Beiträge von Linus

    Beitrag und Titel sind wieder hergestellt.

    Sl4m von sensiblen Informationen o.ä. (sehe ich nicht) mal abgesehen, hast du über die komplette Löschung der von dir geposteten Inhalte keine freie Kontrolle mehr, erst recht nicht, wenn dann schon jemand geantwortet hat. Hast du beim Eintritt ins Forum akzeptiert ;)


    Nachtrag, nach Nachfrage des TE: auch eine radikale Kürzung des Ursprünglichen Beitrags wird nicht akzeptiert, erst Informationen einholen und dann zurück rudern und "Exklusivinhalte" haben wollen und dabei die Threads kaputt machen geht halt nicht. Bitte nächstes mal vorher darüber nachdenken, welche Gedanken wo zuerst erscheinen sollen.

    Deine Lösung über irgendwelche Dateien werde ich nicht weiter unterstützen - dazu also kein Kommentar von mir.


    Sicherheitslücke deshalb, weil du die vom User übergebenen POST Daten nirgends prüfst. Selbes Prinzip wie bei einer SQL injection. Stell dir als vergleichsweise harmlosen Inhalt "1); print('Hacked!'" vor...

    Ebenfalls Cura. Nicht die aller neuste Version, man will mir bei jedem Start ein Update andrehen ;)

    In großen Teilen schließe ich mich Jackinho an, mit den Defaults war ich absolut zufrieden, dennoch teste ich hier und da manchmal noch was neues. Ich habe bei weitem nicht alle Parameter in den Einstellungen zur Bearbeitung aktiviert, ein paar nützliche Eben. Bei mir geht das Modell aus Fusion 360 (oder Thingiverse) in Cura und das Ergebnis wird im Octoprint WebUI hochgeladen und gedruckt.

    Bei mir im Netz muss man noch .local anhängen, hab ich halt so konfiguriert. Musst du natürlich auch an die Gegebenheiten deines Netzwerks anpassen... Bei einer FB ggf. raspberrypi.fritz.box etc.


    Ansonsten: wenn sich Pi und Laptop im selben Subnetz befinden, sollte es ohne manuelle Anpassungen der Routing-Tabelle deines Laptops mit ssh pi@ip.adresse.des.raspi klappen.

    Ich versteh den Use-Case immer noch nicht. Klar ist das machbar, nur WARUM? Wenn ich unterwegs das aktuelle Wetter brauche, schaue ich nach draußen oder nach Oben, wenn ich eine Vorhersage brauche, beim Dwd oder der Wetter-App meiner Wahl, die hat auch bunte Icons...

    DigitalInputDevice = Digitales Eingabegerät. Die Eingabe ist bei dir aber der Ping, du brauchst nun ein "Ausgabe"Gerät. Ich müsste suchen, aber es gibt bestimmt eine Klasse für Relais...


    Was du genau mit deiner __init__ (Funktion oder Methode?) machen willst, habe ich nicht verstanden.

    Wobei da ein Komma 'zu viel' ist, oder?

    Nope, ist ok (an der Stelle optional).


    verstehe ich das richtig:

    die for-Schleife pingt alle 5 Min. die IP(s)

    Nein, falsch verstanden. Mal davon abgesehen, dass das TIME.Sleep(5) time.sleep(5) heißen muss und 5 Sekunden und nicht 5 Minuten pausiert, wird es NICHT benötigt.


    Die for-Schleife ist eine einmalige Initialisierung, die jeweils eine PingServer-Instanz (PingServer ist eine Klasse, keine Funktion/Prozedur) einem LED-Paar zuweist.


    Code
    1. source_delay = 1

    Bedeutet, dass jede Sekunde der Wert des PingServers abgefragt wird, dein RELAIS-An geschaltet wird und dein RELAIS-Aus negiert geschaltet wird.


    Bindestiche sind in Python-Bezeichnern NICHT erlaubt!

    Welchen Pin muss ich denn für red/AUS angeben? Gar keinen?

    Wenn du keine LEDs verwendest, macht es keinen Sinn, eine LEDBoard- oder LED-Instanz zu verwenden. Das Prinzip der source/values Zuweisung funktioniert mit allen gpiozero-Klassen.


    und, wie kriege ich es jetzt hin, dass das Script zwar wie oben (richtig?) alle 5 Min. pingt, bei TRUE die Tür öffnet, dann aber nicht alle 5 Min. erneut Pin 23 schaltet (da zu Hause), sondern erst wieder, wenn alle IPs für ne gewisse Zeit NICHT mehr gefunden werden? Da komme ich mit den angedachten und vorhandenen Schleifen überhaupt nicht klar.

    Zum Beispiel mit einem "custom generator" (auf verlinkter Seite beschrieben).


    Eine einfache Implementierung für die in deinem Beispiel verwendete negated Funktion:

    Code
    1. def negated(values):
    2. for v in values:
    3. yield not v

    (https://github.com/RPi-Distro/…ter/gpiozero/tools.py#L30)


    Da kannst du nun beliebige Checks hinzufügen, ob eine bestimmte Zeit schon abgelaufen ist, wann ein Client das letzte mal reagiert hat usw. usw.

    kennst du jemanden, der mir so eine App programmieren kann?

    Auch nicht. Es scheint Seiten zu geben, wo man sich dafür einen Programmierer "mieten" kann. Dann müsstest du aber wahrscheinlich ein Lastenheft schreiben. IMHO ist der private Beireich aber eine Nische, entweder man programmiert angestellt bei einer Firma für große (bezahlte) Projekte, oder eben privat, dann kann man tun und lassen, was man will (tu ich beides). Direkt für eine Privatperson habe ich aber noch nie gemacht, auch kein Interesse daran, also kann ich dazu weiter nichts sagen.

    Ich finde lernen und selber machen besser, es dauert halt, aber man lernt etwas.

    Zitat

    Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben.

    Die beste Hilfe hierbei wäre natürlich, wenn mir jemand die software basteln würde, oder zumindest eine Anleitung geben würde, wie ich das machen muss.

    Schon mal nach ner Anleitung gesucht? :shy:

    Und unbezahlt wird sich kaum freiwillig hinsetzen und dir was zusammenschreiben... wollt' ich nur mal gesagt haben. Bist du denn bereit, es einfach selbst zu lernen?

    Edit: ist ein WebUI (Website) eine Alternative? Dann kannst du das Frontend in HTML/CSS/JS machen und den Server in der Sprache deiner Wahl, läuft dann auf allen Geräten mit Browser.