Posts by Igel

    Mucki,


    mal sehen, wann ich Zeit habe (muss im Moment viel Arbeiten - auch WE und Nacht).

    Ich versuche dann den Kernel mit 7Zip in geteilte Archive zu packen.

    Ich hoffe, dass das hier das eine Mal toleriert werden kann.


    Aber der Support war sehr hilfsbereit.


    MfG Igel

    Hallo Mucki,


    normalerweise sollte deine Revision vom Kernel erkannt werden. Ihr sollte nur die Firmware fehlen:


    https://www.linuxtv.org/wiki/i…_PCTV_DVB-S2_Stick_(461e)


    Leider kann ich den Kernel nicht hochladen (hatte ihn aber sofort gesichert ;) ), denn er ist 21MB groß, es können aber nur 10MB hochgeladen werden.


    Ich selbst besitze keine Sticks der nicht funktionierenden Revisionen und kann deshalb nicht testen.

    Außerdem wäre es sinnvoll, wenn sich ein Programmierer der Sache annimmt, da Jessie bereits die alte Basis von Raspbian (Debian) ist.


    MfG Igel

    Hai ;-),


    ich habe Antwort und Hilfe von PCTV/Hauppauge bekommen und hoffe hier im Forum damit weiterhelfen zu können,

    hier die komplette Antwort:


    ______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Sehr geehrter Herr xxxxx,

    einem PCTV DVB-S2 Stick Karton können Sie von außen nicht ansehen, welche Revision des 461e sich darin befindet. Bei einem Hauppauge WinTV Nova-S2 Stick können Sie sicher sein, dass sich ein Rev B8H9 in einem neuerdings schwarzen Gehäuse versteckt:

    http://www.hauppauge.de/site/products/data_nova-s2.html

    Für ein OEM Projekt haben wir eine fertig kompilierte Kernel Version für einen Raspberry PI, der die neue Rev B8H9 unterstützt:

    https://we.tl/t-vqOUCg1F3g

    Ausgegangen wurde von

    https://downloads.raspberrypi.org/raspbian/images/raspbian-2017-07-05/

    Im Anhang finden Sie die Firmware. dvb-fe-ds3103.zip

    Hier seine Anleitung, wie ich es vom Ubuntu Rechner auf den Pi3 in den /tmp Ordner bringen soll

    scp rpi4.9.y.tgz dvb-fe-ds3103.fw pi@rpi.ip.address:/tmp/
    <mailto:pi@rpi.ip.address:/tmp/>
    pi@rpi.ip.address <mailto:pi@rpi.ip.address>
    cd /
    sudo tar -zxf /tmp/rpi-4.9.y.tgz 2>/dev/null
    sudo mv /tmp/dvb-fe-ds3103.fw /lib/firmware
    sudo depmod -a
    sync && sync && sudo reboot

    Der “cd /” Befehl war wichtig, damit tar den neuen Kernel auch wirklich an die richtige Stelle bringt.
    Für SAT Scan würde ich erst einmal das Paket w-scan installieren, wo man z.B. in der Kommandozeile mal Astra 19.2° Ost anscannen kann:

    w_scan -fs -s S19E2


    Bei erneuter Anfrage diese Mail bitte mitschicken.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Peter Leinwand

    Technischer Support

    Hauppauge Computer Works GmbH
    Ohlerkamp 14
    D-41069 Mönchengladbach
    Germany

    email: info@hauppauge.de
    web: http://www.hauppauge.de <http://www.hauppauge.de/>
    tel: +49-2161-69488-40
    fax: +49-2161-69488-15

    BESUCHEN SIE UNS BEI FACEBOOK:
    www.facebook.com/hauppauge.de <https://www.facebook.com/hauppauge.de>

    _____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________



    Allerdings ist "Jessie" noch nicht "Stretch" ...


    MfG


    Igel


    So, habe den Support von PCTV angeschrieben:


    "...

    Wird die Nutzung unter Linux von Ihnen für diese Sticks noch "nachgereicht"? - Wenn nicht, wie kann ich die Versionen ohne die Verpackung zu öffnen (ist im Laden nicht möglich) unterscheiden um einen Fehlkauf zu vermeiden?

    ..."


    und folgende Antwort erhalten:


    "Sehr geehrter Herr ####,

    von außen können Sie nicht erkennen, ob der Karton schon die neueste Rev B7H9 oder B8H9 enthält. Wir hoffen, dass die neue ID später in den Kernel einfließt und der (neue) Tuner richtig angesprochen wird. Fragen Sie bitte in einem Monat noch einmal nach.
    ...
    Mit freundlichen Grüßen,

    Peter Leinwand"


    Mal sehen, was sich entwickelt ...


    MfG

    Igel

    Hallo,

    hier eine Info von der Hauppauge-Seite:


    http://www.hauppauge.de/pctv-faq/doku.php?id=de:linux


    _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

    PCTV 461e ( PCTV DVB-S2 Stick )


    • Unterstützt: bis Rev B6H9, ab Kernel 3.14
    • Benötigt Firmware-Datei: dvb-demod-m88ds3103.fw
    • Video zur Einrichtung auf dem Raspberry Pi 3: https://www.youtube.com/watch?v=dsRn9CLXCJo
    • Die 461e Sticks der neuen Produktion (Rev B7H9 und Rev B8H9, siehe Aufdruck auf der Rückseite des Sticks) werden von Linux im Moment nicht unterstützt. Verwenden Sie diese Modelle im Moment bitte nur mit WinTV 8.5 unter Windows 7, 8 oder 10.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Da steht, dass die neuen Sticks zur Zeit von Linux nicht unterstützt werden ...


    MfG

    Igel

    Hallo zimchaa,


    vielleicht gibt es hier noch Hilfe - der Stick benötigt auch eine Firmware! - :


    https://www.linuxtv.org/wiki/i…e_PCTV_DVB-S2_Stick_(461e)


    Ich schaue bei Gelegenheit nach der USB-ID meiner beiden Sticks.


    Oh, habe gerade bei Hauppauge einen Hinweis gefunden:


    http://www.hauppauge.de/pctv-faq/doku.php?id=de:linux


    _______________________________________________________________________________________________________________________________________________

    PCTV 461e ( PCTV DVB-S2 Stick )


    • Unterstützt: bis Rev B6H9, ab Kernel 3.14
    • Benötigt Firmware-Datei: dvb-demod-m88ds3103.fw
    • Video zur Einrichtung auf dem Raspberry Pi 3: https://www.youtube.com/watch?v=dsRn9CLXCJo
    • Die 461e Sticks der neuen Produktion (Rev B7H9 und Rev B8H9, siehe Aufdruck auf der Rückseite des Sticks) werden von Linux im Moment nicht unterstützt. Verwenden Sie diese Modelle im Moment bitte nur mit WinTV 8.5 unter Windows 7, 8 oder 10.

    __________________________________________________________________________________________________________________________________________


    Da steht, dass die neuen Sticks zur Zeit von Linux nicht unterstützt werden ...


    MfG

    Igel

    Hai ;-),


    ich suchte schon eine Weile einen IPTV-Client, um über Power- oder W-LAN an einem beliebigen Ort

    und Fernseher im Haus Empfang zu haben.

    Hier nun eine Anleitung, um einen Raspberry Pi 3 als einen solchen Client oder DVB-Empfänger zu betreiben:


    Folgende Dinge waren vorhanden:


    - ein Raspberry 3B mit Lizenzen für die Hardwaredecodierung von Mpeg-2 und VC1 - http://www.raspberrypi.com/license-keys/

    - eine Maus für die Bedienung

    - einen SatIP-Server, bei mir ein Telestar Digibit R1 mit axe-firmware (USB Start), - https://github.com/perexg/satip-axe/tree/master/dist

    das heißt, es läuft dort minisatip als Server, sollte aber auch so gehen

    - ein TV für die Einstellung und Nutzung

    - PuTTY für den Zugriff über SSH (mal googeln)

    - ein Image von libreelec


    Image schreiben und der erste Start:


    Das Image wird wie immer auf die SD-Karte geschrieben. Beim ersten Start den Assistenten mit

    den abgefragten Infos füttern, SSH aktivieren und lokale Einstellungen (deutsch usw.) machen.


    Eingabe der Lizenzen:


    Um die Lizenzschlüssel eingeben zu können, müssen wir uns über PuTTY (SSH) einloggen.

    (Ich glaube, man kann die config.txt mit einem Cardreader auch am PC bearbeiten.)


    User: "root"

    Passwort: "libreelec"


    Damit wir auch etwas ändern können, muss das Image neu gemountet werden (Read-Only -> Read-Write)


    "mount /flash -o remount,rw"


    Nun können die Schlüssel in der config.txt eingetragen werden:


    "nano /flash/config.txt"


    An der Stelle "License keys to enable ..." finden sich bereits die vorbereiteten Punkte für die Keys:


    "decode_MPG2=0x________"

    "decode_WVC1=0x________"


    Hier ist vor den Schlüsseln die Raute "#" zu entfernen und der Schlüssel einzutragen.

    Speichern mit STRG+O, benden mit STRG+X. Jetzt wieder auf Read-Only zurücksetzten:


    "sync"

    "mount /flash -o remount,ro"

    "reboot"


    Installation von TVHeadend als Server und als Client Kodi-Add-On:


    Im Hauptmenu Add-ons -> Install from repository

    dann LibreELEC-Add-ons repository auswählen

    Jetzt unter Dienste "Tvheadend" suchen und installieren (das ist der Server)


    Damit man tvheadend auch unter Kodi nutzen kann nun noch den PVR Client installieren.

    Zurück zur obersten Ebene des LibreELEC Repository und PVR-Clients auswählen.

    Hier den Tvheadend HTPS Client finden und installieren.


    Konfiguration von TVHeadend (TVH) über Webinterface - [Raspi-IP]:9981 im Browser eingeben:


    Den Assistenten abarbeiten und dabei folgendes beachten:

    Wer nicht viel Ahnung hat und TVHeadend im Heimnetzwerk betreibt,

    sollte die Benutzer und Passworte leer lassen und auch keine Netzwerkbeschränkungen

    einrichten, das geht auch später noch.

    Keine Services mappen lassen! Es sind nur 6, wir müssen erst noch etwas tun!

    Keine Sorge, noch funktioniert es nicht so richtig.


    Anpassen der Muxe damit Alles funktioniert:


    Der vorhandene Mux in TVHeadend unter "Konfiguration->DVB-Inputs->Muxes" und ein neuer Mux

    müssen wie folgt eingestellt werden:


    Erster Mux:


    Übertragungssystem "DVB-S2"

    Frequenz "11361750"

    Symbolrate "22000000"

    Polarisierung "H"

    Modulation "PSK/8"

    FEC "2/3"

    Rolloff "NONE"


    Zweiter Mux:


    Übertragungssystem "DVB-S"

    Frequenz "11953500"

    Symbolrate "27500000"

    Polarisierung "H"

    Modulation "QPSK"

    FEC "3/4"


    Dann sind alle Services von ASTRA da.


    Einstellungen die man nach dem Assi noch tun muss:


    Im Webinterface von TVH "Konfiguration -> DVB-Inputs -> TV-Adapter" öffnen.

    Auf "minisatip-[IP-Nr]" klicken, rechts öffnen sich die Einstellungen.

    Bei "Tuner Konfiguration" stellen wir "DVBS2-4" ein und speichern das.

    Nun eine Ebene weiter, "SAT>IP DVB-S Tuner #1 ..." anklicken.

    Schauen ob Häkchen bei "Aktiviert:" und "Haupttuner:" auf "This Tuner" ist und speichern.

    Links eine Ebene tiefer "Position #1 (AA)" wählen und jetzt rechts im Menu

    schauen ob ein Häkchen bei "Aktiviert:". Für "Netzwerke" ist das beim Assi angelegte auszuwählen.

    Das Ganze speichern. Bei Bedarf kann der "SAT>IP DVB-S Tuner #2 ..." angeklickt

    und mit der Aktivierung und bei "Haupttuner:" -> "SAT>IP DVB-S Tuner #1"

    TVH hinzugefügt werden. Speichern nicht vergessen!


    Jetzt mal über Kodi einen Neustart veranlassen, danach kann man in der Weboberfläche

    von TVHeadend die Sendersuche beobachten, bzw. an Hand der Hilfen im Netz normal weitermachen.


    Ich habe danach noch einen USB DVB-S2 Tuner "461e" von PCTV unter den TV-Adaptern hinzugefügt.

    Ein neuer Sendersuchlauf ist aber nicht erforderlich, nur die Zuordnung zum benutzten Netzwerk.


    MfG

    Igel