Posts by synth

    Hallo Ihr Lieben, ich bin immernoch an meinem Problem Videos aus einem RSS-Feed runter zu laden drin.


    Jetzt hat jmd. dieses "Problem" auf meinen Dienst, welchen ich nutzen möchte bezogen gelöst und mir seine python2-Scripte zukommen lassen (darf ich hier nicht veröffentlichen) ... so weit so gut ... ich kämpfe mich gerade durch die einzelnen nachzuinstallierenden Bibliotheken ... und stecke jetzt bei pickle.py fest.


    Folgendes steht in der Konsole ... Fehlermeldung:

    Code
    $ python2 script.py
    Feedback von script.py was gerade gemacht wird (hier raus genommen)
    File "script.py", line 31, in <module> allfiles=pickle.load(f)
    File "/usr/lib/python2.7/pickle.py", line 1378, in load return Unpickler(file).load()
    File "/usr/lib/python2.7/pickle.py", line 858, in load dispatch[key](self)
    File "/usr/lib/python2.7/pickle.py", line 880, in load_eof raise EOFError
    EOFError


    Hat jmd. mit pickle Erfahrungen, was hier los sein könnte?


    Es wird letztenendes in dem Script ein File angelegt, welches alle Dateien, die jemals herrunter geladen wurden, bzw. aktuell im Ordner sind. Die runterzuladenden Dateien werden mit diesem File abgeglichen ... wenn ich das alles richtig verstanden habe (so weit wie ich python bisher verstehe), dann ist das der Punkt, wo aktuell das Zielverzeichnis gelesen wird ... hier der Teil aus dem Quellcode, wo der Fehler auftritt:

    Code
    25 homedir ="/home/pi/scriptDIR"
    26 # hier muessen wir das dictonary laden
    27 allfiles = {}
    28 if os.path.isfile(homedir + "/scriptDB.pkl"):
    29     print "Loading Directory"
    30     f=open(homedir + "/scriptDB.pkl")
    31     allfiles=pickle.load(f)
    32     f.close


    Habe selbstverständlich Tante Google bemüht ... aber ich stelle fest auf Programmierung/Scripting bezogen ist mein Englisch ... na ja ... Grundschulniveau?


    THNX 4 Help,
    LG Ralf aka synth


    Ursprungsthema: [Raspbian] Automatischer Download von Files aus RSS-Feed?

    So, erstmal kurz eine kleine Rückmeldung ...
    DANKE an meigrafd ... beim fünften Anlauf hat das py-Script bei mir auch funktioniert.
    Nachdem ich einfach mal meinen Pi2 komplett neu aufgesetzt habe ...
    hab mich ausserdem in den letzten Tagen "eingehend" mit python beschäftigt ... iss noch nicht 100%ig ... hab einfach zu viel nebenher zu tun ... *augenroll*
    Allerdings hab ich ein wenig mehr Zeit bekommen, somit habe ich eine Chance und auch die Hoffnung alles rechtzeitig zum Laufen zu bekommen.


    Nächster Schritt, den ich jetzt angehe ... filtern des Ergebnisses
    und dann das runter laden ...



    EDIT:
    Ja ich weiss, so lernt man wenig, nix ... aber ich habe ein fertiges Script bekommen, welches genau so funktioniert, wie ich es gerne hätte. Ich erweitere alles jetzt nur noch um die Parts "externe HDD starten & Files verschieben".
    Ich vertiefe mich dennoch immer mehr in python ... aktuell rennt mir aber die Zeit davon und ich hab noch ein paar andere Baustellen zu Hause. Dem entsprechend markiere ich das Ganze hier als erledigt ...
    veröffentlichen darf ich das Script aktuell nicht.

    Hm, ich denke der RSS-Reader hat die Daten in einer Datenbank separat zum File gespeichert, so weit ich weiss bietet kein Video-Format (Container) an, dass solche Informationen direkt in der Datei hinterlegt werden, wie z.B. EXIF, IPTC, IPTC Extention bei Bildern, höchstens ein Kommentarbereich existiert, dieser dürfte aber nicht lang genug sein.


    Eine Lösung für Dein Problem habe ich somit nicht wirklich ... bin halt Fotograf und kein Videograf ... :)
    LG Ralf


    EDIT:
    Hast Du schonmal versucht eine Linux-Variante von MIRO zum Laufen zu bekommen?


    http://www.getmiro.com/download/all/index.php#source



    EDIT2:
    Hab mal ein Ubuntu Mate aufgesetzt, Miro läuft, stürzt aber immer wieder ab. :(
    Hab für heute aufgegeben.

    Es handelt sich um den RSS-Feed der aufgenommenen TV-Sendungen bei youTV ...


    Hier einfach mal eine Testaufnahme ...

    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin nun nach 4 Monaten Auslandsaufenthalt wieder ein klein wenig zu Hause, einen zweiten Pi2 habe ich mir bereits zugelegt und dieser soll jetzt nur für den Download meiner per Online-Videorecorder aufgenommenen Videos verantwortlich sein.
    So weit eigentlich kein Problem, wenn nicht ein anderer Anbieter beschlossen hätte meinen bisherigen Dienst aufzukaufen.


    Jetzt habe ich schon rausgefunden, dass ich ggf. mit KODI den RSS-Feed meiner aufgenommenen Sendungen bei meinem neuen "Dienstleister" nutzen kann (habe gerade einen ersten Test gestartet, läuft ganz gut), allerdings bringt mir das auf Grund meiner Auslandsaufenthalte noch nichts. Ich muss die Videos irgendwie runter geladen bekommen.


    Eckdaten ... früher war ich bei BONG.tv und habe den BONGloader2 (http://bongloader.darkblue.de/) genutzt.
    Der Entwickler des Tools hat zwar angekündigt, dass er sich im März ggf. mit dem neuen Anbieder (YouTV) beschäftigen wird, da ich allerdings am 21.3. wieder verschwinde, habe ich ein wenig "Angst", dass das für mich zu spät ist. Dem entsprechend suche ich jetzt selber nach einer Lösung.


    Von YouTV habe ich diesen Link bekommen und mit iTunes wird da auch gezeigt, wie es funktioniert (angeblich auch mit Download der Files) ... bei KODI komme ich gerade aber nur an den Stream, einen Download bekomme ich bisher nicht zum Laufen.


    Hat hier jmd. evtl. schon Erfahrungen? Irgendwie soll man KODI ja zum Download dieser Videos nutzen können.
    THNX 4 Help, LG Ralf aka synth

    Problem ist, dass auf der angemeldeten Instanz Software läuft (Javabased) ... eigentlich hätte ich gerne auf diese Zugriff ... in dem neuen Benutzer wird diese komplett neu gestartet.
    Das ist der Part a)



    Vieles lässt sich machen in der separaten Instanz, aber diese muss ich dann auch beenden können, weil ich nur ... sagen wir ... alle zwei Wochen ... mal rein schaue und wenn die Instanz weiter läuft (was aktuell der Fall ist) ... benötigt unnötig Rechenleistung, Speicher, etc. ... deshalb möchte ich die Instanz wenn ich mich abmelde beenden, wo ich bisher keinen Weg zu gefunden habe (muss aktuell einfach das Remote-Fenster von Windows schließen.
    Das ist der Part b) ... welcher durchaus ausreicht, wenn a) nicht/nicht so ganz einfach geht.

    Hallo Ihr Lieben,
    folgendes, ich benötige für mind. einen Prozess auf meinem Pi die grafische Oberfläche, dem entsprechend läuft diese dauerhaft.


    Jetzt möchte ich mich von unterwegs von einem Windows-Rechner via Remote einklinken können (funktioniert so weit), allerdings wird mir selbstverständlich nicht die Userinstanz angezeigt, mit welcher ich am Pi angemeldet bin, sondern eine neue Userinstanz geöffnet.


    a) ist es irgendwie möglich in die Userinstanz rein zu kommen, in welcher ich im Pi direkt angemeldet bin, also keine neuen Userinstanzen zu öffnen?


    b) wie kann ich mich (insbesondere wenn a) nicht möglich ist) dieser neuen Instanz wieder abmelden, dass sie komplett geschlossen wird und nicht weiter geöffnet bleibt?


    Den Remote-Zugriff habe ich via xrdp realisiert.


    THNX, LG Ralf aka synth

    THNX Ihr Lieben,
    schade, dass ich meinen Ursprünglichen Versuch von meigrafd seiner Version aus Versehen/unfreiwillig gelöscht hab ... hätte jetzt gerne gesehen, wo ich den Fehler hatte, jetzt wo ich beide Wege verstanden habe ...


    Danke Euch Beiden!


    LG Ralf aka synth

    Danke Dir ... wenn ich das jetzt richtig interpretiere ... wird mit FNR==2 auf die zweite Zeile der Ausgabe verwiesen?


    Umständlich hätte ich also mit

    Code
    df -m /dev/sda5 | awk 'FNR==2 {print $2"\n"$3"\n"$4"\n"$5}'


    alles in eine neue Variable schreiben können um dies dann wieder einzeln zu trennen ... richtig?


    THNX, LG Ralf aka synth




    EDIT: meigrafd
    Genau das war jetzt mein Fehler ... irgendwas hatte ich beim letzten Mal anders, da hatte ich diesen Fehler aber nicht ... werde morgen in Ruhe nochmal Deine Variante ausprobieren ... wie gesagt, mein Versuch von vor x Tagen ist mir abhanden gekommen ... muss das Backup nochmal überarbeiten *feststell* ... allet nich so easy

    Bisheriger Code:


    Hab gerade festgestellt, dass ich aus versehen die .sh mit den Versuchen von Deinem oben geschriebenen überschrieben habe ...
    habe mal rekonstruiert und etwas lauffähigeres hinbekommen, wie bei meinem vorherigen Versuch ... aber funktionierend ist noch etwas anderes ...



    Jetzt bekomme ich folgenden Fehler:

    Quote

    /home/pi/bin/HDDbericht_test.sh: Zeile 12: read: `Dateisystem 1M-Blöcke Benutzt Verfügbar Verw% Eingehängt auf': Ist kein gültiger Bezeichner.


    Wenn ich es richtig verstehe, habe ich also gerade in der Zeile, welche ich dann nicht haben möchte das Problem. Ich muss allerdings zugeben, dass ich Deinen Code nicht 100%ig verstanden habe ... (wie sich gerade herrausstellt) ... ich habs so verstanden, dass die zwei Zeilen, welche bei "df -m /dev/sda5" ausgegeben werden .. welche da übrigens lauten:

    Quote

    Dateisystem 1M-Blöcke Benutzt Verfügbar Verw% Eingehängt auf
    /dev/sda5 123456 12345 111111 10% /media/WD-EXT1tb_USB3


    sozusagen der Zeilenumbruch als Marker zum "Trennen der Felder" markiert wird ...

    Also bemerkt habe ich es gleich 2-fach ...
    a) in meinem RPi-Monitor steht, dass ein Update fällig ist
    b) nach "sudo apt-get upgrade bleibt eines als nicht aktualisiert stehen und zwar jenes.


    Öhm ... ich hab aber nuscratch ... wofür isses denn eigentlich gut (oder aufm Pi halt nicht gut)? Hab leider nicht wirklich was gefunden ... finde immer nur wieder scratch
    THNX


    PS: Ich mach immer update und dann upgrade ...

    Hallo Ihr Lieben,
    seit gestern wird ein Paket nicht mehr aktualisiert ... es handelt sich um nuscratch ...
    by the way ... was ist das?


    Was kann ich machen, um diesen "Fehler" zu korrigieren?
    THNX 4 help,
    LG Ralf aka synth



    UMGEBUNGSDATEN:
    Distribution: Raspbian GNU/Linux 7 (wheezy)
    Kernel version: Linux 4.1.7-v7+ armv7l
    Firmware: #817

    Sorry, ich muss nochmal aufwärmen ...
    habe mittlerweile so weit alles am Laufen, und bekomme auch zwei Tage die Woche jetzt so etwas wie einen Statusbericht.


    Jetzt möchte ich allerdings noch drei Werte (ggf. vier) erhalten, nämlich die, welche df für die gesammte HDD auswürft.
    Problem ... die Spaltenbenennung steht immer mit dabei.


    Aktuell sieht es dann so aus, die Variablen werden beschrieben und in den Text für die Mail eingepflegt ... so beschreibe ich die Variablen:

    Code
    allmem=$(df -m /dev/sda5|awk '{print $2}')
    allusedmem=$(df -m /dev/sda5|awk '{print $3}')
    allavailablemem=$(df -m /dev/sda5|awk '{print $4}')
    allusedpercmem=$(df -m /dev/sda5|awk '{print $5}')


    mit cut hab ich es nicht hinbekomm ... bringt keinerlei Veränderung. :( Ausgabe sieht dann so aus (in der Mail) ...

    Quote


    1M-Blöcke 953866
    Benutzt 107501
    VerfÃŒgbar 846366
    Verw% 12%


    Danke!

    Ich hab darüber schon viel gelesen ...
    leider kommt bei mir dann immer das:




    EDIT:
    Gab wohl ne Überschneidung ... hab aber keine weiteren Antworten und den zweiten Code-Teil von dbv nicht mitbekommen.


    Also es funktioniert jetzt ... DANKE!!!


    Eine Frage hätte ich aber noch ...
    wann verwendet man 'befehl', wann "befehl" und wann (befehl)?
    Ich raffs nich ...


    THNX, LG Ralf aka synth

    Hallo Ihr Lieben,
    ok erstmal ... was möchte ich machen ...


    Ich möchte einen Pfad auf seinen Inhalt prüfen, heisst wie "voll" dieser ist.


    Code
    usedmem='du -m -s /media/WD-EXT1tb_USB3/Downloads'


    Wenn ich die Variable "usedmem" nun ausgebe steht jetzt in etwa folgendes in der Konsole:

    Quote

    2815 /media/WD-EXT1tb_USB3/Downloads


    Real scheint aber weiterhin dort drin der oben angegebene Befehl zu stehen.


    Ich benötige aber 100%ig nur die Zahl des benutzten Datenspeichers. (also die 2815 welche sich irgendwann in dem Dreh 500000 bewegen wird ...)
    Jetzt sehe ich zwei Wege dort hin zu kommen ...
    a) die Ausgabe des Befehls von vornherrein beschneiden
    b) dafür sorgen, dass in der Variablen ein String steht, welcher beschnitten und in eine Zahl umgewandelt wird.


    Problem: Ich weiss nicht wie und zahlreiche Suchen haben mich auch nicht weiter, sondern nur zum Verzweifeln gebracht.


    Anwendung:
    Ich möchte den Inhalt einer angeschlossenen und dauerhaft aktiven HDD prüfen und wenn dieser eine bewisse Mindestgröße überschreitet soll eine weitere externe HDD eingeschaltet werden und der Inhalt von der dauerhaft aktiven auf die externe verschoben werden.


    Ich habe hier jetzt schon mehrere Bücher liegen + Sucherei im Netz, ich komm aber an dieser Stelle einfach nicht mehr weiter. :(
    Würde mich über Hilfe freuen,
    herzlichen Dank schonmal, LG Ralf aka synth

    raspiprojekt ... kann man denn das Display und via HDMI ein FullHD-Display parallel nutzen? (vllt. hast Du das ja schon getestet) ...


    Ich bin nämlich mit mir am kämpfen, ob ich mir eines hole, für eine Anwendung, wo ich dennoch ein FullHD-Display parallel betreiben müsste.


    THNX, LG Ralf aka synth

    Danke Dir, ein paar Pakete habe ich jetzt selber geschafft nachzuinstallieren ... die Konfiguration scheint gelaufen zu sein ... aber bei der aktuellen Meldung ...komm ich jetzt wieder nicht mehr weiter ...


    Hier nochmal alles ...



    :@