Posts by DerSchlangen

    Also letztendlich geht alles...


    Ich hab mal eine kleine Skizze gemacht weil eine Skizze sagt mehr als tausend Worte :)
    Der Rote Punkt ist die Kolbenstange eines Pneumatikzylinders oder eben eine "Schranke" welche durch ein Servo verfahren wird. Gibt da eigentlich tausend Ideen wie man es macht.


    Für dich als Informatiker sicher auch interessant - denke mal programmieren liegt dir mehr als Maschinenbau ;) - hier noch eine alternative die Programmtechnisch aufwändiger ist aber im Endausbau tausendmal mehr blicke auf sich zieht...


    Roboterarm (Affiliate-Link)


    Fernbedienung abschneiden und ans Raspberry bauen... :angel:

    Shishakohlen sind Runde Plätchen?
    In einem Turm stapeln, und die Öffnung unter auf dem Band mit einem bsp. Festo Zylinder blockieren und freigeben. Geht auch mit einem Servo o.ä.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hi du
    Hast du schon an eine Verbindung via OPC gedacht?


    Alternativ brachte Google da ein nettes Video zu Tage:


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk


    Das habe ich tatsächlich nicht gesehen. Sollte aber auch egal sein. Kommt es halt an einen Arduino oder nen AVR uC. Zum basteln ist alles andere auch hier ;)


    Kurze Frage: Was ist Port stretching?

    Hallo!
    So es hat mir keine Ruhe gelassen :)
    Ich habe unten ein 4-Stellen 7-Segment Display mit I2C Anbindung verlinkt.
    Der Verkabelungsaufwand reduziert sich damit stark.
    Mir wurde an anderer Stelle versichert das I2C kinderleicht ist :)
    Kann mir vorstellen das es von Ardafruit direkt Librarys gibt oder dir hier im Forum geholfen wird ;)





    https://www.adafruit.com/product/879



    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Ergänzend das Bild zum Modul [emoji16][Blocked Image: https://uploads.tapatalk-cdn.c…bc299d76db53144259389.jpg]


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hallo zusammen,
    ich habe ein "CCS811 Air Quality Breakout" der Firma Sparkfunk erworben und würde es gerne an meinem RasPi betreiben. Ich finde bei Sparkfunk und Github nur eine Library für Arduino. Ich muss das so blöd fragen da ich hier nicht so erfahren bin: Kann man das irgendwie ohne Aufwand auf Python übertragen? Lese meinen BMP180 auch per Python aus und würde das mit dem CCS811 auch gerne so machen. Alternativ hab ich nur die Möglichkeit die Library in C zu nutzen muss dafür aber auch kleinere Anpassungen ausführen ja?


    Ich hoffe die Frage ist nicht zu trivial, stehe was das angeht noch recht am Anfang.



    Lieben Gruss...

    Hallo Mapi!
    Alle Stationen die ich nutzen werde sind eigenbauten bzw. einige Sensoren sind auf Breakouts.
    Deine Idee hört sich sehr interessant an, werde das mal ansehen wenn ich mal wieder bprm Rechner sitze.
    Danke für den Tipp!


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hallo zusammen.
    Ich habe in einem Post von der Möglichkeit gesprochen alle 30s die Stationen abzufragen und Werte abzulegen.
    Ich denke daher kommt er auf mehr Werte als du.
    Wie gesagt wir reden hier ja nur hypothetisch: Wetterdaten alle 30s abzufragen ist Quatsch. Aber vielleicht will man ja mal andere Messwerte erfassen daher der Wunsch nach Flexibilität.
    Das einzige was Fix ist ist der Aufbau Master mit DB und X Stationen zur Erfassung.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hallo Gnom
    "Dein Verständnis samt Begrifflichkeiten geht noch ziemlich wirr durcheinander. Nimm dir mal ein Grundlagenskript zu Datenmodellierung und Datenbanken zur Hand und lies alles, was hier geschrieben wurde nochmal in Ruhe durch... Wenn man relationale Datenbanken in 20 Minuten verstehen könnte, gäbs keine gut bezahlten Spezialisten mit jahrelanger..."


    Da ich tatsächlich kein gut bezahlter Spezialist sondern eher Hobbyist bin der das Thema Datenbank streift bin ich noch am lernen. Sicher lese ich mir auch Grundlagenscripte durch.
    Wenn ich begrifflichkeiten falsch nutze, bitte gib sofort Bescheid sonst lernt man ja nie dazu ;)


    Ich kann nur nochmal wiederholen, ich suche eine Struktur die man flexibel einsetzen kann und die um Stationen erweitert werden kann. Ob da das Wetter oder was anderes sein steht ist erstmal egal.


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hallo und Danke für die Diskussion die hier geführt wird.


    Also ich hab es hier schon gelesen das ihr es vermutet aber ich werde es gerne bestätigen: Es geht mir Grundsätzliche um Flexibilität. Ja noch ist es eine Wetterstation und ein Wert alle 30s ist viel und unnötig viel. Ich will mir aber irgendwie etwas flexibles aufbauen. Quasi das eine ähnliche Datenbankstruktur bei anderen Messeinsätzen der Station auch funktioniert. Eine Wetterstation ist es nur weil das so herrlich gut mit lernkurve geht :)
    Als Auswertung und Abfrage würde ich später gerne ein paar statistische Funktionen bemühen, beispielsweise gleitender Mittelwert o.ä.


    Ich lese hier aber als Quintessenz heraus das ich Zeitstempel MIT Sensordaten aller Stationen in einem Rutsch einschreiben. Das ganze in einer Tabelle. Auf Daten wie Ort und Sensortyp etc. kann durch Indexierung in andere weniger frequentierte Tabellen abgelegt werden.
    Hab ich das so richtig verstanden? Flexibel ergänzbar wird das ganze da aber nicht weil ich immer die Hauptabelle anpassen muss?


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hallo zusammen,
    Ich versuche mal auf alle Fragen einzugehen die ich gesehen habe :)
    Ich möchte gerne pro Minute einen Messwert, wenn geht evtl. 2 Werte pro Station. Die Anzahl der Stationen ist X. Also soll nach oben offen sein wobei ich denke das ist nicht so relevant hätte es nur gerne flexibel.
    Die Idee mit der Zeittabelle bzw. des zerlegten Zeitstempels in der Tabelle ist finde ich auch eine interessante Idee gerade für das Auswerten später.


    Ich muss mir heute nach der Arbeit da nochmal Gedanken drüber machen.
    Noch eine kurze Frage:
    Timestamp ausserhalb generieren wie hier angedprochen: Wie das? Zeitmodul auslesen und in die Spalte schreiben?


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Guten Abend die Damen, guten Abend die Herren,
    ich möchte mich hier mal mit meiner Frage an diejenigen wenden die mit SQL bereits Erfahrungen gemacht haben und mir bei meinem Gedankenknoten helfen können.


    Die Grundidee:
    Auf einem RPi läuft eine SQL Datenbank welche von einer erweiterbaren (Ab hier X genannt) Anzahl von Einzelstationen mit Werten gefüttert wird. Die Datenlage soll dann verwendet werden um Diagramme und Karten zu erstellen was aber irrelevant ist da nicht teil der Frage.


    Die Frage:
    Ich habe gerade einen Knoten im Kopf wie die Tabellen Designt werden sollen:
    Im Moment schwebt mir vor für jede dieser X Stationen eine Tabelle anzulegen welche die Spalten ID, Wert1, Wert2 [...] WertX, Timestamp enthält. Meine Frage richtet sich nun darum, erreiche ich so einen performanten Aufbau? Ist der Timestamp in der späteren Verarbeitung auch auf Minuten normiert nutzbar, sprich kann ich die Sekunden wegkürzen? Wie bekomme ich die Timestamps syncron über alle X Tabellen? Wäre es hier nicht besser eine Timestamp Tabelle einzuführen und lediglich Spalten für die ID's der einzelnen Sensorstationsdaten zu machen? Ich habe ein (rudimentär und mit Paint gezeichnetes xD) Bild angehangen was illustrieren soll was ich meine.
    Erstere Lösung hätte den Charm zu jedem Wert die reale Zeit aufzunehmen, zweitere könnte da Probleme bekommen wenn die Datenübertragung länger braucht oder auf sich warten lässt (Funk)?


    Fakt ist ich bin in SQL zu unerfahren und denke ich übersehe gerade was...

    Hallo nochmal :)
    Ich habe hier mal ein Bild von der Verschaltung eines BOB mit dem IBT-2 an einem Arduino verlinkt.
    Vom Prinzip der Spannungsversorgung läuft das ganz ähnlich.
    Einen kleinen Schaltplan der H Brücke habe ich auch mal angehangen.
    Die 12V Betriebsspannung des Motors dürfen nicht mit dem 5V Ausgang des RPI verbunden werden.[Blocked Image: https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170723/f1fe4bfa19484653b5024db9b232cf92.jpg][Blocked Image: https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170723/d9d09c83dacdeaefadcc27aff05377f2.gif]


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hallo,
    das eim Raspi Pin zu schwach für ein Relais ist stimmt zwar zu weiten Teilen aber es würde einfacher sein wenn du die Art der Last und die Leistung des Gerätes angeben würdest.
    Vielleicht schaltest du so wenig Leistung das ein Relais Breakoutboard von bsp. Ardafruit oder Sunfounder für kleinstes Geld schon ausreichend ist.
    Ansonsten bleibt die hier schon genannte Lösung mit einem Optokoppler das Lastrelais "anzuschalten".


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

    Hallo Repchina,
    ich kann leider nicht zuordnen warum du 5V vom Raspi und 12V Ub zusammengeschaltet hast.
    Kannst du bitte mal deinen H-Brücken Baustein nennen oder am besten deinen ganzen Schaltpläne hier reinstellen?


    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk