Posts by thps

    Ha mal jemand versucht das Display mit Kodi zu verwenden? An sich funktioniert das ja, aber um etwas auszuwählen muss ich immer 100 mal auf ein und die selbe stelle drücken. Spaß macht das keinen... beim esten mal drücken wird der jeweilige Button nur markiert (Wie mouseover)
    Hat jemand eine Idee

    Schau dir am besten Mal CSS an. Dazu gibt es genügend Kurse im Netz. Damit lässt sich soetwas elegant lösen.
    Das Ganze mit Tabellen in HTML zu lösen halte ich für den falschena Ansatz und ist irgendwie so 1990 ;)

    Danke erstmal für die Antwort. Das ich polle war mir bewusst, da die CPU Last aber nicht hoch geht war mir das erstmal egal.


    Was ich herausgefunden habe ist:


    Sobald ich in meinem Skript eine FUnktion von "os" verwende, also z.B. os.popen oder os.system funktioniert GPIO.event_detected nicht mehr.


    Liegt das evtl daran, das die CPU-lastigen os-funktionen die Rechnenleistung für das polling wegnehmen?


    Muss ich in den sauren Apfel beißen und mit Callback-Funktionen arbeiten?

    Hallo Forum,


    Ich bin in Sachen Python ein Anfänger (komme eher von C++,C#) und mache da gerade die ersten Gehversuche.
    Ich habe das Problem, das die Funktion GPIO.event_detected nur funktioniert, wenn ich das Script aus der IDE (unter Raspian) ausführe. Wenn ich das selbe Script per


    Code
    sudo python3 script.py



    ausführe, dann werden die events nicht erkannt.


    Initialisiert habe ich den GPIO mit

    Code
    GPIO.add_event_detect(GPIO_RADIO,GPIO.FALLING,bouncetime=600)


    Die Abfrage lautet dann:


    Code
    if(GPIO.event_detected(GPIO_RADIO)): 
    
    
    #Do something...



    Wenn ich GPIO.input nutze funktioniert es in der IDE und im Shell.



    Woran könnte das liegen?


    Ich hatte das selbe Problem ... es liegt ann dem liblept3 .
    Lade dir hier das paket direkt runter und installier es : http://ftp.de.debian.org/debia…blept3_1.69-3.1_armhf.deb
    Dann kannst du per


    Code
    ap-get install libtesseract3


    auch das paket installieren. Danach funktioniert die installation problemlos.

    Hallo Forum,


    Ich habe wohl ein Problem mit dem Zeichensatz :(


    Aufgefallen ist mir das erst durch dadurch, das ich in meinem Samba-Share keine Dateien und Ordner mit Umlauten erstellen kann. (Datei/Verzeichniss zu groß wird mir von Windows angezeigt.)


    Darauf hin habe ich mir das mal näher betrachtet.


    Das Keybord Layout ist auf en_GB gesetzt, obwohl ich mir sicher bin, das ich das auf de_DE gesetzt habe ...


    Soweit so gut, dann habe ich versucht das keyboard mit

    Code
    sudo dpkg-reconfigure keyboard-configuration


    Herraus kam die folgende Fehlermeldung :



    Darauf hin habe ich mit


    Code
    locale-gen de_DE


    die deutschen locales nachkonfiguriert, in der Hoffnung das ich danach die Keyboard Mappings setzen kann ... das war leider nicht der Fall.


    Was ist da schief gelaufen?(Ich habe das ganze auch schon über die Raspi-conf versucht, leider auch erfolglos ...)



    Vielen Dank für eure Hilfe!
    [hr]
    Einen Workarround habe ich schon gefunden :


    Code
    export LC_ALL = "de_DE"
    dpkg-reconfigure keyboard-configuration


    Danach ist zumindest die richtige Keyboar-konfiguration gesetzt. Nach jedem neustart ist das aber wieder hin :(


    Nein, da gehört kein 'noauto' hin, das bewirkt, daß das Device nicht automatisch gemountet wird.
    Du solltest aber einen Partition z.B. /dev/sdc1 und nicht nur ein Laufwerk /dev/sdc angeben

    Ok, vielen dank das es funktioniert :)


    Edit : Wie bekomme ich das raspian dazu, das alle user schreibrechte auf die Fat 32 Platte haben ? Ich habe verschiedene optionen bei der fstab versucht, aber nichts hilft :(


    Edit2: Ich habe mich etwas in die Materie eingelesen und bin selber auf die Lösung gestoßen . Als Option muss in der fstab(in der entsprechenden Zeile) umask=000 eingefügt werden.


    Wie sieht Dein Eintrag in der fstab aus?
    Hast Du ein 'noauto' dabei?
    Sind die Rechte für den Zielordner passend gesetzt?

    Vielen Dank für deine Antwort !


    der eintrag im fstab :


    /dev/sdc /medien defaults 0 0



    Sollte ein noauto dabei sein ? (Hier erschließt mir sich der sinn nicht ganz :( )


    Die rechte des Zielordners sind auf a+w gesetzt. Der Ordner gehört root.


    ich setze das noauto nachher direkt mal :) (Das Pi hat gerade ganz schön mit dem paketmanager zu kämpfen :))

    Hallo,


    Ich habe ein ähnliches / das selbe Problem :


    Ich habe das Raspberry ebenfalls mit einer externen Festplatte verbunden. Das diese soll auch permanent da dran bleiben.
    Deshalb dachte ich, ich bin schlau und verankere den mount mal direkt in der fstab.


    Mount -a bestätigt mir das auch und das medium ist eingehängt.
    Starte ich das pi neu, ist der Datenträger natürlich nicht eingehangen. Wenn ich mount -a ausführe, mekerte er rum, das ich ein falsches Dateisystem oder eine falsche option angegeben habe.


    Die einzige möglichkeit die Festplatte dann einzuhängen ist die folgende :


    Ich kommentiere den eintrag in der fstab aus --> mount -a --> den ordner der Festplatte (unter media ) einmal öffnen --> den eintrag wieder einkommentieren(fstab) --> mount -a


    Das ist ja sicher nicht der sinn dahinter oder ?


    Was könnte ich falsch gemacht haben ?