Posts by hunter_spike

    Wo, bzw. wie, trage ich bei geany denn die Befehle zum Kompilieren ein. Wie z.B. "-lwiringPi"?


    Ich habe da was unter "Erstellen > Kommandos zum Erstellen konfigurieren" und dann den Reiter "erstellen" gefunden. Weiß aber nicht ob ich da richtig bin.

    Wenn es nur ein Servo ist dann würde ich an einem Servotester überlegen. Den kann man entsprechend umbauen. Deine Ausgänge bräuchten dann nur "Einschalten für Auf" und "Ausschalten für Zu".

    Hallo zusammen,


    bis jetzt habe ich meine (kleinen) c++-Programme mit nano geschrieben. Das ist ja nicht besonders komfortabel.


    Da ich als nächstes mit openCV arbeiten möchte wäre etwas "moderneres" sicherlich angebracht. (Oder nicht???)


    Weil es in einem meiner Bücher erwähnt wird habe ich mir dann mal code::Blocks installiert. Das ist dann schon wieder reichlich kompliziert....


    Welche Entwicklungsumgebungen benutzt Ihr hauptsächlich?


    Ich möchte ja jetzt nicht anfangen mich durch die Bedienung von code::Blocks zu quälen um dann in vier Wochen von Euch zu erfahren, das das keiner benutzt und für meine Zwecke sowieso ungeeignet ist.


    Was ist einfach zu bedienen aber trotzdem halbwegs komfortabel?



    Gruss,


    Achim

    Das Terminalfenster brauche ich um mir die Messwerte der Temperatursensoren etc anzeigen zu lassen.
    An der Raspi, auf der das laufen soll, ist zwar noch nicht mal ein Bildschirm dran, aber über VNC kann ich mit dem Handy, dem Laptop oder auch mit der Raspi, die am Wohnzimmerfernseher hängt, immer gucken welche Temperaturen ich habe.


    Und wenn Frauchen duschen möchte... ich sage Euch.... das ist wichtig!
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Wir drehen uns im Kreis. Braucht er einen Desktop für ein Konsolen-only Heizungsprogramm? Oder hat er was von schicker GUI gesagt und ich hab's überlesen?


    LG


    Hat er nix von gesagt und Du hast es nicht überlesen. Aber: Ist in Planung! Die schlechte Nachricht dabei ist für Euch: Ich nerve weiter! :shy: :shy: :shy: :danke_ATDE:

    GESCHAFFT!!!


    Um es für die Ewigkeit festzuhalten:


    ich habe mit

    Code
    1. pi@raspberrypi:~$ sudo nano /etc/xdg/autostart/hallo_welt.desktop


    die Datei "hallo_welt.desktop" im Verzeichnis /etc/xdg/autostart erzeugt.


    in die Textdatei habe ich:


    Code
    1. [Desktop Entry]
    2. Type=Application
    3. Name=hallo_welt    
    4. Exec=/usr/bin/lxterminal -e /home/pi/hallo_welt


    geschrieben.


    Achtung: Der Dateiname wird auf den Namen geändert, der in "Name=" steht!


    Mit (STRG)+o speichern...


    FERTIG!!!


    Fällt jemandem etwas ein, warum mein Programm Heizung (I2C-Schnittstelle, wiringPi.h, math.h....) nicht auf Anhieb damit laufen sollte?


    Herzlichen Dank an alle Helfer für Eure Geduld, speziell Andreas, meigrafd, linusg,


    Den Code von "hallo_Welt"???



    Hab das ja nur genommen, um den Autostart beim booten zu testen.
    Mein Programm "Heizung", das eigentlich gestartet werden soll, hat noch ein paar includes von wiringPi.h und math.h dabei.


    Ich vermute mal, jetzt sollte ich ganz kleinlaut werden und meigrafd Recht geben. :blush: :blush: :danke_ATDE:


    Dann wäre für mich die rcX.d die richtige Wahl?
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Auf der Seite:
    https://raspberry.tips/raspber…nd-programmen-einrichten/


    hab ich das gelesen:

    Code
    1. Die in /etc/rc.local hinterlegten “Autostarts” werden am Ende des Startvorganges eures Raspberry Pi ausgeführt


    Das hörte sich erst mal für mich passend an....


    Die GPIO sind eigentlich digital. Also 0 oder 1, an oder aus.
    Wenn Du analoge Signale abfragen möchtest brauchst Du einen AD-Wandler.
    Ich persönlich würde zum I2C-Bus raten. Da gibts bei ebay usw. kleine Steckplatinen (z.B. PCF8591) an denen Du 3 Analogsignale abfragen und ein analogsignal ausgeben kannst.
    Von den Steckplatinen kannst Du mehrere gleichzeitig verwenden.
    Wenn Du einen Servo steuern möchtest sollte das mit dem I2C-IC PCA9685 klappen.


    Aber ohne Bus (in diesem Fall I2C-Bus) sehe ich da keine Chance.

    Meine rc.local sieht jetzt so aus:



    Wenn ich einen Doppelklick auf die rc.local mache und klicke auf "Ausführen", da wird nach 20 Sekunden ein Terminalfenster geöffnet in dem "hallo_Welt" steht. So weit alles in Ordnung.
    Wenn ich aber die Raspi herunterfahre und neu starte erscheint dieses Fenster nicht.
    Ich vermute mal, das die rc.local beim booten nicht ausgeführt wird.


    Wenn ich mir mit "ls" die Rechte ansehen will, dann wird mir:

    Code
    1. pi@raspberrypi:~ $ ls -l /etc/rc.local
    2. -rwxr-xr-x 1 root root 486 Jun 16 10:01 /etc/rc.local


    angezeigt.
    Ich würde sagen das ist so in Ordnung.


    Was muss ich anders einstellen oder wo kann ich nachsehen, das die rc.local ausgeführt wird?

    Einen Fehler hab ich mal gefunden:
    Ich habe immer versucht:

    Code
    1. /usr/share/raspi-ui-overrides/applications/LXTerminal


    aufzurufen.
    Das war wohl ein Fehler.
    Mit:

    Code
    1. /usr/bin/lxterminal


    geht schonmal ein Fenster auf.

    Unter " X11 " versteht man allgemein die GUI von Linux, also die grafische Oberfläche, der Desktop ... Da wo man mit der Maus rum klicken kann... Windows-mäßig...


    Das ist mal eine Erklärung die ich verstanden hab!!! :D :D :D :bravo2: :bravo2: :bravo2: :danke_ATDE:
    Automatisch zusammengefügt:
    [hr]
    In meinem Fall also:


    Code
    1. .......
    2. fi
    3. (sleep 30 && /usr/share/raspi-ui-overrides/applications/LXTerminal) & /home/pi/hallo_welt
    4. exit 0


    ???


    Ich frag lieber nach bevor ich probiere. Hab keine Lust die Raspi schon wieder neu zu installieren.

    Hmmm.... Reicht die Spannung des PWM-Signals vielleicht nicht aus? Ist lange her bei mir, aber ich glaub das sind 7 Volt, oder? Vielleicht reichen dem Servo ja 5V.
    Oder ist das Impuls-Pause-Verhältnis außerhalb des zugelassenen Bereichs? Dem Servo wäre sowas egal, dem Regler vielleicht nicht.

    Was ist denn X11???


    Ich hab jetzt mal zwischen "fi" und "exit 0"


    /usr/share/raspi-ui-overrides/applications/LXTerminal


    eingegeben um das Terminal beim booten zu starten.
    Geht aber nicht.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Ähhh....
    Ich hab doch gar kein Skript....
    Ich möchte das Programm "hallo_welt" im LXTerminal ausführen.
    Dafür rufe ich das Programm in der rc.local auf.


    .... so war zumindest der Plan....