Beiträge von Linus

    Ein simpler REST-Endpoint, der die Daten als JSON bereitstellt, und AJAX + Chart.JS clientseitig - das dürfte die einfachste und sauberste Lösung sein, von statischen, serverseitig generierten Charts mal abgesehen.

    Wenn du diesen Weg einschlägst, solltest du sich aber nicht auf Flask+Chart.JS konzentrieren, sondern auf den Flask-Teil und dann auf den Chart.JS-Teil, die im Grunde vollkommen unabhängig voneinander sind.


    Dazu müsstest du aber das nicht ganz unwesentliche Problem des fehlenden Basiswissens beseitigen.

    Leute, es wäre wirklich klasse, wenn ihr nicht so verhalten würdet, als sei das hier ein Kindergarten... Alle beide.


    Wenn ihr ein Problem miteinander habt, bestprecht das per PN oder ignoriert euch einfach. Ich denke dem TE ist nun klar, dass sein ursprünglicher Plan so nicht funktioniert.

    Als Betriebssystem empfehle ich Raspbian, welches extra für die verschiedenen Raspberry Pi Modelle optimiert ist und von der Foundation veröffentlicht wird. Es basiert auf Debian, genau wie Ubuntu auch. Am besten direkt auf die SD-Karte schreiben und NOOBS vermeiden.


    Beim SIM-Kartenmodul kann ich dir nicht direkt helfen, aber warum muss es eine USB-Schnittstelle haben? Reicht nicht auch eine Lösung mit den GPIOs und ggf. I2C oder SPI?

    Es bleibt doch Fakt (jedenfalls in meiner Wahrnehmung) das viele mit NOOBS hier aufschlagen und um Hilfe bitten, ein Hinweis auf Raspbian pur ihnen effektiv hilft.

    Da bin ich bei jar . Auch ich bin mir zu 100% sicher, dass es schon Fälle gab, wo etwas mit NOOBS nicht ging und dann mit einer direkten Raspbian-Installation auf Anhieb funktioniert hat (so zumindest die Berichte).

    Ich sehe eine Grundsatzdiskussion auf uns zu kommen... :lol:

    Ja, das will/wollte ich. Sowas ähnliches wie deine Antwort hatte ich leider befürchtet. Dennoch besten Dank für die Info.

    Kein Problem - das wäre aus einer UX-Perspektive aus gesehen aber auch keine gute Lösung (wie soll man nun wissen, ob ein Untermenü auch gleichzeitig eine Aktion ausführen kann, und wenn ja, welche?)


    Noch ein paar Tipps zu deinem Code:


    - Gerade bei GUIs wird der Code sehr schnell unglaublich schwer wartbar, wenn man nur Funktionen oder noch schlimmer - alles auf Modulebene macht. Schau dir daher am besten sehr bald einen Klassen-basierten Ansatz an. noisefloor hat dazu auch schon einiges geschrieben.


    Variablen am besten Englisch und nach den Regeln von PEP-8 benennen: https://www.python.org/dev/peps/pep-0008/

    Das hat den Vorteil, dass man auch ohne tiefen Einblick in den Code gleich vieles erkennen kann. In deinem Code würde ich nach diesen Regeln erwarten, dass Zahl eine Klasse ist, ist es aber nicht... Das ist keine Spinnerei, sondern in der Python-Community anerkannter Standard.


    Ich habe dir eben mal ein kleines Hilfs-Modul geschrieben:



    Damit kannst du ganz einfach beliebig tiefe Menüs erstellen, ohne sehr viel Code:




    Noch ein etwas realistischeres, nicht lauffähiges Beispiel:




    Schöner als eine Liste von Listen von Listen... wäre IMHO ein Namedtuple o.ä. pro Menueintrag. Das überlasse ich dem Leser ;)