Posts by dbv

    Gelöschte Dateien sind nach einem Neustart wieder da, neu gespeicherte Ordner und Dateien nach dem Neustart weg, beim kopieren kommt nur Datensalat in den Dateien an.

    Ich hatte vor kurzem einen Ausfall meiner TEST-SD. Diese zerlegte sich sozusagen live meinen Augen:

    Ich bemerkte es weil meine TEST-Octoprint Installation nicht mehr im Browser erreichbar war:

    Code
    1. pwd
    2. /home/pi
    3. ls -la octoprint
    4. #zeigte noch den inhalt des Ordners an
    5. octoprint daemon status
    6. Command not found - WTF???
    7. cd octoprint
    8. Command not found
    9. ls
    10. Command not found

    Danach war Schicht im Schacht :)

    Dafür brauchts aber eine grafische Oberfläche, oder ?

    Welche bei Windows Standard ist, also ja :lol:. Ich hatte es ganz zu Anfang der ESP Geschichten über das esptool gemacht. Das empfand ich damals als extrem gruselig und unzuverlässig. Da wird sich sicherlich einiges dran getan haben

    Die Bordmittel von Windows sind hierfür nicht ausgelegt.

    Falsch ;) . Die Boardmittel von Windows 10 sind dem einer Ubuntuinstallation sogar gleichgleichwertig. Mit dem Windowssubsystem für Linux hat man unter Windows ne vollfertige Bash inkl all der kleinen Gismos wie scp, wget und Co. Putty wiederum ist von allen verfügbaren Terminals das schlechteste.

    Verbindung über die Ethernet Schnittstellen mittels Codesys entschieden

    Ich würde dafür ja Netzwerkkabel nehmen :denker:. Ich muss jedes mal googlen was CodeSys ist und warum es benutzen sollte. Natürlich ist das in jeder Sprache die auf dem Pi läuft machbar - mehr als ein paar Variablen vergleichen passiert da ja nicht.

    Der X-Server muss laufen laut diesen Meldungen. Sprich du musst auf der grafischen Oberfläche sein und das Programm auch von dort starten

    dreamshader

    Ich revidiere teilweise - man muss echt vorsichtig sein, das nervt. Ich hab schon ein Haufen überdreht. :wallbash:. Die Plastik M3 T-Nuts halten die Linearführungen zwar in Position - Vertrauen hab ich aber nicht wirklich...obwohl da nix passieren sollte. Für die M5 tun es Verkantmuttern tadellos. die verkanten sofort und die Teile bewegen sich keinen Millimeter, zugleich kriegt man sie auch noch nachträglich in die Schlitze gesteckt, falls man mal eine vergessen hat. Aber....Ich hab derzeit ein anderes Problem


    mir fehlen 3cm Aluprofil um meine X-Achse sinnig zu verbauen. :-/. Ich hab damals "blind" 40cm bestellt, weil ich dachte das es passen wird - tut es nicht. Neue ist auf dem Weg. Um wenigstens einen Erfolg heute zu haben, hab ich die Y-Achse mal test-montiert.




    die beiden fehlenden Schlitten sind noch im Zulauf.

    Weiter im lustigen Bautagebuch

    Erster Praxistest für die gedruckten T-Nuts



    einmal M3 und einmal M5 - die M3 halten die Linearführungen ohne Probleme. Die M5 sind für nicht tragende Teile auch ok. Preislich auf jedenfall interessant. Bei der M5 wird ne M5 Halbmutter und eine 4,3mm Unterlegscheibe gebraucht.


    die erste Linearführung der Z-Achse



    sowie die X-Achsenführung wurden zugeschnitten und verbaut


    Pro-Tipp: mit ner Flex sind die leichter und schneller zu kürzen als mit nem Dremel ;)

    Die Bedienungsanleitung findest Du mit < man chgrp > < man chown > auf Deiem Pi.

    Eben nicht. Man-Pages sind Befehlsreferenzen - Hilfen für Leute die Wissen was sie tun und was sie suchen. Ne Bedienungsleitung macht was ganz anderes - Sie leitet an.


    Quote

    Um den Fernseher zu starten drücken sie auf die Rote Taste oben links auf Ihrer Fernbedienung (siehe Abbildung 4 - Nr. 1).


    Wenn ich meiner Oma ne deutsche man page für chown vorlege, ist sie danach genau so schlau wie vorher.


    Wenn du unbedingt zu jedem post dein man x, man y  dazu geben musst, dann bitte mit praktischem, auf das Problembezogene Beispiel.

    Baustopp.


    Ich Hirni war dann wohl doch etwas zu optimistisch was die Schraubenplanung anging und hatte nur die Schrauben in grösseren Mengen bestellt, die für den Rahmen notwendig waren. Derzeit sind um die 110 M5 x 10 + Vierkantmutter (weil T-Nut "damals" nicht lieferbar war).



    Jedenfalls war ich der Meinung, Schrauben die man nur 3-8x braucht mal schnell im Baumarkt zu holen. Denkste. Bei denen fangen Schrauben erst ab 10mm Länge an, danach kommen 16 dann 20mm. Die von mir gebrauchten 8,10,12,14,16,18,20mm in M3 und teilweise in M4 gab es weder bei Obi noch bei der Baywa noch einem lokalen Baumarkt - zum Schreien. Nun hab ich ne ganze Weile das Inet durchforstet um einen Schraubenhändler zu finden, der die Teile nicht für Mondpreise verkauft (50 Stk für 6€+). Gefunden habe ich den Schrauben Paul, der zwar abartige VSK von 7,50€ hat, dafür aber nur 1-2€ für den 100er Pack Schrauben verlangt. Ich hab nun erstmal quer durchs Sortiment alles gekauft was ich so gebrauchen kann. Am Ende 20€ und ich hab einen Berg Schrauben, das sollte reichen.


    Kurze Info:

    Die China Linearführungen sind Tip Top



    Gerade, gleiten tadelos, kein Rost.