Posts by nobody2311

    Da sind viele gute Sachen dabei. Die fertige "Hardware" von AVM gefällt mir auch sehr gut, vor allem, weil ich eine FritzBox habe und sich perfekt integrieren würde. Ich denke ich fange mit dem hier an: http://www.ebay.de/itm/220V-LC…-Hutschiene-/112152678024. Immer möglichst viel selber machen ^^


    Ich werd dieses Thema dann aktualisieren, sobald das Paket da ist und alles funktioniert, markiere ihn aber schon mal als erledigt ;)
    Danke nochmal für den schnellen schubs in die richtige Richtung :thumbs1:

    Morgen,


    ich hätte zum letzten Link noch (sicherheitshalber) eine Frage, also dem "LCD Wechselstromzähler". Der zu messende Verbraucher arbeitet mit 230V und verbraucht ca. 100 Watt. Laut Formel P=U*I ergibt das (großzügig gerechnet) 200W/230V= ~0,86A. Damit sollte der Zähler ausreichen, da dort 5A angegeben sind. Nur weiß ich nicht, wofür die Werte in der Klammer sind. Vermutlich max. Belastung?


    Um welches Messgerät handelt es sich denn?


    Oh, ja richtig. Hätte ich dazu schreiben sollen. Es ist das hier: Brennenstuhl Energiemessgerät Primera-Line PM 231 E. Einen Ausgang wird das Gerät nicht haben.
    Grundsätzlich soll der Verbrauch des Heimservers gemessen werden, also im 230V Bereich. Ich hab zwar keine 2 linke Hände, würde mich aber darüber freuen, wenn jemand einen fertigen Bausatz o.ä. kennt :D

    Hallo zusammen,


    ich würde gerne eine Idee umsetzen, bräuchte aber vielleicht eure Tipps ob und mit welchen Erweiterungen eines Raspberry Pi man den Stromverbrauch eines anderen Gerätes messen kann.


    Ein kleines Messgerät als Zwischenstecker habe ich zwar, aber der zeigt nur den Momentanen Verbrauch in Watt an. Ich würde das aber gerne in der lokalen Webseite über einen gestimmten Zeitraum (Wochen/Monate) graphisch darstellen wollen. Etwas HTML, php, Java und Python Kenntnisse sind vorhanden


    Vielleicht kennt jemand eine Raspberry Pi Erweiterung (falls vorhanden), die man dafür nutzen kann.

    Hallo zusammen,


    nachdem ich nun etwas mehr Zeit in mein Projekt investieren konnte, habe ich inzwischen einen Telegram Bot eingerichtet und soweit ein paar Zeilen für ein Python-Skript erstellt:



    In der Zeile "/temp" wird eine kleine Textdatei ausgewertet, in der Rechner1 und Rechner2 alle paar Minuten ihre aktuelle Temperatur eintragen. Die Datei ist über NFS von allen PCs aus erreichbar und schreibbar. Rechner1 und Rechner2 befüllen die Datei mit:


    Code
    echo `sensors | grep temp1` >> templog.txt


    Im Moment stehe ich grad vor zwei "Herausforderungen"

    • Ich würde gerne nur den Inhalt der Datei verschicken, am besten nur die erste Zeile, anstatt die ganze Datei. Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich das umsetzen kann.:wallbash:
    • Das andere "Problem" ist, dass ich gerne Updates anstoßen möchte über den Bot (sofern das möglich ist), aber auch da hab ich nichts konkretes gefunden. Also ein einfaches "sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade") und evtl. eine kurze Info, wenn erfolgreich


    Würde mich über Tipps freuen :thumbs1:



    EDIT: Manchmal ist es einfacher als man denkt :lol:
    Stichwort für alle, die danach suchen -> cat & cut


    [..]strom hat es keinen[..]


    Das ist wohl das größte Problem. Ein bekannter von mir hatte fast den gleichen Gedanken, aber sowas ist (leider) extrem aufwendig. Wie einige schon geschrieben haben, muss das ganze auch bei Regen, Schnee und natürlich bei Dunkelheit funktionieren.


    Einen fehlenden Internetanschluss kann man ausgleichen mit z.B. sowas: http://4g-systems.com/produkte/xsbox/xsboxrgo-lte.html, aber ohne Vertrag sehr teuer. Alternativ ein älteres Smartphone und einen Hotspot öffnen, aber ob das dann störungsfrei 24/7 funktioniert? Eher nicht.. Die Verträge verursachen auch keine extremen Summen (hab selber einen mit 6GB LTE im T-Mobile Netz für 9,99€/Monat)
    ABER: Es sind eben Fixkosten und das 2 Jahre.


    Letztendlich liegts am Strom, auch wenn der keine Kosten von 100€/Jahr verursacht, muss er zumindest ständig vorhanden sein.


    Nur mal so als Idee in den Raum geworfen: Wie wäre es, wenn man das ganze zeitlich beschränkt?
    - Auto-/Motorradbatterie
    - digitale Zeitschaltuhr (z.B. 06:00-18:00 Uhr)
    - den Raspberry Pi per Skript automatisch herunterfahren (z.B. 17:30 Uhr)
    - Daten "von Hand" abholen
    Würde zumindest den Stromverbauch deutlich reduzieren


    ich habe mirror.os noch einmal neu installiert danach ging mehr oder weniger alles. Mit dem Logo Modul habe ich immer noch Probleme. Aber Rest scheint zu laufen :)

    Das Logo Modul bzw. das ZIP Archiv war defekt. Nun gehts bei mir wieder, aber ich musste herunterladen, entpacken, packen, hochladen

    Trotzdem danke ;)


    Würdest du mir vielleicht verraten, welchen LCD-Controller du verwendest bzw. wo du den gekauft hast? Bei mir ist es leider so, dass das Relais manchmal (1x von 100 ) zwar schaltet, aber der LCD-Controller nicht darauf reagiert.

    Hallo zusammen,


    ich habe mir mit "Glancr", einem Bewegungsmelder und einem Relais einen SmartMirror gebaut.
    Soweit bin ich zufrieden, aber das Skript, welches für das Zusammenspiel zwischen Bewegungsmelder und Relais zuständig ist, funktioniert nicht so wie ich es will. Vorab: An dem Relais gehen zwei Kabel weg, die an der Ein-/Ausschalt-Taste des Monitors gelötet ist. (Es schaltet ihn also einfach nur ein und aus, weil der LCD-Controller den Monitor nicht automatisch in den Standby schickt, wenn das HDMI Signal weg ist.)


    Okay, und nun das Skript:


    Nach einem reboot bleibt das Relais auf "1", anstatt nur kurz "1, warten, 0". Wenn ich das Skript von Hand in der Konsole starte, funktioniert komischerweise alles :huh: Gestartet wird das Skript mit "sudo crontab -e":

    Code
    @reboot /bin/sleep 10 && /usr/bin/python /pfad-zum-skript/skript.py &


    EDIT: Hab vergessen in crontab den kompletten Pfad zum Python-Interpreter anzugeben. Leider funktioniert auch das nicht..

    Code
    which python
    /usr/bin/python


    EDIT2: Hab den Fehler gefunden. Durch die unzähligen Versuche das Skript zum autostart zu bewegen, habe ich wohl in der

    Code
    sudo nano /etc/rc.local

    den Eintrag nicht entfernt, als ich es mit crontab versucht hab. Jetzt ist das Skript nur als (root) cronjob eingetragen und funktioniert :thumbs1:


    EDIT3: Für alle die das Skript einfach nur per Copy&Paste verwenden: Wenn das Skript startet und man sich gerade (oder kurz davor) vor dem Bewegungsmelder befindet, "hängt" das Skript und hält das Relais auf "1". Liegt daran, dass das Poti am Bewegungsmelder (zumindest bei mir) auf Maximum steht, also rund 4-5 Minuten. Warum das Skript dann aber das Relais auf "1" hält, weiß ich leider nicht, aber wenn man den Bewegungsmelder abdeckt oder den Raum verlassen hat, läuft alles problemlos.

    Kurzes Update:
    Ansich funktioniert die Methode, aber leider scheint das Kalendermodul die ics-Datei nicht zu mögen. Es scheitert bei der Validierung, obwohl die Datei lokal im Netz von jedem Client abgerufen werden kann.


    Ich markiere meine Frage dennoch mal als gelöst, weil ja das exportieren und der Download funktioniert. :thumbs1:



    Zu dem Kalender, der im ICS-Format heruntergeladen werden soll, erhält man ein URL (in Nextlcoud auf das "teilen" Icon)
    [z.B. https://DOMAIN.COM/remote.php/…endars/BENUTZER/KALENDER/]


    Code
    wget --auth-no-challenge --no-clobber --http-user=BENUTZER --http-password=PASSWORT -o /ZIELORT/KALENDER.ics "https://DOMAIN.COM/remote.php/caldav/calendars/BENUTZER/KALENDER?export"


    /EDIT: Validierung funktioniert! Problem war die veraltete Version von wget. Openmediavault nutzt anscheinend eine veraltete, die kein TLS1.1 und TLS1.2 unterstützt. Eine VM mit aktuellstem Debian hat dann das Problem gelöst. Dort einfach einen Webserver installieren (z.B. Nginx) und als Cronjob (root) ein bash Script ausführen, der die veraltete ICS-Datei löscht, eine neue herunterlädt und umbenennt.



    ausführbar machen

    Code
    sudo chmod +x /PFAD-ZUM-SKRIPT/calendar.sh


    und als Cronjob eintragen (z.B. als root, www-data, oder welcher auch immer in der nginx config hinterlegt ist)

    Code
    su BENUTZER
    crontab -e


    Code
    */10 * * * * /PFAD-ZUM-SKRIPT/calendar.sh > /dev/null 2>&1
    # hier als Beispiel alle 10 Minuten

    Hallo zusammen!


    Ich weiß nicht ob Python für mein Vorhaben die richtige Sprache ist, aber ich erkläre am besten erstmal was ich vor habe:


    Seit kurzem ist mein Smart Mirror fertig und mit der Software von "Glancr" eingerichtet. Jetzt habe ich allerdings das Problem, dass die Kalenderfunktion nur *.ics Kalender anzeigen kann. Da ich aber meine Kalender u.a. in meiner Nextcloud gespeichert habe, möchte ich nun den Kalender aus Nextcloud abrufen und (lokal) im ICS-Format bereitstellen/veröffentlichen.


    Ich dachte, dass es dafür vielleicht schon eine Lösung gibt, wurde aber nicht fündig. Vielleicht kennt jemand von euch ein fertiges Script/Programm :D


    Dankei m voraus! ;)


    jedoch wird mit dem Befehl "sudo apt-get -f install" Teamviewer nicht vollends installiert sondern wieder entfernt:



    Ich hab das gleiche Problem wie du. Ein Versuch, die fehlenden Pakete manuell zu installieren, schlägt fehl:

    Asche über mein Haupt... :blush:


    cr4nk, du hast mir den entscheidenden Hinweis gegeben. Es lag nicht an den Freigaben, sondern an den Zugriff auf die Datenbank.


    Kurze Erklärung (vielleicht hilfts jemandem, der ein ähnliches Problem hat)
    OpenELEC verbindet sich mit ServerA (dort liegt auch die Datenbank) und holt sich die Filme von ServerB.. Weil ServerA bei mir 24Std läuft und über das Internet erreichbar ist, ist der natürlich anders/besser abgesichert als ServerB. Auf ServerA läuft daher ufw (Firewall). Diverse Dienste hab ich so geregelt, dass sie immer nur von bestimmten Geräten aus erreichbar sind (z.B. SSH nur von meinem Rechner zum ServerA)


    Und da lag mein Fehler.. der Zugriff auf die Datenbank war nur von meinem Laptop aus möglich und nicht für OpenELEC (Raspberry Pi).. ;)


    Danke für deine/eure Hilfe :thumbs1:

    Hallo zusammen,


    mein Pi2 mit OpenELEC hängt seit neuestem beim Startbild "KODI".


    Hab seit längerem nichts verändert und kann mir nicht erklären wie es dazu kommt.


    SSH Zugriff funktioniert aber noch und einen Repairmode gibt's leider nicht (oder?)


    Habt ihr Tipps wie man das wieder in den Griff bekommt?

    Falls jemand anderes mal vor einem ähnlichen Problem stehen sollte, bei mir war die Ursache nicht der Pi, sondern eine instabile DLAN Verbindung. Obwohl alle LEDs grün leuchteten, gab es wohl irgendein Gerät, was die Verbindung sporadisch gestört hat.


    Ich nutze nun eine andere Steckdose, werde aber bald auf LAN umsteigen.


    Danke für eure Hilfe ;)

    Wieder ein Log vom aktuellen "hängen":