Posts by Aro

    Hallo,


    wenn die grüne LED nicht leuchtet, wird die SD- Karte nicht erkannt oder auf der Karte kein Betriebssystem erkannt.


    Wenn Du sohohl mit der Karte und neuem Image als auch mit einer zweiten Karte keinen Erfolg hattest ist nicht anzunehmen das es an der Karte liegt. Was Du nnoch machen könntest wäre das Netzteil zu überprüfen. Ein Anschluß des Messgeräts an Masse (z.B. Gehäuse der USB - Buchse oder Pin 6) zweiter Anschluß an Pin 2 oder Pin 4. Wenn dort 5,0 bis 5,1 V messbar sind, dann hast Du mit aller Warscheinlichkeit den Pi geschrottet. Friede seiner Ache.

    Hallo,


    prinzipiell ist das mit dem Pi gut machbar. Die Sensoren abfragen und Motoren ansteuern, dazu ist der Pi sehr gut geeignet.


    Aber Deine Ansprüche mit der Bildschirmausgabe sind nicht sehr realistisch für einer 7" Bildschirm. Da ist die Bildschirmauflösung oft nur 800 x 600 Pixel. Da wird es ganz schön eng. In wie weit man da noch irgend welche Zahlen vernünftig lesen kann ? Plane mal lieber bei dem Infobedarf mindestens 10" ein. Auch wird die Bedienung über Touch problematisch wenn man genau treffen will.

    Hallo,


    Du bringst Da etwas durcheinander. 0x48 ist die Adresse, auf die die i2c Ic reagiert. Es können ja viele IS an die 2 Steuerleitungen angeschlossen werden und die IS muß ja wissen, das sie gemeint ist.


    Die Register sind eine ganz andere Geschichte. Über die Register kann man auf die einzelnen Zellen der IC zugreifen. Bei einer Uhr kann man beispiesweise über die Register entscheiden, ob man die Sekunden oder Minuten auslesen möchte. Der PCF8591 hat bestimmt keine 0x40 entspricht 64 (dezimal) Register, die man lesen könnte. Versuch es doch mal mit 0x01 oder 0x02.

    Hallo Andras,


    das ist richtig. Aber der Pi macht da weiter, wo man ihm den Strom weg genommen hat. Wenn´s nur ein kurzer Ausfall ist, dann wird es sich kaum auswirken. Wenn aber der Strom über mehrere Stunden ausfällt, kommt alles aus dem Tritt. Da kommt das Futter zu vollkommen unangemessenen Zeiten. Das wollte ich meinem Tieger nicht antun. Der weiss ganz genau wann er antraben muss, weil es etwas zu fressen gibt.

    Hallo,


    printipiell könnte der Pi Videodaten in Netzwerksignale umsetzen und über WLAN zum nächsten Pi, der dann über HDMI an den PC angeschlossen ist. Aber so wie Du Dir das denkst geht es nicht. HDMI am Pi ist nur ein Ausgang zum Monitor! Wie man Videosignale in den Pi bekommt siehst Du am besten, wenn Du unter "ambilight" suchst. z B http://powerpi.de/ambilight-fu…fuer-schritt-anleitung/#1


    Ob es dafür allerdings fertige Software gibt ist sehr fraglich. Es gibt aber fertige Funkstrecken für Videosignale. Wenn dise nicht in der Lage sind die IR-Signale der Fernbedienung rückwärts zum Senderstandort zu übertagen, könnte man dies mit 2 Pi´s erledigen.

    Hallo,


    um daraus keine unendliche Geschichte werden zu lassen. Wenn ich nicht offen für neues währe, hätte ich nicht kurt vor der Rente begonnen, bestehende Projekte, die bisher über PC - gelöst wurden, auf den Pi zu übertragen. Ich konnte so zu Lösungen kommen, die besonders unter finanziellen Aspekt wesentlich besser darstellbar sind. Ich habe diesem "Powerzwerg" große Erfolge zu verdanken. Ich habe persönlich überhaupt nichts davon wer welche Programmiersprache verwendet. Das ist so wie so alles Freeware. Deshalb ärgert es mich, wenn ich mit ansehen muß wie man den Pi mit angezogener Handbremse ins Rennen schickt.

    Hallo __deets__,


    das man spezielle Programieraufgaben mit speziell dafür geeigneten Programmen erledigen sollte oder möglicherweise nur damit sinnvoll erledigen kann ist doch selbstverständlich. Aber darum geht es hier doch überhaupt nicht. Hier geht es doch um Standartdanwendungen, die man mit allem realisieren könnte. Und welche spezielle Aufgabe soll es geben, die man mit Python besser, schneller oder effizienter durchführen könnte?
    Das man in Python etwas auslagern kann wenn´s um Tempo geht, ist doch nicht der Brüller. Wo soll denn da ein Vorteil liegen? Warum denn nicht gleich das ganze Programm mit bester Performance und aus einem Guss ?


    Ein Vorteil des Alters ist, das man so manchen Rohrkrepierer kommen und gehen gesehen hat, der als Eier legende Woll-Milch-Sau angepriesen wurde. Ich habe die Zeit der Basicinterpreter aktiv erlebt und bin froh das diese überwunden ist. Es hat doch gute Gründe, warum diese kaum noch verwendet werden. Hat man jemals gehört, das ernst zu nehmende Softwareschmieden Phytonscripts als Programm ausliefern? Ich nicht.


    Auch wenn Retro offensichtlich wieder in Mode gekommen ist, werde ich dies ignorieren. Ich helfe gerne, von meiner Lebenserfahrung etwas an die Jugend abzugeben, aber wer Fragen zu Python hat möge auf die hoffen, die sich damit abgeben.

    Hallo,


    eine SD- Karte aus einem Pi2 startet definitiv nicht in einem Pi3. In wie weit man eine SD-Karte in einem Pi 2 über Update und Upgrade so weit bringt das sie auf dem Pi 3 startet, habe ich nict probiert, um Altlasten zu beseitigen

    Hallo,


    das Problem mit dem Netzausfall soltest Du schon bedenken. Aber währe da ein kleines Modul mit einer Echtzeituhr nicht die bessere Lösung ? Die haben auch nuch einen kleinen RAM in dem man speichern könnte, wann es das letzte mal Futter gegeben hat. UPS macht nur Sinn, wenn darüber auch der Automat betrieber werden kann, das es auch bei Stromausfall was tz fressen gibt, wenn man außer Haus ist. Wenn der Pi mit WLAN - Verbindung zum Internet hat, dann aktualisiert sich die Urzeit automatisch undman kann die Zeit abfragen. Dann braucht man eigentlich überhaupt keine zusätzlichen Aufwand zu treiben.

    Hallo,


    das ist auf jeden Fall mit Python machbar. Man muss einfach entscheiden, ob man in der Zukunft eventuell mal mehr machen will. Außerdem ist statistisch nachgeiwesen, das der größte Teil der Programmierer sich sehr schweer tun, später die als erstes erlernten Programiersprache zu wechseln. Es könnte eine Entscheidung fürs Leben sein.

    Hallo,


    nein. Ich habe es noch mal probiert in dem ich ein altes Image auf die Karte gebracht habe.


    Nach "sudo apt-get update" war die Welt noch in Ordnung.


    Nach "sudo apt-get upgrade" war alles auf 32 Bit umgestellt.


    Nicht das ich ein Problem damit hätte. Nach einem Tag Arbeithatte ich den Schock überwunden und alle meine Projekte auf 32 Bit umgestellt. Die Farben sind ja auch wirklich viel besser.


    Mir gings eigentlich mehr um die Info, für die, die hardwarenah programmieren um den Turbo einzuschalten. Wenn auf einmal alle Grafiken verkehrt angezeigt werden, dann kommt man erst mal ins Grübeln

    Hallo,


    wie willst Du auf dem Arduino die Programmierung der Länge vornehmen? Da brauchst Du eine Eingabemöglichkeit und wenn Du morgen auf eien andere Länge umstellen mußt, dann könnte es kompliziert werden. Mit dem Pi kannst Du über Maus und Tastatur jede Länge eingeben und ggf. auch die bisher gelaufene Länge anzeigen.

    Hallo,


    für einfache Anwendungen kann man eigentlich alles nehmen. Wenn´s kompliziert wird, dann ist mit einem Interpreter wie Python kein Blumentopf zu gewinnen. Auch nicht, wenn Phyton als offizielle Programmiersprache gehandelt wird. So etwas ist nur mit einem Kompiler zu realisieren. Wenn ich hier im Forum lese, das als Ratschlag gegeben wird, nicht zu viele GPIO´s anzusteuern, da dies die Geschwindigkeit ausbremst und auch ganz zum erliegen bringen kann, und meine Anwendungen alle GPIO´s benötigt und ich sogar über die i2c - Schnittstelle noch bis zu 64 zusätzliche GPIO´s ansteuere bei geringster Prozessorauslastung und bester Geschwindigkeit, dann zeigt sich, was eine Programmiesprache kann oder auch nicht kann. Eine solide Berufsausbildung und lebenslange Berufserfahrung schaden eben nur dem, der sie nicht hat.


    Wenn ein Pi gegen einen Standart-PC antritt, dann ist das ein Kampf zwischen David und Goliath. Der Pi hat einen RISC -Prozessor, der viele Befehle per Programm abarbeiten muß, die beim PC im Prozessor hardwaremäßig verdrahtet sind. Wo sich der Pi durcharbeiten muß, erledigt der PC innerhalb eines Prozessortaktes. Dafür kostet aber allein der Prozessor des PC ein vielfaches eines kompletten Pi, braucht bis zum hundertfachen an Stromkosten und ein PC ohne aktive Lüftung inc. der Lüftergeräusche geht überhaupt nicht.


    In dem man als Programmiesprache einen Interpreter verwendet, bremst man die machbare Geschwindigkeit unnötig aus. Man sollte aber alle Kniffe und Möglichkeiten nutzen, die dem Pi zu seinener technisch möglichen Leistung verhelfen.


    Wer in der Zukunft eventuell mal anspruchsvollere Projekte plant, sollte sich also mit einem Kompiler vertraut machen, der auch auf dem Pi läuft.


    Da bieten sich C und Lazarus an. Beide Sprachen sind sowohl auf dem Pi als auch unter Windows lauffähig, so das man Gelerntes und gefundene Lösungen später universell unter verschiedenen Betriebssystemen nutzen kann.
    Ich persönlich nutze Lazarus, da ich unter Windows jahrzehnte lange Erfahrung von Delphi mitbringe. Diese Programme führen eine extrem strenge Syntaxprüfung durch, während C versucht aus dem Quelltext irgend was brauchbares zu machen und gibt bestenfalls eine Warnung aus. Mir ist es aber lieber, das der Kompiler den Vorgang mit einer Fehlermeldung abbricht, als das mich später der Kunde mit einer Fehlermeldung beglückt. Außerdem empfinde ich C als schwerer zu lesen und zu verstehen.


    Aber letztendlich muß jeder selbst für sich entscheiden, was er erreichen will.

    Hallo,


    das ist natürlich ein Grund um die vorhandenen LED zu verwenden.


    Also folgender Vorschlag:


    Material: ein Stück Lochrasterleiterplatte, 3 NPN- Transistoren, 3 Widerstände.


    Die 3 Dioden mit der Anode an + 12 V anschließen.


    Von den 3 Dioden (jeweils Katode) an eine Leitung zur Leiterplatte.


    Auf die Leiterplatte kommen als erstes die 3 Transistoren.


    Die Collektoren der Transitoren werden mit den 3 Leitungen zu den LED verbunden.
    Die Emmittter er Transistoren werden mit der Masse des Pi und - 12V verbunden,


    Die Widerstände verbinden jeweils die Basis eines Transistors mit einem GPIO.


    Das sollte auch ohne Zeichnung klappen.

    Hallo,


    von einem Zahnzad war nie die Rede. Abhängig von der Beschaffenheit des Materials muss man eben das Material verwenden was geeignet ist. Da das Messsystem und das Antriebssystem getrennt sind, spielt es ü berhaupt keine Rolle wie viel Schlupf im Antriebssystem entstehen. Da kann man sich voll auf die Bedürfnisse des Materials abstimmen. Und wenn man das Messystem leichtgängig gestaltet, dann tuts auch eine Gummirolle.

    Hallo,


    bisher hat der Pi die Garfik nur mit 16 Bit Farbtiefe angezeigt. Bei letztem Upgrade am Dienstag, den 3.1.2017 war noch alles wie bisher.


    Heite am 5.1.2017 wieder Upgrade vor einer Installation und auf einmal gab es Probleme mit meiner superschnellen Grafikdirektausgabe.


    Der neue Grafiktreiber verwendet jetzt einen Bildwiderholspeicher mit einer Farbtiefe von 32 Bit.


    Bei Standartanwendungen bemerkt man lediglich, das die Farben jetzt realer aussehen und nicht mehr so blass sind.


    Bei hardwarenaher Programmierung gabs Probleme und ein Tag zusätzliche Arbeit.

    Hallo,


    kauf Dir 3 neue moderne Leuchtdioden, die machen schon mit wenigen mA ordentlich Licht und lassen sich direkt über einen Vorwiderstand anschließen. Das ist billiger als die 3 alten 12V mit einer Platine anzusteuern.

    Hallo,
    Funksteuerungen sind in Mode und lassen das Projekt als modern und innovativ erscheinen, sind aber nicht besonders sicher!


    Das Problem ist einfach, das 433MHz ein Frequenzband ist, auf dem sich alles rumtummeln darf. Egal ob Wetterstation, Funksteckdosen oder Funktastatur und Maus. Die Produzenten der Geräte müssen sich auch nicht absprechen, so dass andere Geräte nicht beeinflusst werden.
    Da die Reichweite gering ist, dürften die Sender des Nachbarhauses kaum stören. Aber selbst die Nachbarwohnung hinter der Zimmerwand kann Probleme bringen. Und was heute perfekt funktioniert kann morgen zum Chaos führen, wenn sich der Nachbar neue Technik anschafft.


    Im eigenen Haus wo auf engsten Raum mehre Sender und Empfänger gleichzeitig betrieben werden ist doch die gegenseitige Beeinflussung gerade zu vorprogrammiert.


    Die Lösung:


    so wenig wie möglich dieser Funkstrecken! Alles was sich irgend wie per Kabel lösen lässt, sollte auch per Kabel realisiert werden. Das ist sicherer und auch billiger! Gerade wenn man neu baut und die Möglichkeiten hat Kabel kostengünstig und mit geringen Aufwand zu verlegen, sollte man dies tun. Wenn erst mal alles verputzt und gemalt ist, dann sieht es wesentlich schlehter aus.

    Hallo,


    es gibt nur eine Möglichkeit, auf Dauer eine sichere Länge zu gewährleisten. Du brauchst ein unabhängiges Antriebs und Messsystem. Eine Rolle muß duch das Material angetrieben werden. Auf der Achse des Messsystems muß ein Geber befestigt sein, der bei einer bestimmten Drehwinkel( entspricht bestimmte Länge) jeweils einen Impuls abgibt. Die Anzahl der benötigten Impulse kannst Du an Hand der gewollten Länge und der Impulszahl pro cm berechnen. Die Impulse musst Du zählen und wenn die voreingestellte Anzahl erreicht ist, den Antriebsmotor stoppen.

    Hallo,


    die Vorwiderstände zu den Tastern bringen nichts. Sind sie zu hochohmig, dann fließt zwar ein Strom, aber nicht genug, um den Hi Ausgang so stark zu belasten, das der Eingang Lo erkennt. Man müsste den Widerstand so weit verkleinern, das er so viel Strom durch lässt, das er den Ausgang gegen Masse so weit kurz schließt, das die Ausgangsspannung zusammenbricht. Das ist definitiv nicht gut für den Ausgang.