Posts by jar

    Solche klobigen Adapter können aber ganz schnell den USB Anschluss vom Raspi abhebeln und die Kontakte ausreißen lassen!

    Dann besser direkt am Port anschließen. ;)

    Jain und damit die PI Sicherungen umgehen?

    Jeder tut es eh auf eigene Gefahr und die Pfosten vom GPIO sind auch nur für rund 1A gut, sollten also auch nicht nur an einem Pfosten eingespeist werden! bei bis zu 3A für den PI, alleine 4 USB können ja bis zu 4x 0,5A fordern und die Mehrkern SoC bis über 1A bei GHz Nutzung auf allen Core!


    Sinnloses Gebastel am PI hat schon manchen Raspi das Silizumleben gekostet, schlimm dabei das er teurer und nicht so robust ist wie ein ATmega weil ihm fast jegliche Schutzbeschaltung an den Ports fehlt!

    USV im Notebook?

    ja durch den Akku, durch Netzschwankungen sind mir PC und Raspis abgeschmiert, aber im Laptop/Notebook hat auch der schlechteste Akku keinen Ausfall und Neustart verursacht.

    Und was meinst Du mit Portsachen?

    Na wozu wird denn ein PI noch benutzt?

    Temperatursensoren auslesen,

    Feuchtesensoren auslesen,


    alles wozu nicht zwingend ein Raspi gebraucht wird und kein OS stört der Echtzeitverarbeitung.


    Bei der Frage fühle ich mich aber leicht veräppelt, wozu willst du denn einen PI benutzen und warum fragst du?

    Mir sind am Raspi schon 5 SD Karten kaputt gegangen, das ständige schreiben auf der Swap zerstört jede SD, warum muss swap benutzt werden weil es zu wenig RAM hat, selbst Chromium schmiert ab weil immer mehr im Cache landet! Ich habe den Chromium Cache aufs NAS ausgelagert, da wird dann wenigstens auf magnetischen Platten geschrieben und nicht auf Chips.

    jedes gebrauchte Intel Notebook ist stärker, billiger weil Tastatur, Display und USV vorhanden, Portsachen lagert man auf ESP oder Arduino aus.


    Da kommt ein PI4 preislich nicht mit

    wenn ich so ein regelbares Wandlermodul verwende

    trenne stellbar und regelbar

    Dieses Wandlermodul IST ein Regler der auf 5,1V eingestellt werden kann!

    https://www.ebay.de/itm/353345709674

    Dummerweise ist in üblichen USB Kabel kaum noch Kupfer so das man zuviel Spannung auf dem Kabel und durch die Stecker verliert!

    Ausserdem sind die Wandler im Raspi so schrecklich das deswegen ein 5,1V Netzteil nötig wurde!

    Die USB Spezifikation ab 1,2 oder so will eh das high power device sich zu erkennen geben und USB2 kann also nur bis 0,5A lt. Spezifikation!


    Also kann ein PI2/3 der auch noch über 1A an USB zur Verfügung stellen soll nie aus 0,5A gespeist werden!

    Ein Designfehler reiht sich an den anderen,

    aber wie immer im Leben, manchmal hat man Glück wer bei rot über die Ampel fährt oder geht und nur deswegen klappt es so oft mit dem PI2/3 an microUSB weil sich eben alle nicht an die Spezifikation halten weil nicht alle den maximalen Strom ausschöpfen.


    Abhilfe diesen Wandler auf 5,1V bis 5,2V einstellen gutes USB Kabel verwenden,

    meist bei fastcharge Lader ohne Datenleitung

    oder selber verkabeln mit mindesten 0,5mm² oder besser, je nach Länge

    https://www.pollin.de/p/steckv…raubanschl-stecker-452760

    ich kannte sogar noch die sog. "geheinen CPU-Befehle".

    witzigerweise gab es die auch bei PC1500 es gab X,Y Register 16 Bit und eine Lücke bei den Befehlen die auf ein Z Register schliessen liessen, was aber nicht bei jedem Chip funktionierte, deswegen die Lücke im OP Code!

    Zumindest konnte ich damals den kompletten Befehlssatz der 6502 CPU aus dem Kopf.

    man war mit jedem Byte per DU heute überblicke ich ja kaum alle Byte vom ATmega328p oder gar ESP32, es sind einfach zu viele Byte!

    14 SMD Chips im PC1500 einlöten, ein Vormittag am Küchentisch, heute pro Lötstelle eine Pause mit Hand beruhigen und Lupenbrille absetzen!

    so mit KIM1 ähnlich habe ich ja mit dem PET angefangen und 5 Erweiterungsslots ECB im PET eingebaut

    https://de.wikipedia.org/wiki/Europe_Card_Bus


    so konnte ich den PET um 8kB statisch und 16KB dynamisch auf 32 KB erweitern, dazu noch eine Soundkarte auf VIA 6522 Basis und einen 5W NF Verstärker + Lautsprecher damit Space Invader auch Sound von sich gibt! (unter der Haube war noch viel Platz!)

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Gelegentlich scheint jedoch das Schalten eines Kanals zum Reboot des Pis zu führen

    das ist kein Wunder wenn der benötigte Strom zum Schalten den SoC überfordert!

    Das kann doch sehr leicht gemessen werden, wieviel benötigt 1x IN nach GND?

    Einfach ein Multimeter in Stellung DC Strom 20mA mit IN und mit GND verbinden:

    https://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/1505051.htm

    https://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0210071.htm


    Dann überlegen was sonst noch aus dem PI gezogen wird, USB Port Belegung und was noch an den GPIO Ports liegt, das weisst nur DU.


    Ein zusätzlicher Widerstand löst vielleicht das "Problem", verhindert aber das sichere Schalten, was auch nicht so toll wäre! :X


    Sinnvoll wäre allenfalls einen Treiber für die Platine zu nutzen, auch das wurde hier schon öfter geschrieben ULN2803a für bis zu 8 Ports oder genügend BC NPN Transistoren ab 1 Port.

    das die Ansteuerung per Optokoppler 2-3 mA braucht!

    manno das schreiben die doch selbst!

    was willst du mitteilen?

    Quote

    and each channel needs a 15-20mA
    driver current

    was ist an driver current nicht zu verstehen?

    da sind wir noch nicht bei dem Relaisspulenstrom!


    Warum müssen immer Leute die das nicht gelernt haben so rumposaunen?


    Wenn du es besser weisst, dann zeige Beweise, Meßgeräte für Spannung Strom und mache Bilder davon, du wirst feststellen das deine 2-3mA für den Optokoppler nicht stimmen und das ein einzelnes Relais nicht mit 15-20 mA schaltet!

    Diese Relaiskarte braucht keine 15-20mA, das sind die Relais selber.

    du widersprichst der Webseite?

    Quote

    and each channel needs a 15-20mA
    driver current.

    https://www.ebay.de/itm/263497447713

    SRD-05VDC-SL-C Mini Relay

    Diese Relaiskarte braucht keine 15-20mA, das sind die Relais selber.

    wie soll das möglich sein mit Coil Power: 0.45W?

    warum verdrehst du immer elektrotechnische Tatsachen?


    Coil Power: 0.45W an 5V ergibt 90mA (pro Relais), willst du das bestreiten?

    Gut dass das jar noch nicht gesehen hat ... :lol:

    nun habe ich es gesehen! :wallbash::wallbash::wallbash::@:@:@

    Es wird ja immer der größte Mist verkauft der auf der Welt rumgeistert und da die Menschheit immer blöder wird an statt dazuzulernen....


    1. Der optische Steuerkreis will also 15-20mA was schon mal den GPIO vom PI also die Ports überfordert!

    (selbst WENN ein Port 15-20mA liefern könnte was immer noch unbewiesen ist, 8x 15 mA = 120mA überfordert GPIO nach VCC oder nach GND -> siehe DC maximum GPIO Ratings vom SoC im letzten Datenblatt stand da was von 50mA)


    2. Diese Art Relais sind ungeeignet für hiesige 230V die mit +10% auch 253V erreichen können!

    (abgesehen davon sind die Prüfspannungen mit diesen Platinen netzseitig nicht einzuhalten!)


    3. Diese verwendeten Relais brauchen Versorgung für die Relaisspulen nach letzten Recherchen um 130-170mA x8 woher sollen die kommen?

    (am PI soll man sie ja zu optischen Isolierung nicht abgreifen aber selbst wenn kann der PI an 5V mal eben 1,5A abgeben?)


    Makershop.de? -> Deutschland schafft sich ab (ich sags ja immer wieder 50% Abiquote taugen nichts)

    Helikoptereltern und Hotel Mama tun ihr übriges!