Posts by YoYo


    Kann man die USB-Steckdosenleiste direkt am Pi anschließen oder muss sie am Router angeschlossen werden? Dieser steht leider bei mir nicht im Keller. Es gibt von der EnerGenie EG-PM2-LAN auch eine WLAN-Alternative, die aber dann auch gut ins Geld geht.


    Ich habe die Komponenten nun ebenfalls bestellt, bin aber ein absoluter Newbie was Raspberry betrifft. Daher freue ich mich, wenn ein Manual entstehen würde. Falls ich hier (auch was die Einbindung der Komponenten im Pi angeht) auf eure Unterstützung bauen könnte, wäre ich sehr dankbar.


    Hallo goeoenk
    Die Steckdosenleiste wird direkt mit dem mitgelieferte USB-Kabel an dem PI angeschlossen.


    Viele Grüße
    YoYo

    Hallo Manul,


    ich werde mich jetzt an die Installationsanleitung machen und dir diese via PN zusenden.


    Ich denke mal heute Abend hast du einen ersten Entwurf.
    Habe allerdings noch einige Probleme bei der Einbindung von PHP nach ngnix und sonstige Fragen, die nehme ich auch in das Dokument mit auf.
    Den Entwurf können wir dann gerne hier einstellen.



    @Anmerkung zur Kühlfalle:
    Ich finde die Idee auch gut. Allerdings habe ich ein Bedenken und zwar das die Luft so weit runtergekühlt wird (-10°C oder mehr) und dann in den Keller engeleitet wird.
    Das hätte zur Folge, dass die Temperatur im Keller doch ziemlich abfallen würde und somit die Kellerwände kühler würden. Wenn dann der Keller nicht 100% dicht ist (Fenster) könnte warme Luft nachströmen. Diese würde relativ schnell an den Wänden kondensieren.
    Ergo müsste man die entfeuchtete Luft vor dem Einleiten erst wieder erwärmen. Oder habe ich da einen Denkfehler?


    Viele Grüße
    YoYo

    Hallo Manul,
    cool, dass Du die Intervalllüftung eingebaut hast.
    Ich würde mich gerne bei der Erstellung der Installationsanleitung beteilgen. Hast du eine Präferenz bzgl Vorgehen?
    Habe der Rapsberry soweit aufgesetzt.
    Der USB-Empfänger WDE1-2 und die beiden Funksensoren ASH 2200 sind angebunden und liefern Werte.
    Außerdem habe ich mir die Source aus deinem Repository gezogen und unter '/opt/klima' abgelegt.
    Außerdem noch die Verzeichnisse /opt/klima/log und /opt/klima/data angelegt.
    Was zunächst fehlt um die Skripte zum laufen zu bringen sind die rrd-Schemas für keller.rrd, aussen.rrd und fan.rrd. Kannst du diese bitte bereitstellen.
    Danke und viele Grüße
    YoYo

    Hallo Manul,


    geniale Lösung und Umsetzung der Kellerlüftung. Auch wenn noch nicht alles so funktioniert, wie du dir das wünschst (Keller immer noch feucht).
    Vielen Dank, dass du deine Arbeit hier teilst. :thumbs1:
    Ich bin zufällig hier auf Deinen Beitrag gestoßen, als ich auf der Suche nach einer Lösung für meinen im Sommer doch sehr feuchten Keller war.
    Ich hatte schon eine Kauflösung ins Auge gefasst, http://www.feuchtemauern.net/product_info.php?products_id=27 .
    Wobei die o.g. Lösung doch sehr teuer ist und mir nicht die gewünschte Flexibilät läßt. Da finde ich deine Umsetzung mit den Funksensoren ASH 2200 von ELV und deren Anbindung schon wesentlich genialer.
    Also habe ich mir heute gleich mal deine Liste mit verbauter Hardware vorgenommen und meine Bestellung losgeschickt. Wobei die Entscheidung zu den Lüftern noch nicht gefallen ist.
    Werde mich bei dir Melden und die Umsetzung posten.


    Ich habe noch einige Tipps für dich und auch noch einige Fragen.
    Tipps:
    - Mir ist bei den Bildern aufgefallen, dass du den Innensensor im Keller relativ weit von der Wand angebracht hast. Ich glaube es wäre besser wenn du den Sensor an der Kellerwand befestigen würdest, da diese doch noch ein paar °C kühler sein kann.


    - In dem Skript fanctl.py setzt du die Konstante "DPmargin = 2.0 # Mindestdifferenz Taupunkt (zum Einschalten)". Bei vielen Anbietern von Komplettlösungen wird dieser Wert als Default mit 5.0 belegt. Vielleicht hilft dir das weiter.


    - Außerdem wird bei einem feuchten Keller eine Intervallllüftung entpfohlen, d.h. 10 Min lüften und danach 30 Minuten Pause, damit die von außen zugeführte trockene Luft, die Feuchtigkeit aus den Kellerwänden aufnehmen kann.


    Ich hoffe bei den Tipps war etwas dabei was dir bei der Perfektionierung des Systems weiterhilft.


    Was ich noch nicht so ganz verstanden habe wo setzt du den die Konstante unlocktime ?


    Vielleicht wäre es zum Verständnis wirklich cool, wenn du eine cfg oder ini-Datei mit den Konstanten bereitstellen könntest.



    Viele Grüße
    YoYo