Posts by Chris285

    vielen Dank hyle,


    der Tipp mit der .desktop hat funktioniert.


    Hier mal die Lösung:


    ich habe unter /home/user/.config/autostart eine neue Datei namens qiv.desktop angelegt. In dieser datei steht folgendes:

    Code
    [Desktop Entry]
    Name = qiv
    Exec = /usr/bin/qiv -s -r -m -G -i -f /home/user/bilder
    Type = application

    Nun startet der Raspi den Bildbetrachter qiv automatisch nach dem Bootvorgang und zeigt eine Random Slideshow im Vollbildmodus der Bilder in einem Ordner.

    Hallo zusammen,


    ich habe ein kleines Problem und finde keine Lösung. Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich schon einige Dinge ausprobiert habe und keinen Erfolg hatte.

    Ich möchte, dass mein Raspi nach dem Booten den Bildbetrachter qiv automatisch startet und eine Slideshow zeigt.

    Ich nutze Raspbian Stretch.


    Ich habe folgendes versucht:


    1. rc.local

    wenn ich die rc.local über Kommandozeile aufrufe funktioniert es


    2. cron



    und 3. /etc/xdg/lxsession/LXDE/autostart


    Code
    @lxpanel --profile LXDE
    @pcmanfm --desktop --profile LXDE
    @xscreensaver -no-splash
    @qiv -s -r -m -G -i -f /home/pi/bilder

    nichts von dem hat funktioniert. Kann mir jemand sagen, wo ich einen Fehler gemacht habe oder mir eine Alternative nennen?

    Dankeschön

    Quote from "dreamshader" pid='295710' dateline='1502975568'


    btw: ist schwierig was zu dem Tastern zu sagen ... werden die auf der Platine verlötet oder sollen die geschraubt/geklemmt/geklebt sein? Die Tiefe (Länge) spielt da ja auch noch eine Rolle ...


    ganz egal, hauptsache die passen in die Öffnung, mit der Tiefe muss ich mal gucken, hab das Teil eben erst bekommen


    Quote from "dbv" pid='295711' dateline='1502976158'


    oder lass die Plastikteile und setz microschalter dahinter.


    kannst du mir einen Shop nennen wo ich welche in der Größe bekommen kann?

    Hallo zusammen,


    ich hoffe ich habe das richtige Unterforum ausgewählt, wenn nicht, bitte korrigieren.


    Ich habe mir für mein RetroPi ein 3D-Druck Gehäuse gekauft und möchte dort jetzt Schalter einbauen. Die Öffnungen sind 10x5mm groß. Jetzt suche ich rechteckige graue Tastschalter in der Größe 10x5mm, es sollten Schließer sein.


    Habe schon bei google und sämtlichen Elektronikerversendern geguckt, aber nichts passendes Gefunden.


    Bevor ich jetzt anfange, Taster in die Plastikbutton einzubauen, wollte ich hier einmal fragen. Evtl. weiß jemand, wo man solche Taster herbekommt. Wäre sehr nett.


    Danke :thumbs1:

    ich würde zum 20A Netzteil tendieren, da du so Reserven hast. Außerdem verbrauchen Maus und Tastatur oder WLAN-Dongle, falls du sowas anschließt, auch noch ein Bisschen was. Habe auch schon erlebt, dass manche Netzteile nicht die Werte geliefert haben, die angegeben waren.

    entweder ist das port-forwarding bei deinem Router falsch konfiguriert oder der Provider von deiner Datensim blockiert evtl. SSH oder Datenverkehr auf Port 22.


    Änder doch mal den SSH-Port, am besten über 1000. Solltest du dir aus Sicherheitsgründen eh mal überlegen, da viele Angreifer automatisch auf SSH Port 22 angreifen.


    Schau auch mal hier https://portforward.com/huawei/

    Ein Backup sollte immer auf ein separates Medium gemacht werden, dass nicht dauerhaft mit dem Rechner verbunden ist. So kann Der Crypto-Trojaner nicht auch noch die Backup-Platte befallen, wie er es tun könnte, wenn die Platte dauerhaft angeschlossen oder auch zusätzlich im Rechner eingebaut wäre. Ich bin kein Fan von Cloud, auch nicht, wenn ich die Daten verschlüsselt in der Cloud speichere. Man weiß nie, wer Zugriff auf die Systeme des Cloudanbieters hat. Oder mal angenommen, der Anbieter wird angegriffen und der Dienst steht stunden- oder tagelang nicht zur Verfügung, in dem Fall würde ich nicht an mein Backup rankommen.


    Ich habe für mich privat ein NAS mit RAID5 laufen, auf das ich alle meine Daten speichere und das ich als Mediaserver nutze. Von den Daten, die auf dem NAS liegen, mache ich regelmäßig Backups auf eine externe USB-Platte, die nur zum Backup angeschlossen wird. So denke ich mal, bin ich eigentlich ziemich sicher. Auf meinem Windows-Rechner läuft Kaspersky.

    Hört sich so an, als hättest du nicht alles installiert, was zum ansteuern der GPIOs über Python gebraucht wird.


    hast du die beiden Befehle


    sudo apt-get install python-dev
    sudo apt-get install python-rpi.gpio


    ausgeführt?


    und es wäre schön, wenn du dein shutdown.py hier mal posten könntest

    Ich habe einen WLAN Repeater der ein eigendes Netzwerk erstellt.


    Meinst du damit, dass der WLAN-Repeater eine eigene SSID, also einen eigenen Namen aussendet oder verteilt der tatsächlich ein eigenes Netz, z.b. dein Router verteilt Adressen im Netz 192.168.0.0 und der Repeater im Netz 192.168.1.0


    Die IP des Raspi findest du mit dem Befehl ifconfig heraus.

    Wenn du das Gehäuse hinter einen Monitor packen willst, befürchte ich, dass die Gehäuse etwas zu groß sind. Aber kannst sie dir ja mal anschauen. Ich benutze sie selber für APs. Haben innen drin eine Montageplatte und Kabeleinführungen für Strom- und Netzwerkkabel sind auch dabei. Beziehe sie selber nicht über diesen Händler, aber habe dort am schnellsten die Bilder gefunden.


    klein


    groß


    Benutze die Gehäuse schon seit Jahren, auch für andere Boards. sie sind bisher von innen immer sauber geblieben.

    welche Größe darf das Gehäuse maximal haben? Welche Befestigungsmöglichkeiten soll es haben? MIr fällt da schon was ein, aber ich weiß nicht, ob das evtl. zu groß ist, daher die Frage nach der Maximalgröße.

    habe zum Test einen Raspi mit USB-Maus und Tastatur, da reicht ein 1A Netzteil,
    sobald ich aber ein WLAN-Dongle einstecke reicht das 1A nicht mehr


    Wie oben geschrieben, hol dir am besten eins mit mindestens 2A, dann kannst du später deine Projekte erweitern, ohne ein neues NT kaufen zu müssen