Posts by Wanne


    Hallo Jan


    Eine RTC für den Raspi lässt sich doch nachrüsten...
    http://www.harrykellner.de/ind…/projekte2/18-raspberry-2
    gut da muss ich natürlich wieder anfangen zu basteln... aber ihr habt recht. Andererseits werde ich Probleme mit dem I-Anteil bekommen!


    zu 1.) Kann mir jemand einen geeigneten Messwandler empfehlen??


    zu 2.) Über den ds18b20 habe ich auch schon nachgedacht... Allerdings muss ich mit Temperaturen über 120 °C rechnen und diesen Bereich deckt der Sensor nicht mehr ab. Daher meine Überlegung PT100 Sensoren zu verwenden. Die sind außerdem relativ genau, wenn man sie richtig anschließt!


    Gruß
    Sven


    Hallo Jan,


    schonmal vielen Dank für die schnelle Antwort!
    Erstmal zum Projekt: Ich möchte die Eingangstemperatur einer Kühlflüssigkeit in ein Gerät auf einen bestimmten Sollwert regeln. Das Kühlsystem stellt mir heißes und kaltes Wasser zur Verfügung, welches ich mit dem 3-Wege-Ventil auf die gewünschte Temperatur mischen kann. Die theoretische Ventilstellung die ich dafür benötige kann ich durch Massenstrom- und Enthalpiebilanzen berechnen. Das Ergebnis ist dann quasi bereits der P-Anteil des Reglers. Daher sollte der I-Anteil als Korrektur ausreichen. Kann ich nicht einfach eine RTC in den Rasp integrieren um das Problem mit der Zeit zu lösen?


    zu 1.) Stimmt das Ventil arbeitet mit 4-16 mA, ich schaue mich mal nach einem geeigneten Signalwandler um =)


    Die Temperatursensoren sowie der Rasp wurden mir für die Aufgabe bereits zur Verfügung gestellt... Muss mal schauen wie sich das am besten realisieren lässt^^.


    Gruß Sven

    Hallo Leute,


    ich möchte nun endlich mit einem Raspberry Pi Projekt starten. Und zwar möchte ich einen Kühlkreislauf konditionieren. Leider bin ich im IT Bereich noch ein blutiger Anfänger, aber ich bin Motiviert und denke dass sich da was machen lässt.
    Und zwar möchte ich in einem Kühlkreislauf eine Temperatur über ein 3-Wegeventil von Siemens (MX 461.50-30) auf einen bestimmten Sollwert regeln. Alle signifikanten Temperaturen werden über 3 PT100 Thermoelemente gemessen. Mit ein paar Gleichungen aus der Thermodynamik lässt sich dann der Stellwert für das Regelventil berechnen. Die Berechnung möchte ich von einem I-Regler überlagern. An zwei Stellen wird zusätzlich noch ein Differenzdruck gemessen, um Strömungsverluste zu berücksichtigen.
    Der Rasp soll nun die Sensoren auslesen und das Ventil ansteuern. Das Skript schreibe ich in Python.
    Zur Zeit bin ich dabei das Skript zu schreiben, das wird auch noch etwas dauern, da ich im Programmieren nicht all zu viele Erfahrungen habe... aber ich hab mir viele Bücher besorgt und es wird jeden Tag besser =)


    Meine Fragen, die ich habe beziehen sich nun eher auf die Hardware:
    1. Das Regelventil lässt sich unter anderem über ein 5-20 mA Signal ansteuern. Kann mir da jemand ein paar Tipps geben, wie sich sowas über den Rasp realisieren lässt?
    2. Die Sensoren würde ich gerne über einen MAX31865 auswerten. Hat da von Euch schon jemand Erfahrungen? Im Netz hab ich ein paar Ansätze gefunden, die sich aber eher auf einen Arduino beziehen. Die Sensoren sollen übrigens in der Vier-Leiter-Methode angeschlossen werden.
    3. Schließlich noch der I-Regler. Die Mathematischen zusammenhänge sind mir geläufig. Auch da hab ich schon ein paar Möglichkeiten für das Python-Skript gefunden. Falls jemand da schon etwas funktionsfähiges bieten kann, wäre das toll. Man muss das Rad ja nicht jedes Mal neu erfinden^^. Natürlich ließe sich auch ein Skript für einen PID-Regler mit kleineren Änderungen verwenden.



    Wenn das Projekt schließlich abgeschlossen ist, würde ich gerne ein paar Anleitungen verfassen, ich schätze das könnte hier mehrere User interessieren =)
    Über Tipps, kleine Hilfen und weitere Ideen würde ich mich natürlich sehr freuen^^.



    Viele Grüße
    euer Wanne

    Hallo Leute,


    ich bin schon seit ein paar Wochen in diesem Forum, absoluter Neueinsteiger, was den Raspberry angeht, aber von all den Möglichkeiten sehr positiv beeindruckt.
    Ich habe auch schon mein erstes kleines Problem^^ :s ... Ein paar Informationen habe ich hier auch bereits gefunden, bin mir aber mit der Ausführung noch nicht ganz sicher!


    Und zwar möchte ich mit dem Raspberry Pi 3 insgesamt 4 PT100 Temperatursensoren (0-130 °C) und 6 WIKA Drucksensoren (0-2,5 bar) mit Hilfe der 4-Leiter Technik auslesen. Das alles gehört zu einem Teil meiner Studienarbeit. Leider bin ich MaschBau Student und mehr fehlen ein wenig die Grundlagen, um das System umzusetzen. In erster Linie bin ich damit zufrieden, wenn ich vorerst einen ordentlichen Schaltplan auf die Beine bekomme. Da der Raspi keinen Analogen Eingang besitzt, muss ich auf einen A/D-Wandler zurück greifen. Viele Nutzen diesen MCP3008 Chip!? Meine Frage wäre jetzt ob ich für jeden Sensor einen eigenen Wandler benötige und ob mir der Raspberry überhaupt erlaubt so viele Sensoren auszulesen.
    Die Sensoren wurden mir übrigens zur Verfügung gestellt, deshalb möchte ich da vorerst keine Änderungen vornehmen.


    Da ich sehe, dass es schon häufiger Fragen in diese Richtung gestellt wurden, möchte ich, wenns hinterher funktioniert und Interesse besteht, eine kleine Anleitung dazu schreiben.
    Ich würde mich sehr über ein paar kleine Tipps freuen! :danke_ATDE:


    Viele Grüße
    Sven

    Hallo Leute,
    mich würde das auch Interessieren!! Bin was den Rasp angeht noch ein blutiger Anfänger.
    Ich arbeite gerade an einer Automatisierung für ein Studienprojekt und hätte ebenfalls gerne eine benutzerfreundliche Oberfläche.
    Die Oberfläche muss gar nicht viel können. Ein paar Buttons und Textboxen reichen!


    Wäre schön wenn noch weitere Ideen oder Tipps eingereicht werden könnten =)


    MfG