Posts by Steinardo

    Ich bin ja nicht vor Ort. Das muss jeder der ohne zu wissen was das ist und dran vorbei kommt, selbst bedienen können.

    Wenn ich so was lese gehen bei mir die Alarmglocken an. Das Filmen von Personen bringt so einige Fallstricke mit sich. Z.b ist das Filmen von einer Person, im öffentlichen Raum ohne Einwilligung nicht erlaubt. Bitte setze dich mit dem Thema auseinander bevor du irgendwas, irgendwo aufhängt das ahnungslose Menschen filmt. Vielleicht habe ich aber auch dein Projekt falsch interpretiert und alles ist Ok.


    Zum Thema eBay. Ich kaufe seit Jahren nichts mehr bei eBay und co.. Ich bestelle z.B bei Berrybase. Da ist der Zero WH auch auf Lager.


    Gruß Steinardo


    Disclaimer: ich bin kein Anwalt oder betreibe eine Rechtsberatung. Wenn es ums Recht geht habe ich nur ein gefährliches Halbwissen.

    Jetzt zum Testvorschlag von Dennis 89


    ... eine /home/pi/test.txt hat er NICHT erstellt.

    Was sagt den sudo find / -name test.txt -ls? Zur Erklärung, die Datei wurde angelegt aber nicht da wo du es erwartest. Das hat zwei Gründe 1) es wurde kein absoluter Pfad angegeben. Daher wird die Datei im Homeverzeichnis des Benutzers angelegt der diese Service Unit ausgeführt hat. 2) da in der Service Unit kein Benutzer an gegeben ist wird diese von root ausgeführt. Deshalb wirst du die Datei "test.txt" mit großer Wahrscheinlicjkeit im root Verzeichnis finden.



    Hab jetzt auch mal in meiner Not ein Raspi-Update gemacht

    Wie hast du das Update gemacht? Wenn du ein rpi-update update gemacht hast würde ich das zurück machen. https://www.elektronik-kompend…/raspberry-pi/2006061.htm


    Jetzt zum Problem mit dem MQTT Broker. Du kannst wie rpi444 vorgeschlagen hat einen "timer" einbauen. Du kannst dir auch mal die Anleitung von Hofei zur Netzwerkfreigabe mounten mit systemd Mount Unit ansehen. Da erklärt er wie man mit mit einem Hilfsskript auf das Netzwerk bzw. den Server (oder in deinem Fall dem Broker) warten kann.

    Entschuldige bitte, beim C&P habe ich nicht aufgepasst. Ich meinte /home/pi/mylog1.log und /home/pi/test_script/mylog1.log.

    Du schreibst ja das du mit nano /home/pi/mylog1.log das Logfile aufmachen kannst aber wenn /home/pi/test_script/mylog1.log im Script ist crashed es.


    Der shebang wird ja nur beachtet wenn das Script ausführbar gemacht ist und kein Interpreter angegeben wird. Du hast dein Script mit python aufgerufen. python ruft in einer standard PI Installation python2 auf. Python 3 wird mit python3 aufgerufen.


    Anyway, schön das es jetzt läuft. Magst du den Thread noch als "erledigt" markieren?

    Deine Fehlermeldung hat nichts mit der format-argument. Dein Pfad gibt es nicht. /home/pi/test_script/mylog1.log ist nicht /home/pi/test_script/mylog1.log. Deine Fehlermeldung lässt auch darauf schliessen das du dein Script mit python2 startest. Wenn ich den Fehler provoziere bekomme ich folgende Fehlermeldung.


    Code
    Traceback (most recent call last):
      File "logging_test.py", line 4, in <module>
        logging.basicConfig(filename= '/home/synology/logging_test/gibt_es_nicht//my.log',level=logging.INFO, format='%(asctime)s %(message)s')
      File "/usr/lib/python3.7/logging/__init__.py", line 1900, in basicConfig
        h = FileHandler(filename, mode)
      File "/usr/lib/python3.7/logging/__init__.py", line 1092, in __init__
        StreamHandler.__init__(self, self._open())
      File "/usr/lib/python3.7/logging/__init__.py", line 1121, in _open
        return open(self.baseFilename, self.mode, encoding=self.encoding)
    FileNotFoundError: [Errno 2] No such file or directory: '/home/synology/logging_test/gibt_es_nicht/my.log'


    Aufgerufen mit python2


    Code
    Traceback (most recent call last):
      File "logging_test.py", line 4, in <module>
        logging.basicConfig(filename= '/home/synology/logging_test/gibt_es_nicht//my.log',level=logging.INFO, format='%(asctime)s %(message)s')
      File "/usr/lib/python2.7/logging/__init__.py", line 1554, in basicConfig
        hdlr = FileHandler(filename, mode)
      File "/usr/lib/python2.7/logging/__init__.py", line 920, in __init__
        StreamHandler.__init__(self, self._open())
      File "/usr/lib/python2.7/logging/__init__.py", line 950, in _open
        stream = open(self.baseFilename, self.mode)
    IOError: [Errno 2] No such file or directory: '/home/synology/logging_test/gibt_es_nicht/my.log'


    Wie Dennis89 schon schreibt

    Also grundsätzlich funktioniert dein Vorhaben schon, eventuell muss du auch mal Schritt für Schritt beschreiben wie du vorgegangen bist.

    Ich denke nicht, dass es unter Fedora funktioniert und unter Raspberry OS nicht.

    Bitte beschreibe genau was du machst, welche Befehle du benutzt, etc.

    Dann zeige doch bitte dein Script, vielleicht ist irgendwas nicht richtig (z.B absolute Pfade). Bei mir funktioniert folgendes Script ohne Probleme und schreibt jede Minute drei mal "Hello World" in das Log-File.


    Python: logging_test.py
     #!/usr/bin/env python3
    import logging
    
    logging.basicConfig(filename= '/home/synology/logging_test/my.log',level=logging.INFO, format='%(asctime)s %(message)s')
    for i in range(3):
        logging.info('Hello World')
        print ('hello world')


    Und hier der crontab -e Eintrag


    */1 * * * * /usr/bin/python3 /home/synology/logging_test/logging_test.py


    Und hier der Inhalt von my.log


    Den pip Befehl ist für das Terminal gedacht. Für Thonny installierst du die Pakete indem du auf Tools/manage packages klickst. Dann im Eingabefeld matplotlib eingeben und rechts daneben auf "Find packages from PyPi" klicken. Dann sollte das Packet gefunden werden, jetzt nur noch auf install klicken.


    Edit: Ich sehen gerade du hast Thonny in Deutsch. Dann findest du den Paketmanager unter "Extras"

    Nein es muss nicht zwischen zwei " stehen, es muss aber ein int oder float sein


    Code
    text = "Hello World"
    
    [telegram]
    token = "abcdefghijklmnopqrstuvwxyz"
    user = 23.123



    Code
    text = "Hello World"
    
    [telegram]
    token = "abcdefghijklmnopqrstuvwxyz"
    user = 1234



    Beides ist korrekt und gibt keine Fehlermeldung.


    Gruß


    Steinardo


    Edit:

    Ergibt


    {'text': 'Hello World', 'telegram': {'token': 'abcdefghijklmnopqrstuvwxyz', 'user': 23.123}}


    Oder


    {'text': 'Hello World', 'telegram': {'token': 'abcdefghijklmnopqrstuvwxyz', 'user': 1234}}

    Wie hast du den Homebridge installiert? Iso geflashed oder auf ein normales RaspiOS aufgespielt? Ich frage weil in der Anleitung zum Homebridge ISO steht das der Raspi ein AP aufmacht wo du dich dann verbinden kannst.

    Hallo Lufo


    Wilkommen im Forum. Gut das du dir Gedanken um die Protokolle. Ich habe in meiner Infrastruktur drei verschiedene Protokolle integriert.


    • Z-Wave (hauptsächlich Fibaro Produkte)
      • Rauchmelder
      • Bewegungsmelder
      • Thermostate
    • IKEA Trådfri (ZigBee)
      • Beleuchtung
      • Schaltbare Steckdosen
    • MQTT
      • Shelly Produkte (3EM, Shelly1, H&T und Plug S)

    Für jedes Protokoll brauchst du ein Interface für Z-Wave nutze ich den Aeotec Z-stick gen5 USB-adapter, für IKEA das IKEA Gateway und für MQTT läuft auf meinem NAS ein MQTT-Broker.


    In diesem Beitrag hatte ich schon mal beschrieben warum ich mich damals für FHEM und nicht für HA (Home Assistant) entschieden hatte.



    Beide Anwendungen (FHEM oder HA) laufen Lokal und haben keine fremde Cloud. Nur bei den IKEA Produkten kann man die IKEA Cloud nicht abschalten. Ich habe mir aber auf andere weise geholfen. Ich erstellte mir drei Netzwerke. Eins mit vollem Internet Zugriff (für mein PC, Telefone, etc.), eins mit eingeschränkten Zugriff (nur die benötigten Ports sind offen) und ein Netzwerk mit keinem Internet Zugriff). Netzwerk 2 und 3 dürfen nur zum Smarthome in Netzwerk 1 kommunizieren, sonst ist jede Kommunikation zwischen den Netzwerken untersagt.


    Am liebsten wäre mir die maximale Flexibiliät.


    Was meinst du mit maximale Flexibilität? Die Protokolle sind erst mal dumm und übertragen nur Daten. Die Logic machst du dann in der Software.


    Und dann kommt natürlich gleich die Frage, nach guten und günstigen Rauch- und Wassermeldern sowie Tür und Fensterkontakten

    Was ist für dich günstig? Ich habe die Fibaro Z-Wave Rauchmelder. Diese tun ihren dienst seit Oktober 2019 ohne ausfälle und die Batterien werden noch mit 90-100% angezeigt. Kosten aber so ca. 50-60€. Aber Shelly hat Angekündigt das sie jetzt auch einen Rachmelder rausbringen werden. Der wird wahrscheinlich günstiger als der Fibaro sein Wassermelder hatte ich erst auch Fibaro der ist aber mist (nach ca. zwei Jahren konnte ich ihn nicht mehr zurücksetzen und ist jetzt Schrott. Ist wohl ein bekanntes Problem) und seit ca. einem Jahr habe ich den von Shelly. Bis jetzt ohne Probleme.


    Ich möchte aber natürlich schon Meldungen zu Rauch, Wasser, Bewegung auf mein Handy gesandt bekommen


    Man kann Dienste wie Telegram oder Pushbullet benutzt. Damit kannst du dir die Notifikationen selber erstellen und es dir auf deinem Telefon senden.


    Ich würde dir empfehlen dir ein paar µSD Karten zu besorgen. Darauf kannst du dir FHEM/ioBroker/Homeassistant (what ever) installieren und kannst dir ein Bild machen was dir am besten zusagt. Jede Software hat seine Stärken und Schwächen.


    FHEM und Home Assistant können mit Dummy devices (man braucht keine Hardware) umgehen und haben sehr gute Einsteiger Tutorials (die anderen haben das sicher auch aber die kenne ich nicht). Da kann man üben und wenn was schief geht machst du einfach die Karte raus und machst sie neu. Deshalb habe ich ein Produktiv System und ein Test System. Nichts ist schlimmer wenn was nicht funktioniert und der WAF dann gegen Null geht.

    Du solltest dich vielleicht auch mit folgenden Sachen beschäftigen.

    • MQTT - Transport Protokoll für Nachrichten
    • Datenbanken z.B InfluxDB, MariaDB (SQL) in verbindung mit Grafana (damit kann man ganz tolle Grafiken erstellen)



    Keine Ahnung ob du Video Tutorials magst, ich ziehe eine gute Doku vor, hast du hier mal ein paar YouTube Kanäle die gut geeignet sind um sich einen Überblick zu verschaffen


    Andreas Spiess - Docker/MQTT/ESP/Raspi und vieles mehr

    BearedTinker - Home Assistant auf Synology(NAS)/MQTT/Docker

    haus-automatisierung.com - FHEM und ioBroker


    Die Anleitungen, Homepages und Videos sind teilweise in Englisch. Seiten wie deepl können beim Übersetzen helfen, YouTube bietet auch teilweise Untertitel an. Es ist halt so das vieles in Englisch ist.


    Gruss


    Steinardo

    Was macht das Restart=always?



    If set to always, the service will be restarted regardless of whether it exited cleanly or not, got terminated abnormally by a signal, or hit a timeout.


    Wie Dead_Eye schon schrieb die Möglichkeiten sind gross. Auf Ubuntuusers is das Thema systemd ganz gut erklärt https://wiki.ubuntuusers.de/systemd/. Wenn es ausführlicher sein soll ende ich immer hier https://www.freedesktop.org/so…/man/systemd.service.html

    Hi


    Im User Manual ab Seite 11 (wenn du die Deutsche Fassung hast) ist es beschrieben wie man Kontrast und Helligkeit einstellt. Im groben Menü/Color Adjust/Contrast & Brightness. So wie ich die Anleitung verstehe dient der Knopf auf der Rückseite als Joystick, das geht aber aus der Anleitung nicht klar hervor.


    Gruß

    Steinardo


    P.s. ohne Gewähr da ich dieses Display nicht habe und mich daher nur auf die Anleitung beziehe.

    Mit systemd kannst du sehen ob dein Script läuft. Systemd kann das Script auch neu starten wenn es mal abstürtzt. Die PID wird dir angezeigt und print ausgaben landen im journal (man sollte trotzdem auf logging setzen). Du kannst auch die Scripte in abhängigkeit zueinander starten oder Zeit abhängig.


    Hier mal ein Beispiel , ich habe diese Anleitung benutzt:


    Ich habe das Script main.py unter folgendem Pfad erstellt /home/synology/raspberrypi_forum


    Python: main.py
    import time
    
    def main():
        while True:
            print('Hello World')
            time.sleep(10)
    
    
    if __name__ == '__main__':
        main()


    Und noch eine service unit unter /etc/systemd/system erstellt


    Mit systemctl start myscipt.service die Unit zum test gestartet und nach kurzer Zeit mit systemctl status myscript.service mir den Status angesehen.


    Jetzt müsste man nur noch die Unit mit systemctl enable myscript.service aktivieren damit das Script auch nach einen Neustart gestartet wird.

    Nein das wird nicht plug&play mit dem Flirc Gehäuse funktionieren. Mit viel Glück und einem sicheren Umgang mit einem Drehmel vielleicht. Ich würde es aber nicht probieren. Ich hatte mir damals ein passendes Gehäuse von msldigital dazu gekauft.


    Das eingekreiste Bauteil ist die StatusLED, die Infrarotdiode ist rechts neben dem weissen Bauteil. Das kleine schwarze Bauteil. Es gibt das Board auch ohne eingelötete LED und Diode und mit Stecker. Dann kann man die beiden Bauteile an eine andere Stelle montieren.


    https://www.msldigital.com/col…-pi-4-external-ir-and-led