Posts by Rubus

    Ich glaube, hier geht gerade was durcheinander.


    Die beiden Polyfuses von denen ich sprach sind in dem verlinkten Rev.2 Schema gar nicht mehr vorhanden.


    Ich meinte die Positionen F1 und F2 (140mA / 60V) auf den Koordianten E7 bis F8 auf Blatt 03 des entsprechenden
    Schaltbilds der Rev. 1 (Raspberry-Pi-Schematics-R1.0) die jeweis einen der beiden 'echten' USB Ports absichern.


    Und nicht die 1.1A Sicherung auf dem Power USB Port.


    Was man Dir da im Pi Shop erzaehlt hat kann ich nicht nachvollziehen. Im genauen Wortlaut hatte das wahrscheinlich
    eine andere Bedeutung.


    Die Sicherung wird auch nicht "gekillt" da sie sich selber zurueckstellt wenn die Ueberlastung vorbei ist (Kaltleiter).

    Hallo,


    das Thema ist vielleicht nicht mehr super aktuell, aber vielleicht kann ich doch mal jemanden helfen der sich in den Thread verirrt..


    Und zwar hatte ich ein aehnlich geartetes Problem, dass durch ein billiges USB Kabel verursacht wurde:


    Wie bin ich dem auf die Spur gekommen:


    Wireless Keyboard (Logitech K400) tat es nicht oder nur sporadisch.
    Ich wusste allerdings sicher, dass das mal funktioniert hat.


    Naja, erstmal Batterie checken und das Keyboard an einem anderen Geraet getestet. Hardware soweit okay.
    Als naechsten Schritt mal ein aktuelles Image eingespielt. Keine Verbesserung.


    Dann ein 'normales' Keyboard an den USB Port angeschlossen. Das verweigerte auch die Funktion.
    Die Status LED (z.B. Caps Lock) leuchteten auch nicht.


    Natuerlich auch am anderen USB Anschluss probiert und auch an meinem zweiten RPi.


    Zwischenzeitlich hatte ich mir ein kraeftigeres USB Netzteil besorgt (2A statt 0.7A). Aber auch der Tausch brachte nicht
    den gewuenschten Erfolg.


    Also musste ich doch das Multimeter zuecken. Unter Last die Spannung am USB Port gemessen. Weniger als 4 Volt!


    Von einem Kollegen hatte ich irgendwas von 'Strombegrenzung am USB Port' und 'Widerstaende ueberbruecken' gehoert.
    Also per Suchmaschine die entsprechenden Bauteile gesucht (Polyfuses F1 und F2 in der Naehe des USB Anschlusses; betrifft
    nur Rev. 1) und Spannungsabfall darueber gemessen. Dieser war zu vernachlaessigen. Also am Spannungseingang des RPi
    gemessen (Elko Anschluesse) und jawohl, die Spannung war auch dort nur ca. 4 Volt.


    Es blieb also eigentlich nur noch das USB Kabel zwischen USB Steckernetzteil und RPi ueber. Nach dem Tausch gegen ein
    anderes und kuerzeres Kabel funktionierte sowohl das Wireless Keyboard als auch das USB Keyboard auf Anhieb.


    Das Kabel habe ich wahrscheinlich mal bei Ebay oder im Amazon Marketplace gekauft, weil ich es schicker fand ein weisses
    USB Kabel an dem weissen Netzteil zu haben (nein ich bin kein Apple Fanboy). Da kann man mal sehen was fuer ein Mist
    auf dem Markt ist. Ich werde bei Gelegenheit mal den Widerstand der Adern messen.


    Also evtl. auch mal in diese Richtung suchen, wenn es unerklaerliche Probleme gibt.



    Rubus