Posts by rpt007

    Kurzes feedback vom ersten Einsatz der Fotobox letztes Wochenende:

    Die Live-Ansicht wird von allen Gästen vermisst. Daher habe ich kurzfristig die als backup mitgebrachte SD Karte mit der fotobox von AdlerWeb eingesetzt und trotz der nicht optimalen Bildanpassung (mein Monitor hat eine andere Auflösung und Format) war die Akzeptanz jetzt sehr hoch.

    Werde dann wohl oder übel mal die mühsame Anpassung an meinen Screen machen und die Adlerbox so lange einsetzen, bis eine Alternative mit automatisch sich anpassendem Bildschirm verfügbar ist. Ich mag Thomas einfache Installation, aber ohne LiveAnsicht erziele ich kaum Akzeptanz. Werde aber den Fortschritt hier im Auge behalten.

    Sorry Thomas, aber ich denke, ein ehrliches feedback hilft mehr als ein unehrlicher Schmu.


    Grüße

    Raimund

    Hi Thomas,


    bin gerade dabei, einen Prototypen provisorisch aufzubauen, da morgen Nachmittag eine kleine Feier ansteht und ich die Gelegenheit nutzen möchte, wie die Box ankommt. Wahrscheinlich kriege ich die Installation der Gallery bis dahin nicht hin, da der erste Installationsversuch auf dem quasi jungfräulichen buster (nur die üblichen Erstkonfigurationen durchgeführt und deine FotoBox installiert) nicht zu Ende kam und npm eine warning message nach der anderen rauswarf.


    Irgendwie kann ich mich mit der pigallery2 nicht anfreunden. Werde mal nach Alternativen fahnden müssen.

    Ich berichte weiter und werde bei Erfolg auch Bilder einstellen und dann feedback geben, worauf ein DAU wie ich beim Installieren und Inbetriebnahme achten muss. Es sind sehr oft die kleinen Zwischenschritte, die einem day2day user von Linux selbstverständlich sind und daher nicht erwähnt werden (weiß man doch ...) und den DAU verzweifeln lassen oder irre viel Zeit kosten.


    Beste Grüße

    Raimund

    Hi tomikais ,


    danke für dein rasches feedback.

    # Autostart - ja, kein Problem; was ich meinte: mich stört etwas der "Einsprung" nach dem Starten in die Einstellmaske. Die will ich eigentlich nur sehen, wenn ich wirklich etwas neu oder umkonfigurieren möchte oder muss. Eigentlich erwartet der User beim Starten der Anwendung die Anwendung selbst, also ein Livebild mit Instruktion auf dem Bildschirm, wie man ein Bild oder eine Bilderfolge erzeugen kann. Außerdem besteht die Gefahr, dass ein unerfahrener Benutzer, der eigentlich nur die FotoBox starten möchte, in der Einstellmaske herumspielt und dann (z.B. durch Laden der default-Werte) eine Raspi-Camera-Benutzung durch "Umbiegen" auf DSLR unmöglich macht und dann nicht mehr weiß, was zu tun ist. Anwendungen sollten möglichst DAU-tauglich sein, wenn sie das Nerd-Stadium verlassen sollen ...


    # Live-Ansicht: im Ticket sehe ich nur Live view für DSLR; sollte aber für Raspi & DSLR ermöglicht werden.


    Die von mir im vorigen posting erwähnte "Adlerbox" greift nach der Erläuterung des Programmierers das Live-Bild direkt vom Grafikchip des Raspis ab, kommt also ohne weitere Zwischenverarbeitung (welche Ressourcen bindet) aus. Wie das genau gemacht wird - da bin ich leider überhaupt nicht drin. Kann auch sein, dass das mit einer DSLR auch gar nicht geht, weil man ja den direkten Zugriff auf den DSLR-Grafikchip realisieren müsste, wenn mein Halbwissen über dieses Gebiet mich nicht trügt.


    Ich teste mal weiter und werde den aktuell noch angeschlossenen großen Bildschirm durch einen 7" Touchscreen ersetzen, dann habe ich für die weitere Entwicklung ein tragbares Testgerät, was schnell mal auf- und wieder abgebaut ist. Den im Ersttest der Adlerbox und deiner FotoBox verwendeten 19"er habe ich inzwischen etwas zerlegt, so dass ich das schon mal mit den in jedem Fall benötigten Teilen, wie Schalter, Taster, Netzteil(e), ggf. Minirouter, LED-Leuchte etc. in ein Gehäuse einbauen kann. Jetzt zunächst mal die Fotogallerie ans Laufen bringen.


    Grüße

    Raimund

    tomikais:

    Hallo Thomas,


    Deine FotoBox läuft bei mir jetzt auf Buster (Pi 3B). War wirklich einfach mit der Installation bislang.

    Bilder werden auf einen USB-Stick geschrieben, den ich mittels UUID eingebunden habe.


    Hatte vorher mit sehr viel Mühen und Frickelei (bin halt kein day2day Linux-User ..) die Fotobox von AdlerWeb (im Folgenden zur besseren Unterscheidung "Adlerbox" genannt) ans Laufen gekriegt.


    # Vorteile der Adlerbox im Vergleich zu deiner Anwendung (im Folgenden FotoBox genannt):

    - Autostart direkt in die Applikation (Einstellungen werden permanent in einer Python-Konfiguration gespeichert)

    - Live-Ansicht des zu schießenden Bildes (Bewegt-Bild-Rahmen in einem Hintergrundbild) -> ist es richtig, dass bei deiner FotoBox nur ein schwarzer Bildschirm nach Beenden des Einstellungsfensters zu sehen ist und 3 Buttons in der untersten Leiste angezeigt werden, oder ist das ein Installationsproblem bei mir?

    - Vorschaubild der jeweils letzten Aufnahme mit der Möglichkeit, das Bild permanent abzuspeichern oder bei Nichtgefallen zu verwerfen

    - Durchblättern der permanent gespeicherten Aufnahmen direkt aus der Anwendung mittels 3 extern angeschlossenen Tastern


    # Nachteile der Adlerbox im Vergleich zur FotoBox:

    - Anpassung an Bildschirmauflösung sehr mühsam, umständlich und limitiert - das macht deine FotoBox prima per automatischer Skalierung (so kenne ich das auch von meiner fruitbox-Anwendung)

    - es gibt zwar ein Installations-Skript - allerdings habe ich x Anläufe gebraucht mit einiger Nach- und "Um"-Installation, bis alles passte (warum auch immer)

    - Projekt wird nicht mehr zeitnah gepflegt / aktualisiert, so dass zwischenzeitliche Linux-Paket-Änderungen schnell große Auswirkungen zeigen können, wenn man nicht aufpasst und Unverträglichkeiten zwischen den Installations-Paketen auftreten


    Nächster Schritt mit der FotoBox: Webserver und Bildergallerie installieren.

    Hatte gestern schon mal versucht, parallel zur Adlerbox (läuft bei mir auf stretch) die von dir empfohlene pigallery2 zu installieren - da bin ich aber gnadenlos gescheitert, da npm stundenlang gelaufen ist und eine Fehlermeldung nach der anderen rausgeworfen hat. Kann aber auch an meiner Frickelinstallation von Adlerbox liegen, da ist bestimmt das eine oder andere im Hintergrund verbogen und kollidiert mit der pigallery-Installation. Mal sehen, ob es bei der momentan noch sauberen buster-Installation besser läuft.


    Werde weiter berichten, wenn ich weiter (oder auch nicht) bin.

    Grüße

    Raimund

    tomikais
    Hallo Thomas,


    besten Dank für das rasche feedback.

    Die RTC habe ich auch verbaut, so dass ich nicht unbedingt auf I-Net-Zugriff angewiesen bin, um immer aktuelle Uhrzeit zu haben.


    Habe noch 4 Fragen:

    1. Welchen Funktaster hast du im Einsatz - es reicht ja irgendein preiswertes Teil, oder?

    2. Warum separater Router, könnte man den Raspi nicht direkt als access point konfigurieren?

    3. Wie fährst du den Raspi runter, oder wird er nicht headless betrieben?

    4. Könnte man einen GPIO des Raspi synchronisiert mit einem Schnappschuss nutzen, um einen separaten Blitz auszulösen, der die Raspi-Cam unterstützt?


    So, genug der Fragen, jetzt sollte ich erstmal testen, ob ich die Box grundsätzlich zum Laufen bringe.


    Beste Grüße

    Raimund

    Hallo Thomas,


    tolles Projekt, was du da gestartet hast.


    Nachdem ich erfolgreich meine alte Wurlitzer-Box mithilfe von fruitbox (siehe engl.sprachiges Raspi-Forum) "voll elektronifiziert" habe, steht nun das Projekt "Fotobox bauen" vor der Tür.

    Habe mich dann nach intensivem Studieren von Bauvorschlägen entschieden, das Projekt von adlerweb nachzubauen - bislang nur mit mäßigem Erfolg trotz xmaligem Installieren (jessie-lite, stretch-lite based), weil immer wieder neue Probleme auftauchen und leider für mich als Hardware-Typ und eher Hobby-Programmierer vieles verschwiegen wird, was an Voraussetzungen vorliegen und erstmal mühsam recherchiert werden muss.


    Daher, und weil mir dein duales Konzept mit Raspi-Kamera und DSLR-Kamera Support super gefallen hat, will ich meine Zeit eher hier investieren.


    Bevor ich starte, wollte ich - falls noch nicht bekannt - dich darauf hinweisen, dass Gordon leider sein "Wiring Pi" framework nicht mehr weiter verfolgen wird.

    Evtl. musst du dann auf die pigpio-lib ("http://abyz.me.uk/rpi/pigpio/") umsteigen. Allerdings ist aktuell ja nicht viel von den GPIOs in Benutzung, nur der Trigger-Taster, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?


    An Fragen sind bei mir aktuell schon einige aufgetaucht:

    1. Welchen Access-Point verwendest du und wie ist er mit dem Raspi verbunden? (hard- und softwaremäßig)

    2. Installiert die aktuelle Software einen eigenständigen Webbrowser auf dem Raspi und kannst du deinen Hinweis mit dem QR-Code etwas näher erläutern ("auf der Rückseite der Box .."), bzw. wie man die Bilder dann auf sein Handy laden kann.

    3. Kann man die Dateinamen der gespeicherten Bilder anpassen (z.B. mit prefix, Zeitangabe etc.) oder gibt das eine evtl. installierte Gallery vor?

    4. Muss ich eine lite-Version von stretch oder buster oder die Vollversion installieren? (wenn "Nur-Fotobox-Anwendung", dann reicht doch die lite, oder?)


    Gebe mich jetzt mal ans Installieren und melde mich wieder, je nachdem, wie weit ich gekommen bin und wenn noch Klärungs-Fragen oder Ideen zur Weiterentwicklung aufgetaucht sind, wovon ich ausgehe.


    Grüße und vorab schon mal besten Dank für deine intensiven Vorarbeiten

    Raimund

    .. und was soll mir eine inhaltslose Seite sagen?

    Irgendwie verstehe ich diese Art von Netz-Humor nicht.

    Werde mich dann auch nicht lange hier aufhalten.


    Es gibt Foren, da geht es noch untrollmäßig zu. Hier scheint das nicht der Fall zu sein, wenn ich mir manche Threads hier anschaue. Das Microcontroller-Forum sollte man sich echt nicht zum Vorbild nehmen...


    Gutes Beispiele: das Arduino-Forum (englisch und deutsch). Da wird man wirklich geholfen und nicht getrollt, würde Verona sagen.

    Kingizzi:


    Für SD Cards ist "SD Card Formatter" (aktuell v5) das Mittel der Wahl, wenn du kein image aufspielen, sondern die SD Card anders nutzen willst.

    Herausgeber sind die Leute, die den Standard für SD Cards setzen, also ist das die beste Quelle:

    https://www.sdcard.org/downloads/index.html


    Alle anderen Formatierer, insbesondere eingebaute Windows-Tools sind imho nicht zu empfehlen. Zumindest machten solch formatierte SD cards bei meinen Arduino-Projekten immer Probleme, was schlagartig aufhörte, wenn ich die selben Speicherkarten mit SD Card Formatter behandelte.


    Ansonsten ist zu den images oben bereits alles gesagt - hier brauchst du vorher nicht zu formatieren.