Posts by El_Zetto

    Da brauche ich ja 20-30 Heizschlangen .... Ich hab ja nicht nur einen Eimer den ich lagere

    Hallo,


    In dem Fall ist das natürlich nicht so ganz praktikabel. Man kann sich die Dinger aber aus Kupferrohr auch selber zumindest preisgünstiger biegen.

    Ich kenne mich mit dem Imkern nicht so aus, daher dachte ich, dass wir von einem oder zwei Eimern sprechen, die auch die ganze Zeit in dem Schrank gelagert werden. Nur ohne Wärme.

    Ich denke ich habe es verkompliziert. Ich bin davon ausgegangen, dass du 40°C im Honig erreichen möchtest, oder zumindest nahe dran kommen möchtest. Wenn er aber nur ein bisschen warm werden soll, wird es wohl auch wie von dir beschrieben gehen.

    Nach nochmaligem Lesen scheint es mir eher so zu sein als suchst du Hilfe bei der Programmierung.

    Kannst du deine Frage mal ausformulieren?

    Hallo KONDI,


    meine Frage ist absoluter OT, aber

    sind das Plastikeimer? Dann ist bei 40°C eine Menge Weichmacher im Honig. Den würde ich persönlich nicht essen wollen. :denker:

    Gibt es da keine bessere Lösung mit Glasbehältern?

    0815 Eimer sind in der Regel nicht weichgemacht. Tatsächlich haben sehr viel weniger Kunststoffprodukte Weichmacher als häufig behauptet (PET Flaschen z.B.)

    Das beschrieben Verspröden kommt durch dir UV Strahlung zustande. Wenn ich mich einen ganzen Sommer in die Sonne lege, bin ich danach auch knusprig ;)


    Btt:

    Als Lüfter reicht wahrscheinlich ein 12V CPU Lüfter, denn ich glaube nicht, dass die Luftzirkulation das Problem ist, sondern die Temperaturverteilung im Honig.


    Bei erreichen von 40°C Lufttemperatur abschalten wird dich nicht viel weiter bringen, weil die Luft eine ganze Zeit lang 40°C haben muss, damit der Honig auf die gleiche Temperatur kommt.


    Wenn ich einen ganz anderen Vorschlag machen dürfte, würde ich eine Kühlschlange aus dem Braubedarf nehmen und diese zu Beginn der Lagerung in den Honig hängen. Ein Wasserreservoir an der Kühlschlange auf 40°C temperiert (Aquariumheizung) und im Kreis durch die Schlange gepumpt lässt den Honig aus der Mitte heraus gleichmäßig weich werden.

    Hallo,


    ich hatte auch erst bedenken was die Sicherheit und Erreichbarkeit angeht und wollte deswegen gar nicht antworten.

    Wenn ich es allerdings nach deinem letzten Post richtig verstanden habe, soll das lediglich ein nice to have sein, falls Leute außer Hörweite der Sirene (verbindliche Alarmierung durch LS) sind.

    In dem Fall könntest du auch mal Telegram in Betracht ziehen. Das ist zwar noch eine weitere potentielle Schwachstelle, aber da selbst ein Komplettausfall deines Systems nicht zur Verschlechterung der Erreichbarkeit führt, wäre es einen Versuch wert.

    Ich weiß allerdings nicht wie es hier zum Thema Datenschutz aussieht.

    Lediglich einkommende VPN-Verbindungen, beispielsweise mit FRITZ!Fernzugang oder einem Smartphone, zu einer FRITZ!Box an einem DS-Lite-Internetzugang sind nicht möglich.

    Ich bin mir nicht sicher ob die VPN Geschichte an DS Lite überhaupt funktioniert.

    Kann es denn irgendwie sein, dass sich die IPV4 und IPV6 Endpunkte nicht einigen können? Diese ganze IPV4/IPV6 Thematik nervt mich mittlerweile unheimlich. Es ist eine Dreistigkeit, dass ausser der Telekom kein einziger Mobilfunkanbieter in der Lage ist einen 20 Jahre alten Standard zu implementieren.

    Hallo,

    ich habe nicht alles durchgelesen, wollte aber mal kurz anreißen wie ich von außen per IPV4 auf meinen raspi komme. Habe nämlich auch DS Lite und die FB6490

    -MyFritz einrichten (DynDNS von AVM)

    -Den raspi per MyFritz Freigabe ins Netz stellen

    -Feste-ip.net auf die MyFritz Freigabe

    -Feddich.

    Portforwarding geht unter IPV6 nicht.

    Habe das Problem, dass meine Überwachungskamera plötzlich über mehrere Stunden in unregelmässigen Abständen

    von wenigen Minuten durch den angeschlossenen PIR Aufnahmen schickt, obwohl niemand in der Nähe war.

    Bedeutet plötzlich, dass es vorher funktioniert hat, oder dass es immer unvorhergesehen Auftritt?

    ich hab das gestern beim ebayen gesehen dht22-wifi shield mit dem esp, hat das jmd schon mal getestet?

    gibts da ne gute Beschreibung?

    Habe ich hier selbstgebaut im Einsatz, allerdings mit einem NodeMCU V3.

    Der Sensor zeigt zwischen 2°C bis 3°C mehr an als vorher via Breadboard verbunden.

    Ich denke, dass der WiFi Chip doch einiges an Wärme produziert und wäre vorsichtig mit den Dingern, die noch kleiner verbaut sind. Bei den Teilen, die ich gerade in der Bucht gesehen habe, liegt der DHT22 praktisch flächig auf dem ESP auf. In meiner nächsten Version werde ich ESP und DHT noch weiter voneinander trennen.


    Edit: Mit NodeMCU meine ich die kleinen ESP Entwicklugsboards mit vorgeschaltetem Spannungswandler und mikro USB Anschluss. Wie heißen die wirklich?

    Wofür soll da ein Raspberry zwischen wenn du schon ein 12V Steuersignal bekommst?

    Nimm ein 12V Magnetventil, oder schalte mit den 12V ein SSR o.ä., was die 230V für das Ventil schaltet.

    Da mag ich des Verbot von Plastikbesteck lieber - als diese Einsparung von 150g Plastik bei der Rolle. Ich hab den Entwicklungsprozess der Masterspool interessiert beobachtet. Wenn andere Hersteller da mitziehen würden, wäre das wirklich ne schicke Geschichte. Solange druck ich mir Ablagefächer für Rollen ;). Davon kann man nie genug haben

    Ich möchte keinen bekehren, aber wenn man bedenkt, dass diese 150g - 250g Spule bei 1000g Filament 15% - 25% zusätzliches Transportgewicht bedeuten, finde ich die Ersparnis schon beeindruckend.


    Schönen Abend euch.

    Moin moin,


    Klar kann man das Filament auch günstiger kaufen (auch wenn es nicht gerade fair ist einen EBay link zu ziehen, in dem die Ware ausdrücklich als B-Ware deklariert ist ;) ).

    Es geht dabei weniger darum den Preis zu drücken, sondern eher um das Thema Nachhaltigkeit.

    Hallo zusammen,


    Vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen.

    ich habe es selbst noch nicht ausprobiert, finde die Idee aber super und meine nächste Bestellung wird definitiv eine Nachfüllpackung.

    Ein britischer Bastler hat eine sogenannte "Masterspool" entworfen, die aus zwei verschraubbaren Hälften besteht.

    https://www.thingiverse.com/thing:2769823


    DasFilament aus Deutschland ist auf den Zug aufgesprungen und bietet jetzt gewickelte Filamente ohne Spule an. Den Link spare ich mir hier, aber google hilft weiter.

    Die Nachfüllpackung ist aufs Gewicht bezogen günstiger und man spart sich die Spulen, die sonst rumfliegen, oder kreativ verwertet werden "müssen".


    Gruß,

    El_zetto

    Auf der Ebene, auf der auch sysfs aufsetzt, gibt es keine Interrupts ... das passiert dort über polling ...

    Zudem wüsste ich jetzt ad hoc nicht, wie ich mit sysfs einen Pegelwechsel ohne eine imho ineffiziente Abfrageschleife feststellen kann.

    Das geht aber schon (habe ich auch in diversen Projekten schon angewendet):

    http://man7.org/linux/man-pages/man2/poll.2.html

    Hallo,


    Das ist mit Raspberries spielend machbar. Die Frage ist aber ob es nicht sinnvoller wäre einen Pi zu nehmen auf dem alle Dateien liegen und diese Dateien auf dem Fernseher abzurufen.

    Das geht natürlich nur wenn der Fernseher (W)Lan hat und Bilder aus dem Netzwerk anzeigen kann. Du müsstest dann eine Netzwerkfreigabe auf dem Pi einrichten.


    Solltest Du es aber mit 12 (!) PIs machen wollen, kannst Du einen Netzwerkordner von deinem Hauptrechner im Pi Dateisystem einbinden und mit z.B. einem bash Script steuern wann welches Bild angezeigt wird.

    Vielen Dank . Gibt es evtl ein paar Ansätze ?

    wofür genau?

    Dem ESP die SSID und das Passwort von deinem Hotspot lehren (habe bei meinen eine Hotspot Funktion, die aktiviert wird wenn beim Booten ein GPIO auf gnd gezogen wird), Display anschließen und zum Laufen bringen und via API von openweathermap bei Bedarf die Wetterdaten ziehen.