Posts by obod0002

    kleiner Nachtrag: wenn sich in der /etc/network/interfaces

    nur ein auskommentierter Verweis auf die /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf

    findet, braucht man sich nicht wundern, wenn Änderungen in der wpa_supplicant.conf keine Auswirkungen auf das Gesamtsystem haben.


    Aktivierung der wpa nebst Reboot des betagteren Images brachte aber nicht den ersehnten Reconnect bei Kanalwechsel mit sich.

    auch mit der kleineren Stromversorgung (Ladegerät Althandy) läuft der Pi ohne bemerkte WLAN Abbrüche.


    Nutzt ihr bei euren Pi-Router-Kombinationen eigentlich auch die Möglichkeit die Funkkänale automatisch verändern zu lassen? Verbindet sich euer Pi dann automatisch wieder mit eurem WLAN?

    Oder hättet ihr die Möglichkeit einmal händisch eine Kanaländerung im Router abzusetzen und zu schauen ob das automatische Reconnect des Pi ohne Reboot tut?

    dann wechselt sie den Kanal (Stichwort Autokanal). Wechsel heißt kurzzeitige Unterbrechung der Verbindung.

    diese Automatik der FB habe ich immer gerne genutzt - allerdings scheint meine Kombination aus Pi+Image+FB bei einem Reconnect nicht zu tun. Auch wenn der Pi laut eigener Aussage auch den Kanal 11 kennt.

    Ich werde die nächsten Tage es noch mit einem neuen Image ausprobieren. Es scheint allerdings zumindest nicht an diesem Kanal 11 zu liegen. Auch wenn ich in der FB händisch von z.B. Kanal 6 (Pi verbunden) auf Kanal 9 wechsele funktioniert der Reconnect nicht. Teilweise steht im Netz, daß bei Kanaländerung nur ein Reboot die Verbinung wiederherstellt, das wird dann aber auch im nächsten Post direkt wieder in Zweifel gezogen.


    Daß die WLAN Verbindungen bei Kanalwechsel kurzzeitig getrennt werden ist für meine Anwendungen okay, alle anderen Geräte verbinden sich jedoch automatisch wieder

    Code: RPi 3B+
    pi@pipaos7:~$ sudo journalctl|grep -in voltage


    das Journal war ein richtig guter Tipp von dir. Ich kann's zwar noch nicht wirklich einordnen, aber das hier scheint Zeitpunkt und Grund für den Verlust der Verbindung gewesen zu sein:

    Jul 02 20:22:03 raspberrypi dhcpcd[668]: wlan0: carrier lost:


    (das Log schweigt fast 40Minuten zum Thema WLAN bis alle Stunde das Log aus dem flüchtigen Speicher gesichert wird (leider nur alle Punkte die das WLAN betreffen, nicht das komplette Log)


    die Fritzbox sieht's ein wenig anders:

    20:22:01 der Pi hat sich abgemeldet (oder wurde abgemeldet)

    20:22:05 der Pi hat sich wieder angemeldet (aber das sieht der Pi scheinbar auch etwas anders)

    20:22:09 der Pi hat sich abgemeldet


    Könnt ihr genauer Herauslesen was der Fehlergrund nun wirklich ist?

    Trotzdem solltest Du Dir Gedanken zu den Ursachen machen. Und primär diese beseitigen. Meistens ist es die Spannungsversorgung mit einem untauglichen Ladegerät oder einem Netzteil mit gealtertem Kondensator.

    Das sehe ich absolut genauso - auch wenn mir kurzfristig natürlich ein stabil funktionierender Reconnect durchaus helfen würde.


    Aktuell nutze ich ein Handyladegerät: 5.0V/0,7A. Ich hab' wohl irgendwo noch eines von einem Tablet mit 5.2V/1.xA. Bei den 5.2V bin ich mir aber nicht mehr sicher ob die bereits außerhalb der Spezifikation liegen ...

    Wie sieht es mit dem "Power-Save-Modus" (=Energiesparmodus) des WLAN-Adapters aus?

    der ist deaktiviert


    der Pi hat fast Sichtkontakt zur Fritzbox, etwa 3m entfernt. Kein Metallgehäuse.

    Bzgl. Mesh habe ich keine Änderungen am Standardsetup der FB vorgenommen bin mir aber recht sicher, daß die Probleme bereits vorher bestanden.

    Etwa 5 bis 6 andere befinden sich je Kanal

    das Image welches du verwendest schon etwas betagter sei; wäre es ein großer Aufwand dieses zu aktualisieren, bzw. könntest du deine Anwendung nicht auch auf ein aktuelles Image migrieren?

    :denker:

    ich könnte versuchen ein neues Image aufzusetzen. Leider habe ich über die Jahre nicht alles dokumentiert, so daß das richtig aufwendig würde.


    Aber auch "nur" ein Workaround wäre für mich deutlich einfacher: wenn das WLAN alle Stunde neu verfügbar wäre, wäre mir das mehr als ausreichend.

    hat nicht lange auf sich warten lassen - der Pi ist wieder nicht erreichbar:

    Ping: "Zeitüberschreitung der Anforderung"

    Putty: natürlich ebenso keine Verbindung


    die Fritzbox protokolliert:

    29.06.19 18:45:45 WLAN-Gerät wurde abgemeldet (2,4 GHz), rpi-Zero, IP 192.168.178.32, MAC B8:27:EB:4D:31:8D.

    hmm... wie stellst du denn fest ob dein Raspi im WLAN ist oder nicht? Gibt's da eine Anwendung die auf dem läuft oder etwas, wofür der Raspi im Netz sein muss damit das funktioniert?

    ich habe ein PHP Script das Apache nutzt und was ich dann und wann aus dem Internet aufrufe, bspw. vom Smartphone aus

    Ich würde zunächst mal das Skript deaktivieren um zu schauen was in der FB steht wenn dein RASPI scheinbar nicht mehr im WLAN angemeldet ist, denn wenn deine FB meint, dass der Raspi im WLAN drin ist, dann solltest du von einem anderen Rechner aus den Raspi immer noch pingen können.

    Skript ist deaktiviert:

    logger "(0) CheckWifi"

    exit 0


    Ping von einem anderen Rechner aus hatte ich bis dato nicht probiert; anmelden per Putty von einem anderen Rechner aus klappte jedenfalls nicht.


    Hast Du die Länderkennung auch auf DE (insoweit sich der Router auch in DE befindet) gesetzt?

    es gibt sicher mehrere Länderkennungen. Welche meinst du bitte?

    ich weiß, es gibt schon zu viele Themen wie dieses, aber irgendwie schaffe ich es nicht...


    ich habe einen RPI Zero W der sich via WLAN mit meiner Fritzbox verbindet.

    Update und Upgrade des Pi sind gestern gemacht, trotzdem trat heute wieder ein Verbindungsabbruch auf und ein Reconnect war erfolglos.

    Das initiale Image ist schon etwas älter und die Verbindunsabbrüche traten eigentlich "schon immer" auf.


    Ich nutze das vielfach erwähnte Script um einen Verbindungsabbruch zu erkennen und das WLAN neu zu starten:

    Code
    ping -c2 $(ip route show to 0/0 | awk '{ print $3 }' | head -1l)  >/dev/null
    if [ $? != 0 ]
    then
    logger "(1) keine Netzwerkverbindung, wlan0 neustarten"
    sudo /sbin/ifdown 'wlan0'
    sleep 5
    sudo /sbin/ifup --force 'wlan0'
    echo "!!"
    sleep 15

    Klappt das nicht wird es nach einigen Sekunden erneut versucht, klappt es wiederum nicht die Verbindung aufzubauen, startet sich der Pi neu.


    Von heute morgen habe ich bspw. diese Einträge im Logfile:

    Code
    Jun 29 08:39:01 raspberrypi logger: (1) keine Netzwerkverbindung, wlan0 neustarten
    Jun 29 08:39:25 raspberrypi logger: (2) keine Netzwerkverbindung, wlan0 neustarten
    Jun 29 08:39:49 raspberrypi logger: (3) keine Netzwerkverbindung, wlan0 neustarten erfolglos, Reboot

    Im Fritzbox- Log (System->Ereignisse->WLAN) sehe ich aber

    Code
    29.06.19 08:39:34 WLAN-Gerät angemeldet (2,4 GHz), 72 Mbit/s, rpi-Zero, IP 192.168.178.32, MAC B8:27:EB:4D:31:8D.
    29.06.19 08:39:26 WLAN-Gerät hat sich abgemeldet (2,4 GHz), rpi-Zero, IP 192.168.178.32, MAC B8:27:EB:4D:31:8D.
    29.06.19 08:39:12 WLAN-Gerät angemeldet (2,4 GHz), 72 Mbit/s, rpi-Zero, IP 192.168.178.32, MAC B8:27:EB:4D:31:8D.

    Die Fritzbox ist also scheinbar der Meinung, daß sich der Pi um 08:39:12 Sekunden angemeldet hat, während der Pi um 08:39:25 meint, die WLAN-Verbindung bestehe nicht und das WLAN solle neu gestartet werden, was die Fritzbox eine Sekunde später um 08:39:26 auch registriert.


    Vllt könnt ihr helfen? Was mache ich falsch?

    Danke sehr