Posts by luene

    Ich habs mal ausprobiert - wenn es eine Weile nicht aufgetreten ist meld ich mich nochmal ;)

    Ansonsten probier ich erstmal die anderen Vorschläge von deinem Link.


    Aber vielen Dank schonmal!

    Moin!


    Ich hab einen Pi3 mit Raspbian und programmiere diesen über ssh mit putty.


    seit einiger Zeit habe ich sporadisch diesen Fehler nachdem ich mich über putty angemeldet habe:

    Es kommt keine Fehlermeldung, allerdings kann ich keine Befehle ausführen.

    Wie gesagt, das ganze passiert sporadisch.

    Ein neustart von SSH bringt leider nichts, nur ein reboot des Pi's.


    Hat Jemand ne Idee woran das liegen könnte?


    Danke schonmal :)

    Sorry für die späte Antwort - ich bin leider nicht so oft hier im Forum...


    Spotify hat ein paar schwierigkeiten:


    - Es gibt spotify connect welches ich (unter anderem) mit diesem Tutorial eingerichtet habe:
    http://powerpi.de/spotify-conn…ne-ist-die-fernbedienung/


    Darüber kannst du Spotify easy übers Handy steuern - läuft (wenns einmal eingerichtet ist) 1A.
    Allerdings kann der Pi damit nicht eigenständig Playlisten laden (Wie man es für einen Wecker bräuchte)


    - Aus diesem Grund habe ich noch Mopidy installiert. Ist gut für MP3-Wiedergabe, Onlineradio und eben spotify. Dauert ein wenig bis das mit Spotify vernünftig läuft. Ist allerdings nicht über spotify connect (also die Spotify-App fürs Handy) steuerbar.


    Also einmal Spotify connect zum einschlafen und Mopidy zum aufwachen ;)


    Das nächste Problem ist, das beides nicht parallel läuft. Also hab ich mir extra skripte geschrieben, die die Programme beenden und starten.


    Ich kann dir gerne meinen Code zur verfügung stellen - allerdings ist der etwas wirr und durcheinander geschrieben. Versuchs erstmal selbst, wenn du irgentwo hängst kann ich dir gerne helfen.


    Ich hab mein Hauptprogramm in C geschrieben, dazu einige Shell-scripte und einiger Kram in PHP für das Webinterface.


    Der Amp lässt sich meines Wissens nicht abschalten. Der Pi wird auch über den Amp mit Spannung versorgt. Das Radio steht bei mir auch neben dem Bett, und ich höre keinerlei Geräusche. Nur wenn das Radio aufgeschraubt ist, summt der Amp leise vor sich hin (nicht schön, aber auch nicht störend da wirklich sehr leise).

    Moin!


    Ich bin grad dabei eine IR-Fernbedienung für meinen Pi einzurichten. Aber an "irw" scheitere ich.


    Ich habe einen Pi3 mit Raspbian drauf.


    Nun hab ich den Sensor TSOP4838 (Infrarotempfänger) an einen GPIO angeschlossen.
    Lirc habe ich nach dieser Anleitung eingerichtet.


    Ich hab nicht die standard-GPIO-ports genommen, hat aber trotzdem alles soweit funktioniert. Mit Mode2 wurde die Signale der Fernbedienung auch erkannt. Mit [font="Monaco, Consolas,"]irrecord hab ich ein paar Tasten eingerichtet, was soweit auch ohne problemlos geklappt hat. [/font]


    [font="Monaco, Consolas,"]Dann das erstellt lircd.conf-file unter [font="Monaco, Consolas,"]/etc/lirc/ abgelegt und lirc neu gestartet. anschließend irw gestartet. Aber es wird nie eine Taste erkannt. Das Ausgabefenster bleibt schwarz.[/font][/font]


    [font="Monaco, Consolas,"][font="Monaco, Consolas,"]Ich hab auch schon eine andere Fernbedienung probiert, aber hier auch der selbe Fehler (mode2 und irrecord funktionieren problemlos - keine Ausgabe mit irw).[/font][/font]


    [font="Monaco, Consolas,"][font="Monaco, Consolas,"]Hattet jemand schonmal dieses Problem und kann mir weiterhelfen? Danke schonmal :) [/font][/font]

    Danke schonmal!


    Also einmal die Ausgabe von "[font="monospace"]stty -a -F /dev/ttyS0[/font]":


    Code
    speed 9600 baud; rows 0; columns 0; line = 0;
    intr = ^C; quit = ^\; erase = ^?; kill = ^U; eof = ^D; eol = <undef>;
    eol2 = <undef>; swtch = <undef>; start = ^Q; stop = ^S; susp = ^Z; rprnt = ^R;
    werase = ^W; lnext = ^V; flush = ^O; min = 1; time = 0;
    -parenb -parodd -cmspar cs8 hupcl -cstopb cread clocal -crtscts
    -ignbrk -brkint -ignpar -parmrk -inpck -istrip -inlcr -igncr icrnl ixon -ixoff
    -iuclc -ixany -imaxbel -iutf8
    opost -olcuc -ocrnl onlcr -onocr -onlret -ofill -ofdel nl0 cr0 tab0 bs0 vt0 ff0
    isig icanon iexten echo echoe echok -echonl -noflsh -xcase -tostop -echoprt
    echoctl echoke


    Es sendet die '0' als ein Char. also das Zeichen "0".


    Ich habe jetzt ein '\0' als letztes Zeichen mitgeschickt, und "sudo cat /dev/ttyS0" zeigt die Ausgabe nun auch an - Danke dreamshader!


    Aber was meinst du mit stty auf raw setzen?
    Wie mache ich das? Was verändert das genau? Das der Uart beim empfangen nicht mehr buffert?

    Guten Abend!


    Ich versuche grad den Pi3 über UART mit einem atmega8 zu verbinden.
    Der atmega hat einen 1,8432MHz Quarz und läuft auf 3,3V.


    Der ttyS0 auf dem Pi ist freigeschaltet, PI und AVR laufen auf 9600 Baut.


    Der Atmega dimmt eine LED-Lichterkette über PWM, in 26 Stufen. Vom Pi bekommt er ein "a" - "z" - je nach gewünschter helligkeit.
    Wenn ich nun ein Char vom Pi an den atmega sende kommt dieser auch an und der Controller dimmt so wie er soll.


    Nun soll der atmega wenn der Pi eine "0" sendet seinen aktuellen Wert ("a" ... "z") zurückgeben. Leider kommt der Wert nicht am Pi an.


    Wenn ich meinem USB-Serielladapter (läuft auf 3,3v) mit dem atmega verbinde, kommt der Wert auch in Putty an.
    Wenn ich den Adapter an den Pi klemme, kommen die Signale vom PC auch am Pi an.
    Empfangen tue ich zurzeit testweise über den Befehl "cat /dev/ttyS0".


    Was macht Putty anders als mein atmega8? :D


    Danke schonmal!

    Moin moin!


    Ich bin neu hier im Forum, und dachte ich zeig erstmal was ich mit meinem Pi bereits gebaut gebaut habe. Ich hab mich viel von anderen Projekten inspirieren lassen und vieleicht kann ich mit meinem Projekt den ein oder anderen auch motiveren loszubasteln.


    Also:
    Ich hatte Jahrelang ein altes Röhrenradio vom Flohmarkt bei mir rumstehen. Funktioniert hat es leider nie, aber zum wegwerfen sah es einfach zu gut aus. Also: Umbauen - aber wie?


    Nach langen Überlegen stand der Plan. Zwei Dinge waren mir besonders wichtig:
    - Ich wollte einen Wecker der mich morgens mit Musik von Spotify weckt und dabei langsam das Licht im Schlafzimmer einschaltet
    - Die Front des Radios sollte optisch unverändert bleiben (deswegen auch ganz bewusst kein Bildschirm).


    Das Projekt ist noch nicht fertig (Wird es auch nie werden) - aber meine beiden Ziele vom Anfang habe ich erreicht. Deswegen packe ich es hier zu abgeschlossenen Projekten.


    - Also habe ich zuerst das Radio "geschlachtet" und die alten Komponenten ausgebaut (Geblieben ist nur die Glühbirne in der front)
    - Die Papprückwand habe ich aus Holz nachgebaut
    - Die mit Stoff bespannte Frontplatte (die den Lautsprecher hält) habe ich ebenfalls neu gemacht - der schicke Stoff ist natürlich geblieben ;)
    - Den Stahlrahmen im Inneren habe ich mit der Flex ein wenig angepasst um mehr Platz zu haben
    - Anschließend habe ich alle neuen Komponenten verbaut.


    In dem Radio sind derzeit verbaut:
    - Pi 3
    - Hifiberry AMP+
    - 2 Pioneer 3,9" Lautsprecher
    - Die beiden Potis an der Front habe ich durch Drehencoder ersetzt
    - Die Schalter in der Front sind nun Taster - und jeder einzelnd mit LED's beleuchtet
    - Eine selbst gelötete Platine die hauptsächlich die Kommunikation zwischen Pi und allen anderen Komponenten übernimmt (Drehencoder, Taster, LEDs...)
    - 433 Mhz-Sender (Zur ansteuerung von Funksteckdosen)


    An Software laufen auf dem Pi:
    - Mopidy
    - Spotify connect server
    - VLC
    - Apache2 PHP Server mit eigener Oberfläche
    - Programm zur Steuerung in C


    Somit hat das Radio mittlerweile folgende Funktionen:
    - Internetradio
    - Spotify
    - Spotify connect server
    - Direktes abspielen vom USB-Stick
    - Netzwerkstream vom VLC-Player emfangen (für Multiroomsystem)
    - Wecker (Musik wird langsam immer Lauter, Das Licht geht langsam an)
    - Sleeptimer (von 1-12 Minuten - die ablaufende Zeit wird über die LED's in der Front angezeigt - danach geht die Lautstaerke langsam auf 0, das Licht im Zimmer geht aus und das Radio geht in Standby)
    - Steuerung über eigenes Webinterface
    - Led-Matrix unter den Tastern in der Front


    - Der Pi erstellt zweimal täglich ein Backup aller wichtigen Daten/Programme auf dem USB-Stick erstellt - Ich musste während des Projektes Erfahrung mit der Haltbarkeit von billigen SD-Karten machen :-/



    Das Projekt ist noch nicht fertig, geplant habe ich noch:
    - Die Bluetoothschnittstelle nutzen: Musik vom Handy übers Radio abspielen
    - Einen AUX-Eingang - evtl. über eine USB-Soundkarte
    - Die Box dämmen, um soundmäßig noch n bisschen was heraus zu holen
    - und noch einige Kleinigkeiten ;)
    - Ein Pi2 steuert momentan in der ganzen Wohnung das Licht (Webinterface und 433Mhz-Sender) - das soll in Zukunft das Radio übernehmen


    Gerne stelle Ich auch noch den Code meiner Software online.

    Moin!


    Ich baue mir grad ein Radio und hätte an diesem gerne einen AUX-Eingang.
    Hardware ist ein Pi3 und ein Hifiberry AMP.


    Ich hab schonmal nach USB-Soundkarten mit AUX-Eingang gesucht, aber nichts gefunden.


    Eine USB-Soundkarte mit Mikrofon-Eingang ist ja auch keine Alternative, oder hat da jemand schon andere Erfahrung gemacht?


    Danke schonmal!
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    sry, Frage wurde vor kurzem schon gestellt:


    http://www.forum-raspberrypi.d…dio-interface-mit-line-in