Posts by Snakepit

    Gibt es eigentlich irgendwo eine richtig detailierte BEschreibung, wie das Modul funktioniert?

    Das man damit zwei Spannungen als eine zusammenfassen kann: OK

    Aber warum soviel Aufwand dafür?

    Es ist eigentlich relativ simpel wofür der ganze Aufwand betrieben wird.


    Zumindest soweit wie ich es verstanden haben, soll damit folgendes realisiert werden:


    - Raspberry Pi (oder andere Kleingeräte mit 5v) bekommen eine Backup Leitung (wie im Serverbereich zwei Netzteile)

    - Als zweite "Leitung" funktioniert eine Powerbank (viele können nicht gleichzeitig geladen und dann Strom entnommen werden)

    - Fällt der Strom aus am Ladegerät und an der Versorgung vom Pi, springt die Powerbank als Backup ein und versorgt über die zweite Leitung jetzt das Gerät.

    - Kommt der Strom zurück, bricht die Powerbank weg, und das reguläre Netzteil übernimmt die Versorgung wieder.


    Wäre interessant inwiefern der Wechsel den Pi trotzdem abschießt, denn ein größeres Netzteil an der Powerbank kann noch ein paar Sekunden "Saft" auf die Leitung geben, bevor die Bank erkennt es wird nicht mehr geladen. In der Zeit dürfte der Pi dann ebenfalls in die Knie gegangen sein. Bei einem herkömmlichen Netzteil für Smartphones dürfte die Zeit jedoch maginal sein.


    Sollte ich falsch liegen, bitte berichtigen!


    Schönen Feiertag noch

    Ich habe seit knapp einer Woche ein Problem mit meinem alten Pi Model B.
    Der Pi steht abseits und fungiert als Mailfilter und über die GPIO wird ein Relay überwacht.
    Vor knapp einer Woche wurde die Überwachung des Relays eingestellt und kein Alarm ging mehr nach außen.
    Auch meine Mails liesen sich nicht mehr filtern und ein Fernzugriff war ebenfalls nicht mehr machbar.


    Ein reboot brachte keine Lösung und somit kam der Pi an den lokalen Fernseher um zu sehen, ob eine generelle Funktion gegeben ist. Der Pi bootet mit ein paar fehlerhaften Einträgen bei "fail2ban". Aber ansonsten komm ich bis zur Eingabe des Benutzers. Hier fängt dann das kuriose Verhalten an.


    Code
    login as:1
    1
    1
    1
    1
    1
    1
    1
    usw


    Es befindet sich keinerlei Tastatur am Pi und auch alle GPIOS sind mittlerweile abgesteckt. Auch wenn ich Maus und Tastatur anschließe, wird das Verhalten nicht anders.
    Jetzt wollte ich das Image in einem anderen Pi testen, RPi 2 und 3 sind vorhanden, aber hier bleibt das Image beim Booten an unterschiedichen Stellen mit einem Kernelfehler stehen.


    Nach einigen Tests, konnte ich mich zumindest über SSH am "defekten" Pi wieder anmelden. Der Pi war/ist auf dem aktuellsten Stand bei der Software und auch die Firmware wurde von mir geflasht. Leider konnte ich aber damit auch nicht auf den 2 oder 3er Pi etwas ausrichten.


    Auch hier crasht der Bootvorgang und ich kann nicht zum Prompt.


    Hat sich mein 1ser Pi evtl über den GPIO was eingefangen und druckt deshalb 1 inklusive Zeilenschaltung?
    Warum bootet das Image vom 1ser nicht auf 2 und 3. Ich dachte immer wenn man die FW und Updates durchgezogen hat, kann man es in jedem anderen Pi auch starten!?


    Im Grund würde es mich aktuell nicht stören, denn der Pi werkelt jetzt wieder munter vor sich hin und erfüllt seltsamerweise jetzt nach einigen Neustarts und wechseln der Pis seinen Dienst. Jedoch ist er extrem langsam geworden, vermutlich weil er nach wie vor im Hintergrund ständig irgendwelche Zeichenbefehle bekommt.


    Leider konnte ich noch kein absolut frisches Image am defekten Pi testen, wie es sich damit verhält.
    Wird aber schnellstmöglich nachgeholt, aber bin eh schon leicht in Sorgen es könnte eine Hardwarefehler sein. :daumendreh2: :wallbash:


    Habt ihr ähnliche Fehler schon einmal gehabt? Gerade im zusammenspiel mit GPIOs?
    Die Pins wurden nicht abgeändert und waren beständig gesteckt. Also keine Verpolung usw.!


    Danke und Grüße aus Oberfranken
    Chris

    Hallo liebe Boardmitglieder,
    ich verzweifel und zweifel langsam echt an mir selbst.
    Ich habe ein Script geschrieben, welches einen Button am GPIO Port überwacht. Das funktioniert auch so ganz gut und läuft genau wie ich es will. Zumindest wenn ich es manuell starte.


    Code
    sudo ./Button


    Jetzt benötige ich jedoch das Programm bei jedem Start auf die grafische Oberfläche. Der Pi ist zwar als Dauerläufer gedacht, aber man weiß nie wer evtl. mal den Stecker zieht.


    Ich habe jetzt in die /etc/rc.local vor der letzten Zeile folgenden Code eingefügt.


    Code
    /etc/home/pi/Desktop/Button &


    Dort liegt nämlich mein Button Script fein säuberlich. Ich habe mittlerweile auch schon andere Versionen getestet mit Button.sh usw. Auch das Verzeichnis wurde mittlerweile geändert.


    Unter Top müsste das Programm doch auch noch laufen, oder? Hier sehe ich aber leider auch nichts.


    Sehe ich im Moment einfach nur vor lauter Bäumen den Wald nicht, oder gibt es noch eine ander Möglichkeit das Script zu aktivieren?


    Ich habe alle möglichen Seiten schon durchgewühlt. So richtig schlau bin ich aber nicht geworden, denn die meisten Seiten empfehlen genau mein Vorgehen. :helpnew: :wallbash:


    :danke_ATDE: und LG


    Hatte ich Ursprünglich, jedoch scheint der bogofilter damit nicht klar zu kommen. Erst mit dem ~/ wurden die Mail Verzeichnisse angenommen
    Mir ging es beim LOG auch nur rein zu sehen, ob die Mails bearbeitet werden. Er zeigt dann in etwa folgende Áusgabe an.


    Meinst Du wirklich den cronjob oder doch nur ein Script/Befehl, das der cronjob ausführen soll.


    Es sollte wirkllich nur das Programm dahinter abgefangen werden, welches durch den Cron gestartet wird.



    Generell würde ich es debuggen, jedoch stütze ich mich auf ein bestehendes Programm und habe nichts dazu selbst geschrieben.
    Der Bug steckt daher wohl etwas tiefer, bzw vielleicht reicht auch einfach nicht der Pi an sich aus um genügend Rechenkraft in der kurzen Zeit aufzubringen.


    Sprich es bräuchte sporadisch einfach mehr Zeit um die Arbeit zu leisten. Ich hatte den Cron schon mehrere Wochen ohne Probleme damit am laufen und die nächsten 1-2 Tage reichten aus um ihn mehrfach aussteigen zu lassen.


    Aufgerufen wird er momentan damit

    Code
    0 */2 * * * bogominitrain.pl -fnv ~/.bogofilter ~/mail/HAM ~/mail/JUNK '-o 0.9,0.3' > /home/pi/crontablog


    Die Logfunktion kam später erst hinzu. Damit will ich nur prüfen, wo das Programm momenten steht.

    Hallo an alle,
    ich bräuchte mal ein Info die ich so leider nicht mit Google und Co ausfindig machen konnte.


    Ich trainiere meinen Spamfilter regelmäßig über einen Cronjob, welcher alle 2 Stunden die bestehenden Spam Mails durchwühlt. Es werden immer ein paar Mails gezogen und geprüft, ob sie zu 100% als Spam erkannt werden, wenn nicht werden die Wörter neu im Spamindex berechnet und das Programm nach dem Durchlauf geschlossen.


    Hin und wieder kann es aber sein, das eine Mail den Spamtrainer blockiert und er nicht mehr weiter weiß. Jetzt startet 2 Stunden später die nächste Instanz des Programmes und wird durch die erste erneut verzögert und teilweise bleibt dann auch diese hängen usw. Ich schaue zwar alle paar Tage einmal nach und Kille alle hängenden Instanzen aber es laufen zusätzlich noch ein paar zeitkritische Sachen auf dem PI mit die dann zu lange brauchen um aktiviert zu werden.


    Gibt es eine Möglichkeit den Cronjob so zu starten das er a) entweder nur einmal startet b) wenn er noch aktiv ist, diesen beendet.


    Bzw. gibt es einen Watchdog der überprüft ob der Cronjob länger wie 45min braucht und wenn ja, diesen beendet?


    Danke schon einmal für die Infos und euch ein schönes Wochenende
    Chris

    Hallo meigrafd,
    Danke mal wieder für deine Info. Die Übersicht hatte ich mir schon angesehen.
    Selbst Google spuckt meist aber nur zu Chrome an sich etwas aus. Chromium baut ja meines Wissens darauf auf.
    Aktuell arbeite ich mich durch die ganzen Software Switche, ob da evtl. noch etwas dabei ist.
    http://peter.sh/experiments/chromium-command-line-switches/
    So schwierig sollte das doch nicht zu implementieren sein, einfach die Abfrage zu unterlassen, sobald ein Benutzer und Passwort hinterlegt sind.
    Vermutlich wird es aber darauf hinauslaufen das Passwort zu entfernen und lieber die Seite in einem geschützten Bereich abzulegen.

    Hallo,
    ich bastel gerade für die Schule von meinem Sohn einen Kiosk zusammen.
    Dafür wurde Chromium im Vollbildmodus genommen und den Bildschirm um 90° gedreht.
    Dies funktioniert auch wunderbar, jedoch ist die Seite mit einem Passwort hinterlegt.
    Benutzer und Passwort sind mir bekannt und ich kann es auch in Chromium speichern.


    Chromium startet auf die besagte Seite und ich muss jedes mal händisch die Passworteingabe mit "Log In" bestätigen.
    Gibt es eine Möglichkeit diesee Bestätigung wie z.B. in Firefox und Co automatisch durchführen zu lassen?


    Danke schon einmal für eure Hilfe


    @Snakepi


    Das sieht doch umsetzbar aus. Ob du nun es nun per PHP/HTML5 oder per *bitte Framework hier einsetzen* machst ist ganz dir überlassen. Das was du am besten kannst, würde ich nehmen



    An HTML5 hatte ich gar nicht mehr gedacht, da ich ja aus der HTML4 bzw. Vorgängerzeit noch stamme. HTML5 ist ja wirklich um einiges flexibler und auch von den Funktionen umfangreicher. Mal ein paar Bücher dazu wälzen und einen guten WYSIWYG suchen.

    Hallo liebe Boardmitglieder,
    ich bräuchte von euch mal wieder einen Gedankenanstoß.


    Geplant ist eine Art digitaler Empfang mit verschiedenen Auswahlmöglichkeiten.
    Dort müssen sich die Besucher anmelden und am Schluss muss noch ein Bild mit der Pi Cam oder einer Webcam erstellt werden.
    Alles zusammen soll in einer Datenbank gespeichert und auf einem anderen Pi später dargestellt werden.
    Quasi als eine Art temporäres Besucherprofil, bisher wurde dies über Zettel und Stift gelöst, aber hier kann jeder einsehen wer tagsüber im Haus war.
    Die Ausgabeseite soll dann filtern können, wer z.B. Abteilung1 angewählt hat und nur diese Besucher der jeweiligen Abteilung anzeigen. Die Anzeige soll inkl. des Bildes ablaufen. Durch manuelles weiterklicken soll der nächste Besucher am Bildschirm angezeigt werden.
    Die Abfrage muss dynamisch erfolgen, da immer wieder neue Besucher hinzukommen.


    Alle Daten sollen durch einen Admin am Ende des Tages gelöscht werden - dies kann evtl. auch über eine Routine geschehen.
    Ein manuelles Auschecken ist am Ende des Besuches nicht notwendig


    Das Formular soll in etwa so wie auf dem Bild aussehen. Manche Buttons sind zwingend notwendig und man muss eine Auswahl treffen, bei anderen kann man mehrere oder keine Auswahl treffen.


    Checkboxen bzw. Radiobuttons wären evtl. auch möglich. Zum testen wird noch eine Maus verwendet, später soll aber auf einen Touchscreen im Kioskmodus gewechselt werden. Eine Lösung über Auswahlschaltflächen mit Icons oder Schaltflächen wären hierfür wohl am sinnvollsten.


    Meine Idee wäre jetzt dies alles über eine HTML Seite mit z.B. PHP zu lösen. Es sei denn, jemand hätte noch eine andere Idee wie man es ohne riesigen Programmieraufwand lösen könnte.




    Vielen Dank für eure Ideen und Hilfe
    Grüße aus Oberfranken


    Ernsthaft? Werf beide Teile aus dem Bestellkorb.
    Dein Pi verträgt nur 3,3 V und ein Türöffner der nur mit Strom funktioniert ist etwas witzlos. Stromausfall und jeder kommt rein. Abgesehen davon, sind ständig dann 1A bei 12V nötig. Also 12W.
    Mit Pi ,Verluste usw wirst du bei knapp 20-25W raus kommen. Nur um einen Magneten festzuhalten.


    Kleine Rechnung zu den Stromkosten
    25W*24h=600Whx365=219kWh*0,27€=59,13€ im Jahr.



    Da ist nach etwas über 3 Jahre ein Schließer drinnen der über RFID bzw FHEM angesprochen werden kann.


    Sollte eigendich gehen, entweder einen RPi nehmen wo beide I2C Busse frei verfügbar sind, oder vielleicht einen I2C Switch ( PCA9543A ) o.ä. wie einen I2C Multiplexer verwenden.


    Halte mich jetzt nicht für verrückt! Der Pi hat doch nur einen I2C Bus. Ein Port ist der Clock und der andere die Datenleitung.
    Der Multiplexer sieht interessant aus.


    Vermutlich weiche ich aber erst einmal auf den DS18S20 aus, da Luftdruck nur einmal benötigt wird.


    Plexer und DS18S20 machen sich auf jeden Fall gerade aus China auf den Weg zu mir.


    Die Werte werden aktuell bei mir über Cayenne erfasst und dargestellt. Ich weiß aber nicht, ob Cayenne mit dem Plexer umgehen kann.


    :danke_ATDE:

    Hallo liebe Boardmitglieder,


    ich bräuchte bitte kurz eine Info über die Verwendung von 2x BMP180 direkt am RPi.


    Ist es möglich zwei dieser Sensoren am PI zu betreiben? Der PI hat ja nur eine SDA Schnittstelle und meines Wissens nach haben die Sensoren eine feste Adresse hinterlegt.


    Im Netz sind verschiedene Aussagen dazu vorhanden. Jedoch nichts fundamentales hinterlegt.


    Danke schon einmal.

    Ist MB kompatibel mit dem RPi3?


    2 min Google genutzt und ich kann sagen! NEIN!
    Das Image ist zu alt und unterstützt den PI3 und den Zero nicht.
    Manche haben es wohl geschafft die fehlenden Teile manuell zu installieren.
    Wenn du aber ohne Basteln und 100% Garantie das Projekt verwirklichen willst, hol dir die Hardware welche laut Seite bzw. Boards läuft und alles ist gut ;)

    Hallo Florian, sendest du auch an mehrere Nummern auf einmal oder nur an eine?


    Mit dem Script habe ich mir schon überlegt, jedoch will ich es so einfach wie möglich gestalten.


    So mit programmieren hab ich es nicht. ;-). Zur Not ja, aber nur unter Zwang


    Gesendet von meinem GETAWAY mit Tapatalk

    man kann eigentlich im jeden router eine statische/zusaetzliche) route eingeben.
    also beim router 1 eintragen
    netzwerk 192.168.10.1
    gateway 192.168.10.ip des router 2


    und umgekehrt genauso, die sind ja per lan verbunden.


    Irgendwie hatte ich Router überlesen ;-). War bei WLAN Switch *vorn kopfklatsch*

    Also wenn ich das richtig verstanden habe!
    Ihr habt Schulrechner an denen die Schüler arbeiten? -> Diese greifen im 10ner Netz auf die Freigabe vom Server zu? -> Greifen über SSH auf die PI zu die im 20iger Netz hängen?


    Die PI müssen aber nicht auf das 10ner Netz zugreifen?


    Im Grund musst du nur einfach deine Routen anpassen. Sprich die Subnetze miteinander verbinden! Bisher arbeiten ja die PC und PI in unterschiedlichen Netzen.


    Du solltest dir überlegen, warum du überhaupt unteschiedliche Netze hast!? Normal werden verschiedene Netze nur genutzt um eine Trennung der Netze zu gewährleisten. Sprich der PC vom Lagerarbeiter, hat im Netzwerk der Geschäftsführung nichts verloren. Datensicherheit usw.
    Manchmal wird auch das Netz der Übersicht halber getrennt. Viele nutzen z.B. für ihre Drucker/Kopierer usw ein anderes Netz.


    Wenn du also die beiden Netze wirklich verbinden willst brauchst du einen Router der beide WLAN Switche verbindet und die Routingaufgabe von Subnetz zu Subnetz übernimmt.



    Alternativ auf einem zusätzlichen PI ein VPN öffnen und alle Schulrechner via VPN mit dem Netzwerk verbinden lassen und schon klappt das mit dem Zugriff ;)