Posts by dreamshader

    Na Du kannst nicht die Busse mischen, dann einen ansprechen und davon ausgehen, dass das zweite Gerät auch funktioniert.

    I2C ist ein Bus ... d.h. Du kannst eine Menge Geräte mit unterschiedlicher Adresse daran betreiben. Da braucht's keinen zweiten für das zweite Gerät.

    Ich denke mal, dass da irgendwo der Fehler ist.

    Also alles an SCL/SDA und die Dinger erscheinen mit i2cdetect -y 1 ...

    cu,

    -ds-

    Von welchem Traffic-Aufkommen reden wir hier?

    Auf die Idee ein Smartphone als Sniffer bei einem "Hoster" einzusetzen muss man auch erst mal kommen ...


    Da ich mit dem Banana Pi R2 nicht weiterkomme, da ich den Traffic nicht sehe (Layer3), habe ich nun die Hoffnung, mit dem Raspberry das zu erreichen, was ich vor habe.

    was veranlasst Dich zu dieser Annahme?


    cu,

    -ds-

    Hi,

    Von den vorhandenen vier USB-Schnittstellen ist derzeit eine belegt

    womit?


    etwa mit einem USB-Stick

    kleiner, aber feiner Unterschied. USB-Sticks haben in der Regel keine eigene Stromversorgung wie


    externen Festplatte (mit eigener Stromversorgung)

    Was sagt /var/log/syslog wenn Du das Teil zusätzlich einsteckst ...

    ist der Pi unverzüglich "inaktiv".

    weil: das glaub' ich nicht ... ich denke eher, er ist "überarbeitet"


    Was passiert, wenn Du das "andere" Gerät in diesem Zustand absteckst?


    Was meinst Du mit

    Automount ist ebenfalls aktiviert.

    cu,

    -ds-

    Aber die Art und weise war nicht sehr nett

    Das hier ist kein Streichelzoo ... und wenn Dir die Experten in Sachen Elektronik faktisch darlegen, was wie und warum so ist - sollen sie dann vielleicht noch bitten, das auch anzunehmen?

    Alles, was hier erklärt wurde, kannst Du in der einschlägigen Fachliteratur auch so nachlesen ... Tutorials, bei denen einer vom anderen abschreibt (schönes Beispiel ist auch rpi_update) fallen definitiv nicht darunter.


    //EDIT:

    btw:

    es also laienhaft ausgedrückt 0V beträgt,

    0V hast Du nur dann sicher, wenn Du die Leitung auf GND legst ...


    cu,

    -ds-

    Vielleicht noch zur Erklärung:

    Bei Punkt 1 ist der PSK eh verschlüsselt ... also eine Bytefolge, bei der niemand, wenn sie irgendwo im Programmocde auftaucht, auf einen PSK schliessen kann.

    Für Punkt 2 brauchts einen Mini-sketch, der sich einmal erfolgreich am WLAN anmeldet. Der kann dann mit dem eigentlichen sketch überschrieben werden, der dann keine Zugangsdaten in irgendeiner Form enthält. Das kann man nachträglich aber nicht ändern. siehe *

    Für Punkt 3 ist ebenfalls ein Initialisierungs-sketch erforderlich, der die Daten erst mal - evtl. nach einem bestimmten Muster - ablegt.

    Der anschliessend geflashte sketch braucht dann auch keinerlei Zugangsdaten mehr, die holt er sich entsprechend aus EEPROM oder SPIFFS.

    Das hätte den Vorteil, dass man die Zugangsdaten über die serielle Schnittstelle oder übers Netz auch ändern könnte.


    * serielle Schnittstelle wäre überhaupt eine Idee ... auf eine bestimmte, erkannte Bytefolge an der seriellen Schnittstelle kann man SSID und Passwort eingeben. Das wird dann entsprechend im Flash/EEPROM/SPIFFS abgelegt, wenn eine Verbindung mit den neuen Daten zustande kommt.


    cu,

    -ds-

    Hi Bernd666,

    mir fällt da, speziell beim ESP, ad hoc nur ein:

    1. für die Anmeldung den realen PSK nutzen statt der Passohrase. Das habe ich allerdings noch nicht probiert, ob der ESP das frisst. Ich nehme das aber mal an.

    2. für die Anmeldung die zuletzt verwendeten Zugangsdaten verwenden. Wenn ich mich recht erinnere, dann speicherte das OS des ESP die letzten Zugangsdaten ja irgendwo im Flash zwischen und hatte sie wiederverwendet. Da gab's u.a. auch hier mal was dazu ...

    Da kommt man dann eher gar nicht dran ...

    3. Die Zugangsdaten im SPIFFS oder EEPROM ablegen. Dann sind sie zumindest nicht im Programmcode.

    4. zusätzlich einen Funkchip verbauen und die Zugangsdaten per Funk anfordern. Da es Dir aber mehr um's verschleiern geht, lassen wir das mal aussen vor.


    Prinzipiell ist das ein Problem, wenn dem "Angreifer" ein Stück Hardware in die Finger fällt. Ich denke, dann ist eine echte Absicherung relativ aussichtslos.


    cheers,

    -ds-

    Ich bin so wie ich bin und seit Jahren komme ich hier mit allen prima klar.

    Es wird sicherlich den einen oder anderen geben, der mit meiner Art nicht klarkommt ... aber da ich davon ausgehe, dass die meisten hier erwachsen sind, kann mich gerne darauf ansprechen (was seit 2013 genau einmal passiert ist).

    So weit ich weiss hat Dich niemand gebeten ihn zu verteidigen, also hör' auf den Anwalt zu spielen und die Nutzer hier zu entmündigen, indem Du ungefragt deren Verteidigung übernimmst.

    Du kannst natürlich aus meinen Posts lesen, was immer Du willst und wenn Du Dir dann den Schuh unbedingt anziehen willst, dann tu' das, aber lass' mich damit in Ruhe wenn Du damit nicht klar kommst.

    Was Du schreibst zeugt davon, dass Du meine anderen Posts gar nicht kennst, sondern Dir gezielt die rauspickst, von denen Du glaubst sie nach Deinem Gusto auslegen zu können um damit Deine Angriffe gegen mich zu rechtfertigen.

    Allein deshalb spreche ich Dir das Recht ab Kritik zu üben, geschweige denn mich dumm von der Seite anzumachen, wie Du es machst.

    Ich werde mich jedenfalls wegen Dir sicher nicht ändern ...


    Da kannst Du jetzt mal drüber nachdenken oder einfach weiterstänkern ... das ist mir so was von egal ...


    //EDIT: wenn ich schreibe dass mein Eindruck ist, die Leute denken überall stecke Windows drin, vor allem wenn man draufklicken kann ...

    Dann steckt da keine Wertung oder Aussage drin, dass ich die Leute für "blöd" halte.

    Das sind einfach Erfahrungen u.a. aus meiner Zeit hier, wie blauäugig manche an z.B. das Theme Raspi herangehen.



    cu,

    -ds-

    Jaja, alle blöd ausser Du...

    Aber dass Du über jedes Stöckchen springst, das man Dir hinhält, obwohl das in diesem Fall noch nicht mal beabsichtigt war, ist ein Zeichen besonderer Intelligenz ...

    Mach' Dich nicht lächerlich sondern sag' einfach, wenn Du Dich (warum auch immer) persönlich angegriffen fühltst ... aber hör' auf zu stänkern.


    cu,

    -ds-

    Zu meinem kleinen Vorhaben, ich möchte den Raspberry als alleinstehenden "Webserver" ohne Internetverbindung bzw. ohne Router nutzen. So das ich z.B. vom Handy aus über Wlan auf den Raspberry zugreifen kann, und meine erstellte Homepage auf dem PI aufrufen kann.

    Webserver Deiner Wahl installieren und bingo ...


    Doch der Raspberry ,kann mit dem Handy, über Wlan *nicht* aufgefunden werden.

    Was meinst Du damit?


    Kann man das interne Wlan des PI3 überhaupt als Acces Point only benutzen ?

    Was hat das mit dem Thema Webserver zu tun?

    Und warum sollte da ein der on-board WLAN Chip eine Sonderrolle spielen?


    cu,

    -ds-

    Spezielle auf Debian basierte Software UND diese muss auf einem ARM-Prozessor laufen, also irgendwie ist es schon spezielle Pi-software.

    Das trifft auf jede Plattform und für jedes OS zu ...


    z.B. "spezielle auf Debian basierte Software UND diese muss auf einem x86 Prozessor laufen"

    "spezielle auf Windows 10 basierte Software UND diese muss auf einem 64 Bit x86 (oft auch amd64 genannten) Prozessor laufen"

    ...


    cheers,

    -ds-

    Na das ist doch mal was ...

    Dann warten wir mal, was der TO dazu meint ...


    //EDIT: wobei sich allerdings auch hier die Frage stellt, wie die Reichweite aussieht, wenn das Ganze in einer Dose verbaut ist und vielleicht noch um irgendeine Ecke funkt.


    cu,

    -ds-