Posts by synth

    Ok, ein Stück weiter ...


    *haarerauf*

    So, ich bin jetzt weiter gekommen, bis man die "build.sh" aufruft ... letztenendes scheitert es jetzt an "fehlenden Programmen" ...



    Die beiden "missings" bekomme ich gerade auch nicht installiert ...
    irgendwie blick ichs noch nicht 100%ig, wobei ich schon besser zurecht komme ...

    Hallo Ihr Lieben,
    aus verschiedenen Gründen würde ich gerne DarkTable auf meinem Pi2 nutzen,
    hat da jmd. schon Erfahrung mit?


    Habe Raspbian und Ubuntu MATE ausprobiert,
    bei beiden bekomme ich es nichtmal installiert ...


    Hat jmd. einen Tip für mich?
    THNX so far,
    LG Ralf aka synth

    Hio,
    also einmal fehlerhaftes System ... hab ein Image gezogen bevor ich die Karte platt gemacht und das Image eingespielt habe. :)


    Thema Software ... bisher war es immer besser, allerdings wurde ein Update eingespielt ... muss mal schauen, ob dies überhaupt noch aktuell ist ... ma guggn.
    Verbannen kann ich sie nicht wirklich ... hab bisher keine Alternative, ausser eine Windowssoftware von Bong.TV direkt, welche zu 100% daneben ist!

    So, die Karte ist nicht voll ... ich hab allerdings Nägel mit Köpfen gemacht ... letztes Backup eingespielt (welches ich von der letzten Version noch gezogen hatte).


    Problem ist mit den Reboots, dass es "besser" ist. Die Download-Software dankt es ... in Zukunft wird die Kiste aber anders konfiguriert werden und nicht dauerhaft laufen, sondern nur ein paar Tage in der Woche ... wenigstens hatte ich mir das überlegt ... mal schauen ... die Kiste läuft erstmal wieder, werde ihn unter Beobachtung halten. :)


    THNX so far, LG synth


    PS: Reboot setzte ich so lange ich jetzt da bin erstmal aus.

    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin jetzt nach gut 6 Wochen wieder im Lande und der Raspberry hat super funktioniert.


    Nochmal zur Erläuterung, ich nutze den Pi2 als download-Client für meine aufgenommenen Videos bei bong.TV und Abspielgerät dieser an einem Monitor.


    Was ist passiert:
    Gestern nach Hause gekommen, zwei Videos geschaut, aufgenommene Videos kontrolliert ... alles top.
    Heute Netzwerkkabel an einen anderen Anschluss des Switch gelegt (weil der aktuell belegte meinem "Haupt"-Computer "gehört").
    Alles funktioniert, dennoch dachte ich mal "mach nen Neustart", was der Pi2 allerdings via Cron jede Nacht macht.


    Versehendlich habe ich meine auf den Desktop gelegte shutdown.sh aufgerufen anstatt meine reboot.sh ...
    der Pi2 fuhr nicht runter, die grafische Oberfläche blieb mit dem Hintergrundbild sichtbar, nichts passierte.


    Nach fast einer halben Stunde habe ich ihm dann den Strom gekappt ...
    der Bootvorgang verläuft so weit erkennbar normal, keine Fehlermeldungen ... wenn er die Grafische Oberfläche startet erscheint nur noch der Mauszeiger und das wars, keinerlei andere Reaktionen und der Mauszeiger lässt sich auch nicht bewegen.


    Wenn ich ihm den Strom kappe und ihn dann neu starte, komme ich immer wieder genau bis zu diesem Zustand.


    Hat jmd. einen Tip?
    Würde mich freuen, thnx,
    LG synth


    PS:
    Es befindet sich als System das Raspbian Wheezy vom 5.5.2015 drauf,
    ansonsten nichts erwähnenswertes, Samba, Bong.tv, Owncloud, ein paar Cronjobs und ein Monitoring (http-Server).

    Sorry, ich lade mit dem BongLoader von darkblue runter ...
    das mit dem Temp-Ordner ist keine schlechte Idee, mal schauen ob ich das hin bekomme


    mal kurz theoretisch ...

    Code
    ich speichere im Temp-Ordner
    lese sämtliche Dateinamen in ein Array ein,
    frage mit lsof oder halt mit mtime "die Daten" ab
    verschiebe die Daten, welche "nicht mehr modofiziert" wurden oder als nicht mehr geöffnet angegeben sind
    in den normalen Ordner


    Automatisch zusammengefügt:
    [hr]
    Entweder kann ich nimmer lesen ... oder ich finds nicht ...
    bei lsof iss aber nix, was mir helfen könnte.


    hab mich also erstmal an find ran gemacht ...


    Code
    find /verzeichnis/temp/ -atime -5 -name "*.mp4"


    sollte mir alle Files liefern, die "älter" als 5 Minuten sind laut wiki.ubuntuusers.de und doc-tcpip.org


    Jetzt kann ich ja via -exec auch Befehle zu den gefundenen Files ausführen ...


    Code
    find /verzeichnis/temp/ -amin -5 -name "*.mp4" -execdir mv {} /verzeichnis/ \;


    Korrekt oder hab ich einen Fehler im Denkprozess?


    Irgendwo muss ich einen Fehler haben, weil ich die Meldung bekomme "Fehlendes Argument für -execdir



    AUTSCHN ... EDIT 1 ... hab in der Kommandozeile am Ende das \; vergessen ... scheint zu funktionieren ...
    melde mich nochmal, wenn meine Test abgeschlossen sind!
    Danke!


    EDIT 2 ...


    Ok, funzt nicht ... habe jetzt mal -amin -15 probiert und ein File von heute früh mit in den Temp-Ordner kopiert.
    Beide werden gefunden, incl. der aktuelle Download bei 15 wird nix gefunden.


    Habs auch mit -mtime und +0,0069444 (was ca. 10 Minuten entspricht) ausprobiert ... es wird mit bei "-" der aktuelle download angezeigt, bei "+" keine datei (obwohl eine im Verzeichnis ist).


    LAST EDIT 3 ...
    So, jetzt scheint es zu laufen ... 0,006944444 entspricht ca. 10 Minuten

    Code
    find /Videos/dltemp/ -ctime 0,006944444 -name "*.mp4" -execdir mv {} /Videos \;


    Das Ganze ist in einer .sh drin und wird von Crontab alle 15 Minuten aufgerufen

    Code
    */15 * * * * /home/pi/bin/VideoTempCopy.sh


    Hier natürlich vereinfacht dargestellt, weil es bei mir noch auf Stunden beschränkt ist, da der Pi tagsüber dann eh nicht laufen wird.


    Danke Euch!

    Okay, mit nem anderen User ... hm ... das wäre eine Option ...
    leider hat die Datei beim Download schon den endgültigen Dateinamen ...


    leider gibt es zwei Tools, das original vom Anbieter und eines, welches durchaus länger existiert und welches ich nutze.
    Das "Original" vom Anbieter hat einfach einen temporären Ordner für unvollständige Downloads eingeführt ... allerdings gibt es das Tool nur für Windows (war klar, oder?)
    Das vom privaten Entwickler ... habe ihn einfach mal angeschrieben, ob er nicht einfach die Dateiendung ändern kann und hinterher nach fertigem download einfach umbenennt. Denke mal, dass nicht nur ich dieses Problem haben dürfte.

    Also dein Rechte-Link hat mir nicht weiter geholfen ...


    ich habe den Samba mehrfach neu eingerichtet, mal hatte ich nur lese Zugriff für angelegte User, mal hat garnix funktioniert ...
    jetzt im Moment läuft er ... eigentlich habe ich nichts anders gemacht, wie bei den anderen Malen, vllt. mehr Wartezeiten ... *g*
    Auf jeden Fall habe ich heute sogar meinen Dad als User angelegt mit NurLesen und einem eigenen Ordner, wo er auch Schreibzugriff drauf hat.
    Im Moment funktioniert alles, nur das File-Locking von Linux bereitet mir Probleme, weil selbst große Dateien, die gerade runter geladen werden
    nicht gelockt sind, sondern man sie einfach wegverschieben kann (was zu Problemen führt).


    Dazu hab ich aber selbstverständlich einen separaten Thread auf gemacht hier

    Hallo Ihr Lieben,
    ich nutze meinen PI2 als Downloader für Bong.TV ...
    jetzt kann ich allerdingsauf sämtliche Files zugreifen, auch auf jene, welche aktuell noch herrunter geladen werden.


    Kann ich diese irgendwie sperren, dass man sie nicht mehr "weg" verschieben kann?


    THNX, LG synth

    Hallo Ihr Lieben,


    ganz kurz, alles was ich an Medien (egal ob HDD oder USB-Stick) an den PI anstecke, sie sind IMMER mit ihrem LABEL im Ordner /media/ gemountet und zwar vollautomatisch.


    Keine einzige findet sich auch nur in irgendeiner Art im Ordner /dev/ an.
    Finde es nicht explizit schlimm, aber es verwirrt mich doch, weil man überall liest "dann musst du das so machen und so und so, ..."


    Installiert ist vom aktuellen Image 2015-05-05 und alles "up to date". Hab gestern alles neu gemacht, vorher wars so, jetzt isses auch so.


    Kann man diese Automatik ggf. "abschalten" ... Suche hat mich leider nicht weiter gebracht. :(


    THNX, LG synth

    Hallo Ihr Lieben,
    zu meinem Glück fehlt jetzt im Moment nur noch eine Sache ...


    Ich lade mit meinem Pi von Bong.TV Videos runter, diese möchte ich per Netzwerkfreigabe dann mit meinem Windows-Rechner auf eben jenen kopieren und vom Pi löschen.


    So weit so gut ... habe Samba installiert und so weit eingerichtet, komme auch mit meinem Win-User (hab den im Samba identisch eingerichtet) ohne zusätzliche Angaben auf den Pi, kann die Videos sehen und auch abspielen, alles kein Problem.


    Wenn ich jetzt allerdings Videos (oder andere Dateien) löschen möchte ... möööps nix iss ...


    Eingerichtet habe ich nach dieser Anleitung hier


    Ach ja ... Fehlermeldung in Win:
    "Sie müssen die erforderlichen Berechtigungen von 'Unix User\root' erhalten, um Änderungen an dieser Datei durchführen zu können."


    Freigegeben habe ich folgenden Ordner /media/SATA1TB/


    Aufgetretene Problematik:
    beim Befehl

    Code
    sudo chown shareuser:shareuser /media/SATA1TB/


    erhalte ich folgende Meldung:

    Code
    chown: Ändern des Eigentümers von ,,/media/SATA1TB/": Die angeforderte Funktion ist nicht implementiert

    Zur Aufklärung ...
    total dämlich gelaufen ...
    das Update für OwnCloud hab ich noch nicht hin bekommen ... aber warum es sich nicht starten ließ ... REMOTE ... ich war per Remote drauf, aber im eigentlichen User lief es schon. Somit konnte ich es nicht erneut im Remote-User starten. Ist doch einiges anders im Vergleich zu Win

    So, ich hab gestern Nägel mit Köpfen gemacht und mir einen Pi2 zugelegt.


    Was soll ich sagen ... bisher komme ich sehr gut klar, auch der Remotezugang (welchen ich insbesondere später dringend brauchen werde) funktioniert sehr gut seit heute früh.


    Auch meine Sorge den BongLoader2 in Java zum Laufen zu bekommen haben sich (im Vergleich zum Emulator) sehr schnell verflüchtigt.


    Nächstes Problem war es die benötigten Programme automatisch starten zu lassen, auch das hat hin gehauen, allerdings beim OwnCloud-Client leider nur ein Mal. :(
    Autostart wie folgt:
    -> automatischer Start in den XServer
    -> im Verzeichnis "/home/pi/.config/autostart" zwei .desktop-Dateien angelegt, eine für den BongLoader und eine für OwnCloud
    Ausserdem meckert das gute Stück bei jedem Start, ich solle OwnCloud es updaten ... was ich so gar nicht hin bekomme.


    Kann mir hier jmd. weiter helfen?
    THNX 4 Help, LG Ralf aka synth


    PS: Raspbian Wheezy 2015-05-05 installiert, ansonsten update und upgrade gefahren (mehrfach)
    PPS: Sind meine ersten "ernsthaften" Linux-Erfahrungen, also seid nachsichtig mit mir. ;)


    EDIT, diesen Artikel hier hab ich bereits via Pi2 geschrieben und via Remote ... läuft also :)

    So, habe mit viel hin und her einen Emulator zum Laufen bekommen, mit einer etwas älteren Raspbian-Version ... Java auch drauf installiert bekommen und der Bong-Loader läuft auch. :)


    Zwar abgeschmiert, aber ein Video hat er (zum Teil) runterladen können (vermutlich w.g. beschränktem Image-Speicher) ...
    ich glaub ich gehe nachher noch einkaufen ... :)


    THNX so far,
    LG Ralf aka synth

    Danke für das produktive Feedback an Himbeerschlange :danke_ATDE: ... danke für das "Mobbing" an dbv :stumm:


    was die Bietautomatiken angeht ...
    ... ja und nein ...
    ich nutze einen, weil es viele Iddioten gibt, die hoffnungslos überbieten, bzw. Preise bieten die für so manche Dinge, welche ich mir hole absolut utopisch sind. Ein Artikel, der zu Hauf verfügbar ist, und neu z.B. 300 € gekostet hat, für diesen ebenfalls 300 € auszugeben sehe ich nicht ein. An solchen Stellen setze ich einen Bietautomatik ein, um einen Artikel mit Glück zu erwischen.
    Ich greife also erst als letztes Mittel zu dieser Software ... bisher auch eher, weil es mich mal interessiert hat, ob es überhaupt funktioniert.
    Ich hoffe mich damit ein Stück weit zu rehabilitieren ... :)


    BongLoader ... ok, wie finde ich am besten raus, ob das läuft, ohne mir einen Pi zu kaufen?