Posts by Animefan

    Hallo,

    es spricht nichts dagegen das Gehäuse zu benutzen. Wenn der Receiver die ganze zeit nicht mehr an 230V angeschlossen war sollten sich auch die Elkos entladen haben.

    Das " Risk of electric shock ! Do not open !" dient hauptsächlich dazu Laien davon abzuhalten das Gerät aufzuschrauben, erst recht wenn es noch angeschlossen ist. Im Normalfall ist nach 24h keine Gefährliche Spannung mehr vorhanden.

    Also viel spass beim Umbau.

    Aber bitte darauf achten das Gehäuse zu Erden wenn es ein Metallgehäuse ist. (Grün Gelbe Leitung).

    Hallo,

    die kompatiblen sind genauso nutzbar wie die 'echten'. Die unterlagen sind Opensource. Deshalb darf jeder sie nachbauen. Bei den nachbauten kann es manchmal notwendig sein in der Konfiguration auf den 'alten Bootloader' umzustellen. Das merkt man aber schnell wenn der Upload nicht funktioniert.

    Das geht dann unter Boards -> Bootloader glaube ich.

    Hallo,

    da mein 'Sat Receiver' gerade das Zeitliche gesegnet hat (War eine Wetek Play) bin ich derzeit auf der Suche nach etwas neuem.

    Vieleicht sogar mit dem PI? DVB-T kann er sogar. Einen 3er und einen 3+ hab ich noch zur freien verfügung.


    Was möchte ich:

    • Mindestens einen Sat eingang
    • Am besten Kodi
    • Aufnahmemöglichkeit
    • Netzwerk
    • Zugriff vom Netzwerk auf die Aufnahmen


    Möglich ist alles. Ich hatte mal einen VDR am Laufen. Aber wie bekomme ich das heute hin? Kann ichda einfach einen 'Sat USB Stick' nehmen.

    Vieleicht kann mir ja hier jemand ein paar tipps dazu geben.

    Im vorraus schon mal Danke

    Klar lässt sich das machen. Aber ein einfacher Termostat wäre da doch einfacher. Aber der kann die Temperaturen nicht Loggen und so.


    Als Lösung würde sich in diesen falle ein 1-Wire Sensor und ein Python Script anbieten. Hier im Forum sollte sich dazu einiges finden lassen. Mal nach 1-Wire oder DS 1820 suchen.

    Ich denke das sollte kein Problem sein. Habe hier auch einen OpenHab Server mit MQTT und Node-Red + Dashboard am laufen (auf einem Pi 3)

    Das läuft flüssig. Sowohl Openhab als auch Node-red / Dashboard. Denke da ist noch Luft nach oben.

    Dasi ist mal ein Cooles Projekt.

    Wie funktioniert das mit den zwei Kameras am Pi. Der Pi hat doch eigentlich nur einen Kamera Anschluss.

    Ich habe zwar gesehen das es Boards zum anschluss von mehr Kameras gibt aber das ist leider auch schon alles dazu.

    Hallo,

    das sollte gehen. Aber nicht ganz so einfach. Für viele Spigelreflex/Systemkameras gibt es eine Software/Bibliothek um damit die Kamera über USB zu steuern.

    Bei manchen gibt es einen Anchluß für Fernauslöser. Bei dem 'einfachen' Kompakt Kameras wird das ein wenig Schwieriger. Da muss dann evtl. mit einem Servo der Auslöser betätigt werden.


    Sieh dir mal GPhoto2 an. Hier eine anleitung für den Pi.

    Gphoto2 mit dem Raspi

    Vieleicht wird deine Kamera schonunterstützt.

    Hallo,

    Node.Js ist da schon mal ein Anfang. Dann noch Node-Red installieren.

    Dafür gibt es Module um die GPIO Pins zu steuern und es gibt den Node-Alexa-Local der kann sich mit Alexa verbinden.

    Habe ein ähnliche lösung am laufen mit ein paar Funksteckdosen und einem ESP um Steckdosen zu schalten.


    Dafür solltest du dir dann erst mal Node.Js und Node-Red installieren oder dir auf der Suchmaschine deiner wahl ansehen.

    Ist es nicht einfacher über einen Kontakt das Fenster mit der Dunstabzugshaube zu Kopplen. Damit sich so etwas ergibt:

    Wenn Fenster zu dann Dunstabzugshaube aus


    Das ist von der Verkabelung am einfachsten. Es muss kein Kabel durch die 'ganze' Wohnung gelegt werden und erfüllt die Tabelle ein wenig über.


    Das ist bei meinen Schwiegereltern so. Die haben auch einen Kamin.

    Hallo,

    Also das mit dem EN - Enable hast du dir so richtig beantwortet. Ich meinte das vom PI steuern auch nur in bezug auf Strom Sparen. Es ist nicht zwingend erforderlich.

    Den STEP kannst du auch mit einem PWM Signal ansteuern. Verlierst dann aber den Vorteil eines Schrittmotors.

    Ja man kann as über sleep ansteuern. Es gibt da aber bestimmt auch bessere methoden. Da bei einem Sleep das ganze Programm so lange wartet. Das ist unter umständen nicht so sinnvoll. Besonders wenn da noch eine GUI oder ein Webinterface laufen soll. Bin da aber auch nicht so firm. Auf einem Mikrocontroller würde ich es über einen Timer und eine Interrupt Routine lösen. Ob und wie es in Python zu lösen ist kann ich dir leider nicht sagen.

    Hallo,

    das passt soweit fast ganz gut mit deiner erklärung.

    Also hier korrekter:

    STEP - Eine Flanke an diesem Pin löst einen Schritt des Schrittmotors aus. Hier ist die Frage ob ein PWM Ausgang da sinnvoll ist oder es nicht besser

    vom Programm gesteuert wird

    DIR - Die Drehrichtung des Schrittmotors

    EN - Deutsch ENABLE - Hiermit kann der komplette Schrittmotor Treiber Deaktiviert werden. Hier ist es evtl. sinnvoll dies durch das Programm zu Steuern.

    Wenn EN auf VIO gelegt wird ist der komplette Treiber deaktiviert. Dann bewegt sich der Motor nicht auch wenn ein STEP ankommt.

    Du schreibst das es schon ein Python Programm gibt das die Daten von dem Messaufnehmer ausliest. Den Pi dann mit einer Powerbank zu betreiben ist nicht so das Problem. Der Py Zero W hat Wlan und ich glaube auch Bluetooth on Board. Daher sollte es möglich sein die Daten darüber auch weiterzuleiten.

    Da sollte das Programm dann angepasst werden.

    Mit Bluetooth habe ich aber bisher nur unter Windows 'gearbeitet'. Daher kann ich da keine weiteren Tipps geben.

    Es könnte auch sein das in den LED leuchten eine eigene Elektronik enthalten ist welche die eingebauten LED's selber über eine geschaltete Stromquelle ansteuert. Die bringst du dann allerdings mit deiner PWM durcheinander.


    Daher vermutlich auch der große Eingangsspannungs bereich.