Posts by sls

    Hi,


    interessant, jetzt habe ich die 330 Ohm Wiederstände einfach mal zwischen LED und Darlington Array geschaltet, und es funktioniert. Setze ich sie allerdings wieder als Vorwiederstand ein, tut sich nichts.


    Das wirft nochmals Fragen auf, aber immerhin bin ich schonmal heilfroh dass diese Variante funktioniert. Was stimmt an meiner Schaltung nicht?


    Ich habe übrigens zu erst wie empfohlen mit dem 3,3 V an der Basis überprüft, ob's funktioniert. Ging.


    Mfg,


    sls

    Hallo nochmal,


    ich habe die Schaltung jetzt nochmal nach dem von mir o.g. Schema aufgebaut. Das interessiert das ULN2803 überhaupt nicht, es verweigert eiskalt die Funktion.


    Ich habe es jetzt nochmal mit diversen Pins (also für die Basis in erster Linie reinen GPIO's) am Raspberry probiert, passiert gar nichts.


    Ich würde gerne herausfinden, ob der IC überhaupt funktioniert (Messen) - weiß aber noch nicht wie ich das genau anstellen soll.


    Optional könnte ich den Aufbau nochmal mit den ULN2003 versuchen.


    Gruß,


    sls

    Hi,


    die Schaltung ist wie folgt aufgebaut:


    Über PIN 2 (5V) - gehe ich jeweils parallel mit 330 Ohm Vorwiederstände in die LED's und von dort aus jeweils in PIN 16 - 18 des Darlington Arrays.


    Mit PIN 3, 5 und 7 des Raspberry's werden die Eingänge 1 - 3 vom Darlington Array (Basis) angesteuert.


    Anschließend nutze ich vom Darlington Array Pin 9 als Masse. (von hier aus dann in den Raspberry Pin 39)


    Ich habe die Pins vom Raspberry in dieser wilden Beschreibung mal Fett hervorgehoben, damit keine Verwechslung zum Darlington Array entsteht.


    Kannst Du damit was anfangen? Ansonsten zeichne ich das nochmal auf.


    Danke!


    Gruß,
    sls

    Hallo zusammen,


    ich bin RaspberryPi Neuling und versuche nun seit einigen Tagen 3 LED's über ein Darlington Array ULN2803, den GPIO's (PIN 3, 5, und 7) sowie Pin 2 der 5 V Ausgang des Pi's zu steuern.


    Dümmlicherweise habe ich das Array beim ersten Versuch anscheinend falsch herum eingebaut, möglich dass es dabei zerschossen wurde. Leider fehlt mir die Kompetenz zu prüfen, ob es noch intakt ist.


    Nun habe ich den Versuch über einen Transitor eine LED zum leuchten zu bringen nochmal über einen NPN BC547 gestartet. Als ich dann Pin 3 für die Basis verwendet hab, fiel mir auf, dass dieser anscheinend dauerhaft aktiv ist. Die LED leuchtet bereits, zwar deutlich schwächer, an Pin 40 tritt das Phänomen allerdings nicht auf.


    Meine Frage also vorab: ist bei den Pins 3 und 5 ein dauerhaftes Signal?


    Es handelt sich um den Raspberry Pi B+ V1, bevor ich jetzt den Python-Code poste (der funktioniert) wollte ich gerne die Frage mit dem GPIO Pin 3 und 5 klären.


    Für Hinweise und Anregungen danke ich Euch im Voraus sehr !


    Gruß,


    sls