Posts by JMGSE

    Zwar schon sehr alt das Thema aber vielleicht liest doch jemand mit

    Ich bekomme 1 Temperturwert und dann bricht das Progamm mit einem Fehler ab

    Ich habe das Programm wie im Tut beschrieben übernommen

    OS ist Raspbian auf RPi 3

    Code
    Sensor ID       | Temperatur
    ----------------------------
    28-01144fa14baa | 62.812 °C
    Segmentation fault

    Herzlichen Dank für Hinweise

    Jörg

    Hej

    Ich habe folgendes Problem, seit kurzem funktioniert eine cron Steuerungsdatei nicht mehr ohne das sie verändert wurde. Ich habe eine Wetterstation mit Web-Kamera welche an zwei FTP-Server alle 300 sec ein Bild senden soll.

    Hier der Script

    DFie Datei gehört root:root und ist mit 700 freigegben

    Die Rückmeldung sieht bei manuellem Aufruf wie folgt aus


    Weiss jemand was da plötzlich nicht mehr passt bis vor eine Woche lief noch alles problemlos


    Im Voraus herzlichen Dank aus Schweden

    Jörg

    Nein nicht ganz Urs

    Ich hatte in der Garage einen alten VGA schirm mit entsprechendem Adapter der mit einem RPI3B einwandfrei in der Konfiguration läuft.

    Ich hatte dann einen der RPI4 daran angeschlossen, aber der RPI4 mag anscheinend den Schirm nicht und danach auch den HDMI nicht mehr. :(

    Beide laufen auch nicht (2) oder nicht mehr am HDMI (1) von meinem Windows Rechner. Ich hab gerade noch ein LAN-Kabel besorgt und hänge sie beide mal dran mal sehen ob sie eine IP bekommen. Soweit ich das sehe w1rd einer nicht im Lan erkannt :daumendreh2:

    Den anderen schicke ich zurück

    Melde mich wieder

    Gruß aus Schweden bei -8 Grad

    Jörg

    Urs-1956

    https://photos.app.goo.gl/nvZ6EXwVaQ9G8J5U8

    Moin,


    Ich habe neben anderen verschiedenen RP´s 1-3B auch mehrere RPi 4B. Nun habe ich mit zweien ein ernsthaftes Problem.

    Beide starten nicht oder nicht mehr richtig.


    RPi4 1 vermutlich 4GB RAM :/

    Er lag schon länger bei mir herum und ich hatte glaube ich schonmal Probleme mit ihm.

    Nun hatte ich eine SD geflasht mit dem original Imager von Raspberry Pi Foundation und er hat auch funktioniert. (Szenario Schreibtisch an HDMI von 3. Computerschirm)

    Danach heruntergefahren und an meinen Bildschirm in der Garage gesteckt (hatte vorher RPI3B dran der auch problemlos funktioniert hat)

    Konfiguration HDMI Kabel mit Adapter auf VGA. Seither weder am Schreibtischrechner als auch am RPI4 in der Garage keinerlei Funktion des Bildschirmes. Leider fehlt im Moment noch die Verbindung zum Netzwerk.


    RPI4 4GB RAM 2

    Neu gekauft bei Amazon Schweden. Auffällig RPI nicht in Antistatic Schutzverpackung. Ergebnis ist im Prinzip das Gleiche wie bei RPI4 1.

    Beide habe ich mittlerweile mit dem eeprom Fix "behandelt" und dann ein regelmässiges kurzes Blinken bekommen. Wenn ich es richtig sehe startet der Bootprozess auch (unregelmässiges Flackern der grünen LED) aber der Bildschirm bleibt schwarz.


    Beide sind in einem Gehäuse verbaut mit Kühlkörpern und Gehäuselüftern und werden mit einem Original-Netzteil betrieben. Die Stecker für Monitor und Stromversorgung stecken bis Anschlag drin. Die SD-Karte sitzt auch in der richtigen Aufnahme und ist richtig herum drin und war noch nie verkehrt herum eingesteckt ;).


    Kennt jemand das Phänomen?


    Im Voraus herzlichen Dank für Ideen und Tipps


    Da es nicht die ersten RPs sind die ich habe denke ich, das ich nicht all zu viel verkehrt gemacht hab ;):denker:


    Gruß aus Schweden

    Jörg


    P.S. ich habe die diversen Beiträge über Startprobleme mit dem RPI4 gelesen aber nicht so recht etwas gefunden. Da ich mich nicht an einen alten Thread dran hängen wollte hier nochmal die Frage.

    Hallo


    Ich habe folgendes Problem, Ich habe einen RP4 mit grossem Speicher (Boot auf SSD) und möchte daran folgende Erweiterungen betreiben:


    USB-HUB aktiv

    SSD an USB 3

    Doppel-Maple-CUL 868 MHz und 433 MHz

    Jeelink Dongle

    ZWave USB-Stick


    Mit ls bekomme ich folgende Ergbnisse :

    ls -l /dev/serial/by-id

    totalt 0

    lrwxrwxrwx 1 root root 13 okt 22 10:05 usb-0658_0200_E3040A02-4A02-010C-2423-041800F79CB8-if00 -> ../../ttyACM0

    lrwxrwxrwx 1 root root 13 okt 22 10:05 usb-SHK_JeeLink_LaCrosse-if00-port0 -> ../../ttyUSB0


    mit lsusb :

    lsusb

    Bus 002 Device 004: ID 1058:25ee Western Digital Technologies, Inc.

    Bus 002 Device 003: ID 174c:55aa ASMedia Technology Inc. Name: ASM1051E SATA 6Gb/s bridge, ASM1053E SATA 6Gb/s bridge, ASM1153 SATA 3Gb/s bridge, ASM1153E SATA 6Gb/s bridge

    Bus 002 Device 002: ID 05e3:0626 Genesys Logic, Inc.

    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub

    Bus 001 Device 006: ID 1c4f:0026 SiGma Micro Keyboard

    Bus 001 Device 004: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 Serial (UART) IC

    Bus 001 Device 005: ID 0658:0200 Sigma Designs, Inc. Aeotec Z-Stick Gen5 (ZW090) - UZB

    Bus 001 Device 003: ID 05e3:0610 Genesys Logic, Inc. 4-port hub

    Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub

    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub


    Wie bekomme ich die gesteckten Dongle zum laufen ? Irgendwie kommt es ja zu Konflikten :/

    Im Voraus herzlichen Dank

    Jörg

    Hallo


    Ich habe folgendes Problem, Ich habe einen RP4 mit grossem Speicher (Boot auf SSD) und möchte daran folgende Erweiterungen betreiben:


    USB-HUB aktiv

    SSD 128 GB an USB 3

    ext. HDD 8 TB auch an USB 3

    Doppel-Maple-CUL 868 MHz und 433 MHz

    Jeelink Dongle

    ZWave USB-Stick


    Mit ls bekomme ich folgende Ergbnisse :

    ls -l /dev/serial/by-id

    totalt 0

    lrwxrwxrwx 1 root root 13 okt 22 10:05 usb-0658_0200_E3040A02-4A02-010C-2423-041800F79CB8-if00 -> ../../ttyACM0

    lrwxrwxrwx 1 root root 13 okt 22 10:05 usb-SHK_JeeLink_LaCrosse-if00-port0 -> ../../ttyUSB0


    mit lsusb :

    lsusb

    Bus 002 Device 004: ID 1058:25ee Western Digital Technologies, Inc.

    Bus 002 Device 003: ID 174c:55aa ASMedia Technology Inc. Name: ASM1051E SATA 6Gb/s bridge, ASM1053E SATA 6Gb/s bridge, ASM1153 SATA 3Gb/s bridge, ASM1153E SATA 6Gb/s bridge

    Bus 002 Device 002: ID 05e3:0626 Genesys Logic, Inc.

    Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0003 Linux Foundation 3.0 root hub

    Bus 001 Device 006: ID 1c4f:0026 SiGma Micro Keyboard

    Bus 001 Device 004: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 Serial (UART) IC

    Bus 001 Device 005: ID 0658:0200 Sigma Designs, Inc. Aeotec Z-Stick Gen5 (ZW090) - UZB

    Bus 001 Device 003: ID 05e3:0610 Genesys Logic, Inc. 4-port hub

    Bus 001 Device 002: ID 2109:3431 VIA Labs, Inc. Hub

    Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub


    Wie bekomme ich die gesteckten Dongle zum laufen ? Irgendwie kommt es ja zu Konflikten :/

    Im Voraus herzlichen Dank

    Jörg

    Wie gesagt ich hatte es auch anders gefunden. Im Endeffekt ist aber doch sinnvoll sich an die vorgegebene und offizielle Syntax zu halten. ;)

    Allerdings eine Frage hätte ich noch ....

    Wie mounte ich automatisch das nun geschaffene Netzwerklaufwerk bei meinen anderen Raspies. Das manuelle ist mir klar es geht mir um den Skript bei fstab.

    Schon mal herzlichen Dank im Voraus

    Jörg

    Moin

    Wann schläfst Du ;D

    Ja das ist mein Account.

    Hmm

    Ich hatte irgendwo gelesen das die Laufwerke in /mnt/**** eingehängt werden. Daher hatte ich es so gemacht. Den User pi gibt es bei mir nicht mehr.

    Werde es mal durchtesten.

    LG

    Jörg

    Moin hyle

    Ja ich habe einen Sambauser eingerichtet.

    Hier die Ausgabe von ls -lisa

    # ls -lisa /mnt/exHDD

    totalt 13316

    1 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 jan 1 1970 .

    19 4 drwxr-xr-x 4 root root 4096 okt 14 17:24 ..

    12 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:56 datensicherung_mh5_gewaechshaus1

    13 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:56 datensicherung_mh5_gewaechshaus_2

    9 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:54 datensicherung_mh5_server

    11 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:55 datensicherung_mh5_uthus

    4 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:52 holzkamera

    5 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:53 huehnerkamera_1

    8 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:53 huehnerkamera_2

    6 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:53 nestkamera_1

    7 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:53 nestkamera_2

    10 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 okt 16 16:46 users

    3 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 okt 16 16:30 wettercamera

    2 1024 drwxrwxrwx 1 root root 1048576 aug 21 15:51 wetterdaten

    Ein nächtliches Dankeschön aus Schweden

    Jörg

    Guten Abend....

    Ich habe bei meinem RP4 einen Sambaserver installiert.

    Ich habe den MNT Ordner mit zwei Unterordnern für die SSD mit boot und einem Unterordner für die HDD versehen.

    Gehe ich fehl in der Annahme das man den mnt/exHDD Ordner auch als den für den Sharepoint nehmen kann ?


    Die SSD ist ext4 formartiert

    Die HDD ist exFAT formatiert

    Beide sind gemounted



    Dieser wird nämlich nicht erkannt.

    smb.conf sieht so aus

    Der Status von smb liefert folgendes Ergebnis

    Der Status von nmd sieht folgendermassen aus



    Von windows bekomme ich die Mitteilung das der Raspberry gefunden wurde aber der Sharepoint nicht.


    Sollte ich bei meinen Suchen nach ähnlichen Problemen und Lösungen hierfür etwas übersehen haben bitte ich das zu entschuldigen


    Gruss aus Schweden

    Jörg

    Guten Morgen

    Ich hänge mich mal hier dran..

    Also, wenn wenn ich den Raspberry Pi 4B mit Buster un allen Updates im einen Raum direkt mit dem Monitor verbunden habe und über VPN auf ihn zugreife erhalte ich am PC ein normales Bild und kann genauso mit ihm arbeiten als wäre er stand alone.

    Hänge ich ihn jedoch in einem anderen Raum headless ans Netzwerk (übrigens bei beiden egal ob WLan oder Kabel) kann ich nur noch über SSH zugreifen und bekomme besagte Fehlermeldung bei VPN. Hat jemand einen Rat ????

    Das mit dem Hotplug habe ich probiert. Ohne Erfolg

    Hat sich erledigt nach einigem Suchen in raspi-config lösung gefunden in erweiterte Einstellungen

    Gruss aus Schweden

    Jörg

    Ich hab das eine zeitlang mit Curl gemacht. Allerdings hat FTP die Schwäche das Passwörter im Klartext übertragen werden, das ist nicht mehr zeitgemäß das sollte man min. mit SFTP machen. Kann Wunderground das SFTP Protokoll?

    Das weiss ich leider nicht. Sie arbeiten auch im Moment dran und es ist nicht möglich was hochzuladen, hab ich gerade gesehen. Werde denen mal ne Mail schicken. Allerdings dürfte der Code ja ähnlich sein nur die Adresse mit SFTP oder sehe ich das verkehrt ? Also gerade geschaut nur normal FTP