Posts by Monoxid

    Ja, einer für CPU/GPU, einer für den Lan Chip und einer für den Spannungswandler.
    Steht aber auch in der Amazon Produktbeschreibung:
    "3 Kühlkörper für USB, CPU, Spannungswandler."


    Auf dem sechsten Bild bei Amazon hast du es auch visuell wo sie hinmüssen.

    Hm könnte auch sein. Ich hab heut auch rumgebastelt und bei mir kams öfter vor das es nur einmal geklappt hat und dann erst wieder nach einem reboot. Wie man testet ob der Receiver kaputt ist weiß ich leider nicht.

    Hab ich auch seit neuem, liegt würd ich mal sagen ziemlich sicher am Update.


    Meine Lösung: für SD Inhalte die Auflösung auf 720p reduzieren, dann is das flackern bei mir weg. bei 1080p Inhalten wieder hochstellen.


    Ich.. benutze RaspBMC.

    Schau mal hier:
    http://alexba.in/blog/2013/01/…-lirc-on-the-raspberrypi/


    Nachdem hab ichs gemacht. Ich hab beide Tuts überflogen und mir ist aufgefallen das in der Datei

    Code
    /etc/lirc/hardware.conf


    die Zeile

    Quote

    LIRCD_ARGS="-uinput"


    in deinem Tut is, und bei dem von Alex Bain sieht die so aus:

    Quote

    LIRCD_ARGS="--uinput"


    ev machts das aus.


    Es sind auch noch andere Zeilen anders, also kopier am besten mal das von Alex Bain und schau ob es dann klappt.


    Datei von Alex Bain:


    Ansonsten richtig angeschlossen is er ja scheinbar. Sollte das nicht klappen kann ich mal schauen welche Receiver ich da hab, ich glaub ich hab den selben.


    LG Mono

    Hallo liebe Community!


    Ich habe einen Infrarot-Empfänger und eine Infrarot LED an meinen RPi angeschlossen, um mein Lego Auto (Nummer 9398) damit fernzusteuern. Das Auto hat einen Infrarot-Empfänger und es ist mir auch schon gelungen Befehle an das Auto zu schicken, allerdings schaff ich es nach vielen Versuchen nicht, die Befehle der Fernbedienung korrekt aufzuzeichnen.


    Manchmal funktionieren zwei Befehle, manchmal nicht. Manchmal lenkt das Auto nach links wenn ich nur den Befehl für nach vorne sende etc..


    Die Befehle sind immer gleich, allerdings passen die anderen Werte nicht für die LIRC config..
    Vorwärts: 0x17
    Rückwärts: 0x24
    Links: 0x42
    Rechts: 0x8E


    Lego hat das Protokoll für die Übertragung veröffentlicht, allerdings werd ich nicht schlau daraus und hab auch keine Ahnung wie ich daraus eine LIRC-config basteln soll. Ich hab einen Blog gefunden wo es scheinbar schon jemand geschafft hat, dieser hat aber die config nicht veröffentlicht. Ich versuche auch, ihn zu kontaktieren aber ich fürchte das wird nichts.


    Das Protokoll von Lego gibts hier:
    http://www.philohome.com/pf/LEGO_Power_Functions_RC_v120.pdf


    Meine erste aufgezeichnete config:
    Entfernt


    und hier meine zweite aufgezeichnete config:
    Entfernt


    Hier sieht man auch das die Codes gleich sind, allerdings passieren aufgrund der anderen Werte unterschiedliche Dinge. In der zweiten Config geht zwar alles beim 1. mal, aber wenn ich zb folgendes sende:
    KEY_UP -> fährt vorwärts
    KEY_UP -> fährt vorwärts und lenkt links
    KEY_UP -> fährt vorwärts
    KEY_UP -> fährt vorwärts und lenkt links
    ....


    Kanal war immer bei Fernbedienung und beim Auto 1.


    Ich hoffe hier weiß irgendjemand wie man die config richtig macht bzw. aus dem Dokument von Lego eine config basteln kann :)
    Sollten wir/ich es schaffen würde ich die config selbstverständlich auch veröffentlichen!


    LG Mono


    EDIT 1:
    Ich habe das Protokoll von Lego nun mehrere Stunden studiert und an der config gebastelt und es läuft schon fast. Es muss sich keiner mehr den Kopf zerbrechen wie man das Protokoll in eine config kriegt. Sobald ich ganz zufrieden und fertig bin (es fehlen noch Befehle) werde ich es hier veröffentlichen!


    EDIT 2:
    Bei folgenden Seiten möchte ich mich bedanken, da ich es ohne sie nicht geschafft hätte:
    http://www.righto.com/2010/03/…ir-remote-codes-lirc.html
    http://winlirc.sourceforge.net/technicaldetails.html
    Und natürlich bei der Referenz von Lego!


    Hier ist die fertige config: es fehlt nurnoch das korrekte toggle_bit, es wird aber bei diesem Modus vom Empfänger ignoriert!


    Eine Frage hab ich allerdings noch:
    (Auch wenn es in diesem Fall hier ignoriert wird) Das Toggle-Bit ist das 2. Bit pro Signal. Wie muss ich die toggle_bit_mask setzen damit das richtige Bit getoggled wird? In den beiden configs oben wird definitiv das falsche getoggled, denn ich glaube das war der Grund warum abwechselnd vorwärts/vorwärts+links gefahren wurde.


    Dankesehr,
    LG Mono

    Ich versteh die Frage nicht ganz 8|


    Den Grabber brauchst du ja um das Bild bzw einzelne Bildabschnitte zu analysieren, wodurch die verschiedenen Farben für die einzelnen LEDs errechnet werden. Dann werden die an den LED Controller geschickt.
    Wie willst du ohne den Grabber das Bild analysieren? Das würde glaub ich nur gehen wenn du die Medien direkt am RPi abspielst..


    Zu den LED-Stripes.. Wenn du da eine Fernbedienung dabei hast, wo man nur bestimmte Farben einstellen kann leuchten auch alle LEDs in einer Farbe. Damit ist Ambilight nicht möglich, sondern nur eine Hintergrundbeleuchtung für den TV.

    Quote

    1. What are the power requirements?


    The device is powered by 5v micro USB. Exactly how much current (mA) the Raspberry Pi requires is dependent on what you hook up to it. We have found that purchasing a 1.2A (1200mA) power supply from a reputable retailer will provide you with ample power to run your Raspberry Pi.


    Typically, the model B uses between 700-1000mA depending on what peripherals are connected, and the model A can use as little as 500mA with no peripherals attached. The maximum power the Raspberry Pi can use is 1 Amp. If you need to connect a USB device that will take the power requirements of the Raspberry Pi above 1 Amp then you must connect it to an externally powered USB hub.


    http://www.raspberrypi.org/help/faqs/#powerReqs


    Der Pi zieht also max. ein Ampere, demnach sollte es eigentlich vollkommen ausreichen. Ich benutze meist ein Handyladegerät von Samsung, das hat so um die 900mA. Reicht meistens aus.


    LG Mono

    Ein paar Satzzeichen wären äußerst hilfreich um zu Verstehen was du genau willst.


    Mir leuchtet dein Code:

    Code
    os.system("sudo fbi -noverbose -T 1 -a -d /dev/fb1 python menu.py")


    nicht so ganz ein.


    FBI ist doch ein ImageViewer oder? Zumindest funktioniert es bei mir als solcher.


    Quote

    DESCRIPTION


    fbi displays the specified file(s) on the linux console using the
    framebuffer device. PhotoCD, jpeg, ppm, gif, tiff, xwd, bmp and png
    are supported directly. For other formats fbi tries to use ImageMag‐
    ick’s convert.


    Quelle: ubuntu.com

    Ich hab mir das hier geholt:
    http://www.amazon.de/Raspberry-Electronics-Starter-T-Cobbler-remote/dp/B00GRU8OU0/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1390054943&sr=8-2&keywords=gpio+starter+kit (Affiliate-Link)


    aber von Ebay, dort wars günstiger:
    http://www.ebay.at/itm/Raspber…stige&hash=item25817cbb69


    Bin voll zufrieden damit, funktioniert alles wie es soll. Lediglich die Anleitungen die dort bereitgestellt werden sind etwas unübersichtlich, aber bei Adafruit gibts eine Lernseite wo im Prinzip die gleichen Komponenten verwendet werden. Mit diesen Anleitungen hat bei mir alles ohne Probleme geklappt.


    LG Monoxid

    Hey, ist nun eine Weile her aber hab es nun mit OpenVPN gelöst. Im Prinzip wollte ich nur den Internetverkehr über mein Heimnetz umleiten, OpenVPN kann dies verschlüsselt, zusätzlich zum Tunnel ins Heimnetz.
    Mir wurde mal Squid dafür nahegelegt, hab mich nur blind draufgestürzt^^


    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Hallo Pi-Gemeinde!


    Ich habe folgendes Problem:
    Auf meinem Pi hab ich Squid3 installiert. Stelle ich im LAN im Firefox als Proxy den Pi ein, klappt alles wunderbar. Sobald ich versuche aus dem www selbiges zu tun (mit dyndns, port ist offen im router), bekomme ich nichteinmal irgendeine Antwort vom Proxy, auch indessen Log ist nichts zu finden.


    Auf dem Pi laufen auch ein lighttpd Server und pyload, beides ist via www erreichbar.


    In iptables habe ich folgende Regeln:


    Code
    # Proxy
    -A INPUT -p tcp -m tcp --dport 3128 -j ACCEPT
    -A INPUT -p udp -m udp --dport 3128 -j ACCEPT



    squid.conf


    Im Router ist Port 3128 mit TCP & UDP auf die IP des Pi's geöffnet.


    Ich weiß nichtmehr was ich falsch mache, darum bitte ich euch um Hilfe!
    Zum Aufbau des Netzwerks:


    Kabelmodem -> Router mit DD-WRT -> LAN -> PC + RasPi

    Dein Autostart Script nutzt screen (damit kannst du mehrere Terminals offen haben und beim ausloggen laufen sie weiter).


    2 Möglichkeiten:


    1. screen installieren

    Code
    sudo apt-get install screen



    müsste dann klappen, oder Option 2:


    ein anderes Autostart Script verwenden, das kein installiertes screen braucht, zb dieses hier:



    Quelle: http://www.gtkdb.de/index_7_2102.html (ich verwende auch dieses)


    Achtung! USER und PIDFILE anpassen!


    LG Monoxid

    Super Erweiterung im ersten Post!


    Nur die Regel

    Code
    -A INPUT -p tcp -m state --state NEW -m tcp --dport 21 -j ACCEPT


    alleine half nur den FTP Server zu erreichen, jedoch bekam ich nach wie vor keinen Verzeichnisinhalt o.Ä.


    Hab in den Einstellungen von ProFTPD gestöbert und die passiven Ports auf die Range 55000-55500 eingestellt und die Ports mit folgender Regel noch zusätzlich freigegeben:


    Code
    -A INPUT -p tcp -m state --state NEW -m tcp --dport 55000:55500 -j ACCEPT


    In FileZilla musste ich eigentlich garnichts umstellen. Hatte da erst explizit passiven Modus eingestellt, klappt aber auch mit Standard, FZ wählt automatisch den passiven Modus.


    Mit den beiden Regeln gemeinsam klappt es nun perfekt.


    Frage zum Schluss:
    Ist die zweite Regel jetzt totaler humbug weil wieder so viele Ports offen sind bzw kann man das geschickter lösen?


    LG Monoxid

    Hey!
    Tolles Tutorial um iptables zu konfigurieren. Die hier erwähnten Regeln klappen wunderbar, allerdings scheitere ich an FTP.


    Ich habe die Regel für SSH an Port 21 angewandt, mit FileZilla klappt dann die FTP Verbindung, allerdings wird kein Verzeichnisinhalt empfangen und auch sonst passiert nichts mehr.


    Beim Googeln bin ich auf verschiedenste, (für mich) total komplizierte Regeln (teilweise nur eine Zeile, manchmal bis zu 6) gestoßen, doch selbst die brachten mich nicht weiter als den erfolgreichen Verbindungsaufbau.


    Wie müssen korrekte Regeln für FTP aussehen?
    Ich verwende FileZilla in seiner Standardconfig.


    LG Monoxid