Posts by Nightskill

    Ich hab den schnellen Weg gewählt und hab die Kabel direkt an die GPIO Leiste des Raspis gelötet. Da das Gerät sonst sowieso nichts macht, ist das ok.


    Softwaretechnisch läuft auf dem Raspi einfach Hyperion mit dem Boblight Server aktiviert und konfiguriert auf meinen LED-Aufbau.

    Raspi Zero W ist inzwischen angekommen, konfiguriert und hinter dem TV montiert.
    Wie ich gehofft hatte, funktioniert Hyperion damit genau so gut, wie mit dem Raspi2 über LAN. Es gibt keine sichtbare Verzögerung und ich hatte bisher auch keine Aussetzer. :)

    Danke. Habe das Plugin in der Zwischenzeit auch gefunden, nachdem ich die Box 3x flashen musste, weil ich Boblight verwenden wollte.

    Funktioniert jetzt alles wie erwartet! ;)
    Wenn das Raspi Zero W kommt, werden daran die LEDs angeschlossen. Ich berichte nochmal, wenn alles final aufgebaut ist

    Ja genau so wird es sein. Da ich aber aktuelle in RPI2 verwende und dieses kein WLAN hat, würde ich auf ein Pi Zero W zurückgreifen, um nicht noch ein zusätzliches Kabel legen zu müssen.
    Wenn ich das Hyperion-Plugin in der VU+ verwende, überträgt dieses für alle Anwendungen (also auch TV) die Daten an Hyperion?

    Hallo zusammen,


    ich verwende aktuell einen Raspberry Pi 2 mit Kodi und konfiguriertem Hyperion als Ambilight und bin soweit eigentlich auch zufrieden.


    Ich würde demnächst jedoch gerne auf einen VU+ Solo als Receiver für den TV umsteigen und darauf dann auch direkt Kodi betreiben, damit ich alles auf einem Gerät habe.
    Mir stellt sich jetzt nur die Frage, wie ich das Ambilight mit dem VU+ weiterverwenden kann. :denker:
    Ich dachte dabei an einen PI Zero W mit WLAN, an dem ich den LED-Strip direkt anschließe und Hyperion installiere. Auf der VU+ würde ich dann über das Hyperion-Plugin die Daten übers Netzwerk an den PI Zero weiterleiten und darstellen lassen.


    Mir stellt sich jetzt nur die Frage, ob mein Plan soweit funktioniert.
    Hat jemand Erfahrung mit Hyperion auf dem PI Zero (W)?
    Glaubt ihr, die Latenz übers WLAN ist zu groß für eine halbwegs synchrone Darstellung?
    Weitere Ideen?


    :danke_ATDE: im Voraus.
    Nightskill

    Laut netstat lauscht der apache2-Prozess auf Port 80.
    Ebenso ist dort sichtbar, dass er auch auf IP 0.0.0.0 lauscht und somit über jedes Interface erreichbar sein sollte.


    Am apache kann es eigentlich auch nicht liegen, da sonst das Script aus #8 funktionieren würde...


    Ist auf dem Raspbian firewalld installiert?

    Code
    1. dpkg -l | grep -i firewalld


    Da du scheinbar keine eigenen iptables-Einträge erstellt hast, kannst du mal komplett alle Regeln löschen: http://www.cyberciti.biz/faq/debian-iptables-stop/

    Starte auf dem Raspi mal den Apache und führe anschließend ein tcpdump aus:

    Code
    1. tcpdump -i eth0 port 80


    Anschließend versuchst du von einem anderen Host, die Verbindung auf Port 80 aufzubauen.


    Bekommst du keine Ausgabe, liegt das Problem mit ziemlicher Sicherheit nicht am Apache, sondern an einer Firewall oder irgendetwas Vorgeschaltetem. :s
    Bekommst du eine Ausgabe kommt die Verbindung zumindest auf Port 80 des Raspis an. Dann ist es also eher eine Sache der Verarbeitung durch Apache.

    Sind die IP's denn pingbar?


    Falls nein, sind das Überreste der Installation, nach der erstmal DHCP aktiv ist.
    Falls ja, finde raus von welchen Raspis die IP's stammen ("nslookup" oder auf dem Raspi selbst mit "ifconfig"). Wenn das geschehen, gibst du uns die Netzwerk-Config der betroffenen Raspis.


    PS: Es spricht nichts dagegen, dass du an einem Netzwerk-Interface mehrere IP's gebunden haben kannst.

    Gib uns mal deine Ausgabe von "iwconfig".
    Interessant ist vor allem folgende Zeile des wlan-Adapters:

    Code
    1. Power Management:off


    Deaktivieren kannst du das Power Management dann mit folgendem Befehl (als root):

    Code
    1. iwconfig wlan0 power off


    Oder als User mit "sudo":

    Code
    1. sudo iwconfig wlan0 power off

    .

    Anbei das funktionierende Script, angepasst auf "wlan0".:thumbs1:
    Zusätzlich zum Interface müssen in dieser Version auch die substring's angepasst werden (hier: line[:5] und line[6:]).
    Grund ist einfach die unterschiedliche Länge von "eth0" (4 Zeichen) und "wlan0" (5 Zeichen).



    Was auch Schade ist das ich für Mind. 10€ bestellen muss... so viel Gewebeschläuche brauch ich ja gar nicht :) Zudem sind es dann auch wieder rund 9€ Versandkosten...


    Darauf habe ich jetzt nicht geachtet. :s
    Aber ich denke, Google liefert dir genügend Treffer und andere Anbieter (habe auch welche bei Conrad gesehen);)

    Spontan habe ich mit dem Stichwort "Gewebeschlauch" per Google einige gute Reultate gefunden, wie zum Beispiel hier.
    Sind zwar 3,2mm, dafür aber sehr günstig und eine große Auswahl an Farben.