Posts by dahumph

    danke, klingt als hätte er das selbe problem. ich glaube allerdings dass sein script, wie bei mir auch, durchaus ausgeführt wird, nur im hintergrund bleibt, auf eingabe wartet und durch das gui verdeckt wird. ich habe zu testzwecken vor die mount-befehlszeile etwas anderes in das script eingefügt, um zu testen ob es funktioniert. (mkdir test) => nach dem bootvorgang habe ich einen testordner ergo wird mein scipt ausgeführt.


    ich werde mich aber mal an die idee mit dem udev ran wagen, könnte mir aber auch hier vorstellen dass das script verdeckt im hintergrund auf eingabe wartet. ich habe ja das passwort logischerweise nicht mit im script...

    Ok das wäre etvl ein gangbarer weg, wobei die möglichkeit mittels script während des bootvorgangs komfortabler wäre. ist denn bei raspbmc eine konsole vorinstalliert in die ich wechseln könnte? wenn nein, welche kann man empfehlen?

    Die idee mit dem addon ist natürlich verlockend, zumal ich dann dass PW über die iphone fernbedienung eingeben könnte. aber ich bin kein programmierer, und so ein addon gibt es bisher wohl kaum...


    gibt es eine möglichkeit scripts in dem GUI auszuführen?

    okay, dann wartet das script wohl im hintergrund auf eingabe... irgend eine idee wie ich die eingabe in den vordegrund bringe bzw den restlichen bootvorgang solange anhalten kann bis das mountscipt durch ist?


    oder siehst du eine andere möglichkeit dieses script ohne ssh auszuführen? ich will ja nciht nach jedem neustart aufwändig per ssh mounten...


    gruß humph

    Danke für die schnelle Antwort!


    ...das auszuführende script ist ja die rc.local aus /etc


    die Ausgabe auf ps ax beinhaltete:


    411 tty1 T 1:39 /bin/sh /etc/init.d/rc.local start
    455 tty1 T 2:06 /bin/sh /etc/rc.local



    von read keine Spur...
    [hr]
    ich habe gerade festgestellt, dass ich das script per ssh nur als root ausführen kann, als pi passiert einfach garnichts. kann mein problem auch damit zusammenhängen?

    Hallo! Ich bin neu hier und hoffe ich habe das richtige Forum erwischt!


    Seit 2 Tagen besitze ich einen Pi, läuftt bei mir als Mediaplayer mit raspbmc. Die Medieninhalte liegen in einem Truecypt-Container auf einer externen USB. Ich würde gerne den Container automatisch beim booten laden, und nur das passwort für den container eingeben.. Zu diesem zweck habe ich die rc.local modifiziert:


    echo "1. Please enter password"


    oldConfig=`stty -g`
    stty -echo
    read password
    stty $oldConfig


    echo "2. Mounting volumes ..."


    sudo truecrypt -t -m=nokernelcrypto /media/volume1/container /media/crypt --password="$password" -k "" --protect-hidden=no


    exit 0


    Truecrypt funktioniert soweit einwandfrei, auch das script funktioniert wenn ich es manuell per ssh ausführe. Aber beim booten kommt keine frage nach dem passwort, es wird ganz normal ins Raspbmc GUI gestartet.


    Was kann ich tun?


    Gruß Humph

    Hi, hab das selbe problem...leider reichen meine Kenntnisse nicht aus den kernel mit cryptographic service selbst zu kompilieren. Oder liegt das Problem nicht auch beim device-mapper?


    nach eingabe von: truecrypt /dev/sda1 /media/crypt


    ausgabe:
    Error: /dev/mapper/control: open failed: No such device
    Failure to communicate with kernel device-mapper driver.
    Check that device-mapper is available in the kernel.
    Command failed


    bei Eingabe wie von schiller beschrieben kein device-mapper problem, aber die 512byte sector size grenze...


    Ich wäre über Hilfestellung dankbar, ich denke wir sind auch nicht die einzigen die truecrypt mit dem pi und HDD >2TB verwenden wollen...


    Gruß Humph