Posts by Makkez

    Um den 1wire-Bus mit DT zu aktivieren gibt man ja folgende Zeile in /boot/config.txt ein:
    dtoverlay=w1-gpio


    Damit wäre standardmäßig der GPIO4 für 1wire zuständig. Die Verwendung des Parameters gpiopin erlaubt jedoch auch einen anderen Pin zu nutzen.


    dtoverlay=w1-gpio,gpiopin=18
    Für GPIO18.


    So die Anleitung aus einem Tutorial.


    Jetzt habe ich mehrere DS18B20 an GPIO4, und einen DHT22 an an einem anderen Sensor.
    Die Abfrage der DSDS18B20 klappt, nur den DHT22 erkennt er nicht. Was muss in dem config.txt geändert/hinzugefügt werden?
    Bzw. wie habt ihr es gemacht?


    Vielen Dank.

    Die Frage ist, wie der Code erweitert werden muss.
    Nach der Auswahl einer Richtung und dem Start Button, soll genau in dem Moment der andere Richtungs-Button inaktiv sein.
    Erst nach Auswahl des Stopp-Buttons, sollen beide Richtungs-Buttons wieder aktiv sein.

    Hallo,


    als totaler Programmieranfänger wende ich mich mit einem Problem an euch. Ich hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt. Vielleicht ist es möglich, dass ihr mir einige Code-Zeilen mir Erklärung schicken könntet, dann blicke ich auch durch ;)


    Nun zum Projekt:


    Ich habe 6 Buttons erzeugt:
    Kategorie: Funktion
    Richtung: 5. Rechts 6. Links
    Geschwindigkeit: 3. Schnell 4.Langsam
    Betrieb: 1. Start 2. Stopp


    Hinter diesen Buttons werden GPIOs gesteuert die wiederum Relais steuern. Die Kombination der erzeugten Buttons und der Steuerung der GPIOs funktioniert problemlos.


    Nun möchte ich aber folgende Erweiterung der Buttons vornehmen, wozu jedoch meine Kenntnisse nicht ausreichen:


    1.) Beispielabfolge: Ich wähle "Rechts" aus, Relais schaltet. Danach wähle ich "Langsam" aus, Relais schaltet. Danach drücke ich Start, Relais schaltet und der Motor an dem alles hängt dreht sich. Da der Motor während des Betriebes nicht direkt mit Links in die andere Drehrichtung befördert werden darf, sondern über Stopp, soll der Button "Links" während des Betriebes "nicht anklickbar"/gesperrt sein. Erst wenn Stopp gedrückt worden ist, sollen "Rechts" und "Links" wieder auswählbar sein. Für die andere Richtung soll natürlich "Rechts" während des Betriebes nicht auswählbar sein.


    2.) Zur Benutzerfreundlichkeit habe ich schon ein kleines Programm geschrieben, welches erweitert werden soll. Fährt man mit der Maus auf einen Button, verfärbt er sich grau. Drückt man drauf, wird er Rot. Das klappt allerdings nur für den "Start"-Button und auch nur im Zusammenhang aller Buttons und nicht Kategorie-unterteilt. Man soll für die jeweilige Kategorie erkennen können, welcher Button gerade aktiv ist.


    Vielen Dank schon mal im voraus.
    Makkez


    Anbei mein bisheriger Code:


    Ok, dass sehe ich ein. Mit dem jQuery habe ich auch eben gelesen, jedoch werde ich dafür eben die Grundlagen brauchen die angesprochen hattest oder es dauert eben bis ich was passendes gefunden habe.


    Wie wäre es wenn ich auf meine html Seite eine Chatbox einbaue und die Daten die ich vom Raspi bzgl. des Potis ausgespuckt bekomme, dort dauerhaft einfüge (umleite)- würde das funktionieren, Sinn machen?

    Hallo zusammen,


    ich hoffe das es ein ähnliches Thema nicht schon gibt, sollte es so sein, bitte entschuldigt das, dann habe ich es übersehen. In dem Fall würde ich mich über Links oder hilfreiche Kommentare freuen.


    Zum Problem:


    Ich lese mit dem Raspi über einen A/D-Wandler Werte von einem 10Gang-Poti ein. Funktioniert problemlos.
    Ich habe ein Webinterface aufgebaut, mit dem ich nun in Echtzeit die Werte dort anzeigen lassen möchte. Die Aktualisierung des Wertes sollte nach jeder Sekunde (oder weniger als 1s) erfolgen.
    Nun ist die Frage wie man das am besten umsetzen kann.


    Es scheidet aus, die Seite dauerhaft komplett zu aktualisieren.


    Ich habe in einigen Threads was von AJAX gehört, womit das wohl möglich wäre. Da mein Wissen über HTML, PHP JAVA usw. nicht ganz ausreicht, um die AJAX Hilfestellungen aus dem Netz komplett zu verstehen, hoffe ich hier vielleicht ein paar einfachere und/oder direktere Lösungsvorschläge zu bekommen bzw. vielleicht hat jemand schon mal so ein Projekt gehabt und könnte mir mit einer kleinen Anleitung (oder LINK) weiter helfen.


    Vielen Dank, Makkez

    Hallo zusammen,


    als Neueinsteiger in die Raspberry Pi Welt, befinde ich mich momentan in meinem ersten Projekt und brauche Hilfe.


    Ich möchte mit dem Raspi ein Relais ansteuern, welches wiederum 2 Potis (an)steuern soll. Die Potis
    sollen auf einen festgelegten Wert (festgelegte Stellung) eingestellt werden (Wert ist noch offen; High & Low) und entweder wird das eine oder das andere Poti durch das Schalten des Relais angesprochen (bekommt den Stromimpuls).


    Die Potis sollen an einem Takt- und Richtungssignal Generator angeschlossen werden (Anschluss Takt). Dieser Generator ist wiederum an eine Schrittmotor-Endstufe angeschlossen, sodass sich am Ende ein Schrittmotor drehen soll.


    Die Kombination Schrittmotor > Schrittmotor-Endstufe > Takt- und Richtungssignal Generator funktioniert in sich optimal.


    Nun meine Fragen:
    > Der Takt- und Richtungssignal Generator hat nur einen Extra-Anschluss für einen Poti. Wenn ich nun 2 anschliessen möchte, kann ich die ohne weiteres parallel an einen Anschluss hängen?
    > Welches (Umschalt-)Relais ist für diese Art von Schalten wäre geeignet? 1.Schaltpos. wäre Low, 2. Schaltpos. wäre High
    >>Welche Werte brauche ich, um ein geeignetes Relais auszusuchen?


    > Muss ich eine Transistorschaltung zwischen Relais und GPIOs setzen, um die Pins nicht zu stark zu belasten ? Wenn ja wie wäre diese aufgebaut?
    > Wie würde der Quellcode für die Ansteuerung des (Umschalt-)Relais aussehen?


    Ein weiteres Relais soll an einen anderen Anschluss (Richtung) des Takt- und Richtungssignal Generators angeschlossen werden. Das Relais soll den Schalter (S1) auf der Platine ersetzen und nur Recht / Links steuern.
    > Welches Relais wäre dafür geeignet, müsste ich dazwischen auch eine Transistorschaltung bauen und wie würde der Quellcode aussehen?


    Produktdatenblatt:
    http://www.micompan-shop.de/pr…nk5cnask5d6ccdklmd7vs9qa2


    Ich hoffe es ist deutlich was ich meine. Sollten Angaben fehlen, bitte schreibt mir, ich werde diese direkt hinzufügen.
    Vielen Dank im voraus.


    Makkez

    Hallo,


    im Umgang mit Programmierung (auch für Schrittmotor) bin ich noch recht unerfahren und deshalb würde es mir sehr helfen, wenn ich hier ein bisschen Unterstützung bekommen könnte.


    Ich habe einen Schrittmotor (6V, 1,2A, Baugröße NEMA 23) mit 4 Anschlüssen (Kabeln) an eine Schrittmotor-Endstufe (http://www.micompan-shop.de/product_info.php?products_id=45) und diese wiederum an einen Takt- und Richtungssignal-Generator (http://www.micompan-shop.de/pr…oikscbl07a8dgs2d74d2vh621) angeschlossen. Diese Ansteuerung funktioniert nach einigen Test mit den Einstellungen problemlos. Nun möchte ich den Takt- und Richtungssignal-Generator durch den Raspi bzw. durch ein geeignetes Programm auf dem Raspi ersetzen und so den Schrittmotor ansteuern. Ich habe vor, die Eingänge der Schrittmotor-Endstufe über einen Treiberbaustein (welcher ist noch offen) mit den GPIO-Pins zu verbinden. Nun ist die Frage ob das so vom Aufbau her richtig ist bzw. möglich ist, und wenn ja, wie könnte ein geeignetes Programm aussehen?
    Mit dem Programm müsste ich die sowohl die Richtung als auch die Taktung (Geschwindigkeit) des Motors einstellen können.



    Vielen Dank im voraus.
    MfG Makkez

    @All: Danke für die schnellen Antworten. Die letzten Tage war ich nicht zu Hause, deshalb meine verspätete Antwort.


    Der Aufbau dient schon dem Einstellen. Ich dachte mir, ich könnte ein Interface aufbauen, dass mir irgendeine Positionsanzeige anzeigt, vielleicht eine
    Art Kompass mit Spannungswerten / Winkel. D.h. ausgehend von einer Referenzspannung die dann 0° bedeutet, gebe ich ein Spannungswert ein der dann zu einem jeweiligen
    Winkel führt. Ich möchte auch nur 2 Geschwindigkeiten einstellen können ("langsam" und "schnell"), jedoch möchte ich hohe Drehzahlen und somit ein Nachlauf des Motors
    vermeiden, weil ich gerne so genau wie möglich ansteuern möchte.


    Das Getriebe ist zusätzlich noch angebaut, sodass im Stillstand definitiv keine weitere Bewegungen mehr möglich sind. Sicherlich hätte das Haltemoment vom Motor
    schon ausgereicht, aber die Motor-Getriebe-Kombination war schon komplett und wollte es damit ausprobieren.


    Was ich noch betonen möchte ist: Der Motor hat einen Winkel von 0,9° -> 400 Schritte für einen Umlauf. Ob der Motor jetzt 30s oder 60s für einen Umlauf braucht,
    ist nicht wichtig. Vielleicht könnten das die Werte für "langsam" und "schnell" sein aber auch mehr Zeit ist ok. Zudem ist ein Micro-Stepping nicht notwendig, mit dem Getriebe vielleicht auch gar nicht möglich. Die Schrittauflösung die ohne Einstellen der Schalter SW5-SW8 an der Endstufe gegeben ist, reicht eigentlich schon voll aus bzw. die Möglichkeiten mit der Endstufe werden ausreichen.

    Hallo Forumsgemeinde,


    im Umgang mit dem Raspberry Pi, dessen Möglichkeiten in technischen Projekten sowie Programmierung
    bin ich noch sehr unerfahren. Erst kürzlich bin ich in die Welt des Raspberry Pi eingestiegen und habe
    mit meinem ersten Projekt begonnen. Ich hoffe deshalb, dass ihr mir für mein anstehendes Projekt mit einigen
    guten Ideen, Tipps und Tricks oder bei gleichen/ähnlichen Projekten mir euren Erfahrungsbericht
    oder mit kleine Anleitungen helfen könnt. Schonmal viele Dank im Voraus.


    Nun zum Projekt:


    1. Momentane Situation


    An der Welle eines Schrittmotors (mit angeflanschtem Getriebe) und unterhalb einer Drehplatte ist eine
    Antriebsscheibe montiert. Zwischen die Antriebsscheiben ist ein Antriebsriemen gespannt, sodass sich bei einschalten
    des Motors die Drehplatte dreht. Auf der Drehplatte ist eine Halterung aufgebaut, an der eine TV-Schüssel und Webcam
    montiert sind.


    Der Schrittmotor ist an eine Schrittmotorendstufe und diese wiederum an einen passenden Takt-und Richtungsgeber angeschlossen.
    Die Endstufe wird über 2 Eingänge (GND und DC+ 18-50V) mit einem Netzgerät und der Takt-und Richtungsgeber (GND und DC+ 7-24V)
    mit einem klassischen Netzteil versorgt.


    Mit dem Takt- und Richtungsgeber ist es möglich unterschiedliche Geschwindigkeiten einzustellen. An der Endstufe gibt es
    weitere Einstellungsmöglichkeiten zur Stromeinstellung, Stromabsenkung bei Stillstand sowie Schrittauflösung. Weitere Details
    zu der Endstufe und dem Takt- und Richtungsgeber sind in dem beigefügten Link zu bekommen.


    Nach vielen Einstellungen funktioniert dieser Aufbau so wie es geplant war.


    Technische Daten Bauteile


    Schrittmotor: - Unipolar / Bipolar ansteuerbar, 8 Anschlüsse (wird von mir bipolar angesteuert)
    - 6,0 V, 1,2A (Amps/Phase)
    - Haltemoment 0,75 Nm
    - Schrittauflösung 0,9° -> 400 Schritte
    - Maẞe: Gehäuse 56,4 x 56,4 ; Welle Durchmesser 6,35
    - NEMA 23
            
    Raspberry Pi: - Model 2 B
    - einsatzbereit und mit ersten Programmen ausgestattet
    - kleine Projekte wie Ampelschaltung, LED-Lauflicht usw. habe ich schon durchgeführt
            
    Schrittmotorendstufe M542: http://www.micompan-shop.de/product_info.php?products_id=45


    Takt- und Richtungsgeber StepDirGen: http://www.micompan-shop.de/pr…andbn0q5eibut9v5rch49vha2



    2. Wie soll es nun weitergehen?


    Ziel ist es, den Schrittmotor über die Endstufe, Takt- und Richtungsgeber / Raspberry Pi über LAN mit einem PC zu steuern.
    Das nötige Interface für den PC soll erst mal keine Rolle spielen (ausser jemand hat direkt was passendes).
    Vorrangig geht es darum, den Raspberry Pi irgendwie mit dem Takt- und Richtungsgeber zu verbinden. Genauer gesagt, möchte ich
    mit dem Raspberry Pi das einstellen können, was ich manuell mit dem Schalter für die Richtung und mit dem Potentiometer für die Drehzahl
    machen kann. Ich hoffe es ist klar, was ich mir vorstelle.



    Eine Schwierigkeit ist, dem Raspberry Pi die Impulse mitzuteilen, die die beiden Schalter bekommen. Wie könnte man das technisch umsetzen?


    -D.h. ich habe den Schalter für die Richtung, der hat 2 Schaltzustände, hoch & runter für links & rechts. Durch was müsste ich den
    ersetzen und wie an den Raspberry Pi anschließen? (über GPIO Pins?) Brauche ich irgendwelche Strom- oder Spannungswerte?
    Wie wären z.B die Befehle zum Ansprechen der GPIO Pins bzw. der Quellcode?


    -Mit was müsste ich das Poti ersetzen und wie schliesse ich das wiederum an den Raspberry Pi an? Zudem brauche ich wahrscheinlich einen
    Spannungswert den ich eingebe, um dann eine gewisse Geschwindigkeit fahren zu können?!


    -Weiterhin müsste ich wahrscheinlich einen Ausgangsspannungswert für die Ausgangsposition festlegen, so dass ich dann, sollte ich einen
    Spannungswert vorgeben, eine jeweilige Position anfahren kann?!



    Ich habe mal ein paar Stichworte gesammelt, die vielleicht zu weiteren Ideen oder Lösungen führen könnten:


    - Relais zum Ansteuern des Schrittmotors (Relaissteuerung)
    - Schalter durch Relais ersetzen?
    - Widerstands- bzw. Spannungsmessung für die Positionsvorgabe (über einen Faktor vllt. bestehend aus Drehwinkel oder Schrittauflösung)
    - AD-Wandler, wo würde der in diesem Projekt zum Einsatz kommen?



    Ich freue mich über eure Ideen, Tipps, Erfahrungsberichte und Kaufempfehlungen.
    Vielen Dank, Makkez