Posts by ChrisvA

    Die Änderung bei SSH hängt vermutlich mit dem Mira-Botnetzt zusammen, um den Pi nicht zu einem zu einfachen Ziel zu machen.... Halte ich persönlich für vernünftig, in Kombination mit der erzwungenen Passwortänderung haben es Botnetzte jetzt viel schwerer als früher, wenn sie nen Pi im Internet finden.


    Warum AdobeFlash dabei sein muss weiß ich nicht, da hat sich wohl die Fraktion "Website XX geht nicht" durchgesetzt...

    Hallo Tiieto,
    Pass auf jeden Fall auf, dass der Pi keine 5V am Eingangspin abbekommt, sondern max. 3,3V!


    Gruß
    Chris


    PS: Hast der Pi noch andere Aufgaben? Sonst würde ich nen Arduino dafür bevorzugen, der ist nicht ganz so overpowered wie ein Pi und kann diese Art von Aufgabe besser lösen (Stichwort Echtzeit)

    Dass kann man das erforderliche Drehmoment mal schätzen:
    Annahmen:

    • Schwerpunkt ist 12 cm von der Mitte entfernt, wenn aller Sand unten ist
    • 1.5 kg Sand

    => 1.5 kg * 10 N/kg * 0.12 m = 1,8 Nm


    Also müsste man mal Schauen, welche Motoren so viel Drehmoment schaffen. Vermutlich bleibt nur ein DC-Getriebemotor als günstige Lösung Servos/Schrittmotoren sind für diese Drehmomente ziemlich teuer.
    (Vllt. noch ein Schrittmotor mit extra Getriebe)


    Gruß
    Chris




    PS: Ja, die Rechnung ist nur mal überschlagen, sollte aber einen guten Anhaltspunkt bieten.

    Hallo Gurrru,
    ich würde hierfür ein Servo verwenden, das sich um mind. 180° drehen kann. Musst du das ganze mit dem Pi machen, ansonsten würde ich einen Arduino (z.B. den Arduino Nano) empfehlen, der reicht vollkommen aus.
    Je nachdem, wie genau die 60min eingehalten werden müssen, kommst du entweder mit den internen Taktgebern zurecht, oder du benötigst eine RealTimeClock.


    Gruß
    Chris

    Hallo Johann,
    auf was möchtest du die Sicherung den Speichern? Auf einem USB Stick?
    Das Problem sollte sich beheben lassen, wenn das Medium, auf das die Sicherung geschrieben wird, nicht mit FAT formatiert ist (sondern z.B. mit NTFS)
    Gruß
    Chris

    Hallo Markus,
    die Wertigkeit kannst du relativ einfach erhalten, wenn du die x-/y-Position in Zylinderkoordinaten (bezogen auf den Feldmittelpunk) umrechnest. Die Reigenfolge der Zahlen musst du natürlich immer noch abspeichern.


    Gruß
    Chris

    Hallo Markus,
    ein Bild in graustufen ist im Speicher nichts anderes als ein 2d-Array mit Zahlen (z.B. bei 8Bit mit Zahlen von 0 bis 255), wenn du jetzt 2 Bilder hast, erhältst du die Differenz (den Vergleich) indem du in beiden Bildern jeweils die Elemente voneinander abziehst. Für gleiche Pixel wird ein wert nahe 0 herauskommen, für unterschiedliche ein Wert, der sich deutlich von 0 unterscheidet. (Kann auch negativ sein!)


    Gruß
    Chris

    Hallo Markus,
    dem "arbeitsintensiv" bei der Bildverarbeitung stimme ich zwar zu, aber ein Pi hat ja auch ganz gut Rechenleistung und wenn ich mir anschaue, was einige auf Youtube mit dem Pi und OpenCV schon geschafft haben (Link), sollte die Erkennung von Pfeilen möglich sein. Der Ansatz mit dem Vergleich Vorher/Nachher sollte auch nicht viel Rechenzeit beanspruchen, das ist ja nichts anderes als ziemlich viele Differenzen bilden mit ein bisschen Filterung.


    Wenn man davon ausgeht, dass der Aufprall lauter ist als die Umgebungsgeräusche sollte die akustische Trennung gut funktionieren. Das Hauptproblem bei der Audioaufnahme sehe ich darin, dass die Aufnahme zeitlich synchron sein muss, sonst wird das mit dem Zeitversatz nichts, wenn du ungenauigkeiten von mehreren ms bei der Audioaufnahme hast.


    Gruß
    Chris

    Hallo Markus,
    hast du schon mal daran gedacht, die Dartscheibe mit 2 Kameras zu versehen (z.B. eine von Oben mit Blick nach unten und eine Links mit Blick nach Rechts) und darüber die Position des Pfeiles zu rekonstruieren?


    Für die Idee mit den Ultraschallsensoren sehe ich keine Möglichkeit, die müssten erst mal das Echo des ziemlich schmalen Pfeiles erfassen.


    Wie soll die Erkennung per Ton funktionieren? Mit zwei/drei Mikrofonen und dann den Versatz beim Sound messen, um die Position zu bestimmen? Falls das der Ansatz ist, ist die Kunst das ganze absolut Zeitsynchron aufzunehmen, die Rechenleistung für die Kreuzkovarianz sollte der Pi gut schaffen.


    Die Idee mit der einen Kamera halt ich für machbar, indem du einmal das Feld vor dem Wurf speicherst und dann das Bild mit dem nach dem Wurf vergleichst, der Unterschied ist der geworfene Pfeil.


    Den Tiefensensor des Kinect (2) Sensors halte ich nach meiner Erfahrung für ungeeignet das so genau zu erkennen. Ich habe den an einem normalen PC schon Versuche gemacht und musste feststellen, dass er mit spiegelnden Oberflächen fast gar nicht klar kommt und die Genauigkeit häufig von der Farbe des Objektes abhängt, im Bereich von 200€ sollten da bessere Sensoren möglich sein, die so etwas erfassen können. (Vllt. Kapazitiver Sensor hinter der Scheibe, der die Spitze des Pfeiles erkennt, ähnlich eines Touchscreens beim Handy??)


    Viele Grüße
    Chris

    Hallo ruediger,
    du verwechselst SFTP und FTP, ersteres geht über den SSH-Port letzteres benötigt einen eigenen FTP-Server.
    Gruß
    Chris


    PS: Du solltest nur Ports nach außen freigeben, wenn du dir über die Sicherheitsrisiken bewusst bist!

    Hallo TrofiRaspi,
    ich vermute den Fehler beim Netzteil, auch wenn 5V 3A drauf steht, sieht der Raspberry Pi 3 wohl die 5V nicht mehr. Der Pi 3 braucht etwas mehr Strom als der Pi 2, das Verhalten würde also passen, wenn man davon ausgeht, dass du den Pi 2 gerade an der Grenze betreibst.


    Hast du ein Multimeter, falls ja kannst du ja mal die Spannung am 5V Pin messen (Achtung, nicht mit der spitze vom Multimeter aus versehen kurzschließen)


    Ansonsten würde ich mal den Test ohne Maus/Tastatur/Monitor machen und nur ein Lan-Kabel anschließen und dann im Router schauen, ob der Pi 3 sich im Netzwerk angemeldet hat.


    Gruß
    Chris


    PS: Das 3A Netzteil ist vermutlich kein Originalnetzteil, oder?

    Hallo Leylin,
    so wie ich das sehe ich das ein (1-2m) Led-Stripe, der die Stromkapazität vom Uno definitiv überschreiten wird.
    Also brauchst du zum Anschluss ein 5V Netzteil (Strom musst du aus dem Datenblatt der LEDs rauslesen) und (N-Channel ) Mosfets für die RGB-Leitungen, die du dann mit dem Uno ansteuern kannst.


    Gruß
    Chris