Posts by hyle

    RASdete Wie bereits angemerkt wurde, verwende doch gleich ein bash-Skript, wenn es denn überhaupt ein Skript sein muss.


    Zum Thema sync. Werden von Dir ggf. am Desktop die beiden Laufwerke (SD und SSD) ausgeworfen oder setzt Du den Befehl umount <Mountquelle / -ziel> vor dem "Rausziehen" ab?

    aber jetzt sehe ich mich wieder als Contributor als ich meinen Fork gesynced habe als auch das Original ansehe.

    Also ich sehe Dich da nicht. :conf:


    Davon ab finde ich das Verhalten des Maintainers, wie er mit Kritik umgeht, als nicht akteptabel. Dafür hätte ich als Kind im Sandkasten schon einen gewaltigen Anschiss von meinen Eltern bekommen. Was ist denn heutzutage nur mit den Leuten los? Hat keiner mehr Anstand und steht zu seinen Fehlern? :no_sad:


    Ich nehme alles zurück, was ich in #2 schrieb und behaupte das Gegenteil!

    miwi1706 Nimm das Beispiel von keepfear ! Wenn es Dir wirklich nur um einen Counter geht und nicht um einzelne Werte, dann braucht es keine Liste.


    Nur am Rande.... Das mit dem sleep (nextUpdate) ist viel zu umständlich, da hätte ein sleep(600) völlig ausgereicht um die Schleife für 10 Minuten zu stoppen.


    bounce_time ist mir immer noch unklar

    Ok, letzter Versuch.


    Stell Dir vor Du:

    - stehst und hältst einen Tennisball in dern ausgestreckten Hand

    - drückst auf einen Taster


    Du willst wissen wie oft

    - Du den Ball fallen gelassen hast

    - der Taster gedrückt wurde


    Du willst nicht wissen

    - wie oft der Ball nach dem Aufkommen auf dem Boden nochmals hochgesprungen ist, bist dieser endgültig liegen bleibt

    - ob beim Tasterdruck Staub zwischen den Kontakten war und damit der Taster prellt


    Um bei dem Ball zu bleiben: Mit einer Softwareentprellung / BounceTime wird das erste Aufschlagen des Balls erkannt und das nachfolgende wieder Hochspringen und erneuten Ballkontakte mit dem Boden solange ignoriert, wie die BounceTime eingestellt ist. Bei einem Tennisball wären das bestimmt mindestens 5 Sekunden, bis man halbwegs sicher sein kann, dass der Ball ruhig am Boden ist.


    Ohne dieser Entprellung würde jeder Kontakt zum Boden gezählt, aber Du willst ja wissen wie oft der Ball fallen gelassen wurde. ;)


    (//Edit Der Nachteil daran ist, dass wenn die Zeit zu hoch gewählt wurde, man das nächste Event verpassen könnte.)


    Hoffentlich war das etwas verständlicher ausgedrück! ^^

    Sorry, keine Zeit, deshalb nur die kurze Frage. Ist das zweite /srv hier

    absicht oder ein Fipptehler im Forum?

    Man könnte die Liste auch in der main() Funktion erstellen und diese den anderen Funktionen als Argument mitgeben.

    Nur um das noch nachzureichen.

    Da ist ja schon wieder ein global drinnen. :no_sad: Lass die Zeile 15 weg und übergib counter der Funktion db() als Argument!


    Versuchs mal damit:


    Schedule brauchst Du hier ja nicht, wenn eine Schleife existiert, die alle 10 Minuten läuft.

    Eine BounceTime ist dafür da um softwareseitig Schalter zu entprellen. D.h. Wenn man z.B. einen Taster drückt, dann kann es z.B. durch Staubablagerungen zwischen den Kontaktflächen zu kurzzeitigen elekrischen Unterbrechung der Kontakte kommen und damit würden hier zwei oder mehrere Impulse ausgelöst werden.


    Wenn jetzt eine BounceTime eingerichtet ist, dann sagt das Programm "Ich habe gesehen, dass es einen Kontakt gibt und ab jetzt ist mir der Taster für die nächsten z.B. 50ms egal."


    Wie ist das bei Dir? Kommen die Impulse ohne BounceTime sicher an oder ist da auch etwas vergriesgnaddelt und es werden welche doppelt gezählt?