Posts by andipower

    Ja ich meine auch eigentlich LTE.
    Ich will nur etwa 4 Bilder pro Sekunde übertragen und das Bildformat ist ziemlich klein (480 x 360 px).
    Ansonsten wäre das Traffic-Limit von 10 GB sowieso zu schnell erreicht. Das sollte für etwa 10h Streaming pro Monat reichen.

    Hallo!

    Ich würde gerne mit dem Raspberry Pi 2 und dessen Kamera-Modul ein Webcam-Streaming von einem abgelegenen Lager (wo es lieder kein DSL gibt) via UMTS realisieren.
    Der Pi geht also über einen Surfstick ins Internet.

    Das Problem an der Sache ist, dass ich den Pi wohl nicht als Server nutzen kann und daher von außen leider nicht auf eine Stream Datei a la
    http:/ip.adresse.von.pi:1234/webcam-stream.mjpg
    zugreifen kann, da der Pi vom Mobilfunk-Betreiber keine eindeutige und dauerhafte IP erhält (NAT).

    Ein Umweg wäre ein Webcam-Bild alle X Sekunden vom Pi per FTP auf einen Server hochzuladen. Das Webcam-Bild könnte man dann im Browser mit automatischer Bild-Aktualisierung ansehen. Allerdings wäre das bei höheren FPS nicht praktikabel.

    Meine Frage daher: Gibt es eine Möglichkeit, dass der Pi per UMTS eine Stream-Datei auf einen Server (mit eindeutiger IP) hochlädt, die ich dann im Browser von meinem PC aus ansehen kann? Ein paar Sekunden Lag wäre kein Problem. Ich finde das Format .mjpg sehr nett, da man es einfach per HTML in die Webseite integrieren kann.

    Weitere Frage: Die Telekom soll bald (anscheinend im 2. Quartal 2015) für alle Mobil-Verträge IPv6 anbieten. Wäre es dann möglich den Pi als Server zu nutzen? Würde die IPv6-Adresse immer die gleiche bleiben, auch wenn z.B. mal die Verbindung zusammenbricht und sich der Pi dann neu einwählen würde?


    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!