Posts by cinds

    Kann dir leider nicht sagen wie du das startest.


    Aber auch wenn der Raspberry keine Aufgabe hat, finde ich die 0,2 mhash/s von ihm doch zu wenig als das ich die hardware riskieren würde.
    Mit Asic Stick wäre natürlich was anderes :D

    Also die konkrete Fehlermeldung ist folgende:

    Code
    root@raspberrypi:/home/pi/pyirtoy# python ircodetest.py
      File "ircodetest.py", line 28
        if line.startswith():
         ^
    IndentationError: expected an indented block


    Der Code in "bestimmter ir Code" ist eingetragen auch in unterschiedlichen Variation probiert [12, 12 ...] da ich nicht wusste ob es daran liegen könnte. In der txt ist dieser code auch vorhanden ... aber selbst wenn nicht müsste er ja ohne Fehler durchlaufen.



    Naja die Funktion ist leicht erklärt, wie warscheinlich viele haben wir nicht nur einen Fernseher sondern auch unterschiedliche Receiver usw rumstehen. Zum einen will ich die natürlich Steuern über Handy, Pc, zum anderen Events starten wie Schlafen gehen also alles ausschalten (Tv, Receiver, Licht 433 usw) :bravo2:


    Hab mich evtl blöd ausgedrückt, habe einen Webserver auf dem Pi laufen und will mit dem klick auf die Website bzw button einen Ir code senden, also zum Beispiel Tv aus. Jetzt ist die Frage ob ich auf dem Webserver die Variable "Tv aus" hinterlegen kann, welche dann in dem python skript (in der alle Codes sind) sucht und dann auslöst ... oder ob ich durch den klick nur ein Python skript laufen lassen soll welches nur diesen einen Code beinhaltet (hätte dann natürlich einige python skripts) !?


    Also php funktioniert ja irgendwie in der html Geschichte bei python bin ich mir da eben nicht so sicher deswegen die frage

    Die Codes kann ich nun damit in die Textdatei schreiben,
    senden kann ich sie ebenfalls allerdings nicht über die .txt sondern habe sie in die python Datei gesteckt und mit "toy.transmit(irCodes)" versendet (wobei irCodes = irCodes aus der .txt).
    Die if-Bedingung hatte die ganze Zeit Syntaxfehler geworfen.


    Finde diese Lösung aber fast besser da nicht jedesmal beim versenden die .txt Datei geöffnet werden muss (geringe Laufzeit).


    Bleibt eigentlich nur noch die Frage, ob es möglich ist auf dem Webserver eine Parameterübergabe an das Python Skript, in dem ALLE Ir Codes stehen, machen zu können, um einen bestimmten schließlich zu senden.


    oder


    Ob man für einen bestimmten Ir Code ein einzelnes Python Skript hat, dass auf Event ausgelöst wird ?



    edit:
    Also quasi dieses in ähnlicher Form auf dem Webserver:

    Code
    fobj = open("test.txt", "r")
    for line in fobj.readlines():
    if line.startswith("bestimmter ir code"):
          toy.transmit(line)


    (wobei if-Bedingung irgendwie nicht funktioniert)

    Also das mit dem event_handler.php hab ich zwar nicht verstanden ... aber das habe ich einfach mal in meiner priorität weiter nach unten gesetzt :lol:


    Racer j
    da hast du aber echt noch eine volle Liste mit vielen Problem :D
    Hast du dir denn schon ein paar Gedanken zu den einzelnen Punkten gemacht (vorallem bei Sprachsteuerung und den Türschlösser werden meine Augen schon nass^^)
    oder stehen die erstmal nur auf einer Liste ?

    Danke euch schonmal :D
    Also es klappt bisher alles, also kann ich nun mit dem IrToy entsprechend des Skripts Signale empfangen/versenden.


    Nun fehlt eigentlich nur noch die Ir Signale in einer Textdatei abzuspeichern und von da aus wiederzugeben. Habe dazu mal in das oben gepostete Skript ein paar Zeilen eingefügt die aber noch nicht ganz klappen (Fragen dazu unten):




    Also erstmal lässt sich die Textdatei nicht ohne root Rechte öffnen, auch mit chmod +x test.txt klappt das nicht (was ich gehofft habe).


    Der erste write Befehl "fobj.write(irCode)" schmeißt dann auch schon den ersten Fehler. Die Methode in "irCode" sollte doch eigentlich geschrieben werden können oder ? oO


    Den hinterlegtem Code möchte ich nun mittels "toy.transmit()" senden, bin mir aber nicht sicher wie ich das am besten anstellen kann. Oder ob es möglich ist, nur bestimmte Codes (falls mehrere Codes in einer Textdatei) zu senden.


    Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen.


    Das print "Ende"; ist aber grundsolide !!!

    Also hardwareseitig kann ich nicht sonderlich viel sagen, da ich einen anderen 433mhz Sender hier liegen habe, der mit 3,3V funktioniert.
    Eine Antenne habe ich an diesem auch nicht montiert, dennoch beträgt die Funkreichweite schon mehr als 5 Meter. Die Kabelisolierung an der Antenne ist zwar nicht unbedingt Ideal aber für einen halben meter sollte es auch ohne Antenne funktionieren.


    Sieht mir ansonsten eigentlich alles richtig aus (auch Ein/Ausgabe) ... kann mir eigentlich nur noch vorstellen, dass irgendwelche Kontaktprobleme vorhanden sind, oder der Sender kaputt ist.


    Das es an Raspbmc liegt kann ich mir eigentlich nicht vorstellen sollte auch damit klappen.

    Habe mir die Verkabelung jetzt mal nicht angeschaut, denn ich denke auch laien (so wie ich) können das hinbekommen :D


    Ich nehme einfach mal an, dass du die Befehle über die Konsole versenden kannst, nachdem du schreibst, dass sie nicht reagieren.


    Würde daher zum einen tippen, dass die Reichweite aufgrund fehlender Antenne ? noch ziemlich gering ist, zum anderen am nicht übereinstimmendem Systemcode der Steckdosen mit dem send Befehl.

    Mal eher eine völlig inkompetente Frage :lol:


    Wie macht ihr das mit dem redirect ? also das ihr nicht immer auf einer leeren Seite landet wenn ihr ein Event bzw Link ausgelöst habt.
    Oder welche anderen Möglichkeiten gibt es da ?

    Nachdem ich Lirc noch eine chance geben wollte habe ich nochmal folgendes Tutorial abgearbeitet:
    http://dangerousprototypes.com/forum/viewtopic.php?f=29&t=2737&p=26881#p26878
    Scheitere jedoch am Schluss Lirc zu starten :@ ... soviel mal nebenbei .



    Also wieder zurück zu dem Python Skript allerdings habe ich damit ebenfalls ein paar Probleme.
    Habe mal deine Beschreibung hergenommen also Datei erstellt dann ausführbar machen (ging irgendwie nur mit root rechten ohne Fehler)


    Beim starten dann folgende Ausgabe bzw Fehler:

    Code
    pi@raspberrypi ~/pyirtoy $ ./ircodetest.py
    ./ircodetest.py: line 1: import: command not found
    ./ircodetest.py: line 2: import: command not found
    ./ircodetest.py: line 4: syntax error near unexpected token `('
    ./ircodetest.py: line 4: `with serial.Serial('/dev/ttyACM0') as serialDevice:'


    Und da muss ich sagen habe ich keine Ahnung warum der Import nicht klappt.
    Den Syntaxfehler find ich auch merkwürdig, der code sieht mir nämlich richtig aus.


    Ich benötige Weise Ratschläge :D

    Läuft bei mir alles mit Win7.
    Mittlerweile auch auf einem zweiten Win7 Laptop ausprobiert mit dem selben Ergebnis --> Karte wird nicht erkannt.


    Ich hatte den RPI mal kurzzeitig übertaktet und mit der Karte laufen lassen, kann aber nicht genau sagen ob sie direkt danach nichtmehr richtig funktioniert hat (habe oft das System neu aufgesetzt)
    ... aber möglich wärs.


    Linux hab ich nirgendwo laufen werde es aber mal ausprobieren über vmware (wenn der kartenleser dort erkannt wird)


    Wundert mich aber, dass durch übertakten die SD Karte schaden nehmen kann, wird die Spannung an der Karte erhöht oder wodurch soll das zustande kommen ?

    Was erwartet der netio server denn für Eingaben von der App ?


    In der Konsole lässt sich die Steckdose bei mir über den Befehl sudo ./send 11111 1 1 schalten.


    Also mit Eingabe in der app "licht wohnz an" sollte es doch funktonieren.


    - wobei "licht" in die "oscmd_light" methode springt
    - "wohnz" der 11111 1 entspricht
    - und an bzw aus der 1 oder 0 für das schalten ist.


    wo liegt der fehler ?


    Und auch ein danke an die Leute die die sache aufgesetzt haben !!!
    super geschichte



    edit: oke hat sich erledigt bin auf groß und kleinschreibung reingefallen :wallbash:

    Ah oke ... so wird eher ein Schuh draus :lol:


    Wird auf jeden Fall gleich mal ausprobiert ... ich fürchte aber theorie und praxis unterscheiden sich wie so oft, also
    to be continued ...


    Das ding blinkt aber dennoch aus unerfindlichen gründen wenn eine Fernbedienung vorgehalten wird :cool:

    Aloha,


    ich will eigentlich das USB IRToy v2 zum laufen bekommen aber das stellt sich als schwieriger als gedacht heraus.
    Das Programm Lirc soll auf jeden Fall irgendwelche Probleme bereiten, allerdings gibt es eine Alternative auf Basis eines Python Skripts siehe hier:
    https://github.com/crleblanc/PyIrToy


    Also erstmal die pip geschichte installiert und dann das Skript, was scheinbar auch erfolgreich war.
    Bin zwar nicht sicher ob es auch richtig funktioniert aber die LED auf dem IRToy blinkt sobald ich eine Taste auf meiner Fernbedienung drücke (find das schonmal ein gutes Zeichen).


    Jetzt habe ich aber keine Ahnung wie ich dieses Skript anwenden kann, sowohl was empfangen als auch senden angeht.
    Das einzige was ich mal probiert habe ist in der Python Shell zu starten aber da passiert irgendwie auch nichts ( absolut keine ahnung von python etc).


    Evtl habt ihr ja den ein oder anderen Tipp für mich !?

    Hallo zusammen,


    ich wollte auf meiner zweiten SD Karte wheezy installieren (zur Zeit raspbmc installiert) allerdings wird die SD Karte auf dem Laptop nicht mehr erkannt.
    Ich meine damit der Laptop merkt nicht, das dort überhaupt eine SD Karte eingesteckt wurde (in Partitionsprogrammen wird ebenfalls nichts angezeigt) auf dem PI läuft sie hingegen problemlos.


    Der Laptop wurde auch genutzt um raspbmc auf genau diese SD Karte zu packen und die andere Karte mit raspbmc wird problemlos erkannt.


    Was ist da los ?

    Wird auch fleißig gemacht.


    Ich habe es jedoch anfangs mit der neuen Karte getestet wann die Struktur flöten geht und konnte es noch nicht herbeiführen, was mich zu dem Schluss kommen lässt, dass die Karte wesentlich besser läuft.


    Bei der alten Karte hatte ich wie gesagt die Startprobleme und nach dem 3ten mal war schluss.


    edit: wollte eigentlich mit dem "harten" ausschalten nur eine gewisse inkompatibilität bei class 10 karten deutlich machen.
    Also Class 10 != ungleich Class 10 Karte.
    Das man den RPI immer "normal" ausschalten muss, sollte klar sein.

    Hatte am Anfang auch so ein Problem, Grund bei mir war eine inkompatible SD-Karte.
    Musste den RPI öfter an/ausschalten bevor er gebootet hat und bei 2-3 mal im laufendem Betrieb den Strom abschalten hat zum Verlust der Dateistruktur geführt --> Neuinstallation.


    Mit der neuen SD-Karte (takeMS Class 10 8GB) hatte ich bisher das Problem noch nicht (auch Dateisystem bleibt bestehen wenn der Strom während des Betriebs gekappt wird).
    Muss zwar nicht unbedingt bei dir zutreffen aber es gibt zumindest einige class 10 karten mit dem der RPI nicht zurecht kommt.


    edit: Stromversorgung hatte sich nicht geändert

    Hab schon gehört das mkv dateien unterschiedlich groß sein können ... es macht aber einen unterschied ob die 1gb oder 100gb groß sind irgendwann kommt der pi halt netmehr hinterher.


    Codecs können wie vorhin schon gesagt auch ein Problem darstellen.


    Aber ich hab auch keine Lust dir irgendwie alles aus der Nase zu ziehen.

    Also zur einfachen Beantwortung:


    Bei mir läuft der RPI ohne Ruckler oder Probleme als Server auch mit 1080p.


    Ich habe keine Einstellungen bei Raspbmc vorgenommen und nutze auch keinen Codec.
    Nutze eine takeMS class10 8gb SD Karte und meine USB Festplatte hat eine NTFS partition.



    Sry aber du schriebst nichts über wichtige Punkte und so kann dir auch nicht geholfen werden.
    hier nur mal ein paar fragen:


    Wie groß sind die Dateien die du abspielen willst ?
    Wo liegen die Dateien ? USB Festplatte, Sd karte, Netzwerk
    Wie werden die Daten übertragen LAN, WLan, Signalfeuer ?
    Ist zusätzlicher traffic im Netzwerk vorhanden der evtl störend sein kann ?
    usw.