Posts by nobody2311

    Ich scheiter grad am 2.Schritt :(


    Benutz den Pi 3 und Raspian.. Hatte pyload schon auf dem Pi 1 und dort klappte die installation ohne Probleme..


    Code
    pi@raspberrypi:~ $ sudo apt-get -y install liblept3
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
    E: Paket liblept3 kann nicht gefunden werden.
    pi@raspberrypi:~ $ sudo apt-get -f install liblept3
    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
    E: Paket liblept3 kann nicht gefunden werden.


    Jemand ne Idee?

    Ich hab inzwischen das Youtube Addon deinstalliert und auf Hardwaredekodierung umgestellt (mit Lizenzschlüssel für MPEG-2)



    Seltsam, dass das Youtube Addon während einer Filmwiedergabe überhaupt etwas mach :denker:


    Leider ist das Problem immer noch da..

    Also nach einigen Versuchen, taucht das Problem immer wieder auf, aber völlig sporadisch.. Es sind immer unterschiedliche Filme/Formate/Stellen. Egal wieviel ich der GPU an Speicher zuweise.
    Zumindest konnte ich die Logfiles einschränken und hab das hier gefunden:


    Ich hab leider weder zur Fehlerbeschreibung, noch zum Begriff "CDVDPlayerAudio::HandleSyncError" etwas vernünftiges gefunden. Während dem Debug ist mir aufgefallen, dass..

    • im RAM immer ca. 100 MB frei sind
    • die CPU Auslastung abwechselnd zwischen den Kernen (während das Video hängt) 100%, also zuerst CPU0, dann CPU1, usw.
    • die FPS auf ca. 5/sek. absinken. Während dem Film selbst zwischen 18-25 (meistens aber >20)

    (vielleicht ist das hilfreich, das Problem etwas einzuschränken)


    In der OSMC-Config hab ich etwas mit hdmi und priority usw gelesen, aber nix verändert. Wäre da evtl. noch etwas zum versuchen oder bin ich da auf dem Holzweg?


    /EDIT: Als Netzteil verwende ich ein 1,5Ah Netzteil, aber dass müsste (obwohl 2Ah besser wären) eigentlich ausreichen oder?

    Ah okay, Danke für den Tipp :) Ich hab grad nachgesehen, in der config wird 256 MByte für die GPU verwendet. Habs jetzt mal auf 128 MByte heruntergeschraubt. Ich denk mal die 256 MB sind default?


    Werd mal schauen, ob sich das nun bessert :)

    Hallo zusammen,


    ich nutze OSMC inkl. aller Updates auf meinem Raspberry Pi 2. Bisher bin ich zufrieden und hab soweit alles eingerichtet, inkl. SMB Freigaben, taggen und MySQL.


    Leider passiert es recht häufig (heute Abend besonders häufig, alle 20-30 Minuten), dass während dem abspielen das Video hängt (5-15 sek.) und dann schnell vorspult (um auf die ursprüngliche Stelle zu kommen).


    Anfangs dachte ich, dass es vielleicht mit dem Spindown der Festplatte zusammen hängt, aber nachdem ich die Zeit auf 60min gesetzt hab, passiert es immer noch.


    Die Filme liegen auf meinen Homeserver (Openmediavault) und sind per SMB in OSMC eingebunden.


    Vielleicht habt ihr eine Idee woran das liegen könnte?

    Das Abfragen der Dienste ist nicht nötig, mir würde es genügen zu sehen, wann der Server online/offline war.
    Idealerweise über einen Zeitraum von einer Woche oder länger

    Danke für deine Antwort. Der Homeserver wird bei dem Zugriff auf Owncloud (Port 8443) von der Fritzbox gestartet, hab jedoch nur diesen einen Port weitergeleitet, bei allen anderen von außerhalb wird er nicht geweckt. Bei SMB Zugriffen innerhalb des Netzwerks wird er auch nicht geweckt (beabsichtigt), sondern intern nur über ein Magic Packet.


    Da ja auf dem Server Openmediavault und Owncloud läuft, wäre das eine Möglichkeit, aber welches Programm kann ich auf den Pi installieren und mir dann graphisch aufbereitet anzeigen lassen, wann der Server online/offline ist bzw. war?

    Hallo zusammen,
    ich bin derzeit auf der Suche nach einem Tool, ähnlich einem Up/Down Time Monitor (z.B. https://uptimerobot.com) für meinen Raspberry Pi 1 auf dem z.Z. Openmediavault läuft.


    Der Grund ist, ich würde gern, dass ähnlich graphisch Aufgewertet, sehen, wann mein Homeserver (Eigenbau-NAS, nicht der oben genannte Pi) online/offline ist.
    Leider kann ich das mit dem Anbieter Uptimerobot nicht lösen, weil ich meine Fritzbox so konfiguriert habe, dass mein Zugriff auf den Homeserver dieser automatisch gestartet wird und dann regelmäßig starten würde. (das ist auch so gewollt)


    Vielleicht habt ihr eine Idee, wie sich das realisieren lässt oder sogar etwas, das ihr empfehlen könnt?
    Danke im voraus!

    Ich hab nun eine "Lösung" gefunden, falls jemand anderes das gleiche "Problem" hat und irgendwann mal auf diesen Beitrag stößt und ihn aus dem Keller holt. ;) Übrigens ist das Überschreiben der config Dateien in Openmediavault kein Fehler (It's not a bug it's a feature)


    Ich hab die betroffende config Datei nach meinen Vorstellungen erstellt und in einem anderen Verzeichnis gespeichert. Über einen Cronjob wird diese als root in das Verzeichnis kopiert und Nginx neu gestartet. Der Cronjob muss dann natürlich nach jedem Neustart ausgeführt werden, aber das lässt sich in Openmediavault über die WebGUI schön einstellen.


    In die Kommandozeile hab ich folgendes geschrieben: (Pfade anpassen)

    Code
    cp /var/myfiles/openmediavault-owncloud /etc/nginx/sites-enabled/openmediavault-owncloud && service nginx restart



    Hallo,
    ich nutze auf meinem Pi Openmediavault mit Owncloud. Bisher konnte ich dank euren Anleitungen alles super einrichten und bin auch mit der SSL Verschlüsselung zufrieden. (Note A - ssllabs)


    Leider musste ich feststellen, dass OMV die config Dateien regelmäßig (nach jedem Neustart?!) überschreibt und somit meine SSL Konfiguration für die Katz war.


    Kann ich irgendetwas einstellen, dass das Betriebssystem die Datei nicht ändern kann? Ähnlich Readonly für Benutzer, nur halt fürs System selbst?


    Danke im voraus für eure Hilfe :)

    Danke für deine Antwort :)
    Ich hab es inzwischen damit hinbekommen:

    Code
    [Definition]
    failregex = {"reqId":".*","remoteAddr":".*","app":"core","message":"Login failed: '.*' \(Remote IP: '<HOST>'\)","level":2,"time":".*"}
    ignoreregex =


    Vermutlich hab ich irgendwo ein Zeichen oder eine klammer vergessen :wallbash:

    Danke für die tolle Anleitung :)


    Hat sich für Owncloud 8.2.2 irgendwas verändert? Weil bei mir findet er keine Treffer obwohl ich fleißig falsche Kennwörter probiere (von einem anderen PC aus mit anderer IP)

    Soweit ich das feststellen konnte, bleibt er da auch wach... Das gleiche, wenn ich mit VNC auf den "Homeserver" zugreif: Kein Standby...


    btw: Ich wollte das ganze jetzt nur "provisorisch" mit einer Batch-Datei lösen, aber überraschenderweise klappt das sehr gut:


    Code
    @echo off
    
    
    :anfang
    ping 192.168.178.28 -n 1
    if errorlevel 1 goto anfang
    
    
    rundll32.exe PowrProf.dll,SetSuspendState 0,1,0


    Der Pi wird nun einmal angepingt und wenn nicht erreichbar geht der "Homeserver" in den Standby. Über die Energieoptionen hab ich dann letztendlich "Energiesparmodus nach" auf "Nie" umgestellt und lass das ganze ich über die Aufgabenplanung nach 10 Minuten Leerlauf starten. Bisher (ca. 48 Std.) hatte ich auch keine Probleme damit.

    Ich hab inzwischen einige Programme getestet, die den Stand-by unterdrücken, funktioniert aber leider nicht wie erwartet. Zusätzlich hab ich festgestellt, dass wenn ich den Server wieder aufwecke, der Stream abreißt (hab den Puffer vergrößert und während der Wiedergabe das entleeren beobachtet.) Sobald ich die Wiedergabe pausiere, füllt sich der Puffer nicht mehr, obwohl der Server wach ist.


    Alles in allem sehr merkwürdig... :(

    Hallo zusammen,
    vor kurzem habe ich mir einen Raspberry Pi 2 zugelegt und mit OSMC eingerichtet. Soweit funktioniert auch alles. Filme liegen auf einem "Homeserver" mit Windows 7 und über Freigaben greift der Pi dann auf die Dateien zu (LAN-Kabel).


    Leider gibt es ein kleines Problem mit der Wiedergabe und poste dies trotzdem hier, weil ich denke, dass es ein Netzwerkproblem ist.


    Der Homeserver geht Standardmäßig nach 15min in den Standby. Wenn ich jetzt mit dem Pi darauf zugreife, wird er ordnungsgemäß über WOL aufgeweckt. Leider passiert es dann, dass er nach ca 15-20min wieder in den Standby wechselt, obwohl der Film noch läuft. Nachdem ich schon die Energiesparoptionen hundertmal verändert hab und diverse Programme getestet hab, gelingt es mir leider nicht, dass der Homeserver wach bleibt.


    Ich dachte da jetzt an ein kleines Script, welches man verwenden könnte und ein Art "bleib-wach-signal" sendet, aber vielleicht habt ihr eine bessere Idee?