Posts by ait

    Quote

    Wenn ich das richtig lese gibt es beim Shelly 1PM keine möglichkeit, das Signal selbst zu verarbeiten, oder? So wie ich das verstehe kommt der mit einer fertigen APP und Cloud Software?

    Man hat mehrere Möglichkeiten, die Cloud oder eine fertige App kann man nutzen, muß man aber nicht.

    Will man Clod/App nicht nutzen hat man noch die Möglichkeit den 1PM ins eigene Wlan Netz zu integrieren oder ihn als AP zu benutzen, dann kann man ihn über eine interne Webseite bedienen ohne dafür in www zu müssen.

    Außerdem ist der PM1 noch Mqtt fähig und kann einen Mqtt-Server (den man auf einen Raspberrypi einrichten kann) bedienen.

    Moin,

    ich hatte auch unter Debian in Arduino 1.8.13 IDE in der Boardverwaltung

    "Arduino Mbed OS RP2040 Bords" installiert, konnte aber auch nicht "uploaden".

    Im englischen Forum habe ich dann folgendes gefunden:

    Quote

    I found this script in ~/.arduino15/packages/arduino/hardware/mbed_rp2040/2.0.0/post_install.sh


    running it with sudo installs the rule then upload worked.


    Habe dann als Root "./.arduino15/packages/arduino/hardware/mbed/2.0.0/post_install.sh" ausgeführt und neu gebootet (udev neu laden hätte wahrscheinlich gereicht).

    Wenn man nun den Pico mit gedrückter Bootselect-Taste in die USB-Buchse steckt wird kein Port angezeigt, das "Uploaden" funktioniert jetzt aber.

    Nach dem "Uploaden" verbindet sich der Pico automatisch mit /dev/ttyACM0.

    Danach reicht für ein erneutes Uploaden ein Druck auf die Bootselect-Taste.

    Außer "Blink" habe ich auch noch nichts getestet.

    Moin,

    mit den Raspberrypi und Modbus hab ich noch nicht gearbeitet nur mit Arduino/ESP8266.

    Eigentlich müßte es mit Deiner Hardware aber funktionieren.

    Fertige Modbussoftware für deinen Windanzeiger wird es für den Raspberrypi wahrscheinlich nicht geben.

    Du könntest mit Python3 Dir aber selber etwas programmieren.

    Dazu bräuchtest Du noch Python3-modbus (sudo apt install python3-pymodbus) und müßtest Dich

    einlesen. Zu Python-modbus und Raspberrypi /Modbus findet man im Internet viele Artikel.

    Helfen kann ich Dir dabei auch nicht, müßte mich auch erst einlesen.

    Moin,

    ein Datenblatt ist ja leider nicht im Netz zu finden.

    Es sieht aber so aus als wenn diese Anzeiger mit dem Modbus-Protokoll arbeiten.

    Die Daten beim Modbus werden im Gerät in Registern gespeichert.

    Zum auslesen der Daten benötigt man die Adressen der Register, die weiß wiederum nur der Hersteller.

    Ein Datenblatt ist dazu unbedingt nötigt.

    Im folgenden Link versucht jemand ein ähnliches/eventuell gleiches Gerät auszulesen, dort allerdings mit einem Arduino.

    https://forum.arduino.cc/index.php?topic=636373.0

    NACHTRAG: Eventuell passt diese Anleitung ja zu Deinem Gerät.

    Hierdrin sind Registeradressen aufgeführt.

    Wind_Transmitter_UG_485Type_v1.0.pdf

    Bei mir funktioniert es an sowohl an GP0/1 als auch an GP4/5. Vor dem Wechsel muß der Pico stromlos gemacht werden.

    Library


    Testdatei

    Moin,

    obwohl JAR schrieb

    Quote

    also der Preis sollte einem nicht gleich zum Kauf anmieren, vorher nochmal zu überdenken ist immer von Vorteil, ich kenne das auch HABENWOLLEN und wenn der Preis lockt klickt man zu früh auf kaufen!


    war das HABENWOLLEN doch stärker.

    Ja, er hat nur zwei Kanäle, verbinde ich den Trigger-Ausgang des DS1102Z-E mit meinen alten Tektronik TDS210 hab ich auch 4 Kanäle.

    Die Lösung ist zwar nicht sehr elegant, funktioniert aber.

    Im Gegensatz zu meinem alten Scope hat der Rigol USB und Lan-Anschluß.

    Mit der Software DSRemote (https://www.teuniz.net/DSRemote/) kann ich den Rigol fernbedienen.

    Die Software läuft bei mir auf meinem PC mit Debian als auch auf dem Raspi 3B und 4.

    Auf dem Raspi 4 allerdings nur über Lan weil in der Rigol Firmware ein Bug ist und sie nicht mit dem USB-Controller

    des RPI 4 läuft.


    Quote

    Unfortunately, there's a bug in the firmware of the scope that causes connection problems

    when your computer uses an xHCI host controller (USBv3.x).



    Bei dem RPI 3B geht auch USB.

    Schön finde ich dass das Scope auch RS323, I2C und SPI decodieren kann, dadurch fällt für mich das Abzählen der Takte an meinem alten Tektonix weg.

    Moin,

    in https://raspberrypi.stackexcha…ght-of-a-3-5-inch-display

    wurde auch danach gefragt.

    Scheinbar ist es nicht möglich bei dem Display die Helligkeit per Software zu ändern.



    NACHTRAG: in dem Oben genanten Link bezog sich der Anwortende auf das XPT2046, das ist allerdings nur der

    Touch-Controller.

    Der LCD-Controller ist aber bei vielen 3,5" Displays der ILI9486. Dieser Controller benötigt eine zusätzliche Hardware die bei den meisten billigen 3,4" Displays nicht vorhanden sein dürfte.

    Siehe dazu auch :

    https://www.mikrocontroller.net/topic/448181

    Moin

    Quote

    So wie dass aussieht, gehen die GPIO´s direkt auf den Chip.

    Wovon ich dann nicht von großer Leistung der Anschlüsse ausgehe.

    Zitat aus:

    https://datasheets.raspberrypi…2040/rp2040_datasheet.pdf

    unter

    2.19.4. Pads

    Quote

    Pad electrical behaviour can be adjusted to meet the requirements of the external

    circuitry. The following adjustments are available:

    • Output drive strength can be set to 2mA, 4mA, 8mA or 12mA