Posts by Dirk1312

    Guten Morgen RTFM,


    deinen Kommentar hatte ich heute Morgen gar nicht gesehen. Die Farben für die Kabel hatten keine Bedeutung, aber danke für den Hinweis. Bzgl. Kabelfarbe habe ich für jedes Kontaktpaar auf der Fernbedienung jeweils die gleiche Farbe genommen, da es für mich dann schneller ersichtlich ist, was zusammen gehört. Für die Zukunft aber ein sehr guter Hinweis. Ich will mich ja auch verbessern und "professioneller" (ich wage das in dem Bereich im Bezug auf mich gar nicht zu schreiben) werden.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    Guten Morgen,


    hehe, danke. Ich dachte, ich hebe die nicht zu meiner Frage dazugehörigen Teile farblich hervor. O:-)


    Sehr guter Hinweis, danke. Dann bin ich schon nicht am Verzweifeln, wenn es dann doch nicht klappt und es am Ende nur die vertauschten Kabel sind. ;)


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    Hallo Gnom,


    super, so in der Art, also ohne weitere "Bauteile", außer den Widerständen, hatte ich mir das vor dem Video erhofft. Das würde dann so aussehen:


    Super. Dann muss ich nichts bestellen, sondern kann direkt am WE daran weiterbasteln.


    Vielen Dank, schon mal vorab ein schönes Wochenende und viele Grüße


    Dirk

    Hallo,


    kurz zu meinem Projekt: Ich will zwei Velux-Dachfenster-Rolladen mit zwei ausgedienten Rolladenfernbedienungen steuern. Dafür habe ich den Taster der Fernbedienungen abgenommen und auf die ehem. Taster jeweils zwei Kabel gelötet. Wenn ich die zwei Kabel eines Tasters verbinde, dann schließe ich den Stromkreis und der Rolladen fährt hoch, runter oder stoppt. Abhängig davon, welche beiden Kabel ich verbinde. Das sollte aber für meine Frage keine Rolle spielen.


    Um nun den Stromkreis über den Raspberry Pi öffnen und schließen zu können möchte ich Optokoppler verwenden. Ich habe mir bereits welche gekauft, die laut Beschriftung "PC 817C C307" heißen. Außerdem habe ich mir auf YT ein Video angeschaut, wie man diese anschließt, allerdings ist mir nicht klar,wie ich den GPIO, GND und die Katode zusammenbringe.


    Hier mal die Zeichnung, grün eingekreist ist das Bauteil, bei dem ich nicht weiß, was es ist. Muss ich bei dessen Kauf irgendwas besonderes beachten, welches ich am besten für meinen Optokoppler nehme? Seht ihr irgendwelche Fehler bei meinem Aufbau? Die hellgrauen Teile, die vom Optokoppler weggehen sollen die Beinchen sein. O:-)


    Wäre super, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    Hallo,


    ich habe schon seit einiger Zeit einen Raspberry Pi 4 mit Kodi und LibreElec und nutze dessen integrierten Bluetooth-Adapter, um Kodi/den Raspberry Pi über einen Harmony Hub zu steuern. Seit ein paar Wochen nun wird mir jedoch in Kodi angezeigt, dass Bluetooth deaktiviert sei, obwohl es innerhalb von Kodi auf aktiviert steht. Wenn ich es de- und wieder aktiviere, dann sehe ich in den Bluetooth-Einstellungen, dass kein Bluetooth-Adapter gefunden wurde.


    In der Shell von LibreElec habe ich versucht per bluetoothctl den Adapter zu finden oder Geräte, die potentiell mit dem Raspberry Pi verbunden werden können. Hierfür habe ich das Bluetooth an meinem Smartphone aktiviert, um dem Fall vorzubeugen, dass vielleicht der Harmony Hub das Problem ist. Es wurde aber nichts gefunden.


    Mit meinem Problem habe ich mich auch schon an die Kodi Gemeinde gewendet, allerdings leider ohne Erfolg. Nun habe ich die Hoffnung, dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt. Habt ihr eine Idee, was ich noch testen kann - nach Möglichkeit erstmal, ohne Raspbian oder LibreElec komplett neu zu installieren?


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    stimmt aber als "Orange Bannerträger" hättest du dieser Pöbelei auch moderativ entgegentreten können!

    (also ich für meinen Teil nehme dem Pöbler erst mal übel!)

    Einsicht ist der erste Weg zur Besserung

    wenn du das Innenleben zur Bestückung suchtest eine ganze Menge, ich war schon fast soweit dir Bezugsquellen zu nennen, aber

    glaube ich nicht "MEINE GANZEN BEITRÄGE" >12000 du lügst also wenn du das schreibst.

    OK ich habe hier noch niemanden geholfen, schreibe nur um andere zu ärgern!

    Die letzten Beiträge zeigen nur nochmal, was für ein armes Würstchen du bist. Du verstehst ja nicht mal, dass "deine ganzen Beiträge" sich natürlich auf dieses Thema hier bezieht. Den Leuten das Wort im Mund herumzudrehen passt aber genau in das Bild, in das ich von dir habe. Einfach nur traurig. Jetzt hast du ja ein Wochenende Zeit, dich in deinem Elfenbeinturm über den Pöbler zu ärgern.


    Ich wünsche dir trotzdem auch weiterhin ein schönes Wochenende!


    Viele Grüße


    Dirk

    und ich habe das Gefühl das ich getrollt werde, so komisch kann ein Mensch doch sonst nicht fragen!

    Bei einem Maßanzug fragt doch auch keiner nur nach der Bauchweite, da wird viel mehr gemessen, eben ALLES worauf es ankommt.


    Mein Gefühl sagt mir es ist keine Antwort gewünscht.

    Und dann erklärt mir der Herrenschneider vielleicht mal, in welchen Abständen du von Kopf bis Fuß misst. Vermutlich im 1/100mm Bereich legst du das Maßband neu an, schreibst dir die Zahlen auf und fertigst daraus dann Kleider? Es freut mich für dich, dass du offenbar alles weißt, aber dein großartiges Wissen lieber für dich behältst.

    Nochmal zu meiner Frage: "Vielleicht kannst du mir an einem der Links, die hive gepostet hat erwähnen, was mir all die Maße gebracht hätten?" bzw. welche Information ich in dem Link wiedergefunden hätte?

    Ja, ich hab dazu auch die Einstellung: Eigenes/Neues Problem, eigener/neuer Thread.


    Kann passieren, ich hoffe du bist nachwie vor mit meiner Empfehlung noch zufrieden und kommst damit zurecht?!

    Für deine neuen Stecker kann ich dir leider keine Empfehlung geben..

    Ja, top, danke. Ich hatte sie zwar bisher noch nicht im Einsatz, allerdings finde ich auch schon die bebilderte Beschreibung, auf was man beim Crimpen achten muss,... sehr gut.


    Um dem Thema aus meiner Sicht ein Ende zu setzen: Dank einiger hier habe ich auf meine Fragen (bzgl. Zange, als auch Ersatz-Kontakten) Antworten bekommen. Damit ist es für mich erledigt.

    Hallo jar und hyle

    Wenn Du in Deinem Link mal etwas ronterscrollst, steht dort "Dieser Artikel besteht aus". Und daruntet sind auf dem (linken und) rechten Bild Pfeile. wenn Du darauf klickst, kommst Du hierher und hierher.

    das habe ich komplett übersehen bzw. als ein "Kunden die dieses Produkt gekauft haben interessierten sich auch für ..." empfunden. Ich hatte nur die fett gedruckte Liste in der Beschreibung gesehen.

    Habe ich das richtig verstanden und Du sucht die Stiftkontakte und die Buchsen? :conf: Langsam blicke ich hier nämlich auch nicht mehr durch.

    da die Zange die ich mir von einem Geschäftskollegen geliehen hatte, allerdings zu groß war, sind viele der gecrimpten Verbindungen erst beim x-ten Versuch etwas geworden und ich würde mir nur gerne ein paar Dupont-Steckverbinder für diese Stecker nachbestellen.

    -> das hatte ich in einem der ersten Posts geschrieben. Daraufhin wurde ich von Jackinho korrigiert, dass es keine Dupont-Stecker sind. Da habe ich also die passenden Worte gewählt.

    Vielleicht kannst du mir an einem der Links, die hive gepostet hat erwähnen, was mir all die Maße gebracht hätten? Ich habe ja schon geschrieben, dass ich mit der Schieblehre gemessen habe. Zu dem Geistreichen Vergleich mit dem Erkerzimmer und dem Teppich: Ja, ich messe nicht nur die Länge, aber ich messe weder die Deckenhöhe, noch die Fenstergröße oder meine Schuhgröße.

    juhu ich bin nicht alleine :bravo2:

    Sorry, aber deine Antworten waren ziemlich wenig konstruktiv und ich habe auch nach der bzgl. des Messens das Gefühl, als würde es dir nicht wirklich um die Problemlösung gehen. Ja, ich schreibe viel, aber das kommt halt auch aus der Ahnungslosigkeit heraus. Ich habe mir deine ganzen Beiträge durchgelesen und konnte dabei echt 0,0 finden, was auch nur im Ansatz den Anschein machte, als hättest du a) das Thema gelesen oder b) ein Interesse daran, wirklich zu helfen. Sorry.


    Nichts desto trotz nochmal vielen Dank. Es war auch ein Fehler, alles in ein bestehendes Thema zu packen, das habe ich jetzt gemerkt.


    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Viele Grüße


    Dirk

    Wenn ich das mal übersetzen darf: ;)

    Es geht nicht mehr um den Pi, sondern darum, ein Relais und eine Pumpe über eine Steckverbindung miteinander zu verbinden. Diese Steckverbindung ist vorhanden (s. Link oben), aber leider nicht mehr ausreichend Crimpkontakte, um Kabel an Stecker und Buchse anzubringen. Und diese Crimpkontakte werden nun gesucht! Wobei ich der Ansicht bin, dass es reines Glückspiel ist, etwas passendes abseits eines Neukaufs des ganzen Steckersets zu finden.


    Ich hoffe ich habe das richtig verstanden und erklärt.

    Danke für die Zusammenfassung. ;)

    Ohne genauestes vermessen der gezeigten Kontakte wird es ein fragliches Glücksspiel!

    Genau das wollte ich initial, als ich die Frage zu diesem Kfz-Stecker gestellt habe, wissen: Wie kann ich das messen. Ich hatte bereits an Kontakten, die meiner Crimp-Zange beiliegen, gemessen, bin aber an keiner Stelle auf die 2,54 mm gekommen - weil das das Rastermaß ist, wie mir Jackinho erklärt hat.

    Vielleicht könnt ihr mir sagen, an welcher Stelle und welchem, Stift oder Buchse, Kontakt ich messen muss, um die Größe herauszubekommen.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    Hallo jar,


    sorry für die Verwirrung. Meine initiale Anfrage bezog sich auf den Raspberry Pi und GPIO. Dafür wurde mir dann ja auch hinsichtlich richtigem Crimpen,... sehr gut geholfen.


    Deshalb habe ich dann auch nochmal dieses Thema gekarpert, um nach der richtigen Größenbestimmung für Kontaktstifte bzw. -buchsen zu fragen. Dass das so kompliziert ist, war mir vorab nicht klar.


    Worum es jetzt geht, dass ich die im Link (https://www.kabelschuhe-shop.d…0AeA1kEAQYECABEgJdDvD_BwE) zu sehenden Stecker gekauft habe. Diese verwende ich dazu, dass ich bei meiner Gartenbewässerung meine Magnetventile mit einem Relais, das wiederum am Raspberry Pi angeschlossen ist, verbinden kann. Der Raspberry Pi, das Relais und ein Trafo befinden sich ab dem Frühjahr in einer spritzwassergeschützten Verteilerdose oberhalb der Gartenpumpe in einem separaten "Häuschen". Über den Winter baue ich sowohl die Pumpe, als auch die Verteilerdose ab. Bisher war es so, dass das Kabel, das am einen Ende an die Magnetventile angeschlossen ist, in die Verteilerdose gelegt und mit dem Relais verbunden war. Weil ich die Beschriftung der einzelnen Adern (auf Kreppband) gefühlt jedes Jahr erneuern muss, damit sie noch lesbar sind, wollte ich das nun komfortabler mit Steckern lösen. Ich würde aus der Verteilerdose kurze Stücke Kabel rauslegen, die in der Dose mit dem Relais verbunden sind und am außen liegenden Ende die Stecker anschließen. Das Gegenstück des Steckers würde ich wiederum an die Kabel, die von den Magnetventilen kommen, anschließen. So wäre der Auf- und Abbau deutlich komfortabler und weniger fehleranfällig hinsichtlich falschem Anschließen.


    Das ist die lange Geschichte dahinter. Im Nachgang war es natürlich nicht so clever, das auch noch in dieses Thema zu posten, da es offenbar für viel Verwirrung gesorgt hat - ohne die Hintergründe zu kennen auch nur zu verständlich.


    Viele Grüße


    Dirk

    Hmm, achso. Das ist aber doof. Ich dachte, das sei ein gängiger Kfz-Stecker, den ich mir da gekauft habe und bin davon ausgegangen, dass man dort auch Kabel tauschen können muss, etc., so dass das 0815-Ersatzteile sind. Mist. :(


    Ich werde die Seite mal anschreiben, die diese Stecker vertreibt, vielleicht haben die die Teile ja als Ersatzteile und mich ansonsten in einem Mechatroniker-/Kfz-Forum schlau machen. Die kommen genau mit den Teilen vielleicht öfter in Berührung, oder?


    Vielen Dank auf jeden Fall für die Aufklärung.


    Viele Grüße


    Dirk

    Guten Morgen jackinho,


    scheinbar habe ich dann die falschen Teile als Dupont-Stecker beschrieben. Entschuldigt bitte meine fehlerhafte Beschreibung. Was ich meine sind diese "Dinger":



    Ich hatte das bei den Anleitungstexten/HowTos so verstanden, dass das die Dupont-Stecker wären.


    Und davon brauche ich noch ein paar, da beim Crimpen einige nicht richtig an den Kabeln gehalten haben, teilweise sind die kleinen "Flügelchen" am Anfang der Stecker (diese halbrunden) abgeknickt und irgendwann gebrochen, etc.


    Gibt es die wirklich nicht nachzubestellen und kann ich nicht irgendwie abmessen, welche Größe die haben?


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    Hallo,


    ich habe mir nun endlich die Zange gekauft. Ich würde in dem Zuge gerne nochmal eine Frage stellen. Bei der Zange sind 2,54 mm Dupont-Steckverbinder dabei.


    Ich habe mir vor längerem folgende Stecker für meine Gartenbewässerung gekauft:

    https://www.kabelschuhe-shop.d…0AeA1kEAQYECABEgJdDvD_BwE


    Einen habe ich bereits mit Dupont-Steckverbindern versehen und mit dem Stecker verbunden, da die Zange die ich mir von einem Geschäftskollegen geliehen hatte, allerdings zu groß war, sind viele der gecrimpten Verbindungen erst beim x-ten Versuch etwas geworden und ich würde mir nur gerne ein paar Dupont-Steckverbinder für diese Stecker nachbestellen.


    Das Problem ist nur, mit der Schieblehre kann ich an den Male oder Female Dupont-Steckern die der Zange beiliegen rummessen wie ich will, ich habe keinen Plan, wie die auf 2,54 mm kommen. Hätte ich die Stelle gefunden, hätte ich auch gewusst, wo ich an den Dupont-Steckverbindern der Stecker messen muss, um die richtigen zu bestellen.


    Unter dem o.g. Link finde ich auch keine wirkliche Antwort darauf. Die 0,5 - 1,5 mm² beziehen sich ja auf die Aderndurchmesser und nicht auf die Dupont-Steckverbinder?!


    Könnt ihr mir da bitte weiterhelfen, wie ich die richtigen Dupont-Steckverbinder finde? Bitte auch mit Begründung, damit ich das in Zukunft selbst herausfinden kann.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    Vielen Dank für deine Antwort. Die Bilder helfen mir definitiv. Mit der Isolierung hat es bei mir gepasst, die Ader war allerdings zuuu lang und reicht(e) bis unter den ersten Bogen (von der Isolation aus gesehen).


    Dann werde ich mir demnächst das vorgeschlagene Set + noch ein paar der DuPont- und noirmalen Verbinder für die Arduino Pins holen und dann wird probiert.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    Das definitiv nein, denn die Ader ragt nicht in den Bereich von der Öffnung für den Pin, ansonsten hast du zu lange abisoliert ;).


    Kann dir dazu später gerne mal ein Bild machen, auch schau ich mal ob ich eine Ader ähnlichen Durchmessers finde...

    Vielen Dank für deine Antwort. Ein Bild wäre top. In den Videos / Beschreibungen, die ich mir angeschaut habe, darin kann man immer nur erahnen, wie genau die einzelnen Kabel/Ader nach dem Crimpen genau im Schuh stecken. In den Bereich, in den später der Pin kommt, dürfte aber keines ragen.

    Hallo Hofei,


    vielen Dank für deine Antwort und den Link. Das Angebot sieht sehr interessant aus.


    Vielleicht weiß noch jemand, inwiefern der Aderndurchmesser eine Rolle spielt. Kann ich die Adern des Klingeldrahts dafür verwenden? Oder wird das eventuell zu dick an der Stelle, an der es inkl. Isolierung an den Schuh gecrimpt wurde und lässt sich dadurch nicht tief genug in die Buchse schieben?


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    Hallo,


    ich habe über die Feiertage zwei Buchsenleisten für meinen Raspberry Pi 3 bzw. ein Relais versucht mit Kabeln zu bestücken. Hierfür habe ich an jedes meiner Klingeldrahtkabel (0,6 mm²) einen Stecker gecrimpt und diese so weit möglich in die Buchsenleiste geschoben. Grundsätzlich hat das auch funktioniert, es gab aber immer wieder Wackler und damit Strom-/Signalverluste. Auch wurden bei einzelnen Buchsen die Kabel samt Stecker durch den Pin des Raspberry Pi bzw. des Relais wieder herausgeschoben.


    Die Crimpzange hatte ich mir mal vor längerem gekauft, um damit Adernendhülsen zu crimpen. Von daher sicher nicht die optimale Wahl. Ich bin mir aber nicht sicher, woran es letztendlich lag. Könnt ihr mir weiterhelfen, welche Art Zange ich genau benötige, welche Steckergröße für die Buchsenleiste - waren die vielleicht zu klein, obwohl sie nur mit einigem Druck in die Buchse gingen - und ob die Bestückung der Buchse mit meinem Klingeldraht überhaupt funktioniert/dafür gemacht ist?


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk

    Hallo ihr beiden,


    vielen Dank für eure Antworten. Dann werde ich das so machen. Auf den SD-Karten habe ich selbst keine Partitionen angelegt o.ä. angelegt, von daher dürfte da kein Problem bestehen. Raspbian selbst habe ich bisher meiner Meinung nach noch keine durchgeführt, sondern nur die installierten Pakete ab und an über apt-get update bzw. upgrade geupadtet bzw geupgradet.


    Das hebe ich mir dann aber eher für die Weihnachtszeit auf. Ist ja nur noch eine Woche, dann kann ich das in Ruhe probieren.


    Vielen Dank und viele Grüße


    Dirk