Posts by gottfried50

    Super, aber die Zeile

    Code
    cpuInfo=subprocess.check_output('cat /proc/cpuinfo', shell=True).strip().split('\n')
    
    
    produziert
    
    
    Type Error: Type str doesn't support the buffer API


    was immer das heisst ???


    Hallo,


    ich möchte den Module in /home/pi/mymod/SuperModule.py aus
    /home/pi/plant/test.py laden.
    mit

    Code
    gMod = importlib.machinery.SourceFileLoader('gMod','/home/pi/mymod/SuperModule.py').load_module()


    bekomme ich die Meldung das die Eigenschaft SourceFileLoader nicht existiert.
    (http://stackoverflow.com/quest…odule-given-the-full-path)


    Auch habe ich keine Ahnung was links vom "=" stehen muss und mit dem ersten Parameter habe ich auch Verständnisprobleme.


    Mit
    from ..SuperModule import *
    geht das auch nicht.
    (from http://stackoverflow.com/quest…-import-statement-python3)


    Kann mir jemand die Hand führen?


    Gottfried


    PS.: warum: das Module soll von mehreren Projekten die in eigenen Directories sind angesprochen werden.

    Ich kann mich nur maxl95 anschließen. Ich habe so etwas ähnliches ausprobiert ... funktioniert .... manchmal. Das war nix für mich. Da sowieso im Aufbau ein MC3008 war konnte ich auch Analog Werte messen.
    Meine Vorgangsweise:
    * ein GPIO als output, damit schalte ich die Versrgung der 2 _Edelstahlnägel_ nur ein wenn ich den Wert brauche =) Korrosionsschutz
    * 1MOhm
    * Kontakt A
    * 10MOhm zwischen A und B
    * Kontakt B auf GND


    Ich messe den Spannungswert von Kontakt A gegen GND. Das ist _sehr_ zuverlässig.
    Hoffe das hilft
    Gottfried


    Hallo,



    Bist du denn _sicher_, dass das Programm Output produziert? Ansonsten hältst du dich mit ein paar mehr Infos ja stark hinter Berg. Und Raten != Support, von daher...


    Gruß, noisefloor


    Du glaubst mir nicht :lol: ja, ich schaue im LAN am Handy mehrmals täglich die produzierten Messwerte an und veränder gegebenenfalls das INI File (das - nur zu Sicherheit hier gesagt - alle z.B.: halbe Stunde neu eingelesen wird). Es sind die Feuchtigkeitswerte und Umweltparameter von für uns teuren Pflanzen (riesige Bejamin Ficus).


    Also ... Lügendetektortest bestanden ? :rolleyes: :rolleyes:


    Alles liebe


    Gottfried


    ...grins
    nachher kommen Tochtlein und Sohnemann mit Anhang zu mampfen :D ... Weil der Vadder hat Burtseltag...
    ...wenn's nen Mod stört... löschen.


    gruß root


    Alles Gute zum Geburtstag und echt noch wichtiger: alles Gute zu Dir


    Gottfried

    Hallo,


    ich verwende Wheezy und mit VNC will ich sehen welche Werte gerade gemessen werden.


    Mein Ansatz wie im ersten Beitrag angezeigt ist schlicht nicht möglich, weil idle3 seinerseits ein X-Terminal braucht.


    Was soll also passieren beim Start

    • startx
    • start LX-Terminal (so heisst das denke ich)
    • jetzt erst "sudo idle3 -r python_program.py"

    dann sollte ich mit VNC den output sehen können.


    BTW: was bewirkt bei "/usr/bin/tightvncserver :1" (in meinem rc.local) das :1?


    Auf http://www.tightvnc.com/vncserver.1.php entnehme ich, dass das die "Display Nummer" ist. Und was heisst das?


    Danke


    Gottfried

    Hallo


    ich möchte ein python3 Programm automatisch starten und habe folgendes versucht mit rc.local:


    Fakt ist, dass ich damit den Raspi irgendwie schwer durcheinander bringe - crasht sogar manchmal und außerdem sehe ich mit

    Code
    ps -ax


    nichts das nach Python aussieht.


    ohne
    sudo idle3 -r TEST#PlantServiceXe_3.py
    funktioniert alles ... ich muss natürlich das Programm händischstarten.


    Ich möchte natürlich das X-Terminal im VNC sehen.


    Bitte um Expertenhilfe


    Gottfried

    Hallo,


    ich hatte einen funktionierenden Python2 code für der PIL und das FlickrAPI verwendet hat.


    Um nach Python3 zu emigrieren habe ich

    Code
    sudo pip-3.2 uninstall PIL
    sudo pip-3.2 install Pillow>=3.0
    sudo pip-3.2 install flickrapi>=2.0.0
    sudo apt-get install python3-dev python3-setuptools
    sudo apt-get remove squeak-plugins-scratch


    ...ohne Fehlermeldung.



    mit sys.modules sehe ich aber keine Module und import Pillow oder PIL oder FlickrAPI funktioniert nicht.


    Was mache ich falsch?


    Danke


    Gottfried


    FTP muss hinter einem NAT-Router im passive mode betrieben werden - dafür ist eine Portrange configuriert, die du auch noch freigeben musst > siehe config des FTP-Servers (vermutlich proftpd).


    Schau dich da nochmal im Forum um, es gab einige Themen die dieses Problem behandelt haben.


    Danke... super funktioniert, ich habe 1200 bis 1220 freigegeben und musste erst draufkommen, das das Connect auf Port 21 initialisiert werden muss

    Danke einmal.


    Das Ganze (einmal mit einem RasPi) funktioniert mit VNC sehr gut. Nun wollte ich FTP dazunehmen und ich bekomme keine Verbindung:


    Forward Port 20...21 beide Richtungen an Ziel-Raspi eingestellt


    Was habe ich falsch gemacht?


    Danke


    Gottfried

    Hallo


    ich habe offensichtlich etwas vermurkst. Mein Raspi 2 ist problemlos im WLAN erreichbar aber er "sieht" kein Internet.


    Der Output von raspiNetInfo:


    mein /etc/network/interfaces



    Die Konfiguration des Netzes:


    Internet - Thomson ISDN Modem: WLAN + LAN (10.0.0.138)


    Am LAN hänt ein cisco linksys: LAN + WLAN (192.168.1.110 in diesem Teil des Netzes)
    an diesem LAN & WLAN kann ich mit dem Laptop ins Internet und erreich auch den Raspi.


    am Cisco hängt via WLAN der Raspi.


    Wie gesagt, via WLAN gut erreichbar, aber er kann nicht ins Internet.


    Meine Bitte:


    1. Hilfestellung damit der Raspi ins Internet kommt
    2. Wenn ich auf LAN umstecke ist der Raspi überhaupt nicht erreichbar .... warum?


    Danke


    Gottfried


    PS.: den cisco habe ich auf DHCP-aktivieren gestellt

    Also ja klar, kann man(n):



    ...aber warum? Und wenn ich das jetzt ausprobiere kommt die Meldung "main Crtl-C" OK, aber das Programm terminiert nicht.


    Bitte um Hilfe


    Danke


    Gottfried

    Der Grund war nicht der Rasp sondern das USB-Wlan. Nach Ein- und Ausstecken ging alles wieder.


    Der "CSL - 300 Mbit/s USB 2.0 WLAN Stick mit Antenne" war es ... hat jemand das auch beobachtet?


    Die Verbindung lebt im Durchschnitt 2 ..3 Tage und dann tot. Wenig Begeisterung von mir.


    Gottfried


    PS.: mit dem winzigen Edimax gabs noch nie ein Problem