Posts by RTFM

    Es steht 2x da:
    *** WARNING *** The program 'node' uses the Apple Bonjour compatibility layer of Avahi.
    *** WARNING *** Please fix your application to use the native API of Avahi!
    *** WARNING *** For more information see <http://0pointer.de/avahi-compat?s=libdns_sd&e=node>


    *** WARNING *** The program 'node' called 'DNSServiceRegister()' which is not supported (or only supported partially) in the Apple Bonjour compatibility layer of Avahi.
    *** WARNING *** Please fix your application to use the native API of Avahi!
    *** WARNING *** For more information see <http://0pointer.de/avahi-compa…node&f=DNSServiceRegister>


    Und was sagen die Entwickler
    [2017-03-18 13:19:01] [HomeMatic CCU2] Please report any issues to https://github.com/thkl/homebridge-homematic/issues
    dazu ?



    Servus !

    Hallo dropkickz


    Du musst die LAN-Verbindung deaktivieren, wenn sie beim Anstecken auch automatisch aktiviert wird (auto eth0). Lan Kabel abziehen reicht.


    Und wenn Dein Router schon so alt ist, wäre ein Softwareupdate anzudenken.



    Servus !

    Hallp NightFlyerMD



    Schon vor dem Update hat sich ein Fehler (SD-Kartenfehler ?) abgezeichbet :
    Mar 17 09:04:02 homecloud pulseaudio[1275]: org.bluez.Manager.GetProperties() failed: org.freedesktop.DBus.Error.UnknownMethod: Method "GetProperties" with signature "" on interface "org.bluez.Manager" doesn't exist


    Und nach dem Update wurde die User-/Gruppenverwaltung gestört (vom X-Server ?)


    Mar 18 06:25:13 homecloud vncserver-x11[712]: AgentInitCheck: no response from agent


    Mar 18 09:17:17 homecloud avahi-daemon[501]: open(/var/run/avahi-daemon//pid): Permission denied
    Mar 18 09:17:17 homecloud avahi-daemon[501]: Failed to create PID file: Permission denied


    ar 18 09:17:19 homecloud vncserver-x11[702]: ServerManager: Server started
    Mar 18 09:17:19 homecloud lightdm[686]: ** (lightdm:686): WARNING **: Error getting user list from org.freedesktop.Accounts: GDBus.Error:org.freedesktop.DBus.Error.ServiceUnknown: The name org.freedesktop.Accounts was not provided by any .service files


    Mar 18 09:17:23 homecloud systemd[1]: Starting User Manager for UID 1000...
    Mar 18 09:17:23 homecloud systemd[1]: Starting Session c1 of user pi.
    Mar 18 09:17:23 homecloud systemd[1]: Started Session c1 of user pi.
    Mar 18 09:17:23 homecloud systemd[1006]: #033[1;31mFailed at step EXEC spawning /lib/systemd/systemd: Permission denied#033[0m
    Mar 18 09:17:23 homecloud systemd[1]: Started User Manager for UID 1000.
    Mar 18 09:17:23 homecloud lightdm[686]: ** (process:989): WARNING **: Error reading existing Xauthority: Failed to open file '/home/pi/.Xauthority': Permission denied
    Mar 18 09:17:23 homecloud lightdm[686]: Error writing X authority: Failed to open X authority /home/pi/.Xauthority: Permission denied
    Mar 18 09:17:23 homecloud vncserver-x11-serviced[633]: XIO: fatal IO error 11 (Resource temporarily unavailable) on X server ":0"
    Mar 18 09:17:23 homecloud vncserver-x11-serviced[633]: after 36 requests (35 known processed) with 0 events remaining.


    Mar 17 10:49:54 homecloud vncserver-x11[728]: pam_unix(vncserver:auth): check pass; user unknown
    Mar 17 10:49:54 homecloud vncserver-x11[728]: pam_unix(vncserver:auth): authentication failure; logname= uid=0 euid=0 tty= ruser= rhost=


    Wenn es nicht gelingt im Single-User-Mode die falsche Apt Installarion zurückzusetzen, wird wohl das System neu aufzusetzen sein.




    Servus !

    Techn. Daten: 9-16V DC; 10mA (Betrieb 25mA); Erfassungsbereich 15m x 15m; Impulszähler 1,2,3, wählbare Brücke; Pyroelektrischer Sensor: Duales Element; Alarmausgang: N.C., 10W max., Umschaltspannung max. 30V DC, Umschaltstrom max. 100mA (10W); Alarmdauer: 1 Sek. Min.; Sabotagekontakt N.C.; PIR- Weißlichtfestigkeit 6500 Lux; EGB Festigkeit +/- 10kV; Störstrahlfestigkeit 50V/M/ 25-1000MHz; Betr. Temp.: -20° - +60° Cel.; Verpolungsschutz, Feuerschutz ABS- Plastikgeh., LED- Anzeige (wählbare Brücke); Abm.: 110x60x45mm.


    http://www.merk-sitec.com/shop/gallery/ART_61490.html



    Servus !

    Hallo Mark0815 !


    Die Laser – Faden – Linse – Sensoren - Variante war für den Selbsbau des Sensorarrays angedacht. Im Grunde ist es egal, wie Du den Leuchtwinkel bis zum Sensor zustande bringst. Beim Punktlaser kommen die Laserstrahlen annähernd paralell gebündelt raus, beim Strichlaser wird durch eine Maske die runde Austrittfläche abgedeckt und - je nach Einsatzuweck - nicht ganz so stark gebündelt. Deine Skizze zeigt (vermeintlich) einen Strichlaser, gilt aber auch für jeden Rundlaser. Wenn Du die Kulminatorlinse entfernst, oder anders einbaust, kannst Du den Austrittswinkel an Dein Sensorarray anpassen.


    Das von Dir gefundene Sensorarray TSL1401CL 128 × 1 hat, laut Datenblatt, eine Sensorfläche von 8,064 x 0,0635 mm (von denbeiden letzten Photodioden abgesehen). Je nach Clock-Frequenz wird alle 0,03375 bis 100 ms ein neuer Messwert generiert und als Analogsignal 0-5 Volt ausgegeben. Und da liegt ein möglicher Flaschenhals. Du musst das Analogsignal wieder in einen Digitalwert umwandeln (lassen) und dem pi übergeben (geht auch mit i2C/1-Wire, MOSI/MISO, RX/TX).


    Du brauchst aber jetzt erstmal ein Pflichtenheft, wobei die bisher einzige Vorgabe die Verwendung eines RasPi(3?) unter Python ist.



    Servus !

    Hallo Mark



    Ich habe SensoreN gemeint, keinen Bildsensor. Jede Art von Photohalbleiter, egal, ob Phototransistot, IR-Empfänger, Photodiode oder -Widerstand. Sie müssen nur zwischen Laserlicht und kein Laserlicht (dunkel=Faden) unterscheiden können. Und davon brauchst Du nach der Linse, am "Messbalken" - je nach Auflösung - 16, 32 oder 64 übereinander, allenfalls zick-zack versetzt. Dann werden z.B. die 8 + 8 inneren und danach die 8 + 8 äusseren (bei 32 Stk) per Multiplexer abgefragt und seriell, oder paralell an den pi byteweise (je 8 bit) übergeben. Der Vorteil läge in der Erfassungsgeschwindigkeit.


    Wenn Du mit Bildsensor (USB-Mikroskop) selbst mit 60 Frames/sec den Faden alle 1 cm abtastest, kommt der Faden in jeder Sekunde nur 60 cm weit, in der Minute 36 m und in der Stunde 2160 m. Die Auswertezeit noch gar nicht mitgerechnet.



    Servus !

    Mir fällt noch ein, zwecks höherer Abtastrate:


    Einen Laserstrahl (ev. Strichlaser) nach dem Faden mit einer Linse streuen und mit übereinander angeordneten Sensoren den Hell/Dunkel Anteil ermitteln.


    Oder, ohne Linse, nach dem Lochkameraprinzip, nur ist der Faden nahe am Loch und die "Mattscheibe" mit den Sensoren weiter weg und die Wellenlänge der Fadenbeleuchtung muss mit den Sensoren zusammenpassen.



    Servus !

    Ausgabeleistung:
    DC max. 5 V / 5 A, bis zu 25 W lt- Dox


    d.h. 5 A max auf allen 4 Ports zusammen, oder an einem Port alleine.


    Wenn Du am pi3 noch Stromverbraucher anschliesst (HD, Sticks, Tastatur ...) wirds zumindest deutlich warm.
    Max != Dauerlast


    Ich würde etwas suchen, bei dem jeder USB-Port bis max-2 A belastet werden kann.



    Servus !

    Hallo Luna 69 !


    Was wird zur Nutzung des Einsatzmonitors benötigt?
    • Computer mit Internetverbindung und Monitor
    • Logindaten werden von blaulichtSMS zur Verfügung gestellt
    (Achtung: hier müssen Sie die speziellen
    Zugangsdaten für den Einsatzmonitor verwenden)
    • Aktueller Browser: Chrome, Firefox, Safari, etc.
    • 4GB Arbeitsspeicher
    -------------
    Ein "aktueller" Browser lässt sich installieren, wenn nicht vorhanden.
    und der fehlende Arbeitsspeicher (warum soviel ?) kann mit einer >= 3 GB Swap-Partition ", oder einem entsprechendem Swap-File auf der root-Partition, ergänzt" werden.


    Servus !

    Hallo flusch !


    Das kann kaum sein, dass Du die Routerkonfiguration nicht ändern darfst/kannst. Möglicherweise habt ihr am Telefon aneinander vorbeigeredet und jeder hat die Konfiguration gemeint, die er ändern kann. So kann Dein Provider Deinen Router resetten, oder ein Update verpassen und vieles mehr. Was ist das für ein Gerät ? Und mit :80 oder :8080 nach der IP des Routers bleibt Dein Browser stumm ?


    Der Raspi lässt sich - ohne Konfigurationsänderung am Router - nicht für andere Adressen als Firewall im selben Netz verwenden. Möglich wäre, dass Du den raspi als WLAN Hotspot einrichtest und auf der Kabel-Seite dem Raspi die Firewall verpasst. Eigentlich ist eine Firewall schon mitinstalliert. Mit < sudo ufw status > (ohne Klammern am Terminal eingegeben) weisst Du warum.



    Servus!

    Du bist sehr geizig mit dem Herzeigen Deiner Schaltung- Ich hätte mit gedacht, dass die Linie oben zum Spannungswandler/Regler geht und das Relais zur Aktivierung des Batteriestromes abfällt (dann braucht es keinen Strom).


    Aber solange Deine Schaltung mit dem dicken Kondensator jetzt funktioniert, heisst es erstmal: Never change a running system.



    Servus !

    @ Also für mich Anfänger übersetzt: Batterien wären ungefährlicher?


    Das hängt auch vom Typ und der Kapazität ab.
    Wenn die Batterie bei einem Störfall/Kurzschluss leer ist, bevor noch ein Kabel glüht, ist eine paranoide Vorsorge nicht notwendig. Dennoch schadet eine Sicherung, die deutlich über dem höchsten Stromverbrauch des Gerätes auslöst, nicht.
    Wenn der Batterietyp aber selbst koreanische Handys zum Glühen bringt, wäre eine Sicherung Pflicht.


    Die Remperatur misst Du aber schon mit einem Sensor ausserhalb des Gehäuses ?



    Servus !