 3608 StepUp Regler für die +5 Volt Erzeugung.

    Mit einem kapazitiven Touch-Schalter(HTTM) den ESP32 aus dem Deep Sleep holen.

    Der Schaltplan.



    Der Sketch. Für Ideen, Änderungen und erkannte Fehler, Bitte die Infos im Forum.

    funktions-generator-0-4-5.zip


    Bilder der Anzeige vom Prototyp.