Posts by MinniMe

    sudo wpa_supplicant -i wlan0 -c /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -d scheint endlos weiterzulaufen. sobald ich es abbreche erlischt auch wieder die lampe vom wifi adapter.


    iwconfig gibt wieder


    Code
    wlan0     IEEE 802.11abgn  ESSID:off/any
              Mode:Managed  Access Point: Not-Associated   Tx-Power=20 dBm
              Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
              Power Management:off
    
    
    lo        no wireless extensions.
    
    
    eth0      no wireless extensions.


    aus

    Die erste Ausgabe von iwconfig ist

    Code
    wlan0     IEEE 802.11abgn  ESSID:off/any
              Mode:Managed  Access Point: Not-Associated   Tx-Power=20 dBm
              Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
              Power Management:off
    
    
    lo        no wireless extensions.
    
    
    eth0      no wireless extensions.


    sudo wpa_supplicant -i wlan0 -c /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -d hab ich abgebrochen, da ich gedacht ha das ganze läuft wieder in endlosschleife....


    Bis jetzt sind die letzten Zeilen wieder

    Code
    EAPOL authentication completed - result=SUCCESS
    RTM_NEWLINK: ifi_index=3 ifname=wlan0 operstate=6 linkmode=1 ifi_family=0 ifi_flags=0x11043 ([UP][RUNNING][LOWER_UP])
    RTM_NEWLINK: ifi_index=3 ifname=wlan0 operstate=6 linkmode=1 ifi_family=0 ifi_flags=0x11043 ([UP][RUNNING][LOWER_UP])
    EAPOL: startWhen --> 0
    EAPOL: disable timer tick


    was sich schonmal gut anhört. Es scheint aber weiterzulaufen und gibt mir keine neue Befehlszeile.

    Danke für den Hinweis :) MIst da hab ich mich doch selbst verschrieben beim Test Netzwerk als es beim ersten Netz nicht geklappt hat.


    Hier jetzt die neue Ausgabe von sudo wpa_supplicant -i wlan0 -c /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -d



    Jetzt hat immerhin mal wieder die Lampe am Wifi Adapter geleuchtet :D
    mit ifdown wlan0 und ifup wlan0 passiert nur leider noch nix :D

    Die ssid ist dabei.


    Das eine ist ein Asus RT N12 D1. Hier wurde das extra Wlan aufgebaut.
    Das andere ist der Router vom Internetanschluss vom MItbewohner. Ich glaub das müsste ein Speedport Hybrid sein.

    Hier bitte.


    ICh hab das ganze dann mal nach einer weile abgebrochen, da ich nicht wusste wie lange das durchläuft und ob ich nacher noch alles bekomm...


    Danke,


    hab ich einfach mal ausprobiert aber nein das will auch nicht. Die doofe Lampe an dem Wifi Dongle will einfach nicht wieder anfangen zu leuchten. Am Windows Laptop und am Kubuntu Notebook funktionierts. Ich werd noch wahnsinnig :@ :@:wallbash: :wallbash: :wallbash:


    Ich glaub ich installier mal das normale raspbian jessie mit grafischer benutzeroberfläche und schau ob ich das alles per normalem Desktop hinbekomm. Was anderes fällt mir nichtmehr ein...

    Die Ausgabe von sudo wpa_cli status ist die gleiche. Auch

    Code
    Failed to connect to non-global ctrl_ifname: (null)  error: No such file or directory


    Das mit dem Passwort und der ssid hab ich nochmal überprüft. Ich hab extra schnell den zweiten Router ans netz gehängt und ein neues Wlan aufgesetzt mit einer besonders einfachen ssid und einem besonders einfachen Passwort. Auch hier das genau selbe.

    Ups tschuldigung :D


    Doch die Ausgabe von iwconfig ist


    Code
    wlan0     IEEE 802.11abgn  ESSID:off/any
              Mode:Managed  Access Point: Not-Associated   Tx-Power=20 dBm
              Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
              Power Management:off
    
    
    lo        no wireless extensions.
    
    
    eth0      no wireless extensions.


    von wpa_cli status


    Code
    Failed to connect to non-global ctrl_ifname: (null)  error: No such file or directory


    Was könnte in der wpa_supplicant nicht stimmen?


    Mich verwundert ja immernoch sehr, dass er bei ifup wlan0 versucht hat nach 255.255.255.255 anstatt 255.255.255.0 zu suchen...

    Danke für die Antwort.
    Bei

    Code
    sudo killall wpa_supplicant
    sudo wpa_supplicant -i wlan0 -c /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -d


    scheint er nur nach netzwerken zu scannen (bin ich da richtig?) Und scannt auch weiter nachdem er das richtige netz schonlange gefunden hat.


    bei

    Code
    iwconfig
    ps aux | grep -i [w]pa


    passiert einfach nix.

    Hi Leute :)


    Ich bin so langsam am verzweifeln.
    Gestern hab ich meinen Raspberry Pi 2 B neu aufgesetzt.
    Als Betriebssystem das neueste Jessi-lite und als Wlan Adapter der CSL 27395 mit einem Ralink rt 5572 Chipsatz.


    Meine /etc/network/interfaces wurde folgendermaßen bearbeitet:



    Das ganze hat auch wunderbar funktioniert bis heute mal der Router ausgefallen ist. Danach war keine neue Verbindung möglich (warum auch immer).
    Erst hab ich versucht mit

    Code
    sudo ifdown wlan0
    
    
    sudo ifup wlan0


    das ganze neu zu starten.


    bei ifdown wlan0 war die ausgabe

    Code
    Killed old client process
    Internet Systems Consortium DHCP Client 4.3.1
    Copyright 2004-2014 Internet Systems Consortium.
    All rights reserved.
    For info, please visit https://www.isc.org/software/dhcp/
    
    
    Listening on LPF/wlan0/24:05:0f:9e:3f:50
    Sending on   LPF/wlan0/24:05:0f:9e:3f:50
    Sending on   Socket/fallback



    Bei ifup wlan0 war die Ausgabe



    Da das nicht ging hab ich den Pi vom Strom getrennt und neu angehängt. Dann kam beim Booten immer die Meldung

    Code
    a start job is running for lsb raise network interfaces



    Anschließend hab ich mir gedacht was soll der mist und hab das system einfach neu aufgesetzt.


    Es wurde wieder ein frisches Raspbian-jessie installiert.
    Diesmal hab ich die /etc/network/interfaces unberührt gelassen und die /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf um


    Code
    network={
       ssid="meinessid"
       psk="meinpasswort"
    }


    ergänzt.


    Wieder keine Reaktion. :wallbash:


    Der Wlan Stick wurde am Windows Rechner geprüft und funktioniert. Die ssid und der Netzwerkschlüssel wurde mehrmals geprüft und sind richtig.


    Ich würde gerne wissen
    - warum konnte ich nach dem ersten mal als der Router abgestürzt ist keine neue Verbindung aufbauen?
    - wie bekomm ich das Wlan wieder zum laufen?


    Falls es weiterhilft die Ausgabe von iwconfig:


    Code
    wlan0     IEEE 802.11abgn  ESSID:off/any
             Mode:Managed  Access Point: Not-Associated   Tx-Power=20 dBm
             Retry short limit:7   RTS thr:off   Fragment thr:off
             Power Management:off
    
    
    lo        no wireless extensions.
    
    
    eth0      no wireless extensions.


    Der Wlan Stick wird schonmal erkannt.


    Vielen dank schonmal im vorraus für die Hilfe.


    P.S. müsste bei DHCPDISCOVER nicht 255.255.255.0 anstatt 255.255.255.255 stehen?

    Naja nicht wirklich... Ich muss dan ja noch einen SNES Emulator hinzufügen. Ich finde aber keinen für den PI2. Nur für den PI1 oder eben alles in einer Distri....

    Hi Leute,


    hab mir nachdem mein alter Pi irgendwie Füße bekommen hat und verschwunden ist mal nach einer weile n Pi 2 gekauft.
    Jetzt möchte ich ein Projekt in Angriff nehmen was ich schon beim ersten Pi vorhatte.


    KODI + Emulatoren


    Ich stell mir das ganze so vor das ich die normale KODI Oberfläche hab (mir eigentlich egal ob OPEN Elec oder Raspbian + Kodi oder was weis ich).
    Da kommt dan der ROM Collection Browser drauf und ich hab genau das was ich will ::)e HTPC Kiste mit der ich auch Zocken kann (Bzw. nicht ich sondern meine Neffen... Meine Schwester wird sich freuen :D :D ).


    Das Problem ist jetzt ich bekomme es irgendwie nicht hin. Und RetroPie mit Kodi zusatz finde ich irgendwie umständlich da man immer erst Kodi manuell Starten muss...


    Zudem hab ich irgendwo auch gelesen das KODI bzw. XBMC mit Emulatoren beim Pi einfach nicht möglich ist/läuft... Stimmt das??


    Wäre über jede Hilfe / Tutorial dankbar :)

    Hi Leute,


    Ich hoff mal ich schreib hier im richtigen Forenbereich :)


    Da meine andere kleine Idee leider zur Zeit auf Eis liegt da ich nicht weiterkomm hab ich mir was neues überlegt.


    Ich möchte das mein Pi sich auf der Seite der Badischen Zeitung automatisch in den eZeitung bereich einloggt, die aktuelle Zeitung herunterläd, diese an die Mailadresse von meinem Kindle schickt und dan das PDF File wieder automatisch von der SD Karte und aus dem Mailkonto herauslöscht sowie sich wieder von der Seite ausloggt. Das ganze soll am besten jeden morgen zu einer bestimmten Uhrzeit geschehen das ich beim Kaffee die neue Zeitung hab :bravo2:


    In sachen mail mit dem Pi versenden gibt es ja schon mehr als genug Anleitungen, glaub das bekomm ich auch so hin :)
    Was mir mehr sorgen bereitet ist das automatische Einloggen/Downloaden. Gibt es hier eventuell schon vorgefertigte Programme/Scripte? Das meiste was ich bei meiner Google Suche gefunden hab waren lediglich automatische Torrent Downloader. Und da meine Programmierkentnisse... Nein Kentnisse kann man hier nicht schreiben... Meine Codevergewaltigungen :D mehr schlecht als recht sind würde ich hier gerne auf zumindest teilweise vorgefertigte Lösungen zurückgreifen :)


    :danke_ATDE: schonmal im vorraus

    Hallo Leute,


    ich wollte mir mit MPD und meinem Bluetooth Lautsprecher n kleines Webradio bauen, allerdings bin ich am verzweifeln was die Lautsprecher angeht.


    Folgendes hab ich bisher gemacht :
    Raspbian frisch auf die SD Karte kopiert
    -update und -upgrade durchgefgührt
    bluetooth bluez-utils bluez-alsa installiert
    den benutzer pi zur Bluetoothgruppe hinzugefügt
    sudo hciconfig hci0 up um das ganze nochmal sicherheitshalber zu starten
    nach geräten gescannt und den Lautsprecher gefunden
    /usr/bin/bluez-simple-agent


    “KeyboardDisplay” mit “DisplayYesNo” ersetzt da sonst die Fehlermeldung
    Creating device failed: org.bluez.Error.AuthenticationRejected: Authentication Rejected kam


    mit bluez-simple-agent hci0 <hadware_id> das Gerät gepairt
    mit bluez-test-device trusted <hardware id> yes dem Gerät vertraut


    so und jetzt fangen die Probleme an.


    wen ich mit bluez-test-audio connect <hardware_id> die Funktion testen möchte kommt erst garnix. Der Lautsprecher gibt keinen mucks von sich und in der Konsole Springt das ganze nach ein paar sec. auf eine neue Zeile.
    Wird der Befehl nun nocheinmal ausgeführt kommt folgendes:


    Traceback (most recent call last):
    File "/usr/bin/bluez-test-audio", line 40, in <module>
    audio.Connect()
    File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/dbus/proxies.py", line 70, in __call__
    return self._proxy_method(*args, **keywords)
    File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/dbus/proxies.py", line 145, in __call__
    **keywords)
    File "/usr/lib/python2.7/dist-packages/dbus/connection.py", line 651, in call_blocking
    message, timeout)
    dbus.exceptions.DBusException: org.bluez.Error.AlreadyConnected: Already Connected


    Bin hier echt am verzweifeln :wallbash:
    Hoffe mir kann da wer helfen...

    Ok hat sich erledigt.... hab einfach den Bluetoothadapter in den anderen USB Port gesteckt und nun läufts... hab zwar immernoch kein ton aus den lautsprechern bekommen aber das problem mit no such device is ersma behoben...

    Hi Leute,


    Ich wollte jetzt meinen Pi mal als Webradiostreamer benutzen und zu diesem Zweck mein Bluetooth Lautsprecher als Ausgabegerät verwenden.


    Also SD Karte neu aufgesetzt mit Raspian
    update und upgrade ausgeführt
    bluetooth bluez-utils blueman installiert


    Der Adapter wird mit lsusb angezeigt
    Bus 001 Device 004: ID 0a12:0001 Cambridge Silicon Radio, Ltd Bluetooth Dongle ( HCI mode)


    Dan den Status nachgeschaut mit /etc/init.d/bluetooth status
    [ ok ] bluetooth is running.


    jetzt wollt ich nach nach dem Lautsprecher suchen mit hcitool scan und bekomme nur die Meldung
    Device is not available: No such device



    Was mache ich hier falsch?

    Hi Leute,


    hab heute mal wieder meinen PI ausgegraben und Raspbian neu auf die Karte gespielt. Nun wollte ich ganz normal die Locales anpassen. Komischerweise kann ich keinen * setzen bei de-DE Utf..... sondern es springt immer gleich um auf den nächsten Bildschirm wo ich nochmal zwischen de-DE und en-GB auswählen kann...
    Woran kann das liegen? Eventuell Raspbian nochmal neu auf die SD Karte ziehen?!