Posts by rolmei

    Hallo,

    ich bekomme nach der Installation von unrar 5.6.8 die Fehlermeldung:


    pi@FileServer:~ $ unrar

    -bash: /usr/local/bin/unrar: Kann die Binärdatei nicht ausführen: Fehler im Format der Programmdatei


    Was muss ich tun?

    Hallo zusammen,
    ich habe an meine Raspberry Pi 2 eine USB Festplatte angeschlossen.
    Partitioniert, formiert, in etc/fstab eingetragen


    wenn ich "sudo mount -a" mache, wird die Platte auch eingebunden.


    Wenn ich jedoch das System dann boote, wird die Festplatte durch die /etc/fstab nicht eingebunden, obwol "sudo mount -a" doch funktioniert.


    Ist die Platte beim booten zu langsam? Was kann man da tun?

    Hallo zusammen,
    ich habe an meinem Raspberry Pi B Modell einen USB Stick angeschlossen und will diesen im NTFS Format verwenden.
    Um deutsche Umlaute verwenden zu können, habe ich gelesen, dass man den Stick UTF-8 einbinden muss.
    Folgendes habe ich getan:


    1.) die UUID des USB Stick herausgefunden.
    sudo blkid -o list -w /dev/null
    -->
    /dev/sda1 ntfs UsbStick /media/usbstick A066D4CA66D4A278


    2.) Dann den Stick in die /etc/fstab eingebunden:
    UUID=A066D4CA66D4A278 /media/usbstick/ ntfs-3g utf8,uid=pi,gid=pi,noatime 0


    Dennoch bekomme ich folgende Fehlermeldung bei einem mv von Dateien mit deutschen Umlaute:
    ... nicht möglich: Ungültiges oder unvollständiges Multi-Byte- oder Wide-Zeichen


    Meine Fragen nun:
    1.) Wie kann ich kontrollieren, ob der USB-Stick wirklich mit UTF-8 eingebunden ist?
    Mount liefert dies anscheinend nicht:
    /dev/sda1 on /media/usbstick type fuseblk (rw,nosuid,nodev,noatime,user_id=0,group_id=0,default_permissions,allow_other,blksize=4096)


    2.) Was muss ich tun, damit ich die Fehlermeldung vermweide?


    Danke für Eure Hilfe.


    Mfg
    Roland

    Hallo liebe Community,


    ich habe versucht mein Probleme/Fragen mit der Suche hier im Forum zu lösen, doch leider ohne Erfolg. Sollte es dennoch einen Thread geben der meine Fragen beantwortet bitte nicht böse sein, sondern hier einfach einen Link posten.


    Hier nun mein Problem:


    Ich habe auf meinen Raspberry nach dieser Anleitung OpenVPN Srever installiert (mit Port 443, kommen wir später dazu wieso): http://www.datenreise.de/raspb…ver-einrichten-anleitung/


    Der OpenVPN Server scheint auch zu starten: sudo /etc/init.d/openvpn restart liefert OK zurück


    Nun habe ich an meiner Fritzbox (Modell 7270 V2) MyFritz (über https) aktiviert.
    Die Fritzbox ist über das Internet unter einer bestimmten IP-Adresse unter https Protokoll erreichbar.
    (https://1.2.3.4)


    Nun habe ich auf meinem Android Handy die App "OpenVPN für Android" installiert und alle Zertifikate, ... installiert.


    Leider funktioniert der OpenVPN Zugriff nicht.


    Den Port 443 habe ich verwendet, da dieser auch in meiner Fritzbox für Internetzugriff freigeschaltet ist. Eine Portleiterleitung von 443 an den Raspberry habe ich in der Fritzbox eingerichtet.


    Was habe ich falsche gemacht?
    Wie kann ich die einzelnen Station prüfen, ob diese korrekt laufen (z.B. Status des OpenVPN Server, Portweiterleitung an der Fritzbox, ...)


    Wie komme ich der Lösung näher?


    Danke für eure Vorschläge und Lösungen im voraus.


    mfg
    Roland

    Hallo,


    aufgrund dieses Threads habe ich statt eine externen USB Festplatte mit NTFS einen USB Stick mit ext3 ausprobiert.
    Bei der Festplatte hatte ich einen Downloadrate von ca 1000kb/s
    Bei dem USB Stick habe ich zwischen 600-1000kB/s.


    Eine Anzeige der Systemauslastung mit "top" zeigt, dass der der Prozessor nur zu 2-50% ausgelastet ist.


    Wieso ist dann mein Downladerate so langsam? Mit dme PC schaffe ich bei dem gleichen Download locker 3000Kb/s


    Für Vorschläge bin ich wirklich dankbar.


    mfg
    Roland

    Hallo,
    habe den USB Hub an den Raspberry angeschlossen und an den Hub eine Festplatte. Diese wird nicht erkannt.


    Weil mich das Thema nervt, habe ich mir nun diese Hub gekauft:
    http://www.amazon.de/Logilink-4-Port-incl-power-supply/dp/B008C78ZQE/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1366348452&sr=8-1&keywords=ua0160 (Affiliate-Link)


    Er steht in der Liste der unterstü+tzen Hubs.
    Jedoch steht auch in dem Eintrag, dass er den Raspberry auch mit Strom versorgen soll.
    Wie schaut da die Verkabelung aus?


    Raspberry Stromanschluss --> USB Hub
    USB Ausgang --> USB Hub --> externe Festplatte


    So?

    Hallo zusammen,


    ich habe auf den Raspberry B Rev 2.0 das nzbget 9.0 installiert und wie auf meinem PC konfiguriert (news Server, Anzahl Connections, ...).
    Jedoch lädt dass nzbget auf dem Raspberry nur mit ca. 10kB/s , wenn ich den Raspberry runterfahre und meinen PC starte und damit laden bekomme ich 3,8 Mb/s.
    Wieso ist nzbget auf dem Raspberry so langsam?


    mfg
    Roland