Posts by rafii6311

    Starte mal den Router neu, villeicht hat der irgendwas vermurxt.
    Und ansonnsten, wenn du eine 2. SD rumliegen hast, installiert dir mal da ein Frisches Raspbian drauf und versuchs damit.
    Eine Lanschnittselle geht nicht einfach so kaputt, was war das fuer ein Treiber?

    Hallo boandlkramer,
    danke fuer diese Kritik.


    Das mit dem Kernel wusste ich nicht, ich hatte es getestet, mit einem ARCH und einem Debian System, wo es keine Probleme gab.
    Und zu dem bereits existieren Tutorial wollte ich sagen, dass ich es fuer Anfaenger zu kompliziert finde. Ich bin selbst Einsteigen beim Thema Linux. Deshalb habe ich ein neues,
    einfacheres Tutorial geschrieben. Natuerlich nicht so umfangreich, wie das von framp.

    Hallo NanoDev,


    Auf die USB-Spannung bin ich mit einem Adapter gekommen.
    Link -> http://www.ebay.de/itm/2709260…_trksid=p3984.m1497.l2649
    Der ist eigentlich fuers Auto, um ihn in die Buchse vom Zigarettenanzuender zu stecken :)
    Er ist relativ tollerant, also verkraftet auch 15V als input. Auf der anderen Seite, wo die usb Buchse ist,
    habe ich mit einem Multimeter gemessen, wo die Spannung anliegt. Dort dann einfach 2 Leitungen dran gelegt und diese an meinem Raspberry festgeloetet.

    In diesem Tutorial erklaere ich, wie ihr von einem USB-Stick oder einer HDD starten koennt.


    Ihr benoetigt:

    • Eine SD mit Raspbian
    • einen USB stick
    • oder USB hdd
    • Windows PC
    • win32diskimager download
    • wheezy-raspbian download


    Schritt 1:
    Startet den DiskImager und schreibt das Wheezy Image auf die SD Karte (ueberspringt diesen Schritt wenn ihr schon ein funktionierenes Raspbian habt)


    Schritt 2:
    Die ISO nun auch auf den USB-Stick (||hdd) schreiben, wieder mit dem Disk Imager.


    Schritt 3:
    Schliesst die SD Karte an euern Windows PC an.
    Die SD wird erkannt, oeffnet sie ueber den Arbeitsplatz und sucht nach der Datei "cmdline.txt".
    Wenn ihr sie mit einem Text Editor oeffnet, dann steht dort irgendwo:

    Code
    root=/dev/mmcblk0p2


    dieser Code verweist auf die SD Karte (mmcblk0p2).
    Ihr aendert es nun um in:

    Code
    root=/dev/sda2


    "sda2" ist der Standardname fuer angeschlossene USB-Geraete.
    Das selbe auch mit dem USBSTICK machen!



    Schritt 4:
    Steckt die SD-Karte in euer Raspberry Pi ein, schliesst den USB-Stick an und startet es.
    Wenn ihr das Raspbian schonmal konfiguriert hattet, dann wird sich die Konfiguration nochmal oeffnen,
    da es ja ein neues OS ist, naemlich das vom USB-Stick.


    Schritt 5:
    Jetzt muss noch die Groesse der Partition geaendert werden: (Scrollt bis 'Resize the SD Card Partitions')
    http://www.oracle.com/technetw…/raspberrypi-1704896.html
    Bei interesse mache ich eine detailierte Beschreibung/Uebersetzung.


    Schritt 6:
    Nach der fertigen Konfiguration (Link zur Anleitung) gebt ihr mal im Terminal ein:

    Code
    df -h


    Dort seht ihr dann, dass der USB stick erkannt ist und ihr eine Menge Platz habt, kommt natuerlich darauf an, wie gross der USB-Stick ist ;)


    (Schritt 7)
    Wenn ihr mehrere Systeme benutzen wollt, besorgt euch mehr USB-Sticks und wiederholt Schritt 2.




    Hoffe der Beitrag hat euch geholfen :)

    Manche von euch kennen es warscheinlich,
    eurer Raspberry Pi startet neu, wenn ihr manche USB Geraete anschliesst.
    Die geschieht, weil das angeschlossenen Geraet sich erstmal vollsaugt und dem Raspi 'den Atem raubt'.


    Hier eine kleine Loesung fuer dieses Problem, welche ich bei meinem Raspi angewendet habe.
    Ich habe parallel zu dem Kondensator, der auf der Platine verbaut ist, 2 weitere angeschlossen.
    Es sind 6.3V und 1000uF Kondensatoren (gibt es fuer Cents auf ebay).


    Angeschlossen sind sie folgendermassen:
    (Nachbau auf eigene Gefahr!!!)


    650x500
    650x500
    650x500
    Achtet darauf, dass keine der beiden Kontakte der Kondensatoren das Case des vorhandenen Kondensators beruehren!

    Hallo Raspi Freunde :D


    hier will ich mal mein momentanes Projekt vorstellen, mein Raspberry Pi unterwegs zu benutzen:


    Auf die Idee kam ich, weil ich noch die Ueberreste eines Kaputten iPhone-Akku-Case gefunden habe.
    Dort waren mir die Kontakte zum Connector abgebrochen, also habe ich mal ueberlegt, was ich damit noch anstellen kann.


    Da ich momentan python lerne (welches ich direkt auf dem raspi ausfuehre) ist mir dann die Idee in den Sinn gekommen, dieses so zu modifizieren, dass ich es Unterwegs benutzen kann.


    Es war nicht besonders schwer, herauszufinden, welche kontakte auf dem board des Akku-Case mir die benoetigten 3-4V liefern, und so habe ich schnell es mit dem Raspi verbunden. Klappte alles super, raspberry bootet und konnte auch benutzt werden.


    Das naechste Problem war jetzt, dass es ziemlich langweilig war, es nur ueber LAN/ssh zu benutzen also musste ich mir was einfallen lassen, dass ich auch einen Monitor anschliessen kann. Auf ebay habe ich dann fuer 20 Euro einen 3,5" tft-Monitor gefunden und direkt bestellt (dieser sollte morgen ankommen).


    Da der Monitor aber 12V benoetigt musste ich einen (bzw 2) Akkus mit unterbringen.
    Genommen habe ich dafuer 2 mal 7V 3Ah RC-Akkus. Diese haben eine Menge Power und mit 15 Euro pro Stueck sind sie noch recht billig, obwohl sie mir 21Wh liefern :) Plus die 9Wh von iPhone akku!




    Meine Schaltung sieht also momentan so aus:
    2x 7V Akkus -> Monitor
    -> 12V zu USB adapter -> LiPo Akku -> Raspberry
    -> Voltmeter

    UPDATE:

    Bildschirm ist heute angekommen! Direkt alles zusammengebaut, den LiPo akku weggelassen.
    Es klappt alles :D


    650x500
    Noch ein paar Feinarbeiten aber nicht mehr viel: (80% fertig) Die DVI-Buchse an der Seite benutze ich als GPIO Schnittstelle
    658x476


    Mit einem Gesamtpreis von etwa 100Euro bin ich total zufrieden :D
    Was haltet ihr von diesem Projekt? Waere es euch auch 100Euro wert? (Raspi Preis schon enthalten!)
    Wenn ihr Interesse habt, kann ich auch die genauen ebay-Artikel hier auflisten.
    Edit:
    Durch die Alubox und ein paar andere Sachen stieg der Preis auf etwa 160 Euro


    Ein kleines verwackeltes Vorstellungsvideo:
    [youtube]vIiyCcsIU6o[/youtube]



    Und hier ein paar Bilder:
    >Gallerie Gesamt<


    Gesamtschaltung
    12VzuUSB Adapter
    Voltmeter
    Ehemaliger iPhone Akku extender
    Stromanschluss am Raspi
    RC Akkus