Posts by Frosch2000

    Mittlerweile hab ich schon so viel daran rumgefummelt, dass er ewig zum Booten braucht. Ich werd ihn neu aufsetzen müssen, ich denke aber ich warte bis in 2 Wochen die Stable Version raus kommt.

    Also ich hab mich da wohl zu früh gefreut. Bei HD Fernsehprogrammen (öffentlich rechtlich) läuft er nicht rund. Entweder ist der Ton nicht synchron

    oder es springt und ruckelt. Ich kann mich dunkel erinnern, so was das beim Pi3 bevor ich die Codecs gekauft hatte.


    Das gibts doch gar nicht :(

    Ich habs jetzt zum Laufen gekriegt, weiss aber nicht warum. Ich hab ewig rumprobiert und TVheadend deinstalliert und neu installiert. Keine Ahnung was ich irgendwann mal richtig gemacht habe...

    Hast Du die Möglichkeit das aktuelle Betriebssystem mal auf einer andere SD am RPi 3B zu testen? Ich vermute auch ein decode-Problem. :conf:

    An dem Pi3 an dem ich jetzt den DVBS2-Stcik habe leider nicht so ohne weiteres. Da ist ein Alugehäuse drum, mit Wärmeleitpaste und die SD Karte ist da drin.

    Hast du vielleicht einen Radiosender erwischt? (scnr, 'tschuldigung der musste raus)

    Nein, ich hab ja den Stick mit dem Raspberry Pi 3B im Einsatz und diesen in der Vergangenheit auch schonmal neu aufgesetzt. Es gab da niemals Probleme. Ich hatte aber das selbe Problem mit dem ODROID C2.


    Wenn ich den Stick am Pi3 lasse und trage am Pi4 in THheadend dem Pi3 als Server ein, benutze den Pi4 nur als Client, dann geht klappt alles. Es geht nur nicht direkt über den Stick.

    Hallo,


    ich nutze zur Zeit einen Raspberry Pi 3B mit LibreElec und für den DVB-S2 Empfang einen PCTV Systems PCTV DVB-S2 Stick 461E. Ich wollte jetzt auf einen Pi 4B umsteigen, aber damit funktioniert der Empfang vom Live-TV nicht mehr. Ich bekomme nur noch den Ton zu hören.


    Nutzt jemand einen Pi 4B für DVB-S2 Empfang? Hat jemand eine Idee was ich da machen kann?

    Hallo,


    ich hab unter OpenElec das gleiche Problem, bei einigen Sendern geht nur der Ton, Aufzeichnungen sind auch mit Bild.


    Es hilft nichts das Programm nicht minimiert zu starten wie hier gesagt wurde. Hat jemand eine Idee?


    Ich habe aber folgendes festgestellt, wenn ich abfrage welcher Player aktiv ist, bekomme ich bei Sendern die funktionieren einen Player mit Player ID.


    Also Abfrage:
    http://openelec/jsonrpc?request={"jsonrpc": "2.0", "method": "Player.GetActivePlayers", "id": 1}


    ergibt:
    {"id":1,"jsonrpc":"2.0","result":[{"playerid":1,"type":"video"}]}


    Die gleiche Abfrage bei einem Sender der nicht geht ergibt:
    {"id":1,"jsonrpc":"2.0","result":[{"playerid":0,"type":"video"},{"playerid":0,"type":"audio"}]}


    Es wird also zweimal der Player mit der ID 0 gestartet, der normalerweise der Audioplayer ist. Einmal als Typ "video" und einmal als Typ "audio".


    Hat jemand eine Idee dazu?
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Sorry ich glaub ich habs. Hab "Hardwarebeschleunigung erlauben deaktiviert. Ich hab die Codecs bestellt aber noch nicht bekommen.

    Hallo,


    wie kann ich abfragen ob Kodi gerade etwas abspielt und was es abspielt. Gibt es einen Terminalbefehl, vielleicht etwas Ähnliches wie die Befehle zum Steuern von Kodi (kodi-send --action="...") nur eben zum Abfragen was gerade läuft? Oder wird das irgendwo gespeichert in einer Datei wo man es auslesen kann?


    Viele Grüße
    Ralf


    nö das stimmt nicht, kommt die Versorgung über den microUSB so ist der Strom auf den 5V Pins begrenzt, vom Netzteil, von der Polyfuse und was der PI und USB übrig lassen


    Aber so wie ich es verstehe geht der Pi dann in die Knie, er würde aber nicht zerstört werden?


    Nachdem ich das hier gepostet hatte, hab ich auch noch einen Beitrag hier im Forum gefunden, den ich ähnlich verstehe.


    Quote

    Die 5V Pins haben eine Besonderheit: Sie sind vom USB durchgeschliffen und haben somit nur indirekt eine Belastungsgrenze


    Quelle: http://www.forum-raspberrypi.d…rt-die-gpio-schnittstelle

    Darf ich das Thema nochmal aufwärmen. Ich beschäftige mich jetzt schon den ganzen Tag damit, wie viele Relais ich direkt an den Pi schließen kann, ohne sie extern mit Strom zu versorgen.


    Ich hab zunächst hier ein paar Forenbeiträge gelesen unter anderem diesen hier und habe aber dann bei weiteren Recherchen folgende Info gefunden.


    Quote

    An Pin 2 und 4 liegen +5V für die Stromversorgung externer Elektronik an. Im Gegensatz zu allen anderen Pins kann hier so viel Strom entnommen werden, wie das USB-Netzteil des Raspberry Pi liefert.


    Quelle: https://www.elektronik-kompend…/raspberry-pi/1907101.htm


    Stimmt das? Man liest ja sonst immer was anderes.

    Ich habe das Thema erst jetzt entdeckt und hätte vielleicht eine Lösung. Ich habe auch eine Sirene an einem Relais und das Problem entsteht erst wenn man den GPIO Pin auf OUT setzt. So lange er auf IN steht passiert nix.


    Anders als in Python kann man mit WiringPi den Wert High oder Low vorher festlegen, bevor man den Pin auf Out schaltet.


    Das Ganze funktioniert dann so:


    Code
    gpio write 1 1 ; gpio mode 1 out


    So wird der Pin 1 zuerst auf 1 gesetzt und danach erst auf OUT.


    So hat es bei mir funktioniert, ich starte ein Script per rc.local das dann die Pins festlegt.


    Ich bin mittlerweile fast davon abgekommen Pins direkt über Python anzusprechen. So kann man z.B. einen Pin der auf OUT steht nicht mit Python auslesen, mit WiringPi geht das.

    Also ich habs aus irgend einem Grund mit dieser Anleitung
    https://blog.emeidi.com/2015/0…4n-chromium-installieren/


    hinbekommen. Wobei der Unterschied ja eigentlich nur bei der Version von Chromium liegt.


    Was hab ich übersehen? Eine aktuellere Version wäre schon schöner. Andererseits kämpfe ich jetzt schon so lange damit rum, dass ich es jetzt wahrscheinlich so lasse.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    OK, jetzt hats geklappt. Aber ich weiß nicht wo der Fehler lag.

    Wenn ich es versuche kommt folgende Meldung:


    Paketlisten werden gelesen... Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
    Package chromium-codecs-ffmpeg-extra is not available, but is referred to by another package.
    This may mean that the package is missing, has been obsoleted, or
    is only available from another source


    E: Package 'chromium-codecs-ffmpeg-extra' has no installation candidate

    Hallo,


    ich habe Deine Anleitung befolgt, aber leider öffnet sich der Browser nicht. Wenn ich ihn im Terminal mit chromium-browser aufrufe bekomme ich folgende Meldung:


    /usr/lib/chromium-browser/chromium-browser: error while loading shared libraries: libffmpeg.so: cannot open shared object file: No such file or directory


    Was kann ich tun?

    Hallo,


    eine vielleicht blöde Frage zur Sicherheit.


    Die speziellen GPIO Pins SDA, SCL, TX, RX, CE0 usw. kann ich die auch ganz "normal" beschalten und als In und Out verwenden, wie alle anderen Pins oder muss ich da etwas beachten?


    Bisher habe ich darauf geachtet diese Pins nicht für "normale" Schaltvorgänge zu benutzen, also z.B. ein Relais schalten oder mit einem Pullup Widerstand auf 1 zu ziehen. Und ich habe bisher nie Beispiele im Netz gefunden wo sie so benutzt wurden. In allen Anleitungen werden immer nur alle anderen Pins verwendet, es sei denn es sollen irgendwelche Daten übertragen werden.


    Deshalb zur Sicherheit hier nochmal nachgefragt.

    Nein ich nutze den watchdog Daemon nicht, ich hab nur das Kernelmodul installiert und nutze ein kleines C Programm das ich über rc.local starte. Das beschreibt den Watchdog alle 10 Sekunden. Die Systemlast nutze ich nicht als Kriterium. Es wird noch ein Prozess überwacht, wenn der abschmiert wird ein regulärer Neustart gemacht, dieser Neustart wird dann aber in einer Logdatei vermerkt.


    Und wie gesagt, es funktioniert nur bei diesem einen PI nicht.


    Hier mal das Script: