Posts by hunter_spike

    Hallo Neueinsteiger,

    ich hab endlich Deinen Programmieradapter wiedergefunden, den Du mir vor 2 Monaten geschickt hast.

    Er funktioniert tadellos.....

    Außer an der Raspberry Pi. Wenn ich mit serial.Print Daten auf dem Monitor der Arduino IDE ausgeben möchte, dann kommen nur kryptische Zeichen. Egal ob 300 oder 115200 Bit.

    Hast Du da ne Idee wie ich das hin bekomme?

    Vor ziemlich genau dem gleichen Problem stehe ich gerade auch:

    Geplant ist ein Handtaster mit einem ESP8266. Drücke ich die Taste soll am zweiten ESP ein Ausgang kommen. Später ggf. die Erweiterung, das ich das mit Blynk oder so auch vom Handy machen kann.


    Gibts vermutlich schon hundertfach im Netz.... aber mir fehlen die Suchbegriffe....


    Bei Dreamshaders Sketch verdrehen sich mir die Augen. Da bin ich wohl zu alt für.....;(:X||

    Hallo zusammen,

    ich habe gerade mit einem ESP8266 und der Arduino IDE eine Steuerung für die Klappe am Hühnerauslauf eines Kollegen gebaut.

    Klappt eigentlich ganz gut..... aber so ein ESP8266 soll ja mit 80MHz laufen. Der Teil, der die Schrittmotorplatine ansteuert, sieht so aus:

    Code
    1. for (schritte=0 ; schritte<2000 ; schritte++) {
    2.     digitalWrite(stepperausgang, LOW);
    3.     delay(x);
    4.     digitalWrite(stepperausgang, HIGH);
    5.     delay(x);
    6.     }

    wenn ich x auf 10 setze braucht der Motot (200 Schritte/U) etwa 6 Sekunden für eine Umdrehung. Bei X=1 etwa 6 Sekunden für 10 Umdrehungen.

    Das wären dann etwa 330 Impulse pro Sekunde, die ich aus dem Ausgang raus bekomme. Find ich ganz schön wenig bei 80.000.000 Hz Taktgeschwindigkeit.

    Der Rest des (kleinen) Progs spielt doch keine Rolle wenn diese Schleife abgearbeitet wird, oder?


    Wie schnell ist den so eine Raspberry Pi 3? ich hatte eingentlich vor damit Zeiten im 10 Mikrosekundenbereich zu stoppen? Da kann ich dann sicher einen Haken dran machen, oder?

    Ich nochmal....

    ich hatte immer noch Probleme das Programm zu übertragen. Schonmal gings, schonmal nicht. Auch bei den anderen ESP8266.

    Nach viel gogglen bin ich drauf gekommen das der FTDI-Adapter an Windows 7 nicht immer ordentlich arbeitet.


    Hab es dann nach viel probieren geschafft die Arduino-Software auf die Raspi zu bekommen und die serielle Schnittstelle zu aktivieren.

    Jetzt laufen alle Programme auf allen ESP8266 (fast) problemlos.


    Einziges Manko ist, das die Übertragung von Texten über die serielle Schnittstelle an den Monitor der Aduino-IDE nicht richtig klappt. Da kommt zwar was an. Aber nicht die Zeichen, die kommen sollen. Sieht aus, als ob die Schnittstellengeschwindigkeit nicht stimmen würde. Hab schon viel hin und her probiert. Klappt aber nicht.

    Hallo nochmal,

    den Versuch, das Programm zu verstehen, habe ich aufgegeben.

    Aber dort, wo öfter mal "serial.print" steht, da macht es regelmäßig was. Also hab ich versucht da einzugreifen.

    Den Teil zwischen den vielen Sternchen in der unteren Hälfte hab ich eingefügt.


    So funktioniert das aber nicht :cursing:

    Wenn ich:

    Code
    1. if (addr == addr)

    schreibe geht das auch nicht.

    Code
    1. if (1 == 1)

    Das Funktioniert. LED geht an.

    in dem oberen Prog wird doch auch einfach "addr" als normale Variable eingesetzt. Wieso geht das bei mir nicht???

    Frohe Weihnachten zusammen,

    Erstmal Danke für Eure schnellen Antworten. Tut mir Leid das ich mich eine Woche nicht hier drauf gemeldet habe. Erst war Arbeit, dann Verwandschaft. Leider bin ich erst heute zum weiteren testen gekommen.


    Ich habe einen zweiten ESP12 angeschlossen. jetzt gehts problemlos. Der Erste scheint wirklich einen weg zu haben sobald man auf wlan zugreift.


    In den nächsten Tagen probiere ich mal das Programm zu verstehen und auf meine Bedürfnisse umzubauen.


    Schönen Abend noch.

    Bei I2C kannst Du verschiedene Adressen vergeben. In der Regel sind 5 Bit von der 8-Bit-Adresse feste vergeben. Die 3 Weiteren kann man über Jumper/Lötbrücken vergeben.

    Sollten die 8 Möglichen verschiedenen Adressen nicht reichen gibts ggf. Chips mit gleicher Funktion aber anderer Adresse, oder es gibt I2C-Splitter. Damit baust Du mehrere I2C-Netzwerke am gleichen Port auf.