Posts by oldster

    Frisch aus dem Drucker. Mein MK8 Bowden Extruder.


    Im Moment weiss ich nicht genau was mehr Freude macht, den Drucker zusammen zu bauen, oder die Teile mit Fusion 360 zu konstruieren.


    Auf die Lautstärke bin ich auch mal gespannt. Aber ich werde später mal eine Vergleichsmessung mit dem Prusa machen. Auch wenn ich als Messinstrument nur ein iPhone habe, so sollte doch eine Tendenz sichtbar sein.

    Es hat sich wieder etwas getan an meinem Drucker.


    Hier der Y-Schlitten mit den gedruckten Eccentric Spacern.

    Die Bohrungen sind zum justieren. Der Schlitten hat einen wesentlich leichteren Lauf als mit der 3 Rollen Lösung.

    Den X-Schlitten habe ich auch überarbeitet, unter anderem läßt sich das Hotend jetzt durch lösen von 2 Schrauben wechseln. Auf dem Bild sieht man nur die Bohrungen.


    Und zu guter Letzt sind die Endstops montiert.


    Momentan grüble ich noch über einen einfach zu Hand habenden Riemenspanner.

    Achja, den Bowden Extruder muß ich ja auch noch konstruieren.

    Ich versuche erstmal einen anderen Weg.

    Weil ich mit der Druckqualität von meinem "kleinen" Drucker zufrieden bin, teste ich mal die gedruckte Version.


    Da die Riemen ja parallel zur Achse verlaufenen und innerhalb der Räder liegen, sollte das Kippmoment bei einer Richtungsänderung eher gering sein.

    Hallo Sebastian,


    die habe ich leider zu spät entdeckt. :wallbash:


    Und jetzt stehen die Versandkosten zum Bestellwert in einem sehr ungünstigem Verhältnis. ;(


    Ich muss aber leider auch zugeben, dass meine Vorgehensweise bei diesem Projekt nicht die Beste ist.

    Dadurch das ich den Würfel jetzt anders aufbaue, verändern sich natürlich auch die nachfolgenden Konstruktionen. Aber statt alles bis zum Ende durchzuplanen, habe ich mir einen Abschnitt nach dem anderen vorgenommen. Was zu Mehrfachbestellungen bei ein und demselben Händler geführt hat. Versandkosten sparen geht anders. :(


    Gruß

    Wilfried


    P.S. Beim nächsten Drucker wird alles besser.^^

    Trotz Weihnachtsstress ging der Aufbau weiter (;

    Aufgrund der Stabilität habe ich oben auch Aluplatten verschraubt.

    Darum musste der Wagen für die Y-Schiene neu konstruiert werden. Die äussere Platte stieß gegen die Winkel.

    Die neue Konstruktion hat den Vorteil, dass ich das Spiel der Rollen von unten mit eine M3 Schraube einstellen kann.

    Die Z-Spindel auf alt hergebrachte Weise ausgelotet.


    Fast ist der mechanische Aufbau geschafft. :bravo2:

    Hi dreamshader ,

    das Teil ist jetzt so etwas von im Winkel und im Lot. ^^

    Und die Diagonalen sind beide 70,6cm. Also die Ausgabe für die Aluwinkel hat sich auf jeden Fall gelohnt.

    Bei dem Board bin ich mir noch nicht sicher. Ich hatte ja bei Banggood.com ein Geeetech® GT2560 bestellt, überlege aber gerade ob ich nicht direkt auf 32bit wechseln soll.

    Erst einmal möchte ich den Drucker mit einem Extruder zum Laufen bringen. (;


    Danach schaue ich mal was es aktuell gibt um mehrere Farben gleichzeitig zu drucken.

    Es hat sich wieder etwas getan bei meinem Projekt.

    Die Basis ist jetzt mit 4mm Alu Platten verschraubt und für die Druckteile habe ich einen anderen Kunststoff genommen (PLA-NX2 von extrudr). Sehr stabil und nicht so "spröde" wie PETG.


    Die Führung für denDrucktisch würde komplett überarbeitet. Dadurch das der Tisch jetzt vorne und hinten geführt wird (der Druckbetterweiterung auf 300mm geschuldet) konnte ich die Rollen von aussen nach innen verlegen (siehe Beitrag 26).

    So sieht die neue Rollenführung aus.


    Die Blöcke mit der M3 Schraube dienen nur zum Justieren. Wenn der Rollenhalter mit dem Profil verschraubt ist, werden diese wieder entfernt.

    Hier mal eine "Totale" von meinem Monster.


    Hi dreamshader,

    die Profile sind gleich lang, hatte alle nach der Lieferung kontrolliert.


    Eigentlich hatte ich ja vor den D-Bot nachzubauen. Ich finde ihn gut durchdacht und mal ohne Wellen und Gleitlager. Habe aber während der Montage festgestellt das die gedruckten Bauteile für den Rahmen nur "handwarm" - ich hoffe Du verstehst was ich damit meine - verschraubt werden können. Ich musste schon einige Teile nachdrucken.


    Aus dem D-Bot wird wohl ein oldster werden. :)


    Um die Festigkeit und Genauigkeit zu erhöhen kommen jetzt wie von doing vorgeschlagen Standard Bauteile aus Alu zum Einsatz. Dafür wird der mechanische Aufbau der xy Einheit auch überarbeitet.


    Ich bekomme schon Angst, wenn ich am Ende die Gesamtkosten sehe. Nee, war nur Spass. Der Drucker ist meine Hobby.


    Zumal man den D-Bot jetzt schon für "wenig" Geld bei AliExpress bekommt.

    Ich vermute mal, dass das an den Kunststoffteilen liegt. Während unten der Rahmen fest mit Aluplatten und kurzen Winkel verschraubt ist,


    wird oben der Rahmen für die y-Führung nur durch die Kunststoffteile ausgerichtet.


    Dadurch haben die Profile ein größeres "Spiel" zueinander. Auf der anderen Seite ist ein festes Verschrauben auch nicht möglich, weil die 4mm Dicke des PETG mechanisch nicht allzu sehr belastbar ist.


    Ich werde die ganze Konstruktion nochmal überdenken (;

    Auch mit den neuen Haltern bekomme ich noch keinen rechten Winkel für xy hin. ;(


    Zu den Anfangs angehoben Ecken der X-Halterung ist noch etwas anderes dazu gekommen. Der Würfel an sich ist oben schief. Ich habe mal die Diagonalen gemessen. 715 zu 719 mm. Hätte "Mann" ja auch mal vorher messen können. X/

    Ach ja, die Halter für den x-Schlitten sind auch gedruckt. Habe wieder PETG genommen (war zu faul die Rolle zu wechseln). Dieses mal sind die Ecken unten geblieben, habe die Teile mit 4mm Brim gedruckt. Warte aber noch mit dem Verbauen bis das LED Band für die Druckraumbeleuchtung angekommen ist. Das Band verläuft hinter den Halterungen.